Tausende Weinblätter gestohlen – Polizei sucht Zeugen und was sonst noch in der Region los war

Steinheim an der Murr – Höpfigheim: Unbekannter erntet tausende Weinblätter ab – Polizei sucht Zeugen

Ein geschätzter Sachschaden und Verdienstausfall in Höhe von etwa 10.000 Euro ist die Bilanz eines Diebstahls von tausenden Weinblättern im Gewann „Lot“ in der Nähe der Keltergasse in Steinheim an der Murr – Höpfigheim. Die Tat muss sich zwischen Mittwoch, 20:00 Uhr und Samstag, 16:45 Uhr ereignet haben.

Der 57-jährige Winzer entdeckte die Tat gegen 14:00 Uhr und verständigte die Polizei. Vor Ort stellten die Beamten dann fest, dass der Täter bei vier Reihen Jungfeldreben mit einer Gesamtfläche von etwa zwölf Ar sämtliche Blätter geerntet hatte. Durch das Entfernen der Blätter sind die Weinreben für den Weinanbau nun nutzlos.

ANZEIGE

Im Anschluss an die Anzeigenaufnahme erwischte der 57-Jährige gegen 16:45 Uhr eine männliche Person zwischen den Weinreben auf frischer Tat. Als der Tatverdächtige den Winzer bemerkte, flüchtete er mit einer Tasche voller Weinblätter zu Fuß in Richtung Höpfigheim.

Der Tatverdächtige wurde wie folgt beschrieben: männlich, südländisches Erscheinungsbild, etwa 45 Jahre alt, trug ein braunes T-Shirt und eine dunkle Arbeitshose, führte eine blaue Einkaufstasche, vermutlich von einem Discounter, mit sich. Die Haare seien schwarz und am Hinterkopf licht gewesen.

Aufgrund der Menge der geernteten Weinblätter kann nicht ausgeschlossen werden, dass diese für den Verkauf bestimmt sind.

Zeugen, die sachdienliche Angaben zur Aufklärung der Tat machen können, werden gebeten sich unter Tel. 07144 900 0 mit dem Polizeirevier Marbach am Neckar in Verbindung zu setzen.

 

Benningen am Neckar: 1100 Liter Mülltonne in Brand geraten

Aus noch ungeklärter Ursache geriet am Samstag gegen 01:35 Uhr in der Marbacher Straße in Benningen am Neckar eine Mülltonne in Brand. Die 1100 Liter Tonne, in der sich überwiegend Papier und Kartonagen befanden, stand in Vollbrand und wurde durch Einsatzkräfte der hinzugezogenen Freiwilligen Feuerwehr Benningen am Neckar gelöscht. Durch die Flammen wurde die Fassade eines Wohngebäudes verrußt und ein geparktes Auto beschädigt. Derzeit wird von einem Sachschaden von rund 1.000 Euro ausgegangen. Die Kriminalpolizei des Polizeipräsidiums Ludwigsburg hat die weiteren Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen, die Hinweise zum Brandgeschehen geben können, sich unter der Tel. 0800 1100225 zu melden.

 

Ditzingen-Schöckingen: Polizei sucht dringend Zeugen

Im Bereich der „Schöckinger Waldhütte“ in Ditzingen-Schöckingen trieben bislang unbekannte Täter am Samstag ihr Unwesen. Gegen 00:15 Uhr hörte eine Zeugin Geräusche einer Motorsäge und verständigte daraufhin umgehend die Polizei. Mehrere Streifenwagenbesatzungen überprüften im Anschluss den kompletten Waldbereich und stellten am Waldspielplatz einen frisch gefällten Laubbaum fest. Der Baum mit einer Länge von etwa zehn Metern hat einen Wert von rund 2.000 Euro. Darüber hinaus entdeckten die Beamten, dass an der Waldhütte ein Fenster aufgehebelt worden war. In der Hütte nahmen die Unbekannten einen aufgefundenen Feuerlöscher zur Hand und sprühten damit im Inneren sowie im Außenbereich herum. Weiterhin wurde beobachtet, dass sich zur Tatzeit ein Motorrad- und vermutlich ein blauer Seat-Lenker mit hoher Geschwindigkeit von dem Waldspielplatz entfernten. Inwiefern die jeweiligen Fahrzeuglenker im Zusammenhang mit der Sachbeschädigung und dem Einbruch stehen, ist derzeit nicht bekannt.

Obendrein fand zwischen Freitag und Samstag in der Waldstraße in Ditzingen-Schöckingen ein Einbruchsversuch statt. Dort probierten bislang unbekannte Täter in ein Vereinsheim einzubrechen. An Türen und Fenstern konnten mehrere Hebelspuren festgestellt werden. Zudem wurde die Scheibe eines doppelverglasten Fensters eingeschlagen und außerhalb des Gebäudes ein Dixi Klo umgeworfen. Abschließend konnte nicht geklärt werden, ob das Vereinsheim betreten wurde. Entwendet wurde augenscheinlich nichts. Der Gesamtschaden beläuft sich jedoch auf rund 10.000 Euro. Ob ein Tatzusammenhang zu den beiden anderen Fällen besteht, ist unklar.

Zeugen, die zu den genannten Vorfällen weitere Angaben machen können, werden dringend gebeten, sich unter der Tel. 07156 4352-0 beim Polizeirevier Ditzingen zu melden.

 

Vaihingen an der Enz: Kasse mit Bargeld entwendet

Ein bislang junges Pärchen hielt sich am Samstag gegen 14:00 Uhr in der Hans-Krieg-Straße in Vaihingen an der Enz auf. Dort hatten sie an einem Erdbeerstand eingekauft und mit einem 200-Euro-Schein gezahlt. Anschließend äußerte sich die Frau gegenüber der Verkäuferin, dass sie noch mehr einkaufen möchte. Nachdem sie sich daraufhin zunächst entfernt hatte, kehrte sie nach etwa 15 Minuten zum Verkaufsstand zurück. Die unbekannte Frau wollte nun aus dem hinteren Bereich des Standes Erdbeeren kaufen. Als sich die Verkäuferin hierauf umgedreht hatte, nutzte die dreiste Frau diese Gelegenheit, griff in den Verkaufsstand und entwendete eine Kasse mit einer dreistelligen Bargeldhöhe. Im Anschluss gab die Diebin vor, Geld holen zu müssen und entfernte sich zügig von der Örtlichkeit. Während der Verkäuferin daraufhin aufgefallen war, dass ihre Kasse fehlt, fuhr das Pärchen in einem weißen Pkw (Limousine) davon. Bei der Täterin soll es sich um eine Frau Mitte 20 handeln, die etwa 160 cm groß ist. Sie hat dunkelblonde Haare, ist kräftig gebaut, trug ein weißes Oberteil und sprach gebrochen Deutsch. Zum Mann liegt derzeit keine Beschreibung vor. Das Polizeirevier Vaihingen an der Enz, Tel. 07042 941-0, bittet Zeugen, die weitere sachdienliche Hinweise zu dem Duo geben können, sich zu melden.

Kornwestheim: Hoher Sachschaden bei Verkehrsunfall

Nachdem ein 20-Jähriger am Sonntag gegen 13:20 Uhr offensichtlich die Kontrolle über seinen Mercedes verloren hatte, kam das Fahrzeug in der Neckarstraße in Kornwestheim von der regennassen Fahrbahn ab und kollidierte frontal mit einer Grundstücksmauer. Anschließend drehte sich der Wagen, so dass das Heck erst mit einem Baum und dann mit einer weiteren Grundstücksmauer kollidierte. Der Baum wurde bei dem Zusammenstoß entwurzelt. Die verursachten Sachschäden wurden am Fahrzeug auf etwa 60.000 Euro, bei den Mauern und am Baum auf insgesamt etwa 7.000 Euro geschätzt. Der Mercedes war nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der 20-Jährige äußerte sich nicht zum Unfallhergang.

 

Markgröningen: Zusammenstoß in der Hauffstraße

Am Sonntag ereignete sich gegen 16:30 Uhr ein frontaler Zusammenstoß zweier Fahrzeuge in der Hauffstraße in Markgröningen. Ein 37-jähriger VW-Lenker kam über die Mörikestraße in die Hauffstraße gefahren und kollidierte dort mit einer entgegenkommenden 39-jährigen Mercedes-Fahrerin. Bei der anschließenden Unfallaufnahme bestätigte ein Atemalkoholtest den Verdacht einer Alkoholisierung des 37-Jährigen. Er musste sich anschließend einer Blutentnahme unterziehen und die Beamten beschlagnahmten seinen Führerschein. Es entstand ein Sachschaden von insgesamt etwa 18.000 Euro.

Quelle: Polizeipräsidium Ludwigsburg

Inzidenzwert im Landkreis Ludwigsburg kratzt an der 30er-Marke

Die kreisweite Sieben-Tage-Inzidenz bei den Corona-Infektionen ist am Samstag leicht gesunken: Das Landratsamt teilte unter Berufung auf Angaben des Kreisgesundheitsamtes mit, dass in den vergangenen sieben Tagen kreisweit der Wert bei 30,8 Corona-Infektionen pro 100.000 Einwohner liegt. Gestern lag der Wert laut RKI bei 31,7. Vor genau einer Woche lag die Inzidenz bei 40. Das geht aus Zahlen von Samstagnachmittag hervor, die den Stand des Dashboards vom Landratsamt in Ludwigsburg von 16:00 Uhr vorläufig wiedergeben.

Innerhalb eines Tages wurden in der Summe 16 Neuinfektionen registriert. Vor genau einer Woche waren es 32 Fälle. Gestern waren es kreisweit 11 Corona-Fälle. Die Zahl der Corona-Toten in Kreis Ludwigsburg bleibt unverändert bei mindestens 498. Rund 25.917 (+35) Menschen haben die Infektion nach Schätzungen vom Landratsamt überstanden.

ANZEIGE

Laut der RKH-Klinik beträgt die Zahl der COVID-19 Patienten, die in stationärer Behandlung im Klinikum Ludwigsburg liegen, 12Auf der Normalstation werden 9  Patienten behandelt. 3 Patienten befinden sich auf der Intensivstation, von denen 3 beatmet werden. (Stand: 12.06.)

Aktuelle Impfzahlen für den Kreis Ludwigsburg: 

Screenshot: Landratsamt Ludwigsburg

 

Infizierte nach Gemeinde (Quelle: Landratsamt Ludwigsburg – Stand: 12.06.)

Affalterbach ( 169 | 0 )
Asperg ( 737 | 0 )
Benningen am Neckar ( 254 | 0 )
Besigheim ( 657 | 0 )
Bietigheim-Bissingen ( 2.468 | 0 )
Bönnigheim ( 545 | 0 )
Ditzingen ( 1.212 | 1 )
Eberdingen ( 301 | 0 )
Erdmannhausen ( 182 | 0 )
Erligheim ( 153 | 0 )
Freiberg am Neckar ( 608 | 3 )
Freudental ( 161 | 0 )
Gemmrigheim ( 261 | 0 )
Gerlingen ( 717 | 0 )
Großbottwar ( 345 | 1 )
Hemmingen ( 319 | 0 )
Hessigheim ( 68 | 0 )
Ingersheim ( 273 | 0 )
Kirchheim am Neckar ( 365 | 0 )
Korntal-Münchingen ( 858 | 1 )
Kornwestheim ( 2.003 | 0 )
Löchgau ( 292 | 0 )
Ludwigsburg ( 4.892 | 2 )
Marbach am Neckar ( 705 | 0 )
Markgröningen ( 769 | 0 )
Möglingen ( 693 | 1 )
Mundelsheim ( 137 | 0 )
Murr ( 253 | 0 )
Oberriexingen ( 124 | 1 )
Oberstenfeld ( 380 | 0 )
Pleidelsheim ( 306 | 0 )
Remseck am Neckar ( 1.230 | 0 )
Sachsenheim ( 1.021 | 2 )
Schwieberdingen ( 463 | 0 )
Sersheim ( 300 | 1 )
Steinheim an der Murr ( 476 | 1 )
Tamm ( 429 | 0 )
Vaihingen an der Enz ( 1.486 | 2 )
Walheim ( 143 | 0 )

red