Offiziell: Landkreis und Provinz Bergamo sind Partnerstädte

Es ist offiziell: Der Landkreis Ludwigsburg ist jetzt Partnerstadt von der Provinz Bergamo in ItalienLandrat Dietmar Allgaier und Pasquale Gandolfi, Präsident der Provinz Bergamo, haben am vergangenen Wochenende offiziell die Partnerschaftsurkunde unterzeichnet. Damit ist ein neues Kapitel in der seit 20 Jahren bestehenden Freundschaft zwischen Ludwigsburg und Bergamo aufgeschlagen worden.

Im Vordergrund der partnerschaftlichen Aktivitäten steht die Begegnung junger Menschen. Dafür sollen Partnerschaften zwischen Schulen, Vereinen und weiteren Institutionen intensiviert und gepflegt, die kulturellen, sozialen und wirtschaftlichen Kontakte sowie die Entwicklung von Beziehungen im Bereich des Fremdenverkehrs und der Kommunalpolitik gefördert werden.

Die Zusammenarbeit zeige sich schon im Jugendbürgerrat mit 25 jungen Menschen aus Bergamo und Ludwigsburg, die unter anderem Lehren aus der Corona-Pandemie ziehen, von der Bergamo besonders stark betroffen war, so Landrat Dietmar Allgaier in seiner Ansprache: „Wir möchten, vor allem in politisch und wirtschaftlich unsicheren Zeiten, das gegenseitige Verständnis stärken, gemeinsam das europäische Wachstum fördern und die Freiheit und den Frieden sichern.“ Präsident Pasquale Gandolfi rief dazu auf, „Brücken statt Mauern“ zu bauen.

Weitere Teilnehmende an der Delegation waren Mitglieder des Kreistags sowie Dr. Alexander Lahl, Direktor des Verbands Region Stuttgart. Das Kreisjugendorchester des Blasmusik-Kreisverbands Ludwigsburg unter der Leitung von Roland Haug hat das begeisterte Publikum in Bergamo unter dem Motto „Musica per la Pace“ mit konzertanten Weisen von Oper bis zur Polka unterhalten. Für die musikalischen Botschafter des Landkreises überreichte Landrat Allgaier einen Scheck über 10.000 Euro der Stiftung Kunst, Kultur und Bildung der Kreissparkasse Ludwigsburg.

Neben dem erhofften Jugendaustausch sollen durch die Partnerschaft auch die Verbindungen zwischen politischen Gremien und wirtschaftlichen Organisationen gestärkt werden. Landrat Allgaier sprach neben seinem Dank („Grazie per la sua ospitalità“) die Einladung zum Gegenbesuch in Ludwigsburg aus, der im November stattfinden soll.

Info:
Die Partnerschaft mit der Provinz Bergamo ist neben den Partnerschaften mit dem Landkreis Zwickau, dem Komitat Pest (Ungarn), dem Oberen Galiläa (Israel) und Yichang (China) die fünfte offizielle Partnerschaft des Landkreises Ludwigsburg.

Schon seit zwei Jahrzehnten pflegt der Landkreis Ludwigsburg ein freundschaftliches Verhältnis zur Provinz Bergamo. Eine erste Begegnung wurde durch Prof. Alberto Barzanò von der Università Cattolica del Sacro Cuore in Mailand vermittelt. 2020 wurde dem Landkreis die „Ludwigsburger Hütte“ (bis dahin Rifugio Barbellino) symbolisch überreicht.

Die Gemeinde Hemmingen, deren Bürgermeister Thomas Schäfer ebenfalls zur Unterzeichnung der Partnerschaftsurkunde in Bergamo mitgereist war, hat im Januar 2019 eine Freundschaftsvereinbarung mit Almenno San Bartolomeo unterzeichnet und die Gemeinde Schwieberdingen steht in Kontakt zur Gemeinde Caravaggio.

red

Schwerer Frontalzusammenstoß: Vier Personen bei Verkehrsunfall in Ditzingen verletzt

Bei einem schweren Frontalzusammenstoß zweier Pkw am Sonntagabend in Ditzingen wurden insgesamt 4 Personen verletzt. Die Polizei vermutet dass der 21-jährige Unfallverursacher alkoholisiert das Fahrzeug lenkte.

Was war passiert?

Vermutlich da er sich alkoholisiert hinter das Steuer seines Fahrzeugs gesetzt und seine Geschwindigkeit nicht an die örtlichen Gegebenheiten angepasst hatte, war ein 21 Jahre alter Opel-Fahrer am Sonntag gegen 20.50 Uhr in der Autenstraße in Ditzingen in einen Unfall verwickelt, teilte das Polizeipräsidium Ludwigsburg am Montag mit. Zunächst soll der 21-Jährige in der Hirschlander Straße unterwegs gewesen sein. Diese geht in ihrem Verlauf in die Autenstraße über. Der Opel-Lenker folgte dem Fahrbahnverlauf kam hierbei nach links auf die Gegenspur ab. Dort stieß er nahezu frontal mit einem Citroen zusammen, der mit zwei 57 und 20 Jahre alten Frauen, einem 21-jährigen Mann und einem vier Jahre alten Kind besetzt war. Bis auf das Kind erlitten alle vier Beteiligte leichte Verletzungen. Der 21 Jahre alte Opel-Lenker sowie die beiden Frauen aus dem Citroen wurden vom Rettungsdienst in Krankenhäuser gebracht.

Beide PKW waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Die Freiwillige Feuerwehr Ditzingen befand sich mit zwei Fahrzeugen und zwölf Einsatzkräften vor Ort. Der entstandene Sachschaden konnte noch nicht beziffert werden.

red