„Grusel Gewusel“: Kürbisausstellung lockt mit Mitmach-Aktion

Halloween ist zwar vorbei, aber jede Menge Gruselspaß gibt es trotzdem noch: Von 11. bis 13. November gastiert das beliebte „Grusel Gewusel“ drei Tage lang auf der Kürbisausstellung im Blühenden Barock Ludwigsburg.

Drei Tage voll Spaß und Spannung für kleine und große Kürbis- und Grusel-Fans: von Freitag bis Sonntag, 11. bis 13. November gastiert das „Grusel Gewusel“ jeweils von 14.30 bis 16.30 Uhr und von 17 bis 21 Uhr auf der Kürbisausstellung. So kommt für Kinder und Jugendliche – aber auch für Erwachsene – richtig Spannung auf. Das Mitmach-Gruselkabinett bietet den Kindern unter anderem die Möglichkeit selbst aktiv zu werden und in den dunklen Gängen und kleinen Räumen andere Besucher erschrecken.

„In diesem Jahr präsentiert sich das Grusel-Gewusel in einem ganz neuen Format“, erklärt Alisa Käfer vom Organisationsteam der Ausstellung. „Unsere Besucherinnen und Besucher werden auf eine faszinierende Entdeckungsreise in eine dunkelbunt leuchtende Geisterwelt mitgenommen.“

Die Zauberwelt des „Grusel Gewusels“ begeistert mit vielen handgefertigten Accessoires und selbstgemalten Schwarzlicht-Bildern. Außerdem haben die Macher eigene Spielgeräte mit verschiedenen Mechanismen wie ein schlotterndes Gerippe oder einen Zauberspiegel entwickelt. In dunklen Gängen und geheimnisvollen Ecken des Parks warten von 11. bis 13. November schlotternde Gerippe, Zauberspiegel, blaue Piraten und schwebende Hände auf neugierige Gäste. Wer im Park unterwegs ist, trifft immer wieder auf kleine Überraschungs-Stationen des Grusel-Gewusels. Auf dem gesamten Rundweg der Traumpfade werden so immer wieder verschiedene Mit-Mach- Anreize und Aktionen stoßen. DE

Noch bis zum Ende der Kürbisausstellung und der Blüba-Saison sorgen die „Leuchtenden Traumpfade“ für eindrucksvolle Momente. Der Ludwigsburger Schlosspark und Teile der Kürbisausstellung erstrahlen dabei ab Einbruch der Dunkelheit bis 21.30 Uhr in einem anderen Licht. Auch die Öffnungszeiten von Teilen der Kürbisgastronomie, des Kürbisverkaufs und Kürbisshops sind verlängert.

red

Stimmung deutscher Autohersteller verbessert sich

München – Die Geschäftslage der deutschen Autohersteller und ihrer Zulieferer hat sich im November etwas verbessert. Der vom Ifo-Institut gemessene Wert stieg im November auf -2,2 Punkte, nach -4,3 im Oktober. Die Erwartungen an die kommenden Monate stiegen kräftig auf -13,3 Punkte, nach -35,3 im Oktober.

„Das Risiko einer Gasmangellage im Winter und damit einer tiefen Rezession hat sich verringert“, sagte Oliver Falck, Leiter des Ifo-Zentrums für Industrieökonomik und neue Technologien. Das stimme die deutsche Autoindustrie zuversichtlicher. Vor allem unter den Autoherstellern verbesserte sich die Stimmung.

Die Erwartungen stiegen kräftig auf -2,8 Punkte, nach -30,6. Die Geschäftslage legte ebenfalls zu auf +8,2 Punkte, nach +2,6. „Die Autobauer planen bereits mit einer steigenden Produktion“, so Falck. Der Indikator für die nächsten drei Monate stieg auf +76,4 Punkte. Im November haben sie die Produktion aber gesenkt (-36,6) und damit der gefallenen Nachfrage (-34,1) angepasst.

Auch bei den Zulieferern stieg die Lage, auf -6,7 Punkte, nach -16,2 im Oktober. Die Erwartungen legten nur geringfügig zu und blieben mit -26,6 Punkten im Keller.

red