Schlägerei vor Kaufhaus in Bietigheim: Auseinandersetzung zwischen zwei Gruppen fordert Verletzte

Bietigheim-Bissingen – Am Donnerstag, den 23. November 2023, gerieten gegen 18.30 Uhr aus bislang unbekannter Ursache mehrere junge Personen, die zwei unterschiedlichen Gruppen angehörten, im Bereich eines Kaufhauses in der Bietigheimer Innenstadt in einen Streit. Dieser eskalierte in eine handgreifliche Auseinandersetzung, wobei insbesondere ein 19- und ein 20-Jähriger die Meinungsverschiedenheiten untereinander austrugen. Im Verlauf des Konflikts versuchten die 21-jährige Schwester des 20-Jährigen und die Freundin ihres Bruders zu schlichten. Der 19-Jährige schubste jedoch beide Frauen, wodurch die Schwester leichte Verletzungen erlitt, berichtet die Polizei.

Als Reaktion darauf versetzte der 20-Jährige dem jüngeren Kontrahenten einen Schlag ins Gesicht, der ebenfalls leichte Verletzungen davontrug. Anschließend soll der 19-Jährige einen Gegenstand aus einer Tasche gezogen haben. Der 20-Jährige ergriff daraufhin die Flucht und verständigte die Polizei. Durch umfangreiche Fahndungsmaßnahmen, an denen mehrere Streifenwagenbesatzungen des Polizeireviers Bietigheim-Bissingen beteiligt waren, konnten schließlich alle Beteiligten aufgegriffen werden. Die Ermittlungen wegen Körperverletzung sind derzeit noch im Gange.

red

Quelle: Polizeipräsidium Ludwigsburg

Polizeibericht von Ludwigsburg und der Region: Von Unfallflucht bis Autoaufbruch – Vorfälle in Marbach, Murr und auf der A8

Diser Artikel wird ständig aktualisiert

Marbach am Neckar: 18-Jähriger bei Unfall leicht verletzt – Zeugenaufruf

Ein 18-jähriger Fußgänger wurde am Dienstagmorgen um 07:15 Uhr in der Wildermuthstraße in Marbach am Neckar in Richtung Mörikestraße von einem dunklen Kleinwagen erfasst. Der Fahrer setzte seine Fahrt in Richtung Affalterbach fort, ohne sich um den am Bein verletzten Fußgänger zu kümmern. Zeugen, die Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Marbach am Neckar unter der Telefonnummer 07144 900-0 oder per E-Mail an marbach-neckar.prev@polizei.bwl.de in Verbindung zu setzen.

Murr: Diebstahl aus Fahrzeug – Zeugen gesucht

Zwischen Montagabend und Dienstagmorgen öffneten Unbekannte einen im Beninnger Weg in Murr geparkten Mazda und stahlen Gegenstände im Wert von etwa 70 Euro. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeiposten Steinheim an der Murr unter der Telefonnummer 07144 82306-0 oder per E-Mail an marbach-neckar.prev@polizei.bwl.de in Verbindung zu setzen.

BAB 81/Ditzingen: Unfallflucht auf Autobahn – Zeugenaufruf

Die Verkehrspolizeiinspektion Ludwigsburg sucht Zeugen für eine Unfallflucht auf der BAB 81 in Höhe Ditzingen. Ein unbekannter Sattelzuglenker überfuhr eine Sperrfläche, touchierte einen VW und setzte seine Fahrt in Richtung Stuttgart fort. Der entstandene Sachschaden am VW beträgt etwa 4.000 Euro. Zeugen werden gebeten, sich bei der Verkehrspolizeiinspektion Ludwigsburg unter der Telefonnummer 0711 6869-0 oder per E-Mail an stuttgart-vaihingen.vpi@polizei.bwl.de zu melden.

Kirchheim am Neckar: Autoaufbruch – Zeugen gesucht

In der Nacht zum Dienstag brachen Unbekannte gewaltsam einen in der Schillerstraße in Kirchheim am Neckar geparkten VW auf. Dabei entwendeten sie ein Mobiltelefon, einen Laptop und eine Geldbörse im Gesamtwert von etwa 1.400 Euro. Der Sachschaden am Fahrzeug wird auf etwa 200 Euro geschätzt. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeiposten Kirchheim am Neckar unter der Telefonnummer 07143 89106-0 oder per E-Mail an bietigheim-bissingen.prev@polizei.bwl.de in Verbindung zu setzen.

+++

BAB 81/Leonberg: Unfallflucht im Bereich des Engelbergtunnels

Die Verkehrspolizeiinspektion Ludwigsburg sucht Zeugen eines Unfalls, der sich am Dienstag gegen 09.15 Uhr auf der Bundesautobahn 81 im Bereich des Autobahndreiecks Leonberg kurz nach dem Engelbergtunnel in Fahrtrichtung München ereignete. Eine bislang unbekannte Person, die vermutlich einen dunkelblauen Kleinwagen lenkte, befuhr den mittleren Fahrstreifen auf der Überleitung zur BAB 8 in Fahrtrichtung Stuttgart. Aus noch unbekannter Ursache bremste die unbekannte Person ihren PKW abrupt ab. Ein dahinterfahrender 33-jähriger VW Crafter-Lenker musste hierauf ebenfalls stark abbremsen. Dies hatte zur Folge, dass eine 28 Jahre alte Mercedes A-Klasse-Fahrerin nicht mehr rechtzeitig verzögern konnte und auf den VW auffuhr. Der Unbekannte im Kleinwagen setzte seine Fahrt anschließend über eine Sperrfläche in Richtung Karlsruhe fort. Der entstandene Sachschaden wurde auf 25.000 Euro geschätzt. Unter Tel. 0711 6869-0 oder E-Mail: stuttgart-vaihingen.vpi@polizei.bwl.de sucht die Polizei Zeugen, die weitere Hinweise zu dem dunkelblauen Kleinwagen geben können.

+++

Ludwigsburg: Zeugen nach Unfallflucht gesucht

Das Polizeirevier Ludwigsburg sucht Zeugen einer Verkehrsunfallflucht, zu der es am Dienstag (21.11.2023) gegen 17:00 Uhr in der Leonberger Straße kam. Eine noch unbekannte Fahrerin eines dunklen Kleinwagens fuhr vom Fahrbahnrand aus einer Parklücke heraus. Mutmaßlich, da sie dies sehr zügig tat, geriet sie auf die Gegenfahrbahn. Eine dort fahrende 29-jährige KIA-Lenkerin musste eine Gefahrenbremsung durchführen, um eine Kollision mit der Unbekannten zu verhindern. Ein hinter ihr fahrender 16 Jahre alter Motorradlenker erkannte das Bremsmanöver mutmaßlich zu spät und fuhr auf den KIA auf. Die Unbekannte setzte unterdessen ihre Fahrt in Richtung Bahnhof fort, ohne sich um den Sachschaden in Höhe von insgesamt rund 1.000 Euro zu kümmern. Zeugenhinweise werden unter der Tel. 07141 18-5353 oder per E-Mail an ludwigsburg.prev@polizei.bwl.de entgegengenommen.

red

Brandstiftung in Friedhofsaussegnungshalle – 500.000 Euro Schaden in Ditzingen

Ditzingen-Hirschlanden – Ein Schaden in Höhe von 500.000 Euro entstand in einem mutmaßlichen Fall von Brandstiftung in der Aussegnungshalle des Friedhofs in Hirschlanden. Die Kriminalpolizei des Polizeipräsidiums Ludwigsburg leitet Ermittlungen gegen Unbekannte ein, nachdem zwischen Montag (20.11.2023), 18:00 Uhr, und Dienstag (21.11.2023), 12:00 Uhr, in den vorhandenen Toiletten des Gebäudes ein Feuer gelegt wurde, berichtet das Polizeipräsidium Ludwigsburg.

Ein Mitarbeiter des Bauhofs bemerkte am Dienstagmittag die starke Rauchentwicklung und alarmierte die Feuerwehr. Obwohl zu diesem Zeitpunkt kein offenes Feuer mehr loderte, wurde ein erheblicher Sachschaden von geschätzten 500.000 Euro verzeichnet. Die genauen Umstände der Brandstiftung sind Gegenstand der laufenden Ermittlungen.

Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu verdächtigen Aktivitäten oder Personen im Bereich des Friedhofs in Hirschlanden zwischen Montagabend und Dienstagmittag haben, werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei unter der Telefonnummer 0800 1100225 oder per E-Mail an hinweise.kripo.ludwigsburg@polizei.bwl.de zu melden.

red

Der Polizeireport von Ludwigsburg und der Region: Einbrüche, Unfallfluchten und Übergriffe im Fokus

In Marbach am Neckar ermittelt das Polizeirevier wegen Unfallflucht gegen einen unbekannten Fahrzeuglenker. Am Montag (20.11.2023) um 18:40 Uhr war der Unbekannte mutmaßlich mit einem weißen Transporter auf der Landesstraße 1100 zwischen Murr und Marbach am Neckar unterwegs. Er versuchte im Kreuzungsbereich der L1100, der Bottwartalstraße und der Benninger Straße nach rechts Richtung Benningen abzubiegen, befand sich jedoch auf der Geradeausspur Richtung Marbach am Neckar. Offenbar versuchte er, sich zwischen einen PKW und einen Linienbus auf die Rechtsabbiegespur zu drängeln, prallte dabei seitlich gegen den Linienbus und verursachte einen Sachschaden von etwa 3.000 Euro. Der Unbekannte setzte seine Fahrt fort, und die Polizei sucht nun dringend Zeugen.

+++

In Ludwigsburg brach ein unbekannter Täter zwischen Sonntag (19.11.2023) 20:00 Uhr und Montag (21.11.2023) 05:45 Uhr in der Posilipostraße in ein Parkhaus ein. Der Täter brach zwei Kassenautomaten auf und entwendete Bargeld in noch nicht bezifferbarer Höhe. Die Höhe des entstandenen Sachschadens steht derzeit noch nicht fest. Zeugenhinweise nimmt der Polizeiposten Oststadt unter Tel. 07141 29920-0 oder per E-Mail ludwigsburg.prev@polizei.bwl.de entgegen.

+++

In Korntal-Münchingen brach ein unbekannter Täter zwischen Sonntag (19.11.2023) 01:30 Uhr und Montag (20.11.2023) 18:45 Uhr in einer Gaststätte in der Stuttgarter Straße einen Spielautomaten auf. Der Täter stahl Bargeld aus einem Automaten, während der Aufbruch eines zweiten Spielautomaten misslang. Die Höhe des erlangten Bargelds und der entstandene Sachschaden sind bislang nicht bekannt. Zeugen werden gebeten, sich unter Tel. 0711 839902-0 oder per E-Mail ditzingen.prev@polizei.bwl.de an den Polizeiposten Korntal-Münchingen zu wenden.

+++

In Böblingen ist die Ursache für Streitigkeiten zwischen einem 30-jährigen Mann und einer Gruppe von sechs bis acht Männern in der Bahnhofstraße noch unbekannt. Der Vorfall ereignete sich am Samstagmorgen (18.11.2023) gegen 04:15 Uhr. Die Gruppe soll den 30-Jährigen körperlich attackiert haben, woraufhin dieser mit einer abgebrochenen Glasflasche einen 28-Jährigen aus der Gruppe am Hals verletzte. Der 30-Jährige flüchtete zum Bahnhof Böblingen und stieg in ein Taxi ein, wurde jedoch von der Gruppe verfolgt. Die Polizei traf rechtzeitig ein, bevor es zu weiteren Übergriffen kam.

+++

In Sindelfingen beleidigten zwei unbekannte Kinder zwei 19-jährige Frauen an einer Bushaltestelle in der Theodor-Heuss-Straße und warfen einen Böller auf sie. Der Vorfall ereignete sich am Montag (20.11.2023) gegen 19:20 Uhr. Die Polizei sucht Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, unter Tel. 07031 697-0 oder E-Mail sindelfingen.prev@polizei.bwl.de.

+++

In Erdmannhausen brach ein unbekannter Täter am Sonntagnachmittag (19.11.2023) in ein Wohnhaus im Johann-Sebastian-Bach-Weg ein. Er schlug die Scheibe einer Terrassentür ein, durchwühlte diverse Möbelstücke und entwendete vermutlich verschiedene Wertgegenstände. Die Höhe des erlangten Diebesguts und der Sachschaden stehen noch nicht fest. Zeugen werden gebeten, sich unter Tel. 0800 1100225 oder per E-Mail hinweise.kripo.ludwigsburg@polizei.bwl.de mit der Kriminalpolizei des Polizeipräsidiums Ludwigsburg in Verbindung zu setzen.

red

Quelle: Polizeipräsidium Ludwigsburg

 

 

Mit 2,8 Promille unterwegs: Polizei stoppt wildfahrenden VW-Lenker nach Unfallflucht

Sachsenheim – Ein 58-jähriger Lenker eines VW überfuhr mutmaßlich unter erheblichem Alkoholeinfluss am Sonntag (19.11.2023) gegen 20:50 Uhr auf der Landesstraße 1125 zwischen Bietigheim-Bissingen und Sachsenheim eine Verkehrsinsel samt Verkehrszeichen, berichtet die Polizei.

In der Folge durchquerte er in der Nähe einer Tankstelle mehrere Warnbaken, vernachlässigte jedoch die Regulierung des entstandenen Sachschadens von etwa 150 Euro. Seine Fahrt setzte er fort, bevor er schließlich im Stadtgebiet Sachsenheim von den eingeleiteten polizeilichen Fahndungsmaßnahmen gestoppt wurde.

Der 58-Jährige wurde in seinem zwischenzeitlich geparkten VW angetroffen. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 2,8 Promille, woraufhin der Mann einer Blutentnahme unterzogen wurde. Sein Führerschein wurde beschlagnahmt.

red

Unbekannter Täter durchsucht Autos in Asperg: Polizei ermittelt

Asperg – Ein unbekannter Täter hielt sich in der Nacht von Samstag auf Sonntag (19.11.2023) im nördlichen Bereich von Asperg auf und versuchte, mehrere Fahrzeuge zu öffnen. Nach bisherigen Ermittlungen des Polizeipostens Asperg rüttelte der Täter an den Türgriffen der PKWs, um festzustellen, ob sie verschlossen waren. Wenn sich die Türen öffnen ließen, durchsuchte er den Innenraum, insbesondere das Handschuhfach. Dabei fielen dem Täter eine Sporttasche mit Sportkleidung, Kopfhörer, ein Geldbeutel mit geringem Bargeld und persönliche Dokumente in die Hände.

Bislang sind sieben Fahrzeuge bekannt, die der Unbekannte in dieser Nacht inspizierte. Hierbei handelt es sich um zwei Ford, einen Skoda, einen Audi, einen Opel, einen Subaru und einen BMW. Der geschätzte Gesamtwert des Diebesguts beläuft sich auf einen dreistelligen Betrag, ohne dass Sachschaden entstanden ist. Die Polizei ruft nun weitere Geschädigte und mögliche Zeugen dazu auf, sich beim Polizeiposten Asperg unter der Telefonnummer 07141 1500170 oder per E-Mail unter kornwesteim.prev@polizei.bwl.de zu melden.

red

Quelle: Polizeipräsidium Ludwigsburg

Raubüberfallserie in Ditzingen: Verdächtigenzahl verdoppelt sich auf vier Täter

Ditzingen – Die Serie von Raubüberfällen auf Discounter-Filialen in Ditzingen nimmt eine überraschende Wendung: Nachdem bereits ein 17-jähriger und ein 19-jähriger Tatverdächtiger in Untersuchungshaft sitzen, hat sich die Zahl der Verdächtigen nun verdoppelt. Zwei weitere mutmaßliche Täter im Alter von 17 und 18 Jahren wurden von der Polizei ermittelt, wie am Montag die Staatsanwaltschaft Stuttgart bekannt gab.

der 17-Jährige sollte am 10. November unter Beteiligung eines Spezialeinsatzkommandos des Polizeipräsidiums Einsatz (SEK) an seiner Wohnanschrift festgenommen werden, konnte jedoch nicht angetroffen werden. Der Jugendliche stellte sich daraufhin am 13. November selbst der Polizei und wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart einem Haftrichter beim Amtsgericht Stuttgart vorgeführt, der Haftbefehl erließ, diesen in Vollzug setzte und den 17-jährigen Deutschen in eine Justizvollzugsanstalt einwies. Der 18-jährige soll beim zweiten Überfall dabei gewesen sein und wurde vorläufig an seiner Arbeitsstelle in Raum Backnang festgenommen. Sein Haftbefehl wurde nach einem Geständnis gegen Auflagen außer Vollzug gesetzt.

Die Jugendlichen und jungen Männer stehen im Verdacht, mit vorgehaltenen Schusswaffen Discounter-Filialen überfallen zu haben. Dabei bedrohten sie Personal und Kunden im Kassenbereich, zwangen Kunden, sich auf den Boden zu legen, und erbeuteten mehrere Tausend Euro.

Die Ermittlungen der Kriminalpolizei des Polizeipräsidiums Ludwigsburg deckten eine Serie von Raubüberfällen auf, bei denen die Täter mit vorgehaltenen Schusswaffen Angestellte und Kunden bedrohten und mehrere Tausend Euro erbeuteten.

red

Quellen: Staatsanwaltschaft Stuttgart, Polizeipräsidium Ludwigsburg

Eskalation in der Gänsfußallee: Autofahrer in Ludwigsburg angegriffen und verletzt

Ludwigsburg – Am gestrigen Sonntagabend, den 19. November 2023, kam es in der Gänsfußallee in Ludwigsburg zu einem gewalttätigen Vorfall, bei dem ein 24-jähriger Autofahrer leicht verletzt wurde. Gegen 21:00 Uhr war der junge Mann in seinem Pkw auf der Gänsfußallee in Richtung Schwieberdinger Straße unterwegs. Plötzlich setzte ein bislang unbekannter Fahrer eines weißen VWs vom gegenüberliegenden Fahrbahnrand rückwärts, wendete sein Fahrzeug und schnitt den Weg des 24-Jährigen, der daraufhin abrupt bremsen musste und hupte, berichtet die Polizei Ludwigsburg.

Die Situation eskalierte, als der Unbekannte sein Fahrzeug stoppte, ausstieg und den 24-Jährigen zunächst verbal beleidigte. Unvermittelt schlug der Täter dem Autofahrer ins Gesicht. Der Geschädigte stürzte zu Boden, woraufhin der Angreifer nicht von weiteren Schlägen abließ. Nach dem Vorfall stieg der Täter wieder in seinen VW und flüchtete in Richtung Hoferstraße. Der Angreifer wird als etwa 175 cm groß, 25 bis 30 Jahre alt, mit schwarzen kurzen Haaren und Vollbart beschrieben.

Der Verletzte wurde vom Rettungsdienst vor Ort behandelt. Das Polizeirevier Ludwigsburg bittet Zeugen des Vorfalls, sich unter der Telefonnummer 07141 18-5353 oder per E-Mail an ludwigsburg.prev@polizei.bwl.de zu melden und eventuelle Hinweise zur Identifizierung des Täters zu geben.

red

Fahrbahnwechsel auf A81 endet mit Kollision: Polizei Ludwigsburg sucht nach Zeugen

Ludwigsburg, 20. November 2023 – Am Sonntag, den 19. November 2023, ereignete sich gegen 18:30 Uhr auf der A81 zwischen den Anschlussstellen Ludwigsburg-Süd und Stuttgart-Zuffenhausen in Fahrtrichtung Stuttgart ein Verkehrsunfall. Die Verkehrspolizeiinspektion Ludwigsburg sucht nach Zeugen, die sachdienliche Hinweise zum Unfallhergang geben können.

Was war passiert?

Nach den vorliegenden Informationen des Polizeipräsidiums Ludwigsburg, beabsichtigte eine 53-jährige Jeep-Fahrerin von der zweiten Fahrspur auf die ganz rechte Spur zu wechseln. Dabei übersah sie offenbar den VW eines 19-jährigen Fahrers, der auf dieser Spur unterwegs war. Die beiden Fahrzeuge kollidierten seitlich miteinander. In der Folge geriet der Jeep ins Schleudern und prallte gegen die Leitplanke. Der VW kam auf dem Standstreifen zum Stillstand. Glücklicherweise erlitten beide Fahrer nur leichte Verletzungen.

Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 11.000 Euro geschätzt. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Die Polizei bittet Zeugen, die den Unfall beobachtet haben, sich unter der Telefonnummer 0711 6869-0 oder per E-Mail unter stuttgart-vaihingen.vpi@polizei.bwl.de zu melden.

red

Quelle: Polizeipräsidium Ludwigsburg

Vorfälle im Raum Ludwigsburg: Einbrüche und Auseinandersetzungen rufen Polizei auf den Plan

Versuchter Wohnungseinbruch in Bietigheim-Bissingen: Am Sonntag, den 19.11.2023, ereignete sich gegen 1:00 Uhr ein versuchter Einbruch in der Friedrich-Grimm-Straße. Zwei bisher unbekannte Täter versuchten, gewaltsam in ein Haus einzudringen. Ein aufmerksamer Nachbar konnte die Täter dabei beobachten, wie sie einen Rollladen nach oben schoben. Die Täter, zwischen 20 und 40 Jahre alt, flohen in Richtung Löchgauer Straße. Die Polizei bittet um Zeugenaussagen.

+++

Einbruch in Wohnhaus in Ludwigsburg: Am Samstag, dem 18.11.2023, zwischen 16:15 und 22:15 Uhr, drangen bisher unbekannte Täter über den Hintereingang in ein Wohnhaus in der Robert-Franck-Allee ein. Die Täter durchsuchten mehrere Zimmer und entwendeten einen fest verbauten Tresor mit Wertgegenständen im Wert von mehreren tausend Euro. Die Täter sind noch auf freiem Fuß, und die Ermittlungen sind im Gange.

+++

Wohnungseinbruch in Erdmannhausen: Zwischen dem 13.11.2023 und dem 16.11.2023 brach ein bisher unbekannter Täter in ein Wohnhaus im Johann-Sebastian-Bach-Weg in Erdmannhausen ein. Der Einbrecher schob einen heruntergelassenen Rollladen nach oben, schlug das dahinterliegende Fenster ein und drang in das Erdgeschoss des Hauses ein. Der Unbekannte durchsuchte mehrere Räume, wühlte in Schränken und Schubladen, wobei noch nicht klar ist, ob etwas gestohlen wurde. Der entstandene Sachschaden wird auf einen dreistelligen Betrag geschätzt.

+++

Verkehrsunfall auf nasser Fahrbahn in Freiberg am Neckar: Ein Verkehrsunfall ereignete sich am Freitagmittag kurz nach 15 Uhr auf der Kreisstraße 1600 zwischen Freiberg am Neckar und Bietigheim-Bissingen. Ein 43-jähriger Opel-Fahrer verlor auf nasser Fahrbahn die Kontrolle über sein Fahrzeug, kollidierte mit einem entgegenkommenden Citroen und prallte gegen ein Verkehrszeichen. Eine 79-jährige Insassin des Citroen wurde vorsorglich ins Krankenhaus gebracht.

+++

Diebstahl eines Lieferfahrzeugs in Kirchheim am Neckar: Zwischen 20:50 Uhr und 21:50 Uhr am Samstagabend entwendete ein unbekannter Täter den unverschlossenen VW eines Pizzalieferdienstes in der Besigheimer Straße in Kirchheim. Das Fahrzeug war mit laufendem Motor vor dem Lokal abgestellt, der Kofferraum stand offen, und der Schlüssel steckte im Zündschloss. Fahndungsmaßnahmen der Polizei verliefen ergebnislos.

+++

Aufbruch eines Zigarettenautomaten in Freiberg am Neckar-Beihingen: In der Nacht zum Freitag schlugen unbekannte Täter in der Steinheimer Straße zu. Sie brachen einen Zigarettenautomaten auf, stahlen Zigaretten und Bargeld. Der entstandene Sachschaden konnte noch nicht beziffert werden.

+++

Einbruchsversuch in Sportanlage in Bietigheim-Bissingen: In der Nacht zum Freitag versuchten unbekannte Täter in das Gebäude einer Sport- und Freizeitanlage im Fischerpfad in Bietigheim-Bissingen einzubrechen. Der Einbruchsversuch scheiterte, hinterließ jedoch einen Sachschaden an einer Fensterscheibe in Höhe von etwa 600 Euro.

red