19°

Was auf Ludwigsburgs Straßen los war

BAB 81 / Korntal-Münchingen: Unfall mit mehreren Fahrzeugen

Vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit kam es am Mittwoch gegen 17:35 Uhr zu einem Verkehrsunfall im stockenden Straßenverkehr auf der Bundesautobahn 81 in Fahrtrichtung Stuttgart auf Höhe Korntal-Münchingen zwischen den Anschlussstellen Stuttgart-Zuffenhausen und Stuttgart-Feuerbach. Ein 61-Jähriger befuhr mit seinem Skoda die Autobahn auf dem linken von drei Fahrspuren, als der Verkehr zwischen den Anschlussstellen stockte und die vor ihm fahrenden Fahrzeuglenker bis zum Stillstand abbremsen mussten. Dies gelang dem Mann offensichtlich nicht, weswegen er in der Folge auf einen Smart auffuhr. Durch die Wucht der Kollision wurde der Smart auf einen Mercedes geschoben. Alle drei Fahrzeuglenker wurden leicht verletzt. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von insgesamt circa 26.000 Euro. Der Skoda und der Smart waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Während der Unfallaufnahme und der Bergung der Fahrzeuge war der linke Fahrstreifen bis circa 19:15 Uhr gesperrt. Es entstand ein Rückstau von mehreren Kilometern.

ANZEIGE

BAB 81 / Möglingen: Zeugen nach Kollision mit Mülltonne auf der Autobahn gesucht

Vermutlich hatte am Mittwoch gegen 21:00 Uhr ein LKW eine Mülltonne auf der Bundesautobahn 81 in Fahrtrichtung Stuttgart auf Höhe Möglingen zwischen den Anschlussstellen Ludwigsburg-Süd und Stuttgart-Zuffenhausen verloren. Die Mülltonne kam auf dem linken Fahrstreifen zum Liegen. Ein Toyota prallte dann dagegen und schleifte sie bis zum Standstreifen mit. Da die Mülltonne noch mit Restmüll gefüllt war, verteilte sich dieser über die ganze Fahrbahn. Am Toyota entstand ein Sachschaden von circa 1.200 Euro. Die Verkehrspolizeiinspektion Stuttgart sucht nun Zeugen und nimmt Hinweise unter Tel. 0711 6869 0 entgegen.

Gerlingen: Einbrecher nimmt E-Bikes mit

Zwischen Dienstag, 21:30 Uhr, und Mittwoch, 13:35 Uhr, verschaffte sich ein bislang unbekannter Täter Zugang zu den Kellerräumen von vier Mehrfamilienhäusern in Gerlingen in der Schillerstraße. Dort wurden durch den Täter dann zwei Kellerräume aufgebrochen und jeweils ein E-Bike gestohlen. Der Gesamtwert des Diebesgutes wird auf circa 6.000 Euro beziffert. Es entstand ein Sachschaden von circa 150 Euro. Der Polizeiposten Gerlingen nimmt unter Tel. 07156 9449 0 Zeugenhinweise entgegen.

Ditzingen: Zeugen nach Unfallflucht gesucht

Ein bislang unbekannter Fahrzeuglenker beschädigte vermutlich beim Vorbeifahren am Mittwoch zwischen 5:00 Uhr und 13:15 Uhr in Ditzingen in der Boschstraße einen am rechten Fahrbahnrand geparkten Dacia. Es entstand ein Sachschaden von circa 2.500 Euro. Zeugen des Vorfalls werden gebeten sich unter Tel. 07156 4352 0 beim Polizeirevier Ditzingen zu melden.

Corona-News: Robert-Koch-Institut meldet 1045 Neuinfizierte in Deutschalnd

Die Lage in Ludwigsburg:

Das Landratsamt in Ludwigsburg meldete binnen 24 Stunden weitere zehn Neuinfizierte. Die Zahl der Gesamtinfizierten im Kreis Ludwigsburg stieg am Donnerstag (06.08. 17.00Uhr) somit auf mindestens 1.925. Gestern wurden sieben neuen Corona-Fälle gemeldet. Die Zahl der Menschen, die im Zusammenhang mit COVID-19 verstorben sind, wird vom Landratsamt weiterhin mit 73 (+0) angegeben. Die Zahl der Genesenen wird vom Amt mit ungefähr 1.811 beziffert. In den letzten 7 Tagen wurden 5,5  Neuerkrankungen pro 100.000 Einwohner im Landkreis Ludwigsburg erfasst. Der Grenzwert liegt bei 50 Neuerkrankungen.

ANZEIGE

Die Lage in Baden-Württemberg:

Am Donnerstag (6. August) ist die Zahl der seit Beginn der Pandemie Infizierten in Baden-Württemberg laut dem Sozialministerium in Stuttgart auf mindestens 37.647 angestiegen. Davon sind ungefähr 34.767 Personen bereits wieder genesen. Die Zahl der Covid-19-Todesfälle im Land beträgt 1.852.

Dem baden-württembergischen Gesundheitsministerium wurden am Donnerstag (6. August) vom Landesgesundheitsamt (LGA) Baden-Württemberg insgesamt weitere 68 bestätigte Infektionen mit dem Coronavirus gemeldet (Stand: 16.00 Uhr). Damit steigt die Zahl der seit Beginn der Pandemie Infizierten in Baden-Württemberg auf mindestens 37.647 an. Davon sind ungefähr 34.767 Personen bereits wieder von ihrer Covid-19-Erkrankung genesen. Derzeit sind geschätzt noch 1.028 Menschen im Land mit dem Coronavirus (SARS-CoV-2) infiziert.

Reiseassoziierte Covid-19-Fälle
Seit der Aufhebung der Reisewarnung für die EU-Länder und einige weitere europäischen Staaten am 15. Juni wurden laut dem Sozialministerium insgesamt 433 reiseassoziierte Covid-19-Fälle übermittelt. Rund 22 Prozent der Fälle geht auf Serbien als Infektionsland zurück, rund 21 Prozent auf den Kosovo.

Die Lage in Deutschland:

Die Landesgesundheitsämter in Deutschland haben nach Angaben des Robert Koch-Instituts (RKI) innerhalb eines Tages 1.045 neue Corona-Infektionen gemeldet (Stand 06.08., 0.00 Uhr). Tags zuvor hatte die Zahl der täglich bestätigten Neuinfektionen bei 741 gelegen. Seit Beginn der Corona-Krise haben sich somit mindestens 213.067 Menschen in Deutschland nachweislich mit dem Virus Sars-CoV-2 infiziert, wie das RKI bekannt gab (Stand 06.08., 0.00 Uhr). Das RKI gibt die Zahl der Gesamt-Todesfälle mit 9.175 an.

Wichtiger Hinweis:

Basis für die mit dieser Pressemitteilung übermittelten Daten sind die Zahlen, die die Gesundheitsämter der Stadt- und Landkreise dem Landesgesundheitsamt auf dem offiziellen Meldeweg mitgeteilt haben. Es handelt sich dabei um einen vorläufigen Datenstand. Änderungen sind durch Nachmeldungen und Streichungen möglich. Aufgrund des Meldeverzugs zwischen dem Bekanntwerden neuer Fälle vor Ort und der elektronischen Übermittlung an das Landesgesundheitsamt kann es mitunter deutliche Abweichungen zu den von den kommunalen Gesundheitsämtern aktuell herausgegebenen Zahlen geben. Verzögerungen bei der standardisierten Falldatenübermittelung an das LGA können auch dadurch bedingt sein, dass die Gesundheitsämter vor Ort als erste Priorität die notwendigen Infektionsschutzmaßnahmen einleiten sowie die Kontaktpersonen recherchieren, um Infektionsketten so schnell wie möglich unterbrechen zu können.

red