Zweite Generation BMW M2 in den Startlöchern

BMW bringt den neuen M2 auf die Straßen. Er bietet die M typische Performance in konzentrierter Form. Mit einem 338 kW/460 PS starken Reihensechszylinder-Motor, einer optional verfügbaren 6-Gang Handschaltung und Hinterradantrieb soll die zweite Generation des kompakten Hochleistungs-Sportwagens pure Freude am Fahren vermitteln.

Kompakte Abmessungen in Kombination mit einer aus der Baureihe BMW M3/BMW M4 adaptierten Antriebs- und Fahrwerkstechnik kennzeichnen das Fahrzeugkonzept, das der Neuauflage des Zweitürers zu Agilität und bis in den Grenzbereich hinein zu gut beherrschbaren Handlingeigenschaften verhelfen soll.

Der erste Eindruck ist BMW-typisch sportlich. An der Fahrzeugfront sorgen eine große, rahmenlose BMW Niere mit horizontalen Stäben und ein dreigeteilter unterer Lufteinlass mit rechteckigen Konturen für ein M typisches Erscheinungsbild. Zu den fünf zur Auswahl stehenden Außenlackierungen gehören die exklusiven Varianten Zandvoort Blau uni und Toronto Rot metallic. Optional wird ein M Carbondach angeboten, mit dem das Fahrzeuggewicht um rund sechs Kilogramm reduziert wird.

Für ein Performance-Erlebnis im klassischen Stil mit besonders intensiver Interaktion zwischen Fahrer und Fahrzeug steht optional ein 6-Gang Handschaltgetriebe zur Verfügung. Es unterstützt einen sportlichen Fahrstil nicht nur mit exakt definierten Schaltwegen, sondern auch mit einem Schaltassistenten, dessen Anschlussdrehzahlregelung ein schlupffreies Einkuppeln nach dem Herunterschalten beim Anbremsen vor Kurven sicherstellt. Bei Bedarf kann der Schaltassistent im M Setup Menü deaktiviert werden.

Mit dem 8-Gang M Steptronic Getriebe absolviert der schicke Münchner den Spurt aus dem Stand auf 100 km/h in 4,1 Sekunden, in Verbindung mit der 6-Gang Handschaltung beträgt der entsprechende Wert 4,3 Sekunden. Die Beschleunigung von null auf 200 km/h ist in 13,5 Sekunden (Automatikgetriebe) beziehungsweise in 14,3 Sekunden (Handschaltung) möglich. Das Limit für die Höchstgeschwindigkeit kann mit der Wahl des optionalen M Driver’s Package von 250 auf 285 km/h heraufgesetzt werden. Das M2 Coupé fährt mit mindestens 460 PS vor.

Der neue BMW M2 soll die 1973 mit dem BMW 2002 turbo begründete Tradition Modelle mit kompakten Abmessungen fortsetzen. Die weltweite Markteinführung startet im April 2023. Produziert wird der Bolide gemeinsam mit dem neuen BMW 2er Coupe im mexikanischen BMW Group Werk San Luis Potosi.

Die Preise in Deutschland starten laut Hersteller bei 72.800 Euro. Eine große Ausstattungsliste lädt die Sportfans ein, sich je nach Geldbeutel einen individuellen BMW M2 zusammenzustellen.

mid/mn

So bereitet man sich auf die MPU vor

Der Albtraum eines jeden Autofahrers ist ein Führerscheinentzug. Doch das kann ganz schnell gehen. Das Überschreiten von acht Punkten in Flensburg, wiederholte Auffälligkeiten in der Probezeit oder das Fahren unter Alkoholeinfluss – schon ist der Führerschein weg.

Die Anordnung einer Medizinisch-Psychologischen Untersuchung (MPU) ist nicht zu unterschätzen. Wichtig ist hier, die Ursachen für das Fehlverhalten zu analysieren und eine Änderung herbeizuführen. Denn ein Ziel haben alle Betroffenen vor Augen: Den Führerschein möglichst schnell wieder zurückzuerlangen.

Thomas Wicke, Verkehrspsychologe bei TÜV Süd Pluspunkt, rät dazu, sich vorab umfassend zu informieren. „Um die MPU auf Anhieb zu bestehen, empfehlen wir Betroffenen, sich im Vorfeld umfangreich über die Möglichkeiten der Vorbereitung aufklären zu lassen“, so der Experte. „Seriöse Institute informieren betroffene Fahrerinnen und Fahrer vorab im Rahmen einer kostenfreien Informationsveranstaltung. Hier werden sowohl Ablauf und Inhalt der MPU als auch die verschiedenen Optionen der Vorbereitung erklärt.“

TÜV Süd Pluspunkt bietet diese Infoabende online an und ermöglicht so die flexible und ortsunabhängige Teilnahme. Im Rahmen der etwa einstündigen, kostenlosen Online-Informationsveranstaltung lernen die Teilnehmenden einen erfahrenen Verkehrspsychologen und MPU-Experten persönlich kennen, werden mit hilfreichen Informationen versorgt und können Fragen stellen. Damit beginnt die anschließende Vorbereitung auf die MPU mit einem sicheren Gefühl. Die Teilnahme an den Infoabenden ist anonym und kurzfristig an zahlreichen Terminen möglich.

Die Anmeldung erfolgt unkompliziert über die Webseite des TÜV Süd wie Thomas Wicke erklärt: „Interessenten wählen einfach einen Termin aus und registrieren sich für diesen. Ist die Registrierung erfolgt, erhalten sie rechtzeitig vor der Veranstaltung die Zugangsdaten per E-Mail.“

Die Informationsveranstaltungen finden über die Plattform Microsoft Teams statt. Teilnehmende können mit jedem beliebigen Gerät (Desktop-PC, Notebook, Tablet oder Smartphone) beitreten, Voraussetzung ist lediglich ein Internet-Zugang. Mehr Informationen gibt es auf www.tuvsud.com/de.

Der beste Ratgeber ist, es erst gar nicht so weit kommen zu lassen. mid/jub

red