FC Bayern München und Qatar Airways beenden umstrittenen Sponsorendeal

ANZEIGE

München/Doha  – Der umstrittene Sponsorendeal zwischen dem FC Bayern München und der Fluggesellschaft Qatar Airways wird nicht verlängert. Darauf habe man sich “einvernehmlich” geeinigt, teilten sie am Mittwoch in einer gemeinsamen Erklärung mit. Der Bundesligist hatte seit 2018 mit Qatar Airways zusammengearbeitet – unter anderem war die Airline der Ärmelsponsor des Vereins.

In der Vergangenheit hatte es immer wieder Kritik an der Zusammenarbeit gegeben, weil dem katarischen Staat Menschenrechtsverletzungen vorgeworfen werden. Auch Teile der Fanszene der Rekordmeisters hatten sich mehrfach gegen die Partnerschaft ausgesprochen. Deutlich positiver wertet der Verein selbst die jetzt beendete Kooperation: Man habe “aktiv einen Austausch zwischen den Kulturen gefördert”, hieß es in einer Mitteilung.

Zu den Gründen für das Ende des Deals wurden keine Angaben gemacht.

ANZEIGE

red