85.000 Euro Sachschaden: Alkoholisierter 71-Jähriger fährt mit Auto gegen Steinwand

Ein 71 Jahre alter Audi-Fahrer war am Montag kurz vor 09.00 Uhr auf der Landesstraße 1106 von Freudental in Richtung Erligheim unterwegs, als er kurz nach dem Ortsausgang Freudental von der Fahrbahn abkam. Mutmaßlich war der Audi-Fahrer aufgrund von Alkoholeinfluss nicht in der Lage sein Fahrzeug sicher zu führen, so dass er von der Fahrbahn abkam und gegen eine Steinwand parallel der Landesstraße fuhr.

Der Audi war im Anschluss nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Beim unverletzten Fahrer bemerkte die eingesetzte Streifenwagenbesatzung während der Unfallaufnahme Atemalkoholgeruch. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von über einem Promille. Aufgrund dessen musste er sich einer Blutentnahme unterziehen. Der entstandene Sachschaden wurde auf etwa 85.000 Euro geschätzt.

red

Streit unter Eheleuten ruft Polizei auf den Plan – das geschah ausserdem im Landkreis

Ditzingen-Hirschlanden: Polizeieinsatz im Max-Reger-Weg

Am Sonntag kam es gegen 10.40 Uhr im Max-Reger-Weg in Hirschlanden zu einem Polizeieinsatz. Ein 38 Jahre alter Mann befand sich vermutlich in einem psychischen Ausnahmezustand, worauf es zunächst zu einem Streit mit seiner 28-jährigen Ehefrau gekommen war, in dessen Verlauf er sie auch schlug. Als die Beamten und Beamtinnen vor Ort eintrafen, befand sich die Ehefrau vor dem Haus, während sich der Ehemann in der Wohnung aufhielt. Im Zuge der polizeilichen Maßnahmen reagierte der 38-Jährige schließlich auch aggressiv den Einsatzkräften der Polizei gegenüber. Als er die Wohnung verlassen wollte, wurde er zurückgehalten, worauf der Mann begann um sich zu schlagen, zu treten und versuchte die Polizisten und Polizistinnen auch zu beißen. Dies führte dazu, dass er zu Boden gebracht werden musste. Ihm wurden dann Handschließen und Fußfessel angelegt. Während der Maßnahmen schrie er fortwährend und ließ sich nicht beruhigen. Letztlich wurde er durch den Rettungsdienst unter Polizeibegleitung in eine psychiatrische Einrichtung gebracht.

 

Gerlingen: Opel-Fahrer fährt auf Polizeibeamten zu

Mutmaßlich um einer polizeilichen Kontrolle zu entgehen, fuhr ein noch unbekannter Lenker eines Opel am frühen Montagmorgen auf einen 19 Jahre alten Polizeibeamten zu. Im Zuge einer eingerichteten Kontrollstelle, die sich parallel der Landesstraße 1141 auf Höhe Gerlingen, nahe der Bushaltestelle “Ramtel-Gerlingen” befand, sollte der PKW von dem Polizisten angehalten werden. Doch anstatt den Zeichen des Beamten Folge zu leisten, blendete der unbekannte Fahrer einmal das Fernlicht auf und fuhr dann auf den Polizisten zu. Dieser wich zunächst auf die Gegenspur aus und musste sich dann jedoch auf die Busspur der Haltestelle retten, da der Opel immer weiter auf ihn zukam. Sofort eingeleitete Fahndungsmaßnahmen, an denen mehrere Streifenwagenbesatzungen und ein Polizeihubschrauber beteiligt waren, führten zum Auffinden des Opel. Dieser stand verlassen in der Füllerstraße auf Höhe “Sommerrain”. Personen, die mit dem PKW in Verbindung gebracht hätten werden können, konnten keine festgestellt werden. Das Fahrzeug wurde im weiteren Verlauf beschlagnahmt und abgeschleppt. Die Ermittlungen wegen Straßenverkehrsgefährdung dauern an. Die Verkehrspolizeiinspektion Ludwigsburg, Tel. 0711 6869-0, bittet Zeugen, die Hinweise geben können, sich zu melden.

 

Vaihingen an der Enz: Hausfriedensbruch und Sachbeschädigung am alten Bahnhof

Am Sonntagmorgen gegen 10:40 Uhr wurde der Polizei eine Rauchentwicklung aus einem Toilettenhaus auf der Baustelle des alten Bahnhofs in der Hans-Krieg-Straße in Vaihingen an der Enz mitgeteilt. Von einer Streifenwagenbesatzung des Polizeireviers Vaihingen an der Enz wurde festgestellt, dass Papierhandtücher auf dem Boden eines Toilettenhauses angezündet worden waren. Außerdem war ein Kanister mit Motoröl ausgeleert und brennende Papierhandtücher in den Kanister gesteckt worden. Die freiwillige Feuerwehr Vaihingen an der Enz war mit einem Fahrzeug und neun Einsatzkräften vor Ort, konnte das Feuer rasch löschen und das ausgeschüttete Öl abstreuen. Die Höhe des entstandenen Sachschadens ist derzeit noch nicht bekannt. Auf der Baustelle hielten sich drei Kinder im Alter von einmal neun und zweimal zehn Jahren versteckt, die von der Polizei entdeckt wurden. In wie weit sie möglicherweise im Zusammenhang mit der Sachbeschädigung stehen, ist Gegenstand der Ermittlungen des Polizeireviers Vaihingen an der Enz.

 

Vaihingen an der Enz: Sachbeschädigungen und Diebstähle im Bereich Horrheim und Gündelbach

Noch unbekannte Täter trieben am Wochenende in den Vaihinger Stadtteilen Horrheim und Gündelbach ihr Unwesen. In Horrheim wurde am Ortsausgang in Richtung Sersheim das Ortsschild mit Farbe besprüht und anschließend samt Betonsockel aus dem Erdreich gerissen. Zudem wurden entlang der Landesstraße 1131 von Horrheim nach Sersheim auf einer Strecke von rund 350 Meter alle Leitpfosten auf beiden Seiten der Straße umgetreten. Im Bereich der Steinbachhofstraße in Gündelbach wurden ein Ortsschild und ein Verkehrsschild “Landwirtschaftlicher Verkehr frei” entwendet sowie ein Schildermast umgeknickt. Die Sachbeschädigungen und Diebstähle wurden am Sonntag gegen 09:00 Uhr festgestellt und der Polizei gemeldet, der genaue Tatzeitraum sowie die Höhe des entstandenen Sachschadens sind noch nicht bekannt.

 

Korntal-Münchingen: Verkehrsunfall mit 18.000 Euro Sachschaden

Eine 88-jährige VW-Fahrerin war am Samstag gegen 12:30 Uhr in der Roßbühlstraße in Korntal in einen Verkehrsunfall verwickelt. Mutmaßlich aufgrund eines Fahrfehlers touchierte die 88-Jährige einen Opel Corsa und einen Opel Zafira, die am Straßenrand geparkt waren. Durch die Wucht des Unfalls wurde der Opel Zafira auf einen davor parkenden Mercedes Sprinter geschoben. An den insgesamt vier Fahrzeugen entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von etwa 18.000 Euro.

 

Ludwigsburg: Einbruch in Wohnung

Eine Bewohnerin einer Wohnung in der Schenkendorfstraße in Ludwigsburg wurde am Freitagabend, gegen 21.40 Uhr, auf ungewöhnliche Geräusche im Erdgeschoss des Mehrfamilienhauses aufmerksam. Als sie hierauf nachsah, musste sie feststellen, dass vermutlich Einbrecher diese Geräusche erzeugt hatte, als sie die Terrassentür der Erdgeschosswohnung aufgebrochen hatten. Möglicherweise war den unbekannte Tatverdächtigen jedoch klar geworden, dass ihre Tat nicht unbemerkt geblieben war, so dass sie sich ohne Beute wieder davon gemacht hatten. Die alarmierte Polizei konnte keine Tatverdächtigen mehr feststellen. Der hinterlassene Sachschaden dürfte sich auf mehrere Hundert Euro belaufen. Zeugen, die Verdächtiges beobachtet haben, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Ludwigsburg, Tel. 07141 18-5353, in Verbindung zu setzen.

Quelle: Polizeipräsidium Ludwigsburg

Was in Ludwigsburg und der Region los war

Korntal-Münchingen: Zeugen nach Körperverletzung am Bahnhofsplatz gesucht

Am Donnerstag kam es gegen 20:45 Uhr an der Kreuzung Bahnhofsplatz und Weilimdorfer Straße in Korntal zu einem tätlichen Übergriff, bei dem ein 22-Jähriger leicht verletzt wurde. Obwohl der 22-Jährige mehrfach die Straßenseite wechselte, wurde er zunächst von einem bislang unbekannten, ihm entgegenkommenden Täter abgepasst und unvermittelt geschlagen. Im weiteren Verlauf kamen zwei weitere, ebenfalls unbekannte Täter hinzu. Zu dritt schlugen die Unbekannten dann auf ihr Opfer ein. Nach der Tat liefen die drei Unbekannten in Richtung Bahnhof davon. Die drei Täter wurden wie folgt beschrieben: Der erster Unbekannter soll zwischen 17 und 20 Jahre alt und etwa 170 bis 180 cm groß gewesen sein. Er hat schwarze Haare und trug einen leichten Oberlippenbart, weiter hat er eine schmächtige Statur, trug eine Kapuze und eine schwarze Bomberjacke. Die zweite unbekannte Person trug die Haare sehr kurz und hatte eine massige Statur. Seine Größe wird auf etwa 185 cm geschätzt. Der dritte unbekannte Täter hat eine eher schmächtige Statur, trug ebenfalls eine Kapuze und eine schwarze Jacke. Der Polizeiposten Korntal-Münchingen, Tel. 0711 839902-0, bittet nun insbesondere eine Zeugin, die sich mutmaßlich während der Tat in unmittelbarer Nähen befand, sich zu melden.

 

Ludwigsburg: Einbruch in Pkw in der Königsallee – Zeugen gesucht

Eine 47-Jährige parkte ihren VW am Donnerstag gegen 14 Uhr auf einem Parkplatz in der Königsallee. Gegen 17:15 Uhr stellte sie fest, dass sich offenbar eine unbekannte Person Zutritt zu ihrem VW verschafft und aus dem Innenraum Bargeld aus einem Seitenfach sowie eine Spielekonsole aus einer Einkaufstasche auf der Rückbank entwendet hatte. Der Wert des Diebesguts beläuft sich auf rund 500 Euro. Wie die unbekannte Person in das Fahrzeug gelangte ist noch unklar, Spuren von Gewalteinwirkung waren nicht feststellbar. Als die 47-Jährige ihren Pkw gegen 14 Uhr verlassen hatte, nahm sie das akustische Signal einer Autoalarmanlage in der Umgebung war, konnte jedoch nichts Verdächtiges beobachten. Aufgrund der Umstände ist nicht auszuschließen, dass möglicherweise noch andere Fahrzeuge im Bereich der Königsallee aufgebrochen wurden. Weitere Geschädigte sowie Zeugen, die verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, werden gebeten, sich unter Tel. 07141 18-5353 mit dem Polizeirevier Ludwigsburg in Verbindung zu setzen.

 

Bietigheim-Bissingen: Einbruch in Besenwirtschaft

In der Nacht zum Freitag brach ein noch unbekannter Dieb in eine Besenwirtschaft in der Turmstraße in Bietigheim-Bissingen ein. Der Unbekannte gelangte vermutlich über ein Fenster ins Innere der Gastwirtschaft und stahl die Wechselgeldkasse sowie einen Geldbeutel. Ob ein Sachschaden entstand, steht derzeit noch nicht fest. Auch die Höhe des entwendeten Bargelds konnte noch nicht beziffert werden. Das Polizeirevier Bietigheim-Bissingen, Tel. 07142 405-0, sucht Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können.

 

Steinheim an der Murr-Höpfigheim: Fahrrad und E-Bike gestohlen

Auf ein Mountainbike der Marke Ghost und ein E-Bike der Marke Raymon hatte es ein noch unbekannter Täter abgesehen, der zwischen Donnerstag 20.30 Uhr und Freitag 07.00 Uhr in Höpfigheim sein Unwesen trieb. Die beiden Fahrräder standen unter einem Carport im Christoph-Rohrer-Weg und waren mit einem Schloss aneinander festgekettet. Der Dieb stahl beide Zweiräder sowie das Schloss. Das E-Bike Modell HardRay ist blau und schwarz. Das Mountainbike Modell Kato 400 LE ist orange und schwarz. Der Gesamtwert beläuft sich auf etwa 4.000 Euro. Hinweise nimmt der Polizeiposten Steinheim an der Murr, Tel. 07144 82306-0, entgegen.

 

Möglingen: Zeugen nach Unfallflucht gesucht

Ein noch unbekannter Fahrzeuglenker war am Donnerstag gegen 21:00 Uhr in einen Unfall auf der Landesstraße 1140 bei Möglingen verwickelt. Der Unfall ereignete sich kurz nach der Autobahnunterführung im Bereich der Anschlussstelle Ludwigsburg-Süd in Fahrtrichtung Schwieberdingen. Der Unbekannte wollte von der linken auf die rechte Fahrspur wechseln und übersah dabei mutmaßlich eine 69-jährige BMW-Fahrerin, die durch die Kollision von der Fahrbahn abkam und gegen den Randstein stieß. Ohne sich um den Sachschaden zu kümmern, fuhr der bislang unbekannte Fahrer davon. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 3.000 Euro. Das Polizeirevier Kornwestheim, Tel. 07154 1313-0, sucht Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können.

 

Vaihingen an der Enz: Unfallflucht in der Bahnhofstraße

Zwischen Mittwoch 05:00 Uhr und Donnerstag 18:15 Uhr kam es in der Bahnhofstraße in Vaihingen an der Enz zu einer Verkehrsunfallflucht. Ein noch unbekannte Fahrzeuglenker beschädigte mutmaßlich beim Einparken einen schwarzen Mini Cooper und fuhr anschließend davon, ohne sich um den entstandenen Sachschaden von etwa 4.000 Euro zu kümmern. Zeugenhinweise nimmt das Polizeirevier Vaihingen an der Enz unter Tel. 07042 941-0 entgegen.

Quelle: Polizeipräsidium Ludwigsburg

Jugendliche werden von alkoholisierten Mann verfolgt und bedroht – das geschah ausserdem im Landkreis

Benningen am Neckar: 55-Jähriger bedroht Jugendliche

Mit einer unangenehmen Person bekam es ein Gruppe Jugendlicher zu tun, die am Mittwoch in Benningen am Neckar zusammen unterwegs war. Ein 55 Jahre alte Mann sprach die drei Mädchen und drei Jungen im Alter zwischen 14 und 19 Jahren zunächst am Bahnhof an und verfolgte sie anschließend zu einem Spielplatz und bis zum Rathaus. Er forderte sie auf ihre Musik leiser zu machen, beleidigte die Mädchen in sexueller Weise und bedrohte die gesamte Gruppe. Die von den Jugendlichen hinzugezogene Polizei nahm eine Anzeige auf und sprach dem vermutlich alkoholisierten Mann einen Platzverweis bis zum nächsten Morgen aus.

 

Bietigheim-Bissingen: Zeugen nach Betrug gesucht

Ein 43-jähriger Mann wurde am Dienstag in Bietigheim-Bissingen Opfer von Betrügern. Er fuhr gegen 17:45 Uhr mit seinem PKW aus Richtung Besigheim kommend auf der Bundesstraße 27. Kurz vor der Kammgarnspinnerei fielen ihm zwei Männer auf, die rechts der Fahrbahn in einer Einmündung neben einem schwarzen Audi A6 standen und durch Winken auf sich aufmerksam machten. Da der 43-Jährige davon ausging, dass die Männer Hilfe benötigen könnten, hielt er an.

Durch geschickte Gesprächsführung machten die beiden Täter dem Geschädigten glaubhaft, dringend Geld für eine Tankfüllung sowie ein Fährticket zu benötigen. Sie gaben an, nur rumänisches Geld zu haben und baten den 43-Jährigen darum, ihnen dieses in Euro zu wechseln. Dieser fuhr daraufhin mit einem der Männer zu einer Bank und hob mehrere hundert Euro in bar ab, welche er dem Unbekannten übergab. Im Gegenzug erhielt er 4.000 Lei (rumänische Währung). Diese könne er nach Angaben der Täter am nächsten Tag bei seiner Bank in Euro umtauschen. Später stellte der Geschädigte fest, dass das ihm überlassene Geld wertlos ist.

Die beiden Tatverdächtigen wurden als etwa 40 Jahre alt mit schwarzen Haaren beschrieben. Der Mann, mit welchem der 43-Jährige zur Bank fuhr, soll ca. 175 cm groß gewesen sein. Er hatte einen Dreitagebart, schütteres Haar und war mit einem Sakko und einer Anzughose bekleidet. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Bietigheim-Bissingen, Tel. 07142 405-0, in Verbindung zu setzen.

 

Bietigheim-Bissingen: Geschädigte eines Raubes gesucht

Die Kriminalpolizei des Polizeipräsidiums Ludwigsburg sucht die Geschädigte eines Raubes, der sich am Montag gegen 17:25 Uhr am Bahnhof in Bietigheim-Bissingen ereignete. Den bisherigen Ermittlungen zufolge entriss ein ebenfalls bislang unbekannter Täter einer Frau, die an der Fußgängerampel an der Einmündung Bahnhofsplatz und Borsigstraße stand, die Handtasche und flüchtete. Ein 19-Jähriger wurde Zeuge des Vorfalls und nahm die Verfolgung des Räubers in Richtung der Postfiliale in der Bahnhofstraße auf. Auf einem Fußweg hinter dem Gebäude konnte er diesen stellen und die Handtasche zurückerlangen. Der junge Mann ging zurück zu der Frau und gab ihr die Tasche, während der unbekannte Täter flüchtete. Ein weiterer Zeuge, der mit seinem PKW an der Ampel stand, verständigte die Polizei. Die Geschädigte, die zwischen 40 und 50 Jahre alt gewesen sein soll, war aber bereits in Richtung der Bahngleise davongegangen und konnte nicht mehr angetroffen werden. Sie war etwa 160 cm groß und hatte braunes Haar. Der Tatverdächtige wurde als etwa 20 Jahre alt und 180 cm groß beschrieben. Er hatte eine schmale Statur und war mit einer roten Hose, einem dunklen Oberteil und einer dunklen Basecap bekleidet. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, und insbesondere die Geschädigte selbst, werden gebeten, sich unter der Tel. 0800 1100225 mit der Kriminalpolizei in Verbindung zu setzen.

 

Korntal-Münchingen: Einbruch in Gaststätte

Zwischen Mittwoch 23.00 Uhr und Donnerstag 10.00 Uhr verschaffte sich ein noch unbekannter Einbrecher Zugang in eine Gaststätte in der Talstraße in Korntal. Er riss einen Rollladen aus der Halterung und brach anschließend das dahinterliegende Fenster auf. So gelangte er in die Küche. Anschließend entwendete er aus dem Thekenbereich sechs Flaschen hochprozentigen Alkohol, Bargeld und mehrere Schlüssel. Einer der Schlüssel passt zu einem Renault Twingo, der mit dem Namen der Gaststätte beklebt ist. Diesen PKW entwendete der Täter ebenfalls. Der Wert des Diebesguts dürfte sich auf mehrere Hundert Euro belaufen. Der Sachschaden konnte abschließend noch nicht beziffert werden. Zeugen, die Verdächtiges beobachtet haben, werden gebeten, sich mit dem Polizeiposten Korntal-Münchingen, Tel. 0711 839902-0, in Verbindung zu setzen.

 

Bönnigheim: Einbruch in Vereinsheim

Noch unbekannte Täter schlugen zwischen Mittwoch 16:00 Uhr und Donnerstag 08:50 Uhr ein Fenster an einem Sportvereinsheim in der Bachstraße in Bönnigheim ein und gelangten so ins Innere des Gebäudes. Dort wurden mehrere Schränke und Schubladen nach Wertsachen durchsucht. Da das Vereinsheim derzeit nicht verpachtet ist, machten sich die Täter unerkannt, nach bisherigen Erkenntnissen jedoch auch ohne Diebesgut aus dem Staub. Der Sachschaden am Gebäude beläuft sich auf etwa 900 Euro.

 

Tamm: zwei Zigarettenautomaten aufgebrochen

Ein noch unbekannter Täter brach zwischen Mittwoch 22:00 Uhr und Donnerstag 09:00 Uhr zwei gegenüberliegende Zigarettenautomaten in der Bahnhofstraße in Tamm auf. Ob aus den Automaten etwas entwendet wurde, ist bislang nicht bekannt. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 1.000 Euro. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeiposten Tamm, Tel. 07141 601014, entgegen.

Quelle: Polizeipräsidium Ludwigsburg

Was in Ludwigsburg und im Landkreis alles geschah

Ludwigsburg: Handgreifliche Auseinandersetzung zwischen zwei Männern

Am Dienstag kam es gegen 17:00 Uhr auf dem Parkplatz eines Supermarktes in der Hirschbergstraße im Ludwigsburger Stadtteil Eglosheim zu einer handgreiflichen Auseinandersetzung zwischen einem 59-Jährigen und einem noch unbekannten Mann. Zeugenangaben zufolge sollen die beiden zunächst verbal gestritten haben, bevor sie sich gegenseitig schlugen. Eine 27-Jährige, die die beiden Streithähne voneinander trennte, wurde von dem Unbekannten beleidigt. Noch vor Eintreffen der Polizei war der unbekannte Mann, der bei der Auseinandersetzung verletzt worden sein soll, zu Fuß geflüchtet. Auch sofortige Fahndungsmaßnahmen führten nicht zum Auffinden des Mannes, der mutmaßlich dem Obdachlosenmilieu angehören könnte. Zeugen, die weitere sachdienliche Hinweise zu dem Vorfall, insbesondere zu dem noch unbekannten Beteiligten, machen können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Ludwigsburg, Tel. 07141 18-5353, in Verbindung zu setzen.

 

Bietigheim-Bissingen: Unbekannter belästigt Joggerin sexuell

Die Kriminalpolizei des Polizeipräsidiums Ludwigsburg ermittelt gegen einen noch unbekannten Täter, der am Dienstag gegen 17.25 Uhr auf einem Geh- und Radweg entlang der Enz, gegenüber der Wobachstraße eine 29 Jahre alte Frau sexuell belästigte. Die Frau joggte zunächst die Wobachstraße an der Enz entlang, wobei sie bemerkte, dass sich eine Person hinter ihr befand. Aufgrund dessen nutzte sie Brücke in Richtung des Ellentals und lief dann wieder entlang der Enz in die Gegenrichtung. Die Person befand sich weiterhin hinter ihr und schloss plötzlich zu ihr auf. Der Mann sprach die 29-Jährige an, die im verdeutlichte, nicht reden zu wollen. Im Anschluss spürte sie eine Hand auf ihrem Po, worauf der unbekannte Täter lachend in Richtung eines Gebüsches davon lief. Der Mann soll etwa 175 cm groß, ähnlich alt wie das Opfer selbst und von normaler Statur gewesen sein. Er hat schwarzes, kurzes Haar und ein südländisches Erscheinungsbild. Die Zähne des Täters seien auffällig gewesen, wobei eine genauere Beschreibung nicht möglich war. Zeugen, die weitere Hinweise geben können oder die Tat beobachtet haben, werden gebeten, sich unter Tel. 0800 1100225 mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

 

Erligheim: Unbekannter belästigt zwei Frauen in Discounter

Bereits am Samstag kam es gegen 17.40 Uhr in einem Discounter in der Straße “Im Remsel” in Erligheim zu Belästigungen zweier Frauen durch ein und denselben Mann. Zunächst verfolgte der noch unbekannte Täter eine 22 Jahre alte Kundin im Markt und redete in einer ausländischen Sprache auf die junge Frau ein. Diese verließ letztlich weinend den Discounter, was eine 37 Jahre alte Angestellte beobachtete. Der Unbekannte legte nun Waren auf das Band der Kasse, an der die 37-Jährige saß. Diese Kasse war zu diesem Zeitpunkt jedoch geschlossen. Dies erklärte die Frau dem Unbekannten und legte die Waren aufgrund dessen auf das benachbarte Kassenband. Im Zuge dessen legte der Täter seine Hand auf den Po der Angestellten, die ihm verdeutlichte, dass er das zu unterlassen habe. Anschließend verließ der Mann den Discounter. Er soll zwischen 170 und 175 cm groß sein, einen dunklen Teint und einen Dreitagebart haben. Am Tattag war er mit einem hellen Kapuzenpullover, einer Jeans und einer weißen Baseballmütze bekleidet. Die Kriminalpolizei des Polizeipräsidiums Ludwigsburg, Tel. 0800 1100225, bittet Zeugen, sich zu melden.

 

Ludwigsburg: 71-Jähriger alkoholisiert mit PKW unterwegs

Mutmaßlich unter dem Einfluss von Alkohol stehend, war am Dienstag gegen 12:55 Uhr ein 71 Jahre alter Opel-Fahrer in Ludwigsburg unterwegs, bis er schließlich auf der Karlshöhle von der Polizei gestoppt werden konnte. Mehrere Zeugen hatten zuvor über Notruf einen PKW-Fahrer gemeldet, der mehrere geparkte Fahrzeuge beschädigt habe. Den bisherigen Ermittlungen zufolge war der 71-Jährige im Alten Oßweiler Weg unterwegs, als er einen geparkten Seat touchierte und weiter in Richtung Oststraße und dann in Richtung Hindenburgstraße fuhr. Auf seiner Fahrt soll er weitere Fahrzeuge beschädigt haben. Hierzu gibt es allerdings noch keine genaueren Erkenntnisse. Im Zuge sofort eingeleiteter Fahndungsmaßnahmen konnte der 71-Jährige schließlich auf der Karlshöhe angetroffen werden. Hier ergab sich der Verdacht auf eine Alkoholbeeinflussung, die durch einen Atemalkoholtest mit einem Wert von rund zwei Promille bestätigt wurde. Der Opel-Fahrer musste sich daraufhin einer Blutentnahme unterziehen. Die Höhe des entstandenen Sachschadens kann derzeit noch nicht genau beziffert werden. Zeugen sowie etwaige Geschädigte werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Ludwigsburg, Tel. 07141 18-5353, in Verbindung zu setzen.

 

Kornwestheim: Blumenkübel als Aschenbecher benutzt

Die Freiwillige Feuerwehr Kornwestheim rückte am Mittwoch mit fünf Fahrzeugen und 20 Einsatzkräften in die Goerdelerstraße in Kornwestheim aus, nachdem gegen 09:30 Uhr eine Rauchentwicklung in einem Mehrfamilienhaus gemeldet worden war. Über eine Drehleiter verschafften sich die Wehrleute Zugang zu einem Balkon, von welchem der Rauch auszugehen schien. Hierbei stellte sich heraus, dass ein 34-jähriger Bewohner mutmaßlich mehrere Blumenkübel als Aschenbecher benutzt hatte. Vermutlich durch noch glimmende Zigaretten entstand an einem der Übertöpfe aus Stoff ein Schwelbrand. Die Höhe des entstandenen Sachschadens konnte bislang noch nicht beziffert werden. Die Polizei ermittelt nun wegen fahrlässiger Brandstiftung.

Kirchheim am Neckar: vermeintliche Getränkediebe unterwegs

Mehrere Streifenwagenbesatzungen des Polizeireviers Bietigheim-Bissingen, die vom Polizeirevier Lauffen am Neckar unterstützt wurden, fahndeten in der Nacht zum Mittwoch in und um Kirchheim am Neckar nach vermeintlichen Getränkedieben. Einem Anwohner der Max-Eyth-Straße waren kurz nach Mitternacht drei bislang Unbekannte aufgefallen, die sich im Bereich des Getränkelagers eines Einkaufsmarkts herumtrieben. Während einer über den Zaun geklettert war und sich auf dem Gelände aufhielt, blieb ein weiterer Täter auf dem Zaun sitzen und der dritte wartete außerhalb. Mutmaßlich reichte der Täter, der sich im Lager befand, mindestens zwei Getränkekisten an den Komplizen auf dem Zaun, der sie dann wieder an den Kumpan außerhalb des Geländes übergab. Während der Zeuge die Polizei alarmierte, ergriffen die Unbekannten die Flucht. Es soll sich um drei Männer im Alter zwischen 20 und 25 Jahren gehandelt haben. Einer trug ein weißes T-Shirt. Ein weiterer Täter war schwarz gekleidet. Die polizeilichen Fahndungsmaßnahmen blieben ohne Ergebnis. Bislang steht noch nicht fest, wie viel Beute die Täter machen konnten. Zeugen, die weitere Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeiposten Kirchheim am Neckar, Tel. 07143 89106-0, in Verbindung zu setzen.

Quelle: Polizeipräsidium Ludwigsburg

Schlägerei am Marbacher Bahnhof

Zu einer handfesten Schlägerei zwischen zwei Männern, von welchen einer der beiden derzeit unbekannt ist, kam es Montagabend gegen 23:25 Uhr am Bahnhof in Marbach am Neckar.

Nach Angaben der Polizei sollen die beiden Kontrahenten bereits in der L´Ilse-Adam-Anlage aufeinandergetroffen sein. Dort sei es zunächst zu einem Streitgespräch gekommen und der noch Unbekannte habe den 30-Jährigen von hinten angegriffen. Der Streit verlagerte sich in Richtung des Bahnhofs und des dortigen Taxistandes. Ein 65 Jahre alter Taxifahrer konnte dort den Disput der beiden beobachten und die Polizei verständigen. Die beiden Männer sollen sich hier gegenseitig mit Fäusten geschlagen haben. Als der unbekannte Mann am Boden lag, soll der 30-Jährige gegen dessen Kopf und Bauch getreten haben.

Noch vor Eintreffen der Polizei flüchtete der Unbekannte. Auch sofort eingeleitete Fahndungsmaßnahmen verliefen bislang ohne Ergebnis. Es soll sich bei dem Unbekannten um einen etwa 30 Jahre alten Mann mit kurzen dunkelbraunen Haaren gehandelt haben. Er trug eine schwarze Jacke und eine hellbraune Hose. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Marbach am Neckar, Tel. 07144 900-0, in Verbindung zu setzen.

red

Schlägerei vor Bäckerei in Hemmingen – was sonst noch im Landkreis los war

Hemmingen: Schlägerei zwischen mehreren Männern

Aus noch unbekannter Ursache gerieten am Montag gegen 22.45 Uhr zunächst ein 28 und ein 57 Jahre alter Mann vor einer Bäckerei in der Hauptstraße in Hemmingen in einen Streit, der im weiteren Verlauf in eine handfeste Auseinandersetzung mündete. Diese verlagerte sich auf das Gelände eines Spielplatzes in der Hirschstraße, wo der 28-Jährige zu Fall kam. Sein älterer Kontrahent habe ihm am Boden liegend getreten. Die beiden Männer beleidigten sich fortwährend und bewaffneten sich dann mit Holzstöcken. Der 57-Jährige rief im weiteren Verlauf seine 25 und 29 Jahre alten Söhne telefonisch zur Hilfe. Zu dritt gingen sie anschließend auf den 28-Jährigen los, der darüber hinaus auch bedroht wurde. Anwohner wurden auf die Auseinandersetzung aufmerksam und alarmierten die Polizei. Nach derzeitiger Ermittlungen erlitt der 57-Jährige leichte Verletzungen. Die Ermittlungen wegen Körperverletzungsdelikten, die sich gegen alle vier Beteiligten richten, sowie Bedrohung und Beleidigung dauern an. Zeugen, die weitere sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich beim Polizeiposten Schwieberdingen, Tel. 07150 383753-0, zu melden.

 

Steinheim an der Murr: Unbekannte setzen Sichtschutz in Brand

Das Polizeirevier Marbach am Neckar, Tel. 07144 900-0, sucht Zeugen, die am Montag gegen 17.20 Uhr Verdächtiges in der Boschstraße in Steinheim an der Murr beobachtet haben. Bislang Unbekannte, es könnte sich um zwei Person handeln, sollen den Sichtschutz eines Wohnhauses in Brand gesetzt haben. Das Feuer sprang anschließend auf die angrenzende Hecke über und beschädigte auch eine Straßenlaterne. Der Bewohner des betreffenden Gebäudes befand sich währenddessen im Garten. Er führte erste Löschmaßnahmen mit einem Gartenschlauch durch. Die alarmierte Freiwillige Feuerwehr Steinheim an der Murr rückte mit zwei Fahrzeugen und zehn Einsatzkräften aus und löschte den Brand vollständig ab. Der entstandene Sachschaden dürfte sich auf einen vierstelligen Betrag belaufen.

 

Ludwigsburg: Volvo mit weißer Farbe besprüht

Am Montag trieb ein noch unbekannter Täter zwischen 05.30 Uhr und 12.30 Uhr auf einem Firmenparkplatz in der Daimlerstraße im Ludwigsburger Westen sein Unwesen. Der Täter besprühte einen schwarzen Volvo nahezu vollständig mit weißer Farbe. Derzeit kann ein Sachschaden noch nicht beziffert werden. Zeugen, die Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter Tel. 07141 18-5353 mit dem Polizeirevier Ludwigsburg in Verbindung zu setzen.

 

Großbottwar: Zeugen nach Unfallflucht gesucht

Ein bislang unbekannter Fahrzeuglenker beschädigte am Montag zwischen 09:15 Uhr und 09:30 Uhr in Großbottwar mutmaßlich beim Rangieren einen grauen Kastenwagen des Herstellers Peugeot, der auf dem Parkplatz eines Drogeriemarktes in der Sonnenbergstraße geparkt war. Ohne sich um den entstandenen Sachschaden in Höhe von rund 3.000 Euro zu kümmern, fuhr der Unbekannte davon. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Marbach am Neckar, Tel. 07144 900-0, in Verbindung zu setzen.

Quelle: Polizeipräsidium Ludwigsburg

 

Auffahrunfall auf A81 verursacht 30000 Euro Sachschaden – weitere Meldungen aus der Region

BAB 81/Gerlingen: Verkehrsunfall mit 30.000 Euro Sachschaden

Ein Sachschaden von rund 30.000 Euro entstand bei einem Verkehrsunfall, der sich am Sonntagnachmittag auf der Bundesautobahn 81 zwischen der Anschlussstelle Stuttgart-Feuerbach und dem Autobahnkreuz Leonberg ereignete. Ein 78 Jahre alter Mercedes-Fahrer war gegen 15:15 Uhr auf dem linken Fahrstreifen in Richtung Stuttgart unterwegs, als er kurz vor dem Engelbergtunnel mutmaßlich aufgrund von nicht angepasster Geschwindigkeit auf ein Stauende auffuhr. Hierbei kollidierte er mit einem langsam vorausfahrenden VW eine 19-Jährigen. Durch die Wucht der Kollision touchierte der VW eine Betonleitwand und wurde auf einen BMW eines 44-Jährigen geschoben. Sowohl der Mercedes als auch der VW waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der 78-Jährige wurde bei dem Unfall leicht verletzt und vor Ort vom Rettungsdienst versorgt. Für die Unfallaufnahme mussten der linke und der mittlere Fahrstreifen bis etwa 16:50 Uhr gesperrt werden. Die Freiwillige Feuerwehr Ditzingen war mit zwei Fahrzeugen und 16 Wehrleuten im Einsatz.

 

Benningen am Neckar: Jugendliche stehlen Motorroller – Zeugen gesucht

Mehrere bislang unbekannte Jugendliche entwendeten am Sonntag gegen 14:00 Uhr einen weißen Motorroller, der auf einem Privatstellplatz in der Schulstraße in Benningen am Neckar abgestellt war. Den bisherigen Erkenntnissen zufolge fuhren die Jugendlichen anschließend durch den Ort und einen Fußweg am Neckar entlang in Richtung Ludwigsburg. Mehrere Zeugen, deren Personalien bislang nicht bekannt sind, konnten dies beobachten. Bei den Jugendlichen soll es sich um drei bis vier Jungen im Alter von elf bis 14 Jahre gehandelt haben. Zeugen, die die Jugendlichen am Sonntag beobachteten oder sonstige sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Marbach am Neckar, Tel. 07144 900-0, in Verbindung zu setzen.

 

Besigheim-Ottmarsheim: Container gestohlen

Bereits vergangene Woche trieben noch unbekannte Täter zwischen Mittwochnachmittag und Donnerstagmorgen auf dem Gelände eines Logistikunternehmens in der Ferdinand-Porsche-Straße in Ottmarsheim ihr Unwesen. Die Diebe stahlen einen 40 Kubikmeter fassenden sogenannten Abrollcontainer, der mit Alt- bzw. Abfallholz gefüllt war. Der Container hat einen Wert von mehreren Tausend Euro. Hinweise nimmt das Polizeirevier Bietigheim-Bissingen, Tel. 07142 405-0, entgegen.

 

Korntal-Münchingen: Schulschwimmhalle beschädigt

Am vergangenen Wochenende suchten noch unbekannte Täter die Schwimmhalle einer Schule in der Zuffenhauser Straße in Korntal heim und beschädigten das Gebäude. Die bislang Unbekannten kletterten auf das Dach und schlugen oder traten das Glas zweier Lichtkuppeln ein. Der entstandene Sachschaden wurde auf etwa 2.000 Euro geschätzt. Zeugen, die Verdächtiges beobachtet haben, werden gebeten, sich mit dem Polizeiposten Korntal-Münchingen, Tel. 0711 839902-0, in Verbindung zu setzen.

 

Gerlingen: Unbekannte schlagen Scheibe von PKW ein

Das Polizeirevier Ditzingen sucht Zeugen einer Sachbeschädigung, die sich in der Nacht zum Samstag in der Panoramastraße in Gerlingen ereignete. Bislang unbekannte Täter schlugen die Seitenscheibe der Beifahrertür eines geparkten Honda ein und verursachten hierdurch einen Sachschaden in Höhe von mindestens 300 Euro. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter der Tel. 07156 4352-0 mit dem Polizeirevier Ditzingen in Verbindung zu setzen.

 

Ludwigsburg: Unbekannte sprühen Graffiti auf Spielplatz

Bislang unbekannte Täter sprühten in der Nacht zum Sonntag blaue Graffiti auf Spielgeräte eines Spielplatzes in der Straße “Am Wasserfall” in Ludwigsburg. Auch eine Garagenwand sowie einer Gartenhütte wurden durch die Sprühfarbe beschädigt. Insgesamt konnten 16 Graffiti-Bilder gezählt werden. Die Höhe des entstandenen Sachschadens kann derzeit noch nicht genau beziffert werden. Zeugenhinweise werden unter der Tel. 07141 18-5353 beim Polizeirevier Ludwigsburg entgegengenommen.

Quelle: Polizeipräsidium Ludwigsburg

Was in Ludwigsburg und der Region los war

Freiberg am Neckar: Verkehrsunfall mit zwei leicht verletzten Personen

Am Samstagmorgen ereignete sich gegen 09:00 Uhr auf der Landstraße 1138 bei Freiberg am Neckar ein Verkehrsunfall zwischen einem VW Taigo und einem BMW X4. Die 29-Jährige Fahrerin des VW Taigo fuhr zuvor in Fahrtrichtung Freiberg und bog kurz nach dem Abzweig zum Monrepos nach rechts in einen Feldweg ein, um zu wenden. Der hinter ihr fahrende 51-Jährige Fahrer des BMW ging davon aus, dass sie abbiegt und fuhr ohne zu halten weiter. Daraufhin kam es während des Wendevorgangs zur Kollision zwischen den beiden Fahrzeugen. Die beiden Fahrzeugführer erlitten leichte Verletzungen und mussten zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Die Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt. Der entstandene Sachschaden beträgt circa 45.000 Euro.

 

Kornwestheim: Vorfahrtsverstoß fordert eine leicht verletzte Person

Am Samstagmittag befuhr ein 56-jähriger VW-Lenker die Jägerstraße in Kornwestheim. An der Kreuzung zur Lindenstraße achtete er nicht auf den bevorrechtigten Verkehr und nahm einem 21-jährigen Daimler-Fahrer die Vorfahrt. Es kam zum Unfall im Kreuzungsbereich, wobei sich einer der drei Insassen des Daimlers, ein 64-jähriger Mann, leicht verletzte. An den beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 8000 Euro, sie verblieben fahrbereit.

 

Bönnigheim: Paar bestiehlt Seniorin

Der Polizeiposten Kirchheim am Neckar, Tel. 07143 891060, ermittelt derzeit gegen ein noch unbekanntes Paar, das nach derzeitigen Erkenntnissen am Mittwoch zwischen 10.00 Uhr und 12.00 Uhr im Meisenweg in Bönnigheim einen Diebstahl verübte. Der Mann und die Frau klingelten zunächst bei einer Seniorin und bettelten um Kleingeld. Während die Frau das Opfer in ein Gespräch verwickelte, betrat der Mann vermutlich die Wohnung und stahlt eine Bankkarte sowie Bargeld aus einem Geldbeutel. Anschließend machten sich die beiden Unbekannten davon. Der Polizeiposten bittet Zeugen, denen das Paar aufgefallen ist, bzw. weitere Geschädigte, sich zu melden.

 

Kornwestheim: Einbrüche in der Karl-Joos-Straße

Gleich zwei Mal brachen bislang unbekannte Täter am Donnerstag zwischen 15:00 Uhr und 22:00 Uhr in Wohnungen in der Karl-Joos-Straße in Kornwestheim ein. In einem Fall gelangten die Unbekannten über eine Terrassentür in eine Wohnung und entwendeten einen vierstelligen Bargeldbetrag. Im zweiten Fall kletterten die Täter auf einen Balkon im Hochparterre eines Mehrfamilienhauses und hebelten die dortige Tür auf. Zusätzlich zu Bargeld wurde hier noch Schmuck gestohlen. Der Gesamtschaden wird auch in diesem Fall auf einen fünfstelligen Betrag geschätzt. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Kornwestheim, Tel. 07154 1313-0, in Verbindung zu setzen.

 

Gerlingen: Einbruch in Verkaufsstand

In der Nacht zum Donnerstag kam es in der Weilimdorfer Straße in Gerlingen auf einem dortigen Parkplatz eines Lebensmittelmarktes zu einem Einbruch in einen Verkaufsstand. Durch einen bislang unbekannten Täter wurde die Zugangstür gewaltsam geöffnet und aus der Verkaufskasse eine dreistellige Summe Bargeld entwendet. An einem weiteren Verkaufsstand nebenan wurden ebenfalls Einbruchsspuren festgestellt. Vermutlich versuchte derselbe Täter auch diese Türe zu öffnen, was ihm jedoch nicht gelang. Es entstand ein Gesamtsachschaden von rund 2.500 Euro. Zeugenhinweise nimmt der Polizeiposten Gerlingen unter der Tel. 07156 9449-0 entgegen.

 

Kirchheim am Neckar: Einbruch in einen Imbisswagen

In der Nacht von Freitag auf Samstag brachen unbekannte Täter in einen Imbisswagen auf einem Firmenparkplatz in der Max-Eyth-Straße in Kirchheim am Neckar ein. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte konnte am Wagen selbst ein Sachschaden in Höhe von etwa 1.000 Euro festgestellt werden. Das Diebesgut beläuft sich den bisherigen Ermittlungen zu Folge auf Bargeld im Wert von mehreren hundert Euro sowie mehreren Getränkeflaschen. Der Polizeiposten Kirchheim a.N. bittet um Zeugenhinweise unter der Telefonnummer 07143 89106-0.

 

Einbruch in Hemmingen

In der Nacht von Freitag auf Samstag verschafften sich bislang unbekannte Täter Zutritt zu einem Einfamilienhaus im südlichen Bereich Hemmingens. Nachdem sie die Glastür der Terrasse teilweise eingeschlagen hatten und so den Türgriff betätigen konnten, durchsuchten sie nahezu das gesamte Gebäude und entwendeten Bargeld und Schmuck in Höhe eines niedrigen, vierstelligen Betrages.

Quelle: Polizeipräsidium Ludwigsburg

Zwergzebu will nicht zum Schlachter und büxt aus – weitere Meldungen aus dem Landkreis

Löchgau/Wahlheim/Bönnigheim: Zwergzebu ausgebüxt

Rund zwei Stunden lang hefteten sich mehrere Streifenwagenbesatzungen, die von einem Polizeihubschrauber unterstützt wurden, am Donnerstag an die Hufe eines Zwergzebus. Das Rind, das auf einer Weide parallel der Landesstraße 1115 bei Löchgau stand, sollte vom Besitzer kurz nach 10.00 Uhr verladen und zum Schlachter gebracht werden. Während des Verladens gelang es dem Tier auszubüxen. Es rannte zunächst Richtung Löchgau und dann weiter nördlich durch das Baumbachtal, wo ein Radweg durch die Polizei gesperrt werden musste. Von dort aus ging die Flucht weiter über die Felder bis zur Kreisstraße 1629, die die Bundesstraße 27 und Bönnigheim-Hofen verbindet. Im dortigen Bereich blieb das Tier letztlich stehen, so dass auch die K 1629 gesperrt werden musste. Das Zwergzebu wurde anschließend von Einsatzkräften der Polizei erlegt. Der Besitzer kümmerte sich um den Abtransport.

 

Schwieberdingen: 21-Jähriger schlägt Jugendlichen nieder

Mutmaßlich, da er sich in einem psychischen Ausnahmezustand befand, griff ein 21-Jähriger am Mittwoch gegen 16:15 Uhr in der Stuttgarter Straße in Schwieberdingen unvermittelt einen 16 Jahre alten Passanten an. Der Tatverdächtige soll den Jugendlichen niedergeschlagen und ihm, als er bereits am Boden lag, gegen den Kopf getreten haben. Anschließend flüchtete der 21-Jährige mit einem Tretroller, den vermutlich spielende Kinder vergessen hatten, in Richtung Bahnhof. Dort konnte er im Zuge der polizeilichen Fahndungsmaßnahmen kurz darauf vorläufig festgenommen werden. Der 16-Jährige wurde mit schweren Verletzungen vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Gegen den 21-Jährigen wird nun wegen gefährlicher Körperverletzung und Diebstahls ermittelt. Der Polizeiposten Schwieberdingen, Tel. 07150 383753-0, sucht die Eigentümer des von dem Tatverdächtigen gestohlenen Kindertretrollers und bittet diese, sich zu melden. Es handelt sich um einen rot-schwarz-silbernen Roller des Herstellers Hudora.

 

Korntal-Münchingen: Pkw-Lenker mit über vier Promille unterwegs

Am Mittwochabend gegen 20:30 Uhr wurde eine Zeugin im Bereich des Friedhofparkplatzes in Münchingen auf einen scheinbar alkoholisierten Mann aufmerksam, der sich sodann hinters Steuer seines Mercedes gesetzt haben und bei Dunkelheit ohne Licht und sehr rasant davongefahren sein soll. Im Zuge der polizeilichen Maßnahmen wurde der Pkw-Lenker in der Christophstraße angetroffen und einer Verkehrskontrolle unterzogen. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von über vier Promille. Der 51-Jährige musste sich folglich einer Blutentnahme unterziehen. Sein Führerschein wurde beschlagnahmt. Er hat nun mit einer Strafanzeige wegen Trunkenheit im Verkehr zu rechnen.

 

Möglingen: Motorradfahrer bei Verkehrsunfall verletzt

Mit schweren Verletzungen wurde am Dienstag ein 58 Jahre alter Motorradfahrer vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht, nachdem er gegen 07:25 Uhr in Möglingen in einen Verkehrsunfall verwickelt worden war. Der 58-Jährige war auf der Landesstraße 1140 (L1140) in Richtung Ludwigsburg unterwegs, als er kurz vor der Autobahnanschlussstelle Ludwigsburg-Süd der BAB 81 an einer roten Ampel verkehrsbedingt stoppen musste. Ein 60 Jahre alter Audi-Fahrer, der in dieselbe Richtung fuhr, übersah aus bislang ungeklärten Gründen den stehenden Motorradfahrer. Es kam zur Kollision, bei welcher der 58-Jährige stürzte. An den beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von insgesamt rund 4.000 Euro. Das Motorrad war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Die L1140 wurde kurzzeitig für den Fahrzeugverkehr voll gesperrt.

 

Ingersheim: 69-Jährige fällt Betrügern zum Opfer

Bislang unbekannte Täter kontaktierten am Mittwochmittag eine 69 Jahre alte Ingersheimerin per Kurznachricht über einen Instant-Messaging-Dienst und gaben sich als deren Sohn aus. Unter dem Vorwand, ein neues Handy mit neuer Nummer zu haben sowie finanzielle Unterstützung zu benötigen, brachten die Unbekannten die 69-Jährige dazu, ihnen rund 2.800 Euro zu überweisen. Im Gespräch mit ihrem Ehemann fiel der Betrug auf und die Seniorin erstattete Anzeige bei der Polizei.

Quelle: Polizeipräsidium Ludwigsburg