Diebstahlserie in Seniorenwohnanlage aufgeklärt: Polizei ermittelt gegen 54-Jährigen

Mit der Ermittlung eines 54-jährigen Tatverdächtigen hat der Polizeiposten Eglosheim eine über zwei Jahre andauernde Diebstahlsserie in einer Seniorenwohnanlage in Ludwigsburg aufgeklärt. Auf die Spur des Tatverdächtigen kamen die Beamten nach dem Hinweis eines aufmerksamen Zeugen, der am 15. Juli einen Autofahrer beobachtet hatte, der Schmuckstücke aus einem Fenster seines Wagens warf. Wie sich herausstellte, handelte es sich dabei um wertlosen Modeschmuck.

Die Angaben des Zeugen führten die Ermittler zu dem Tatverdächtigen, der beruflich Zugang zu der Einrichtung hatte, in der bereits wiederholt Diebstähle bei Anwohnerinnen und Anwohnern bemerkt worden waren. Nachdem sich der Verdacht gegen ihn durch weitere Zeugenvernehmungen erhärtet hatte, durchsuchten die Ermittler Ende August auf richterliche Anordnung dessen Wohnräume und den von ihm benutzten Pkw und stellten dabei weitere Schmuckstücke sicher. Die sichergestellten Gegenstände präsentierten die Polizisten daraufhin den Anwohnern und zwei von ihnen erkannten darunter ihr Eigentum wieder. Nach ihren bisherigen Erkenntnissen legen die Ermittler dem Tatverdächtigen 16 Diebstahlsdelikte zur Last, bei denen er vornehmlich Goldschmuck im Wert von mehreren tausend Euro gestohlen haben soll. Den Schmuck soll es anschließend bei einem Goldankauf zu Bargeld gemacht haben. Die Ermittlungen dauern an.

Quelle: Polizeipräsidium Ludwigsburg

Auf Prügelei folgt Umarmung

Am Donnerstag kam es gegen 00:20 Uhr in der Stephanstraße in Kleinglattbach zu einer Streitigkeit. Ein 40-jähriger Mann war bei seinem 32-jährigen Bekannten zu Besuch. Aus bislang unbekannten Gründen kam es zunächst zu einer verbalen Auseinandersetzung in der Wohnung, welche zu einem Handgemenge vor dem Haus ausartete. Beide Männer schlugen aufeinander ein und verletzten sich dabei gegenseitig. Bei dem Gefecht wurde auch ein geparkter PKW eines Anwohners leicht beschädigt. Die Polizei spürte den 40-Jährigen, der geflüchtet war, am Bahnhof auf. Bei der Klärung des Sachverhalts durch die Beamten entschuldigten sich die beiden Streithähne herzlichst beieinander und umarmten sich in der Folge.

Den Sachschaden am PKW will der Jüngere begleichen. Dennoch wurde dem 40-jährigen Beteiligten ein Platzverweis ausgesprochen. Gegen beide Männer wird wegen Körperverletzung ermittelt.

Quelle: Polizeipräsidium Ludwigsburg