Verkehrsunfall: 85-Jähriger verwechselt Bremse und Gas

Ludwigsburg: Bremse und Gas verwechselt

Vermutlich weil ein 85-jähriger Audi-Lenker Bremse und Gas verwechselte, ereignete sich am Mittwoch kurz nach 17.00 Uhr in der Asperger Straße in Ludwigsburg ein Unfall. Der Senior war mit seinem Wagen in einem Parkhaus unterwegs. Dort wollte er vom Erdgeschoss mittels einer Rampe ins Untergeschoss fahren, um zur Ausfahrt zu gelangen. Hierbei verwechselte er mutmaßlich das Brems- mit dem Gaspedal. Der Pkw beschleunigte plötzlich und fuhr anstatt links abzubiegen, geradeaus weiter. Er prallte gegen eine massive Betonplatte, wodurch diese zerteilt und aus der Verankerung gerissen wurde. Anschließend überfuhr der Audi-Lenker eine Bordsteinkante und kam im Bereich eines Metallgitters zum Stehen. Im Verlauf des Unfallgeschehens hatte der Audi noch einen geparkten Audi A4 beschädigt. Der Gesamtschaden an beiden Fahrzeugen wurde auf rund 4.000 Euro geschätzt. Der übrige Sachschaden konnte noch nicht beziffert werden. Durch den Unfall erlitt der Senior leichte Verletzungen. Ein hinzugezogener Rettungsdienst kümmerte sich vor Ort um ihn. Sein Audi war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Zudem wurde mit staatsanwaltschaftlicher Anordnung sein Führerschein beschlagnahmt.

Antisemitische Schmierereien schockieren Marbacher

In Marbach am Neckar wurde vergangenen Freitagmittag an einer Garage antisemitische Schmierereien entdeckt.

Vergangenen Freitag gegen 13:20 Uhr hat eine Passantin an einer zum Hörnlesweg gerichteten Garage in der Fohlenbergstraße in Marbach am Neckar eine antisemitische Schmiererei entdeckt. Der in silbergrauer Farbe aufgesprühte Schriftzug verlief auf einer Länge von etwa 5 Metern über die gesamte Garagenwand und war mit dem TAG “Rey Misterio” gekennzeichnet. An einer Wand auf der gegenüberliegenden Straßenseite fand sich eine weitere Schmiererei mit der Zahlenkombination “187”. Den bisherigen polizeilichen Ermittlungen zufolge wurde die Schmiererei im Zeitraum von Freitag, 14:00 Uhr bis Samstag, 13:20 Uhr von einem bislang unbekannten Täter angebracht. Der Schriftzug wurde noch am selben Tag entfernt. Die weiteren Ermittlungen hat das Staatsschutzdezernat der Kriminalpolizeidirektion Böblingen übernommen. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei, Tel. 07031 1300, in Verbindung zu setzen.