Tesla-Boss Musk hat Twitter für 44 Milliarden US-Dollar übernommen und feuert gleich Manager

 San Francisco – Tech-Milliardär Elon Musk hat Twitter laut Medienberichten übernommen. Der 44 Milliarden US-Dollar schwerde Kauf sei abgeschlossen worden, berichtete unter anderem die „New York Times“. Der bisherige CEO Parag Agrawal und zwei andere hochrangige Manager sollen bereits gefeuert worden sein, hieß es.

„the bird is freed“, schrieb Musk selbst am späten Donnerstagabend (Ortszeit) auf seinem Twitter-Kanal. Um den Kauf hatte es zuletzt ein monatelanges Hin und Her gegeben. Zwischenzeitlich war die Transaktion schonmal komplett abgesagt worden.

Musk plant nach eigenen Angaben, die Regeln für Twitter zu lockern und mehr „freie Rede“ zuzulassen. Selbst eine Rückkehr von Ex-US-Präsident Donald Trump scheint möglich.

red

Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer für Ende der Maskenpflicht im ÖPNV

Frankfurt/Main – Die Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) spricht sich dafür aus, die Maskenpflicht im ÖPNV abzuschaffen. „Es muss auch irgendwann mal gut sein“, sagte GDL-Chef Claus Weselsky MDR Aktuell. Die Eisenbahn sei das einzige Verkehrsmittel, in dem die Maskenpflicht im Nah- und Fernverkehr noch bestehe.

Während sich die Vorgabe in den „heißen Phasen der Pandemie“ noch bewährt habe, nehme sie mittlerweile „groteske Züge“ an. Die Mitarbeiter bei der Bahn seien die Einzigen, die sich noch strikt daran halten müssten, so Weselsky. „Ich nehme zunehmend wahr, dass die Menschen sich dieser Maskenpflicht verweigern“, fügte der Gewerkschaftschef hinzu.

Die Gesundheitsminister der Länder wollen am Montagnachmittag über das Thema beraten.

red