Tragödie auf japanischen Flughafen: Fünf Tote bei Kollision von Passagierflugzeug und Küstenwache-Maschine

ANZEIGE

Bei der Kollision eines Passagierflugzeugs der Fluggesellschaft Japan Airlines mit einer Maschine der japanischen Küstenwache auf dem Flughafen Haneda in Tokio sind am Dienstag fünf Personen ums Leben gekommen. Es handele sich um Besatzungsmitglieder des Flugzeugs der Küstenwache, teilte die Tokioter Polizei mit. Insgesamt waren sechs Personen an Bord, der Pilot erlitt schwere Verletzungen.

Das Passagierflugzeug war am Nachmittag nach der Landung in Tokio mit der anderen Maschine zusammengestoßen und hatte direkt im Anschluss Feuer gefangen. Es gelang allen 379 Personen an Bord, per Notrutschen aus dem Flugzeug zu entkommen. Konkret handelte es sich um Flug 516 vom Flughafen Neu-Chitose in der Präfektur Hokkaido nach Tokio.

Das Flugzeug der Küstenwache sollte in die Präfektur Niigata fliegen, um Hilfsgüter für die von der Erdbebenkatastrophe am Montag betroffene Region zu liefern. Wie es zu dem Unglück kommen konnte, blieb zunächst weiter unklar.

ANZEIGE

red