Biontech soll kommende Woche eine Million zusätzliche Impfdosen liefern

Mainz (dts) – Das Mainzer Unternehmen Biontech wird in der kommenden Woche wohl eine Million zusätzliche Impfdosen ausliefern. Das soll der geschäftsführende Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) am Montagnachmittag vor der Gesundheitsministerkonferenz (GMK) gesagt haben. Die „Rheinische Post“ berichtet das in ihrer Dienstagausgabe unter Berufung auf „Teilnehmerkreise“ der GMK. Damit stehen kommende Woche statt zwei Millionen dann drei Millionen Dosen zur Verfügung.

ANZEIGE

Spahn soll laut der Teilnehmer gesagt haben, dass er diese Lieferung mit dem Unternehmen ausgehandelt habe. Die konkrete Menge der Impfstofflieferungen war zu Beginn der Impfkampagne in der ersten Jahreshälfte ein sehr großes mediales Thema, seit einigen Monaten aber überhaupt nicht mehr: weil mehr als ausreichend Impfstoff zur Verfügung stand. Mit den anziehenden „Booster“-Impfungen gibt es nun wieder im Ansatz gewisse Mangelerscheinungen.

Zuletzt waren Lieferung von Biontech-Impfstoff an Hausärzte auf 30 Dosen pro Woche gedeckelt worden, weil Moderna-Dosen drohen zu verfallen.

 

Zahl der Corona-Neuinfektionen leicht rückläufig

Berlin – Das Robert-Koch-Institut (RKI) hat am frühen Montagmorgen vorläufig 27.836 Corona-Neuinfektionen gemeldet. Das waren 5,2 Prozent oder 1.528 Fälle weniger als am Montagmorgen vor einer Woche. Die Inzidenz stieg trotzdem laut RKI-Angaben von gestern 439,2 auf heute 441,9 neue Fälle je 100.000 Einwohner innerhalb der letzten sieben Tage.
Dass die Zahl der neuen Fälle gegenüber der Vorwoche sank, der Inzidenzwert aber stieg, ist nur möglich, weil das RKI letzte Woche zahlreiche Nachmeldungen aus früheren Zeiträumen hatte, die aber in die Inzidenzwertberechnung nicht eingehen. Insgesamt geht das Institut laut der vorläufigen Zahlen derzeit von rund 962.700 aktiven Corona-Fällen mit Nachweis aus, das sind etwa 125.400 mehr als vor einer Woche. Außerdem meldete das RKI nun 81 Tote binnen 24 Stunden in Zusammenhang mit dem Virus.
Innerhalb der letzten sieben Tage waren es 2.165 Todesfälle, entsprechend durchschnittlich 309 Todesfällen pro Tag (Vortag: 308). Damit erhöhte sich die Zahl der Todesfälle binnen 24 Stunden auf 103.121. Insgesamt wurden bislang 6,19 Millionen Menschen in Deutschland positiv auf das Coronavirus getestet. Da es sich für den heutigen Tag um vorläufige Zahlen handelt, könnten diese später noch vom RKI korrigiert werden.

ANZEIGE

red / dts Nachrichtenagentur