Meldungen aus dem Landkreis

Gerlingen: Pkw-Heckscheibe beschädigt

Sachschaden von mehreren hundert Euro verursachte ein bislang unbekannter Täter, der zwischen Mittwoch 19:00 Uhr und Donnerstag 09:30 Uhr in der Siemensstraße in Gerlingen sein Unwesen trieb. An einem geparkten Hyundai schlug der Unbekannte mit einem bislang unbekannten Gegenstand auf die Heckscheibe ein, die hierdurch barst. Das Polizeirevier Ditzingen, Tel. 07156/4352.0, bittet Zeugen, die Verdächtiges beobachten konnten, sich zu melden.

Ludwigsburg: Einbruch in Imbiss

Ein bislang unbekannter Täter hatte es am Donnerstag kurz nach Mitternacht auf einen Imbiss in der Kirchstraße in Ludwigsburg abgesehen. Der Unbekannte warf mit einem Stein die Glasscheibe der Eingangstür ein und gelangte so in den Innenraum. Bei der darauffolgenden Durchsuchung fiel ihm Bargeld in noch unbekannter Höhe in die Hände. Die Höhe des angerichteten Sachschadens konnte ebenfalls noch nicht beziffert werden. Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Ludwigsburg, Tel. 07141/18-5353, in Verbindung zu setzen.

Ludwigsburg-West: Unfall beim Linksabbiegen

Ein leichtverletztes Kind und ein Sachschaden von rund 1.000 Euro forderte ein Verkehrsunfall, der sich am Donnerstag gegen 08:10 Uhr in Ludwigsburg-West ereignete. Ein elfjähriger Radfahrer befuhr die Schlachthofstraße in Richtung Bahnhof auf einem Radweg. Zeitgleich war ein 67 Jahre alter Ford-Lenker auf der Schlachthofstraße in Richtung Weststadt unterwegs. Als der Ford-Lenker nach links in einen Parkplatz einbiegen wollte, übersah er mutmaßlich aus Unachtsamkeit den entgegenkommenden Radfahrer und stieß mit ihm zusammen. Der junge Radler prallte gegen die Motorhaube und stürzte dann auf den Asphalt. Ein Rettungsdienst brachte den leicht verletzten Jungen anschließend in ein Krankenhaus.

BMW-Aufbruchserie: Bande schlachten teure Autos aus

Pleidelsheim: Diebstahlserie in der Nacht zum Mittwoch

Gleich fünf Mal machten sich Diebe in der Nacht zum Mittwoch an Fahrzeugen des Herstellers BMW zu schaffen. Sie demontierten fachmännisch Lenkräder und Navigationssysteme und entwendeten zudem noch weitere Wertsachen, die sich in den Autos finden ließen. Der Wert des Diebesguts beläuft sich auf mehrere tausend Euro. Die Fahrzeuge waren in der Mundelsheimer Straße, Bachgartenstraße, Hölderlinstraße, Blumenstraße und im Finkenweg abgestellt. In fast allen Fällen drangen die Täter in den Innenraum vor, indem sie das hintere Dreiecksfenster auf der Fahrer- oder Beifahrerseite einschlugen. In der Mundelsheimer Straße verschafften sie sich auf bislang unbekannte Weise Zugang in ein Auto, das auf dem Parkplatz der Wiegehalle stand. Neben dem Lenkrad ließen sie eine geringe Summe Bargeld aus der Mittelkonsole mitgehen sowie eine Herrenjacke, die auf der Rückbank lag. Auch aus einem BMW, der in der Bachgartenstraße geparkt stand, nahmen die Täter außer dem Lenkrad noch zwei Sonnenbrillen an sich. Auf das Navigationssystem hatten sie es bei einem weiteren BMW abgesehen, der auf dem Parkplatz eines Kindergartens in der Blumenstraße abgestellt war. Sie bauten die gesamte Mittelkonsole aus. Navi und Lenkrad sowie eine Sonnenbrille ließen sie aus dem Auto in der Hölderlinstraße mitgehen. Im Finkenweg entwendeten sie das außer dem Lenkrad des Wagens noch eine Geldbörse mit mehreren hundert Euro Bargeld. Die Kriminalpolizei des Polizeipräsidiums Ludwigsburg hat die Ermittlungen übernommen und bittet unter Tel. 07141/18-9 um Hinweise.

Vandale zerkratzt PKW

Marbach am Neckar: Auto zerkratzt

Einen Sachschaden in Höhe von etwa 3.000 Euro richtete ein Vandale an, der am Montagabend in der Kirchenweinbergstraße einen VW zerkratzte. Zwischen 18:00 und 22:00 Uhr beschädigte der Täter das Auto auf der Fahrerseite komplett. Hinweise nimmt das Polizeirevier Marbach am Neckar unter Tel. 07144/900-0 entgegen.

Oberstenfeld: Pkw gestreift und geflüchtet

Obwohl er einen Schaden in Höhe von etwa 1.500 Euro angerichtet hatte, suchte ein Autofahrer das Weite, ohne sich um den Unfall zu kümmern. Zwischen Montag 20:00 Uhr und Dienstag 18:00 Uhr hatte der Unbekannte einen Audi gestreift, der in der Eichhäldenstraße am Fahrbahnrand abgestellt war und am Radlauf sowie am Außenspiegel beschädigt. An der Unfallstelle konnten Lackspuren gesichert werden. Das Polizeirevier Marbach am Neckar bittet Zeugen, die Hinweise zum Unfallverursacher geben können, sich unter Tel. 07144/900-0 zu melden.

Verkehrsunfallflucht in Remseck – Zeugen gesucht

Remseck am Neckar-Aldingen: Polizei sucht Zeugen nach Verkehrsunfall

Unterschiedliche Angaben zur Ursache machen die Beteiligten eines Verkehrsunfalls, der sich am Dienstag gegen 17:20 Uhr in der Hohenheimer Straße in Remseck am Neckar-Aldingen ereignet hat. Ein 51 Jahre alter Ford-Lenker war dort mit einem 30-jährigen Renault-Lenker zusammengestoßen, wodurch ein Sachschaden in Höhe von etwa 500 Euro entstand. Mögliche Unfallzeugen werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Kornwestheim, Tel. 07154/1313-0, in Verbindung zu setzen.

BAB 81 / Korntal-Münchingen: Stahlblech verloren- Zeugen gesucht

Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zu einem bislang unbekannten Verkehrsteilnehmer machen können, der am Dienstag gegen 20:35 Uhr ein Stahlblech auf der Autobahn verloren hat. Der Unbekannte war auf der BAB 81, Heilbronn – Stuttgart, zwischen den Anschlussstellen Ludwigsburg-Süd und Stuttgart-Zuffenhausen unterwegs, als er aus bislang ungeklärter Ursache, das etwa 150 x 25 cm große Stahlblech verlor. Der Gegenstand blieb auf der Fahrbahn liegen. Im Anschluss fuhren eine 28 Jahre alte BMW-Lenkerin und ein 20-Jähriger, der ebenfalls am Steuer eines BMW saß, über das Blech, wodurch die Fahrzeuge beschädigt wurden und ein Sachschaden von rund 7.500 Euro entstand. Hinweise zum Verlierer nimmt die Verkehrspolizeidirektion Ludwigsburg unter Tel. 0711/6869-0 entgegen.

81-jährige Radfahrerin kollidiert mit PKW und verletzt sich schwer

Schwere Verletzungen erlitt eine 81 Jahre alte Radfahrerin, die am Dienstag gegen 09.15 Uhr in der Lehenstraße in Asperg in einen Unfall verwickelt wurde. Die Seniorin befuhr die Lehenstraße von der Hirschbergstraße kommend. Sie wollte im weiteren Verlauf die Kreuzung mit der Alleenstraße queren. Zeitgleich befuhr eine 59 Jahre alte Opel-Lenkerin die Alleenstraße. Vermutlich übersah die PKW-Fahrerin die Radlerin aus Unachtsamkeit und nahm ihr die Vorfahrt. Das Fahrzeug erfasste die Frau, die keinen Fahrradhelm trug, und sie stürzte auf den Asphalt. Der Rettungsdienst brachte die 81-Jährige anschließend in ein Krankenhaus. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 220 Euro

Jugendliche schlagen auf 17-jährigen ein und berauben ihn

Wegen eines Raubes ermittelt die Kriminalpolizei des Polizeipräsidiums Ludwigsburg gegen zwei Jugendliche im Alter von 15 und 16 Jahren. Die beiden Jugendlichen stehen im Verdacht am Samstag gegen 21:15 Uhr einen 17-Jährigen in der Schulgasse in Ludwigsburg beraubt zu haben. Aus noch ungeklärten Gründen sollen die beiden Tatverdächtigen unvermittelt auf den 17-Jährigen eingeschlagen haben. Noch als dieser bereits auf dem Boden lag, sollen die beiden Tatverdächtigen ihn mit weiteren Schlägen und Tritten malträtiert haben. Einer der Angreifer soll sich schließlich auf das Opfer gesetzt und ihn somit zu Boden gedrückt haben. Dort sollen sie das Opfer durchsucht und das mitgeführte Bargeld sowie ein Mobiltelefon an sich genommen haben. Anschließend flüchteten sie mitsamt ihrer Beute. Der leichtverletzte 17-Jährige begab sich daraufhin zum Polizeirevier und meldete den Vorfall. Eine sofort eingeleitete polizeiliche Fahndung führte zunächst nicht zur Ergreifung der Tatverdächtigen. Am Folgetag wurden mit richterlicher Anordnung die Wohnungen der beiden namentlich bekannten Tatverdächtigen durchsucht. Hierbei konnte das Raubgut jedoch nicht aufgefunden werden. Während der 16-Jährige nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen auf freien Fuß entlassen wurde, wurde der 15-Jährige vorläufig festgenommen und zum Polizeirevier Ludwigsburg gebracht. Der 15-Jährige wurde am Montag auf Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart dem Haftrichter vorgeführt. Dieser erließ einen Haftbefehl wegen Raubes gegen den 15-Jährigen, setzte diesen in Vollzug und wies ihn in eine Justizvollzugsanstalt ein. Der 15-Jährige wurde bereits in der Vergangenheit wegen gleichgelagerter Delikte polizeilich zur Anzeige gebracht.

Unterwegs mit einem Rollator wird ein 87-jähriger Mann bestohlen – Zeugen gesucht!

Markgröningen: Unbekannter bestiehlt Senior

Der Polizeiposten Markgröningen, Tel. 07145/9327-0, sucht Zeugen, die Hinweise zu einem Diebstahl geben können, der am Montagmittag in der Sudetenstraße in Markgröningen verübt wurde. Gegen 12:05 Uhr wurde ein 87 Jahre alter Mann, der mit einem Rollator unterwegs war, auf Höhe des Friedhofes von einem bislang unbekannten Mann angesprochen. Der Unbekannte verwickelte den Senior in ein Gespräch und entnahm dabei unbemerkt eine dreistellige Bargeldsumme aus der Jackentasche des Mannes. Zu Hause stellte der 87-Jährige das Fehlen des Geldes fest und alarmierte zu einem späteren Zeitpunkt die Polizei. Bei dem Verdächtigen handelt es sich um einen Mann im Alter von etwa 30 Jahren, der schlank ist und dunkle Haare hat. Er sprach perfekt Deutsch und war mit einer dunklen Hose bekleidet.

Ludwigsburg-Süd: Baucontainer aufgebrochen

Baugeräte im Wert von mehreren tausend Euro entwendeten bislang unbekannte Täter im Zeitraum zwischen Samstag 16:00 Uhr und Montag 09:00 Uhr von einer Baustelle in der Königinallee in Ludwigsburg-Süd. Nachdem sie das Schloss eines Baucontainers aufgebrochen hatten, entwendeten sie aus dem Container diverse Baugeräte, unter anderem eine Rüttelplatte mit einem Gewicht von etwa 80 Kilogramm, eine Motorflex und einen Verdichter. Das Diebesgut wurde vermutlich mit einem Fahrzeug abtransportiert. An dem Baucontainer entstand ein geringer Sachschaden. Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit dem Polizeiposten Ludwigsburg-Oststadt, Tel. 07141/281011, in Verbindung zu setzen.

 

Verkehrsunfälle im Kreis

Bietigheim-Bissingen: Gefährliches Überholmanöver

Das Polizeirevier Bietigheim-Bissingen, Tel. 07142/405-0, sucht Zeugen zu einem Verkehrsverstoß, der sich am Montagmorgen auf der B 27 zwischen Kammgarnspinnerei und Besigheim ereignet hat. Ein 44-Jähriger war kurz nach 05:30 Uhr in einem Jeep in Richtung Besigheim unterwegs. Im Bereich der S-Kurve kamen ihm ein Lkw und dahinter mehrere Pkw entgegen. Einer der Autofahrer scherte plötzlich aus und überholte, so dass der 44-Jährige bremsen und nach rechts ausweichen musste, um einen Zusammenstoß zu vermeiden. Dennoch wurde der Jeep am Radlauf gestreift, wodurch ein Sachschaden von mehreren hundert Euro entstand. Der unbekannte Autofahrer scherte indes wieder ein und fuhr unbeirrt weiter.

Walheim: Auffahrunfall

Gleich zweimal hintereinander krachte es am Montagmittag auf der Heilbronner Straße, so dass ein Sachschaden in Höhe von etwa 18.000 Euro entstand. Ein unbeteiligter Autofahrer war gegen 12:10 Uhr in Richtung Kirchheim am Neckar unterwegs und wollte am linken Fahrbahnrand parken. Er musste verkehrsbedingt warten. Hinter ihm folgte eine 31-Jährige in einem Ford, die das rechtzeitig erkannte und anhielt. Ein 54-Jähriger, der am Steuer eines Transporters saß, konnte nicht mehr stoppen und er krachte dem Ford ins Heck. Ein 54-Jähriger, der auf einem Motorrad herangefahren kam, fuhr anschließend noch auf den Transporter auf.

Sexualdelikt im Hallenbad

Bietigheim-Bissingen: Mann zeigt sich im Hallenbad unsittlich

Ein bislang unbekannter Mann hat sich am Samstag im Hallenbad in der Holzgartenstraße wahrscheinlich mehrmals in unsittlicher Weise gezeigt. Vor allem waren zwei Kinder im Alter von 12 Jahren davon betroffen. Die beiden Mädchen hielten sich zwischen 17:00 und 18:00 Uhr im Außenbecken auf. Auf dem Rücken schwimmend zeigte sich der Fremde in unsittlicher Weise. Auch einer 43-Jährigen war das Verhalten des Mannes aufgefallen. Der Verdächtige soll zwischen 50 und 60 Jahren alt sein und ungefähr 1,65 Meter groß. Er hat eine etwas kräftigere Figur und trug eine schwarze, längere und locker sitzende Boxer-Short. Am Oberkopf hat er eine Glatze mit grauem Haarkranz. Hinweise nimmt die Kriminalpolizei des Polizeipräsidiums Ludwigsburg unter Tel. 07141/18-9 entgegen.

Bönnigheim: Wohnungsbrand

Wahrscheinlich wegen brennender Kerzen entwickelte sich am frühen Montag kurz nach 02:30 Uhr in einer Wohnung in der Sudetenstraße ein Feuer, bei dem ein Sachschaden von etwa 10.000 Euro entstand. Eine Bewohnerin wurde vorsorglich mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Die Feuerwehr Bönnigheim war mit sechs Fahrzeugen und 40 Einsatzkräften vor Ort.

Engelbergtunnel in beide Richtungen gesperrt

BAB 81/Gerlingen: Engelbergtunnel in beide Richtungen gesperrt

Der Engelbergtunnel musste am Montag ab 10.30 Uhr für die Dauer von etwa einer Stunde voll gesperrt werden. Ursächlich hierfür war ein Brand in einem Schacht im Bereich des Schaltzentrums des Tunnels. Vermutlich entstand der Brand nachdem im Schaltzentrum beschäftigte Handwerker in dem Schacht eine Raucherpause gemacht und die eventuell nicht vollständig ausgedrückten Zigarettenkippen in einem Kunststoffeimer entsorgt hatten. Der Vorgesetzte der Handwerker bemerkte schließlich eine Rauchentwicklung und stellte den in Brand geratenen Eimer sowie einen brennenden Karton und eine brennende Palette fest. Die Handwerker konnten das Feuer löschen. Die alarmierten Freiwilligen Feuerwehren Ditzingen, Gerlingen und Leonberg, die mit insgesamt zehn Fahrzeugen und 40 Einsatzkräften ausrückten, führten Belüftungsmaßnahmen durch. Der entstandene Sachschaden konnte noch nicht beziffert werden. Die Tunnelsperrung hatte mehrere Kilometer Rückstau rund um das Autobahndreieck Leonberg zur Folge.

Bönnigheim: Wohnungsbrand

Wahrscheinlich wegen brennender Kerzen entwickelte sich am frühen Montag kurz nach 02:30 Uhr in einer Wohnung in der Sudetenstraße ein Feuer, bei dem ein Sachschaden von etwa 10.000 Euro entstand. Eine Bewohnerin wurde vorsorglich mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Die Feuerwehr Bönnigheim war mit sechs Fahrzeugen und 40 Einsatzkräften vor Ort.