24°

Was in Ludwigsburg und der Region los war

Asperg: Straßenverkehrsgefährdung – Gullideckel entfernt

Wegen Straßenverkehrsgefährdung werden sich zwei 24 und 25 Jahre alte Männer verantworten müssen, die am frühen Donnerstagmorgen, gegen 00.30 Uhr, in der Stuttgarter Straße in Asperg einen Gullideckel vom Gehweg entfernten. Ein Zeuge hatte die beiden Tatverdächtigen hierbei beobachtet und die Polizei alarmiert. Als die Beamten des Polizeireviers Kornwestheim vor Ort eintrafen, konnten sie den 24- und den 25-Jährigen antreffen. Der Gullideckel war aus der Fassung gehoben worden und stand nach oben ab. Die beiden Männer machten einen stark alkoholisierten Eindruck. Der Deckel wurde wieder eingesetzt.

ANZEIGE

Asperg: Unfallflucht im Waldäckerweg

Das Polizeirevier Kornwestheim, Tel. 07154/1313-0, sucht Zeugen, die am Mittwoch gegen 16.50 Uhr einen Unfall im Waldäckweg in Asperg beobachtet haben. Im Kreuzungsbereich des Waldäckerwegs und der Mörikestraße hatte sich in Fahrtrichtung Ludwigsburg ein Rückstau an der dortigen Ampelanlage gebildet. Vermutlich um schneller Vorwärtszukommen überholte nach derzeitigen Ermittlungen ein 30-jähriger Linienbusfahrer die verkehrsbedingt wartende Fahrzeugkolonne. Hierzu schaltete er das Warnblinklicht ein und gab der entgegenkommenden 53 Jahre alte BMW-Fahrerin, die in Richtung Asperg unterwegs war, mehrfach Lichthupe. Die Frau musste aufgrund des Busses im weiteren Verlauf nach der Einmündung “Im Osterholz” anhalten. Eine 66 Jahre alte VW-Fahrerin wollte zeitgleich von der Straße “Im Osterholz” in den Waldäckerweg einfahren. Im weiteren Verlauf übersah sie, dass der BMW aufgrund des entgegenkommenden Busses hatte anhalten müssen und fuhr auf. Der Busfahrer setzte indes seine Fahrt unbeirrt fort. An den beiden PKW entstand ein Gesamtsachschaden von etwa 3.000 Euro.

Kornwestheim: Unbekannter bricht in Gaststätte ein

In der Nacht zum Donnerstag brach ein noch unbekannter Täter in eine Gaststätte in der Holzgrundstraße in Kornwestheim ein. Nachdem er wohl, bei dem Versuch die Eingangstür aufzuhebeln, gescheitert war, brach der Unbekannte kurzerhand ein Fenster auf. Im Innern durchsuchte der Einbrecher den Thekenbereich. Er entwendete einen kleineren Bargeldbetrag aus einem Geldbeutel, verlor jedoch auf seiner Flucht knapp ein Drittel seiner Beute wieder. Der hinterlassene Sachschaden beläuft sich auf rund 800 Euro. Das Polizeirevier Kornwestheim, Tel. 0154/1313-0, bittet um Hinweise.

Ludwigsburg-Hoheneck: Diebstahl auf Baustelle

Eine Verputzmaschine samt Motor und ein Kompressor wechselten zwischen Dienstag 16.20 Uhr und Mittwoch 06.30 Uhr in der Heimengasse in Hoheneck auf illegale Weise den Besitzer. Die Geräte waren mittels einer Kette und einem Schloss gesichert, das die unbekannten Täter vermutlich mit einem Zimmermannshammer, den sie auf der Baustelle fanden, knackten. Anschließend luden sie das Diebesgut mutmaßlich in ein Fahrzeug und transportierten es ab. Der Wert des Diebesguts dürfte sich auf etwa 5.000 Euro belaufen. Zeugen werden gebeten, sich an das Polizeirevier Ludwigsburg, Tel. 07141/18-5353, zu wenden.

Eberdingen-Hochdorf: Scheibe eingeworfen

Am Donnerstag gegen 03.15 Uhr wurde der Bewohner eines Wohncontainers für sozial schwache Menschen durch einen Knall geweckt. Der 35-Jährige ging hierauf nach draußen, er konnte jedoch niemand mehr entdecken. Allerdings war die Außenverglasung eines Fensters des Containers von bislang unbekanntem Täter eingeworfen worden. Der entstandene Sachschaden dürfte sich auf einen dreistelligen Betrag belaufen. Der Polizeiposten Schwieberdingen, Tel. 07150/31245, nimmt Hinweise entgegen.

Markgröningen-Hard-und Schönbühlhof: Verkaufsautomat aufgebrochen

Bereits zum zweiten Mal in diesem Monat suchten noch unbekannte Täter einen Verkaufsautomaten am Ortseingang von Hardt-und Schönbühlhof heim. Bereits in der Nacht vom 13. auf den 14.Juli brachen noch unbekannte Täter den Eierautomaten, der sich nahe der Bundesstraße 10 in Fahrtrichtung Vaihingen an der Enz befindet, auf (wir berichteten am 14.Juli). Zwischen Dienstag 19.30 Uhr und Mittwoch 15.30 Uhr schlugen noch unbekannte Täter nun erneut zu. Aufgrund der Vorgehensweise und da es den Täter im aktuellen Fall nicht gelang, den Automaten gewaltsam aufzuhebeln, ist zu vermuten, dass es keinen Zusammenhang zwischen den Taten gibt. Durch das Hebeln wurde der Automat allerdings derart beschädigt, dass er nun nicht mehr funktionsfähig ist. Der Polizeiposten Schwieberdingen, Tel. 07150/31245, bittet Zeugen, die Verdächtiges beobachtet haben, sich zu melden.

Freiberg am Neckar-Geisingen: E-Bike-Fahrer stürzt – unbekannter Fahrzeuglenker fährt weiter

Schwere Verletzungen erlitt ein 57 Jahre alter E-Bike-Fahrer, der am Mittwoch gegen 22.00 Uhr auf dem Mittleren Weg, der zwischen Bietigheim-Bissingen und Freiberg am Neckar verläuft, in einen Unfall verwickelt wurde. Der 57-Jährige war in Richtung Geisingen unterwegs, als ihm ein unbekannter PKW-Lenker entgegenkam. Der Zweiradfahrer wich nach rechts auf den Grünstreifen aus, so dass beide Parteien aneinander vorbei fahren konnten. Im Grünstreifen verlor der Mann die Kontrolle über sein Fahrrad und stürzte. Der PKW-Lenker setzte seine Fahrt indes unbeirrt fort. Der hinzugerufene Rettungsdienst brachte den Verletzten in ein Krankenhaus. Der am E-Bike entstandene Sachschaden konnte noch nicht beziffert werden. Das Polizeirevier Marbach am Neckar, Tel. 07144/900-0, bittet Zeugen und insbesondere den PKW-Lenker sich zu melden.

Freiberg am Neckar – Beihingen: Radfahrer bei Verkehrsunfall leicht verletzt

In Freiberg am Neckar – Beihingen kam es am Donnerstag gegen 7:55 Uhr in der Porschestraße zu einem Zusammenstoß zwischen einem Ford und einem Radfahrer. Ein 65-Jähriger kam gerade mit dem Ford aus dem Kreisverkehr in der Ludwigsburger Straße in die Porschestraße eingebogen, als ein 31-jähriger Radfahrer an dieser Stelle die Porschestraße queren wollte. Den bisherigen Angaben nach hatten sich die beiden zwar gegenseitig bemerkt, konnten aber einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Der Radfahrer wurde bei der Kollision leicht verletzt. Die Sachschäden waren bislang noch nicht beziffert worden.

Quelle: Polizei Ludwigsburg

Konjunkturaussichten hellen sich auf

Die Konjunkturerwartungen für Deutschland steigen. Die Finanzexperten werden trotz Corona-Krise zunehmend optimistisch. Ein Grund dafür: Mit 71,5 Punkten ist der ZEW-Index gegenüber dem Wert des Vormonats von 59,3 Punkten deutlich geklettert. Eine große Überraschung für viele Beobachter, die Prognose hatte eher auf einen leichten Rückgang vom Niveau des Monats Juli hingedeutet.

Das ZEW befragt monatlich rund 200 Analysten und institutionelle Anleger zu ihrer Einschätzung zur gegenwärtigen Wirtschaftslage und zur erwarteten Entwicklung. “Die Hoffnung auf eine schnelle Konjunkturbelebung ist wieder größter geworden”, sagt ZEW-Präsident Achim Wambach. Die befragten Experten gingen von einer breiten Erholung vor allem der binnenwirtschaftlichen Sektoren aus. Sehr schwache Ertragserwartungen für die Banken- und Versicherungsbranche mahnten aber zur Vorsicht.

ANZEIGE

Die Umfrage-Ergebnisse weisen laut den Volkswirten der Helaba auf das “Erholungspotenzial der Wirtschaft im dritten Quartal hin. Die Indikation für das kommende Ifo-Geschäftsklima Deutschland ist ebenfalls freundlich, berichtet “tagesschau.de”

Ralf Loweg