Bundestagskandidatin Sandra Detzer beantwortet den Ludwigsburg24-Fragebogen

Wer sind die Bundestagskandidat*innen im Kreis Ludwigsburg?

ANZEIGE

Es sind nur noch wenige Wochen bis zur Bundestagswahl – höchste Zeit, sich die Direktkandidaten im Wahlkreis 265 (Ludwigsburg) einmal genauer anzusehen. Die Online-Zeitung Ludwigsburg24 fühlt den Bundestags-Direktkandidat*innen auf den Zahn.

Inspiriert vom Magazin der Frankfurter Allgemeinen Zeitung, hat Ludwigsburg24 die Bewerber’innen gebeten, einen Fragebogen auszufüllen, der früher ein beliebtes Gesellschaftsspiel war und den der Schriftsteller Marcel Proust in seinem Leben gleich zweimal ausfüllte. Mit unserem Fragebogen wollen wir den Leser*innen die Menschen, die zukünftig in Berlin repräsentieren möchten, persönlich vorstellen:

Ludwigsburg24: Ihr Lieblingsort im Kreis Ludwigsburg?

Dr. Sandra Detzer: Der Bahnhof. Ich mag das bunte Treiben von Kommen und Gehen.

 

Ludwigsburg bedeutet für mich…

eine altehrwürdige Residenzstadt mit Lust auf Zukunft.

 

Was vermissen Sie im Kreis Ludwigsburg?

Das Selbstbewusstsein einer der wirtschaftsstärksten Regionen Baden-Württembergs.

 

Was ist für Sie das größte Unglück?

Wenn meiner Familie etwas zustößt.

 

Was macht Sie nervös?

Dass wir nicht schnell genug vorankommen beim Klimaschutz.

 

Worauf können Sie verzichten?

Überheblichkeit und Selbstüberschätzung.

 

Was macht Sie glücklich?

Mit anderen Menschen die Zukunft zu gestalten. Bergwiesen im Morgentau. Sturm an der Nordsee.

 

Ihr Lieblingswort?

Optimismus.

 

Mit welcher (lebenden) Person würden Sie gerne einmal Mittag essen? Und warum?

Barack Obama. Ich bewundere ihn für seine politische Klugheit.

 

Welchen Lebenstraum haben Sie aufgegeben?

Noch keinen. Dafür bin ich zu jung.

 

Wann haben Sie sich zuletzt selbst gegoogelt?

Als meine Homepage https://sandra-detzer.de online ging.

 

Wofür haben Sie sich zuletzt entschuldigt?

Dafür, dass ich für einen grünen Ortsverband zu wenig Wahlkampfflyer bestellt hatte.

 

Was beunruhigt Sie am meisten an sich?

Dass ich immer erst an das Gute im Menschen glaube.

 

Was sind Ihre Lieblingsnamen?

Philipp, Julia und Greta.

 

Was ist Ihr Lebensmotto?

Gelassen sein. Und zuversichtlich.

 

Wie trinken Sie Ihren Kaffee?

Mit viel Milch. Ohne Zucker.

 

Ihr Lieblingsbuch?

Der Gesang der Flusskrebse.

 

Ihre Lieblingsgestalt in der Geschichte?

Jesus. Mit seiner Botschaft: Kommt miteinander aus.

 

Ihre LieblingsmalerInnen?

Paul Gauguin

 

Ihre LieblingsschauspielerInnen?

Julia Roberts

 

Ihre LieblingskomponistInnen?

Saskia Keil

 

Ihre Lieblingsfarbe?

Petrol

 

Ihre Lieblingsblume?

Sonnenblume

 

Ihr Lieblingsvogel? 

Kolibri

 

Ihr Lieblingsschriftsteller?

Adam Smith

 

Ihre Helden in der Wirklichkeit?

Meine Mutter und mein Vater.

 

Was schätzen Sie bei Ihren Freunden am meisten?

Unkompliziertheit, Ehrlichkeit und Begeisterungsfähigkeit.

 

Was ist Ihr Traum vom Glück?

Das tun dürfen, was ich mag.

 

Welchen Sport betreiben Sie?

Joggen und Tango tanzen.

 

Welches Auto möchten Sie gerne fahren?

Meinen alten Toyota Yaris Verso.

 

Essen und Trinken hält Leib und Seele zusammen, was ist es bei Ihnen?

Genau das.

 

Welche drei Gegenstände nehmen Sie mit auf eine einsame Insel?

Ein Radio, um den Wahlausgang mitzubekommen.

 

Wie geht es Ihnen?

Hervorragend. Ich freue mich auf den Wahlkampf und alles, was danach kommt.

 

Gaststättenkontrollen in Ludwigsburg führen zu 29 Anzeigen

Bei Gaststättenkontrollen am Wochenende im Stadtgebiet von Ludwigsburg, stellte die Polizei nach eigenen Angaben insgesamt 29 Anzeigen.

ANZEIGE

Während des vergangenen Wochenendes kontrollierten Beamte des Polizeireviers Ludwigsburg insgesamt sieben Gaststätten im Stadtgebiet sowie in vier Stadtteilen. Durchschnittlich stellten die Beamten vier Verstöße pro Gaststätte fest, die zu Ordnungswidrigkeitenanzeigen führten. Insgesamt 29 Anzeigen wurden durch die Polizisten gefertigt. Es handelt sich hierbei um Verstöße gegen das Jugendschutzgesetz, die Spielverordnung im Zusammenhang mit aufgestellten Geldspielautomaten, die derzeit geltende Corona-Verordnung sowie das Gaststättengesetz und den Brandschutz.

Quelle: Polizeipräsidium Ludwigsburg