12°

Streit eskaliert: 38-Jähriger durch Messer verletzt

Ludwigsburg-Poppenweiler: 

Aus noch unbekannter Ursache gerieten am Donnerstagabend, gegen 19.30 Uhr, in einer Flüchtlingsunterkunft in der Straße “Kelterplatz” in Poppenweiler zwei Männer in einen Streit. Während sich die beiden 23 und 34 Jahre alten Männer, die ein gemeinsames Zimmer bewohnen, eine Auseinandersetzung lieferten, mischte sich ein 38-Jähriger ein. Dieser wollte wohl schlichten. Im weiteren Verlauf eskalierte die Situation vermutlich und der 23 Jahre alte Mann verletzt den 38-Jährigen mit einem Küchenmesser am Unterarm. Anschließend alarmierte der Verletzte die Polizei. Mehrere Streifenwagenbesatzungen fuhren den Tatort hierauf an. Der 23-jährige Tatverdächtige wurde vorläufig festgenommen. Das Messer wurde beschlagnahmt. Der verletzte Mann, der alkoholisiert war, musste vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden. Der 34-Jährige, der erheblich alkoholisiert war, und der Tatverdächtige, der nicht unter Alkoholbeeinflussung stand, wurden zum Polizeirevier Ludwigsburg gebracht. Nach Durchführung der polizeilichen Maßnahmen wurde der 23-Jährige auf freien Fuß gesetzt. Sein 34-jähriger Kontrahent hingegen musste zur Ausnüchterung die Nacht in der Gewahrsamseinrichtung des Polizeireviers verbringen. Die Ermittlungen dauern an.

Corona-Infizierte: Baden-Württemberg meldet übers Wochenende weitere 55 Fälle

Ludwigsburg: Am Montag (06. Juli) ist die Zahl der seit Beginn der Pandemie Infizierten im Kreis Ludwigsburg um eins auf mindestens 1.848 Fälle gestiegen. Auch gestern wurde ein Neuinfizierter gemeldet. Laut dem Landratsamt sind ungefähr 1.728 Personen bereits wieder genesen. Die Zahl der Menschen, die im Zusammenhang mit COVID-19 gestorben sind, wird unverändert mit 73 (+0) angegeben. Die Zahl der Neuinfektionen der letzten 7 Tage je 100.000 Einwohner liegt aktuell bei 5,3.

Lage in Baden-Württemberg:

Am Montag (6. Juli) ist die Zahl der seit Beginn der Pandemie Infizierten in Baden-Württemberg um weitere 55 bestätigte Infektionen auf mindestens 35.872 angestiegen. Achtung: Diese Zahl umfasst die Meldungen von Samstag, Sonntag und Montag. Davon sind ungefähr 33.514 Personen bereits wieder genesen. Die Zahl der Covid-19-Todesfälle im Land steigt auf 1.837 an. Die Reproduktionszahl beziehungsweise der 7-Tages R-Wert wird vom Robert Koch-Institut für Baden-Württemberg mit R 0,77 angegeben

Wichtiger Hinweis:

Basis für die mit dieser Pressemitteilung übermittelten Daten sind die Zahlen, die die Gesundheitsämter der Stadt- und Landkreise dem Landesgesundheitsamt auf dem offiziellen Meldeweg mitgeteilt haben. Es handelt sich dabei um einen vorläufigen Datenstand. Änderungen sind durch Nachmeldungen und Streichungen möglich. Aufgrund des Meldeverzugs zwischen dem Bekanntwerden neuer Fälle vor Ort und der elektronischen Übermittlung an das Landesgesundheitsamt kann es mitunter deutliche Abweichungen zu den von den kommunalen Gesundheitsämtern aktuell herausgegebenen Zahlen geben. Verzögerungen bei der standardisierten Falldatenübermittelung an das LGA können auch dadurch bedingt sein, dass die Gesundheitsämter vor Ort als erste Priorität die notwendigen Infektionsschutzmaßnahmen einleiten sowie die Kontaktpersonen recherchieren, um Infektionsketten so schnell wie möglich unterbrechen zu können.

red