Raubüberfall auf Discounter-Parkplatz in Ludwigsburg – und weitere aktuelle Nachrichten aus der Region

Am Montagabend hat sich in Ludwigsburg ein Raub ereignet, der sich auf dem Parkplatz eines Discounters in der Hindenburgstraße abspielte. Ein 35-jähriger Mann wurde von einer Gruppe von Unbekannten angegriffen, zu Boden gebracht und beraubt. Die Täter erbeuteten nach Angaben der Polizei seinen Geldbeutel, in dem sich persönliche Dokumente und ein kleiner Geldbetrag befanden, sowie sein Handy. Der Wert des Raubgutes wird auf einen dreistelligen Betrag geschätzt. Zeugen, die die Tat beobachtet haben, werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei des Polizeipräsidiums Ludwigsburg, Tel. 0800 1100225 in Verbindung zu setzen.

ANZEIGE

+++

Vaihingen an der Enz-Horrheim: 18 Jahre alter Jogger von Unbekanntem geschlagen

Ein 18 Jahre alter Jogger war gestern Abend, gegen 19.15 Uhr, in Verlängerung des Kanalwegs in Horrheim auf einem Feldweg parallel der Metter unterwegs. Auf Höhe einer silbernen Parkbank saß eine Person. Als der 18-Jährige an der Bank vorbei joggen wollte, forderte der Mann ihn auf, stehen zu bleiben. Der Jogger fragte nach, was los sei, und lief dann weiter. Hierauf setzte ihm der Unbekannte nach, stoppte ihn und habe ihn geschlagen. Der 18-Jährige konnte sich letztlich von ihm lösen und lief weiter. Der Unbekannte leuchtete ihm vermutlich noch mit einer Taschenlampe hinterher. Der 18 Jahre alte Mann, der keine Verletzungen erlitt, verständigte er im Nachgang die Polizei. Er beschrieb den Angreifer als etwa 50 Jahre alt, etwa 180 cm groß und eher dicklich. Er trug eine Brille mit schwarzem Gestell und eine schwarze Winterjacke, deren Kapuze er über gezogen hatte. Das Polizeirevier Vaihingen an der Enz, Tel. 07042 941-0, nimmt Hinweise entgegen.

+++

Ludwigsburg: Vorfall in Drogeriemarkt

Das Polizeirevier Ludwigsburg sucht Zeugen, die am Dienstag gegen 17.10 Uhr in einem Drogeriemarkt in der Bahnhofstraße in Ludwigsburg einen Vorfall zwischen einem 19-Jährigen und zwei noch unbekannten Männern beobachten konnten. Einer der beiden Unbekannten soll dem 19-Jährigen aus unbekannter Motivation heraus ein Bein gestellt haben, so dass dieser stürzte. Der zweite Unbekannte lachte wohl hierüber, worauf der Gestürzte, der sich keine Verletzungen zuzog, ihn deshalb zurede stellte. Der zweite unbekannte Mann antwortete hierauf, indem er den 19-Jährigen bedrohte. Die Person, die dem jungen Mann das Bein stellte, soll etwa 30 Jahre alt sein, eine schwarze Jacke und eine Jeans getragen haben. Außerdem führte er eine Papiertüte eines Lebensmitteleinzelhändlers mit. Der zweite Täter soll einen Bart getragen haben. Hinweise nimmt die Polizei unter Tel. 07141 18-5353 entgegen.

+++

Marbach am Neckar: Handfester Streit in Einkaufsmarkt

Am Dienstag gegen 12:50 Uhr gerieten zwei 57- und 68-jährige Männer im Kassenbereich eines Einkaufsmarktes in der Rielingshäuser Straße in Marbach am Neckar in Streit. Auslöser dieses Streites soll eine Meinungsverschiedenheit in Bezug auf das Tragen eines Mundnasenschutzes gewesen sein. Im weiteren Verlauf soll der 68-Jährige seinen Kontrahenten körperlich angegangen haben. Der 57-Jährige wehrte jedoch den Angriff ab, woraufhin der Angreifer ins Straucheln kam und gegen eine Glasvitrine einer Bäckerei flog. Durch den Sturz erlitt der 68-jährige Mann leichte Verletzungen, eine Rettungswagenbesatzung wurde zur Versorgung hinzugerufen. Zudem ging die Scheibe der Vitrine zu Bruch, die Höhe des entstandenen Sachschadens ist noch nicht bekannt. Das Polizeirevier Marbach am Neckar hat die Ermittlungen übernommen.

+++

Ludwigsburg: Unfall in der Schwieberdinger Straße

Vermutlich aufgrund eines medizinischen Notfalls kam es am Dienstag gegen 11.35 Uhr in der Schwieberdinger Straße in Ludwigsburg zu einem Unfall. Die Lenkerin eines Mercedes war aufgrund gesundheitlicher Probleme nicht mehr in der Lage ihr Fahrzeug sicher zu führen. In der Folge kam sie auf ihrer Fahrt in Richtung Möglingen auf Höhe eines Supermarkts nach links in den Gegenverkehr ab und stieß mit dem VW eines 66-Jährigen zusammen. Die Mercedes-Fahrerin musste vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden. Nach derzeitiger Ermittlungen wurde bei dem Unfall niemand verletzt. Beide Fahrzeuge waren allerdings nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der entstandene Sachschaden steht derzeit noch nicht fest.

+++

Kornwestheim: Einbruch am Jakob-Sigle-Platz

In der Nacht zum Dienstag brachen mehrere Täter in den Vorraum eines Schreibwarengeschäftes am Jakob-Sigle-Platz in Kornwestheim ein. Eine Zeugin nahm gegen 04.00 Uhr Geräusche wahr und konnte dann zwei dunkel gekleidete Personen beobachten, die sich mit Gegenständen in den Händen von dem Gebäude entfernten. Kurz darauf kamen die beiden mit einer dritten, hell gekleideten Person zurück und entfernten sich gemeinsam mit dieser zu Fuß über eine angrenzende Grünfläche. Im Zuge der polizeilichen Fahndung konnte ein 24 Jahre alter Mann festgestellt werden, der bei Erblicken der Polizeibeamten versuchte zu flüchten. Er versteckte sich schließlich im Salamanderpark, wo er vorläufig festgenommen werden konnte. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde der junge Mann wieder auf freien Fuß entlassen. Die Ermittlungen zu einer möglichen Tatbeteiligung des 24-Jährigen sowie zu den noch unbekannten Mittätern dauern an. Den bisherigen Erkenntnissen zufolge drangen die Täter gewaltsam in den Vorraum des Geschäftes ein und entwendeten dort gelagerte Warenpakete. Ein Teil des Diebesguts, dessen Wert noch nicht bekannt ist, konnte im Salamanderpark aufgefunden werden. Der durch den Einbruch entstandene Sachschaden kann derzeit noch nicht beziffert werden. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter der Tel. 0800 1100225 mit der Kriminalpolizei des Polizeipräsidiums Ludwigsburg in Verbindung zu setzen.

+++

Bietigheim-Bissingen- Zeugen zu Unfallflucht in der Grünwiesenstraße gesucht

Ein bislang unbekannter Fahrzeuglenker beschädigte zwischen Montag 00:00 Uhr und Dienstag 18:30 Uhr einen am Fahrbahnrand der Grünwiesenstraße in Bietigheim-Bissingen geparkten Opel. Mutmaßlich beim Vorbeifahren streifte der Unbekannte das geparkte Fahrzeug und verursachte einen Sachschaden von rund 6.500 Euro. Ohne sich um den Schaden zu kümmern, machte sich der Verursacher unerlaubt aus dem Staub. Das Polizeirevier Bietigheim-Bissingen, Tel. 07142 405-0, sucht Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können.

red

Quelle: Polizeipräsidium Ludwigsburg

Tragische Gewissheit: Tote ist die 16-Jährige aus Remshalden – Polizei geht von Suizid aus

Tragische Gewissheit: Am Donnerstag wurde im Waldstück zwischen Oberlenningen und Hochwang ein Leichnam gefunden. Jetzt steht fest, dass es sich um die seit dem 24. Januar 2023 vermisste 16-jährige Jugendliche aus Remshalden (Rems-Murr-Kreis) handelt. Das bestätigten am Freitagnachmittag die Staatsanwaltschaft Stuttgart und die Polizei in Reutlingen.

ANZEIGE

Nach der jungen Frau hatte die Polizei tagelang im Bereich Lenningen gesucht, nachdem sich Hinweise ergeben hatten, dass sie sich im dortigen Bereich aufhalten könnte. Im Rahmen der Suchmaßnahmen hatte ein Passant am Donnerstag, kurz nach zehn Uhr, in unwegsamen Gelände Gegenstände entdeckt und die Einsatzkräfte angesprochen. Eine Überprüfung ergab, dass es sich um Gegenstände aus dem Besitz der Vermissten handelt. In der Folge wurde auch die tote Jugendliche in der Nähe aufgefunden.

Die Polizei und Staatsanwaltschaft geht aufgrund der Gesamtumstände und des Ergebnisses der am Freitag durchgeführten Obduktion ivon einem Suizid aus  Ein Fremdverschulden sei auszuschließen, so die Staatsanwaltschaft. Die Ermittlungen zu den Hintergründen und den genauen Todesumständen sind Gegenstand weiterer Ermittlungen.

red