DFL: Keine Saisonunterbrechung – Fußball-Bundesliga soll weiterlaufen

Frankfurt/Main (dts) – Die Deutsche Fußball-Liga (DFL) plant vorerst keine Saisonunterbrechung wegen der sich zuspitzenden Corona-Lage. Das teilte die DFL am Mittwoch als Reaktion auf entsprechende Forderungen des Präsidenten des FC Erzgebirge Aue, Helge Leonhardt, mit. Dessen Äußerungen nehme man „zur Kenntnis“, hieß es.

ANZEIGE

„Die abgestimmte Linie aller 36 Klubs war seit dem Beginn der Corona-Pandemie immer, auf Basis der staatlichen Vorgaben zu agieren.“ Ein selbstverhängter, flächendeckender Lockdown im Sinne einer Saison-Unterbrechung sei daher aktuell kein Thema, so die DFL. Leonhardt hatte zuvor einen „Fußball-Lockdown“ bis Ende Dezember gefordert. „Die nächsten vier Wochen werden extrem schwierig für unser Land und stellen uns vor eine Zerreißprobe“, sagte er der „Bild“.

 

Hertha entführt bei Korkut-Debüt Punkt aus Stuttgart

Stuttgart  – Am 14. Spieltag der Bundesliga hat Hertha BSC beim Debüt von Cheftrainer Tayfun Korkut auswärts 2:2 gegen den VfB Stuttgart gespielt. Damit bleibt der Hauptstadtklub in der Tabelle auf Platz 14 genau einen Rang vor den Stuttgartern. Die Berliner legten am Sonntag einen engagierten Start hin.

ANZEIGE

Nach einem Doppelpack durch Omar Marmoush (14. Minute) und Philipp Förster (19. Minute) gerieten sie aber schon früh in Rückstand. Hinzu kam, dass der vermeintliche Anschlusstreffer durch Ishak Belfodil in der 34. Minute wegen einer Abseitsposition aberkannt wurde. In der 40. Minute machte es Stevan Jovetić besser: Er kam ohne große Gegenwehr in den Strafraum der Hausherren und schlenzte den Ball unhaltbar aus 15 Metern ins Tor.

Im zweiten Durchgang hatte Stuttgart zunächst etwas mehr vom Spiel, verpasste aber die Vorentscheidung. Stattdessen sorgte Jovetić in der 76. Minute für den Ausgleich. Am Ende blieb es bei der Punkteteilung.

Für Stuttgart geht es am Samstag in Wolfsburg weiter, die Hertha ist gegen Bielefeld gefordert.

red / dts Nachrichtenagentur