Katalysator-Bande aufgeflogen: Dieb aus Ludwigsburg festgenommen

Eine Diebesbande soll während Speditionsfahrten zwischen Ludwigsburg und Karlsruhe mit einem Lkw Katalysatoren gestohlen und später im Internet veräussert haben. Am Dienstag wurden die mutmaßlichen Täter festgenommen. Die 4 Personen im Alter von 27, 35, 57 und 58 Jahren sitzen nun in Untersuchungshaft, gegen sie wird wegen des Verdachts des schweren Bandendiebstahls ermittelt, teilten die Staatsanwaltschaft Stuttgart und Polizeipräsidium Ludwigsburg am Donnerstag mit. Der Schaden soll mehrere hunderttausend Euro hoch sein.

ANZEIGE

Was war zuvor passiert?

Die Ermittlungen wegen schweren Bandendiebstahls gegen eine deutsche Tätergruppierung wurden im Oktober 2022 eingeleitet, nachdem bei Warenkontrollen auf dem Werksgelände eines Automobilherstellers der Verlust zahlreicher Abgaskatalysatoren festgestellt wurde. Ein erster Tatverdacht richtete sich gegen einen 27-Jährigen aus dem Landkreis Ludwigsburg, der als Lkw-Fahrer eines beauftragten Speditionsunternehmens tätig war. Weitere Ermittlungen lenkten den Tatverdacht zudem auf dessen 57-jährige Mutter sowie auf zwei 35- und 58-jährige Männer aus Niedersachsen.

Seit April 2022 soll der 27-Jährige im Zuge seiner Tätigkeit als Lkw-Fahrer Abgaskatalysatoren in hoher Stückzahl auf dem Transportweg zwischen der Produktionsfirma im Landkreis Calw, einer Spedition im Landkreis Ludwigsburg und dem Automobilwerk im Landkreis Karlsruhe entwendet haben.

In verschiedenen zeitlichen Abständen soll er nach Beladung seines Lkw regelmäßig auf der Fahrt angehalten und dort einige der Katalysatoren mit Unterstützung seiner Mutter in einen bereitgestellten Kfz-Anhänger umgeladen haben. Über eine anschließende Online-Veräußerung des Diebesguts hatte er bisherigen Ermittlungen zufolge Kontakt zu den beiden weiteren tatverdächtigen Abnehmern aus Niedersachsen geknüpft.

Am Dienstagnachmittag (29. November 2022) führten die kriminalpolizeilichen Ermittlungen zur vorläufigen Festnahme aller vier Tatverdächtigen, nachdem es im Landkreis Ludwigsburg zu einem Treffen zwischen dem 27-Jährigen und den beiden Abnehmern aus Niedersachsen gekommen war. Bei den anschließenden Durchsuchungsmaßnahmen im Landkreis Ludwigsburg und in Niedersachsen wurden zahlreiche Beweismittel aufgefunden und sichergestellt, darunter mehrere zehntausend Euro Bargeld sowie etliche Abgaskatalysatoren.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart wurden die vier deutschen Tatverdächtigen am Mittwoch (30. November 2022) dem Haftrichter beim Amtsgericht Stuttgart vorgeführt. Dieser erließ Haftbefehle wegen schweren Bandendiebstahls gegen die 35- und 58-jährigen Männer aus Niedersachsen, setzte sie in Vollzug und wies beide in eine Justizvollzugsanstalt ein. Der 27-Jährige und dessen Mutter wurden wieder auf freien Fuß gesetzt.

red

Verkehrsbericht für Ludwigsburg: Welche Straßen diese Woche gesperrt sind

Verkehrsbericht gültig ab Montag, 06. Februar

Alt-Württemberg-Allee
Wegen Verlegung von Fernwärmeanschlüssen voraussichtlich bis Mitte Februar ist die Alt-Württemberg-Allee zwischen den Hausnummern 41 bis 47 vollständig für den Fahrverkehr gesperrt (Sackgassen aus beiden Richtungen kommend).

ANZEIGE

Bärenwiese
Datum:                           Sperrzeiten:                     Parkfläche:
10.02.2023                      7 bis 12 Uhr                    Teilsperrung West (150 Plätze)

Eberhardstraße
Die Straße ist in zwei Bauabschnitten vollständig für den Fahrverkehr gesperrt (Verlegung Fernwärmeleitungen). Bauabschnitt 1: von der Eberhardstraße 14 bis zur Ecke Kaffeeberg voraussichtlich bis Mitte März. Bauabschnitt 2: von der Eberhardstraße 14 bis zu Katholische Kirche 1 und 2 voraussichtlich ab Mitte März bis Ende April.

Frankfurter Straße / B27
Die Straße ist voraussichtlich bis Ende März im Bauabschnitt 1 spurweise gesperrt und nur eingeschränkt befahrbar, es kommt zu Beeinträchtigungen in beiden Richtungen (Erschließung Zufahrt Möbelhaus). Der Gehweg ist für den Fußgängerverkehr gesperrt, ebenso ist der Fahrradverkehr gesperrt.

Friedrichstraße
Auf Höhe der Friedrichstraße 6 ist der Gehweg für den Fußgängerverkehr gesperrt sowie die Fahrspur teils gesperrt bis voraussichtlich Ende Februar.

Gänsfußallee (Ostseite)
Die Straße ist spurweise gesperrt (Neuverlegung Spannungskabel) – Bauabschnitt 2 voraussichtlich bis Mitte Februar.

Gänsfußallee (Westseite)
Hier besteht – im Bauabschnitt 1 in der Fahrbahnmitte – eine spurweise Sperrung (Neuverlegung Spannungskabel) bis voraussichtlich Anfang Februar.

Grönerstraße
Wegen Ausbau eines Radwegs bestehen bis voraussichtlich Mitte März folgende Einschränkungen: halbseitige Sperrung für den Fahrverkehr von der Grönerstraße 5 bis zur Grönerstraße 30, die Straße ist eingeschränkt befahrbar. Der Gehweg ist für den Fußgängerverkehr gesperrt, ebenso ist dieser Bereich für den Fahrradverkehr gesperrt.

Hohenzollernstraße
Auf Höhe der Hohenzollernstraße 18 besteht bis voraussichtlich Ende September eine halbseitige Sperrung.

Kurfürstenstraße
Zwischen der Kurfürstenstraße 57 und der August-Bebel-Straße kann es im Bereich der Unterfürhung zu Einschränkungen kommen (Notmaßnahme Gas). Die Zufahrten zwischen der August-Bebel-Straße und Kurfürstenstraße sind gesperrt, eine Umleitung wird vor Ort ausgewiesen.

Martin-Luther-Straße
Auf Höhe der Martin-Luther-Straße 72 besteht wegen Kranstellung eine Vollsperrung für den Fahrverkehr. Die Umleitung aus Richtung Hoferstraße erfolgt über die Gänsefußallee und Schwieberdinger Straße, die Umleitung aus Richtung Pflugfelder Straße führt über die Schlachthofstraße und Gottlob-Molt-Straße.

Schillerstraße
Die Schillerstraße ist für den Fahrzeugverkehr in Richtung Westen befahrbar. Der Radverkehr bleibt in beide Richtungen aufrechterhalten. Der Fußgängerverkehr wird über den Gehweg auf der Südseite geführt. Diese Verkehrsregelung gilt für die Dauer der Bauarbeiten bis voraussichtlich Ende 2023.

Straßenäcker
Die Straße ist voraussichtlich bis Ende Februar halbseitig für den Fahrverkehr gesperrt und nur eingeschränkt befahrbar (Verlegung von Fernwärmeleitungen).

Stuttgarter Straße/Schlossstraße/Wilhelmstraße
Abdichtungserneuerung der Unterführung Sternkreuzung bis Anfang Februar. Es ist lediglich eine Fahrspur je Richtung nutzbar. Einrichtung einer Ampelführung auf der Sternkreuzung. Mit Beeinträchtigungen des Verkehrsablaufs ist zu rechnen. Drei Fußgängerüberwege (Zebrastreifen) sind eingerichtet.

Westfalenstraße
Wegen privaten Baumaßnahmen bestehen bis voraussichtlich Mitte Februar folgende Einschränkungen: Die Westfalenstraße ist zwischen den Hausnummern 21 bis 25 halbseitig gesperrt. Der Verkehr wird in diesem Bereich per Ampel geregelt. Die Ausfahrt aus der Brandenburger Straße in Richtung Westfalenstraße ist voll gesperrt. Die Einbahnregelung in der Brandenburger Straße wird für die Zeit der Baumaßnahme aufgehoben. Der Gehweg ist für den Fußgängerverkehr gesperrt; Fußgänger werden auf die gegenüberliegende Straßenseite umgeleitet.

Quelle: Stadt Ludwigsburg