13°

PKW kolidiert mit Motorrad auf einer Brücke – Zeugen gesucht

Eine 18-jährige Fahrerin eines VW Polo befuhr am Mittwoch gegen 07.30 Uhr die Stuttgarter Straße und bog rechts in die L1125 ein. Ein 39-jähriger Motorradfahrer kam ihr entgegen und fuhr ebenfalls in die L1125 ein. Im Bereich der Auwiesenbrücke stießen die beiden Verkehrsteilnehmer zusammen, wodurch an dem VW ein Sachschaden von etwa 1.500 Euro entstand. Da beide Beteiligte widersprüchliche Angaben zum Unfallhergang machen, werden mögliche Zeugen gebeten, sich beim Polizeirevier Bietigheim-Bissingen unter Telefon 07142/4050 zu melden.

Michael “Mimi” Kraus bleibt den Bietigheimern treu

Die Verantwortlichen der SG BBM Bietigheim freuen sich über die Verlängerung mit einem der Gesichter des deutschen Handballs: Weltmeister Mimi Kraus geht mit den SG-Männern in die neue Saison.

Fünf Wochen vor dem Saisonstart stellen die Bietigheimer Zweitliga-Männer mit der Vertragsverlängerung von Mimi Kraus eine wichtige Weiche. Der in Göppingen geborene Michael Kraus wechselte nach Stationen bei den Bundesligisten Frisch Auf! Göppingen, TBV Lemgo, HSV Hamburg und dem TVB Stuttgart in der Winterpause nach Bietigheim. Der 128-fache deutsche Nationalspieler trug bei der SG BBM erheblich dazu bei, das Abstiegsrennen bis zur letzten Minute offen zu gestalten. Am Ende fehlte Bietigheim zum Klassenerhalt ein Tor im letzten Spiel.

„Ich freue mich sehr, weiterhin Teil der SG-Familie zu sein. Wir haben alle gemeinsam eine sehr, sehr große Aufgabe vor uns und ich möchte selbstverständlich meinen Teil dazu beitragen, dass die SG wieder dahin kommt, wo sie in meinen Augen hingehört“, so der Weltmeister von 2007, der in Bietigheim einen Zweijahresvertrag unterschrieben hat. Das Ziel für Mimi und die Männer der SG ist klar: „Wir wollen den sofortigen Wiederaufstieg.“

„Einen Spieler wie Mimi weiter in unserem Trikot zu sehen, freut mich sehr. Er ist ein absoluter Führungsspieler und Entscheider und hat ganz besondere und herausragende Qualitäten. Mimi ist für unsere Mannschaft daher enorm wichtig“, so Jochen Zürn, sportlicher Leiter der SG BBM.

„Wir sind überglücklich und stolz, dass wir mit Mimi Kraus eines DER Gesichter des deutschen Handballs überzeugen konnten, unseren Weg auch in der 2. Liga gemeinsam zu gehen. Ich möchte an dieser Stelle betonen, dass dies ohne finanzielle Zugeständnisse von Mimi sowie die Unterstützung unserer Partner nicht möglich gewesen wäre. Das zeigt mir, wie viel allen Seiten an der Zusammenarbeit liegt und dafür möchte ich mich ausdrücklich bedanken. Ich bin mir sicher, dass wir in der kommenden Saison alle gemeinsam viel Freude haben werden und glaube fest daran, dass wir unser großes Ziel erreichen können“, freut sich Geschäftsführer Bastian Spahlinger über die Verlängerung mit dem 1,87 Meter großen Spielmacher, der die SG abseits des Feldes auch im Bereich Sponsoring unterstützen wird und dabei helfen soll, neue Partner zu generieren.

Nicht mehr im Kader steht Michael Oehler, dessen Vertrag im gegenseitigen Einverständnis aufgelöst wurde. Auch mit Ralf Bader, der inzwischen als neuer Trainer beim TV Großwallstadt vorgestellt wurde, einigten sich die Verantwortlichen auf eine Vertragsauflösung.

Biergarten Paulaner öffnet wieder

Die Sicherungsarbeiten an der Felswand hinter der Gaststätte und dem Biergarten Paulaner im Wobachtal sind abgeschlossen, die Prüfung der Verankerung von Stahlnetz und Felsankern ist beendet. Da der Verpressbeton Zeit zum Aushärten benötigt, hat sich der Arbeitsverlauf etwas verzögert, bis die notwendige Härte und damit Zugfestigkeit der Sicherungsanker hergestellt war. Der Gutachter von Geotechnik Südwest hat die ordnungsgemäße Ausführung der Arbeiten überwacht und nun bestätigt.

Im Herbst werden noch zwei weitere Abschnitte der Felswand bearbeitet werden, wenn die Vegetationsperiode beendet ist. Dann werden der südlich und nördlich anschließende Teil der Felswand ebenfalls von Vegetation beräumt sowie loses Gesteinsmaterial entfernt und anschließend gesichert.

Der Betreiber des Restaurants Paulaner wurde informiert, dass er die Gaststätte wieder öffnen darf. Das Gelände des Biergartens ist noch nicht in vollem Umfang nutzbar, da sich hier noch teilweise ungesicherte Bereiche anschließen. Die dem Weg zugewandte, vordere Hälfte des Geländes von Biergarten und Parkplatz wird jedoch zugänglich gemacht. Der Gastank und das Lager des Restaurants dürfen nicht mehr hinter dem Gebäude eingerichtet werden, um vor Steinschlägen geschützt zu sein. Der Gastank erhält deshalb eine neue Aufstellfläche samt Umzäunung an der Seitenwand des Restaurants, Richtung Parkplatz. Die Öffnung von Restaurant und Biergarten kann voraussichtlich in Kürze erfolgen.

SG BBM meldet nächsten Neuzugang

Deutscher Meister sichert sich Dienste von Schweizer Nationalspielerin

Kurz vor der offiziellen Saisonvorbereitung vermelden die Frauen der SG BBM Bietigheim mit der Schweizer Nationalspielerin Daphne Gautschi einen weiteren Neuzugang.  Die Rückraumspielerin, die heute ihren 19. Geburtstag feiert, wechselt auf Leihbasis vom französischen Spitzenclub Metz Handball zum Deutschen Meister und Champions League-Teilnehmer ins Schwabenland. Mit dieser Personalie hat die SG BBM ihren Kader nun breiter aufgestellt, um für die Aufgaben der kommenden Spielzeit besser gewappnet zu sein.

 Gautschi gilt als das Toptalent der Eidgenossen. Bereits in jungen Jahren holte die aktuelle Spielerin des Jahres der Schweiz zahlreiche Titel und Auszeichnungen. Bemerkenswerterweise gab sie ihr Champions League-Debüt 2017 ausgerechnet gegen ihr neues Team. 

 SG BBM-Cheftrainer Martin Albertsen, der Gautschi in seiner Funktion als Schweizer Nationaltrainer bestens kennt, freut sich über den Wechsel: „Daphne hat sich großartig entwickelt. Sie ist sehr talentiert und spielt für ihr junges Alter extrem routiniert. Für sie ist nun der richtige Zeitpunkt für einen Wechsel.“

 Daphne Gautschi sagt über ihren Wechsel: „Ich freue mich sehr darüber, ab sofort für den Deutschen Meister spielen zu können und bin bereit, mich dieser Herausforderung zu stellen. Für eine erfolgreiche Bundesligasaison und das Weiterkommen in der Champions League werde ich all meine Kräfte einsetzen.“

Fünf verletzte Personen bei Verkehrsunfall im Landkreis

Am Donnerstag gegen 22.48 Uhr kam es an der Kreuzung Poststräßle / Gustav-Rau-Straße zu einem Verkehrsunfall mit fünf leicht verletzten Personen. Der 28 Jahre alte BMW-Lenker befuhr die Gustav-Rau-Straße in Richtung Innenstadt. An der Kreuzung Poststräßle missachtete er das auf Grund der ausgeschalteten Ampelanlage geltende Stopp-Schild und fuhr ungebremst in die Kreuzung ein. Eine von links kommende vorfahrtsberechtigte 32-jährige VW-Fahrerin kollidierte hierbei mit der Fahrerseite des BMW. Hierdurch wurde der BMW abgewiesen und prallte frontal gegen einen dort befindlichen Ampelmasten. Der BMW war mit drei Personen und der VW mit zwei Personen besetzt. Die Insassen der beiden Fahrzeuge wurden bei dem Unfall leicht verletzt. Beide Fahrzeuge erlitten Totalschaden in Höhe von 25.000 Euro und mussten abgeschleppt werden.

Räuberischer Diebstahl in Einkaufscenter

Bietigheim-Bissingen: Räuberischer Diebstahl

Wegen räuberischen Diebstahls muss sich eine 30 Jahre alte Tatverdächtige verantworten, die am Dienstag in einem Einkaufsmarkt in der Talstraße in Bietigheim ihr Unwesen trieb. Die 30-Jährige wurde gegen 15:05 Uhr durch den Ladendetektiv beobachtet, wie sie mehrere Falschen Spirituosen aus einem Regal entnahm, die Sicherheitsetiketten entfernte und die alkoholischen Getränke in einen Einkaufswagen versteckte. Als die 30-Jährige den Markt über den Eingangsbereich ohne Einkaufswagen verlassen wollte, sprach der Detektiv sie an. Er wies sie an, ihm in ein Büro zu folgen. Sie ignorierte jedoch die Anweisungen und drückte den Detektiv beiseite. Dieser konnte die Frau allerdings festhalten und sie zusammen mit einem herbeigeeilten Einkaufsmarktmitarbeiter in das Personalbüro bringen. Auf dem Weg dorthin versuchte sie sich vehement loszureißen und zu flüchten. Bei einer Durchsuchung ihres mitgeführten Rucksacks wurden letztendlich mehrere Flaschen Spirituosen sowie eine Rückfahrkamera im Gesamtwert von über 400 Euro aufgefunden. Hinzugezogene Polizeibeamte haben die Personendaten erhoben und die Tatverdächtige nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt.

Gasleck verursacht durch Bauarbeiten führt zu Verkehrschaos

Bei Bauarbeiten im Bereich der Bundesstraße 27 auf Höhe des Bahnhofs in Bietigheim-Bissingen wurde am Montagmorgen, gegen 09.20 Uhr, eine Gasleitung beschädigt. Die Freiwillige Feuerwehr Bietigheim-Bissingen rückte hierauf mit 25 Einsatzkräften und sechs Fahrzeugen aus. Durch Beamte des Polizeireviers Bieitigheim-Bissingen musste die B 27 in beide Fahrtrichtungen gesperrt werden. Auch der Zugverkehr wurde unterbrochen. Hinzugezogene Mitarbeiter des Energieversorgers konnten das Leck gegen 10.30 Uhr abdichten. Die Feuerwehr führte anschließend Messungen durch. Da im weiteren Verlauf keine Gaskonzentration mehr in der Umgebungsluft messbar war, konnten die B 27 sowie der Schienenverkehr gegen 10.50 Uhr wieder frei gegeben werden.

Übler Scherz eines falschen Polizisten führt zu Evakuierung eines Fastfood Restaurants

Bietigheim-Bissingen: Schnellrestaurant geräumt

Am Donnerstagnachmittag wurde ein Schnellrestaurant in der Stuttgarter Straße in Bietigheim-Bissingen für rund 25 Minuten von der Polizei geräumt. Hintergrund war wohl ein übler Scherz. Gegen 16.30 Uhr klingelte das Telefon des Schnellrestaurants, worauf eine Angestellte abhob und mit einer bislang unbekannten Person verbunden war. Die im Display angezeigte Telefonnummer stammte aus dem Ausland. Der Mann gab sich als Polizeibeamter der Polizei Ludwigsburg aus und teilte mit, dass in der Nähe eine Bombe gefunden worden sei. Zur Sicherheit sollten alle im Schnellrestaurant anwesende Personen im Gebäude bleiben. Es würde eine Polizeistreife vorbei geschickt werden. Da die Schichtleiterin misstrauisch wurde, antwortete sie, dass sie selbst die Polizei verständigen werden, worauf der Anrufer kommentarlos auflegte. Uniformierte sowie zivil gekleidete Polizisten überprüften hierauf die Umgebung. Sie stellten jedoch nichts Verdächtiges fest. Gegen 17.10 Uhr erfolgte schließlich die Räumung des Schnellrestaurants, von der insgesamt zwölf Mitarbeiter sowie 32 Gäste betroffen waren. Das Gebäude und die angrenzende Umgebung wurden dann von einem speziell ausgebildeten Sprengstoffspürhund, der in Begleitung seiner Polizeihundeführerin war, abgesucht. Wieder konnte nichts Verdächtiges festgestellt werden. Gegen 17.35 Uhr konnte das Schnellrestaurant seinen Betrieb wieder aufnehmen. Die Kriminalpolizei des Polizeipräsidiums Ludwigsburg hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Schulgebäude in Bietigheim beschädigt; Unfall in Ludwigsburg

Bietigheim-Bissingen: mehrere Scheiben eines Schulgebäudes beschädigt

Zwischen Freitag 12.00 Uhr und Dienstag 07.30 Uhr randalierten noch unbekannte Täter auf dem Gelände des Ellentalgymnasiums in Bietigheim. Insgesamt beschädigten die Täter fünf Glasscheiben zweier verschiedener Gebäude. Teilweise schlugen sie die Scheiben komplett ein. Der entstandene Sachschaden wurde auf etwa 2.000 Euro geschätzt. Das Polizeirevier Bietigheim-Bissingen, Tel. 07142/405-0, bittet um Hinweise.

Ludwigsburg: Zeugen nach Unfall in der Seestraße gesucht

Nach einem Unfall, zu dem es am Dienstag gegen 10.50 Uhr in der Seestraße in Ludwigsburg kam, sucht das Polizeirevier Ludwigsburg nun Zeugen. Ein VW war in der Seestraße in Richtung Friedrichstraße unterwegs und musste verkehrsbedingt an der Kreuzung mit der Leonberger Straße halten. Im weiteren Verlauf kam es zu einem Zusammenstoß zwischen dem VW und einem Audi, der sich hinter dem VW befand. Die Angaben der beiden PKW-Lenker differieren, weshalb die Polizei unter Tel. 07141/18-5353 Hinweise zum Unfallhergang entgegen nimmt.

SG BBM Männer steigen ab

Tief enttäuschte Gesichter hüben wie drüben in der EgeTrans Arena. Nach einer dramatischen Nervenschlacht trennen sich Bietigheim und Gummersbach am letzten Spieltag der Handball-Bundesliga mit einem 25:25 (14:13)- Unentschieden. Bietigheim ist damit nach nur einer Saison auf dem Weg zurück in die 2. Liga. Nach bangen Minuten des Wartens war klar, dass der Oberbergische Traditionsverein, der seit der Gründung der Bundesliga 1966 immer in der höchsten Spielklasse vertreten war, die Schwaben begleiten wird.

Jubelnder Dritter nach dem Patt im „Abstiegsendspiel“ sind die Eulen Ludwigshafen. Das Schlusslicht schob sich miteinem knappen 31:30-Erfolg über GWD Minden dank der besten Tordifferenz unter den drei punktgleichen Teams am Tabellenende auf den rettenden 16. Tabellenplatz.

Die beinahe surreal wirkende Szene nach dem Schlusspfiff in der mit 4517 Zuschauern ausverkauften EgeTrans Arena ist der Höhepunkt eines über die gesamte Saison andauernden Dreikampfs um den Klassenerhalt. Dort hatte lange der VfL Gummersbach die beste Ausgangslage, konnte sich aber nicht entscheidend absetzen. Aufsteiger Bietigheim erarbeitete sich dieses Endspiel, bei dem jedoch für beide Teams am Ende nur ein Sieg zählen sollte. Gerettet haben sich die Eulen Ludwigshafen mit drei Siegen in den letzten drei Spielen, darunter dem Derbyerfolg bei den Rhein-Neckar Löwen.

Das „Abstiegsendspiel“ zwischen Bietigheim und Gummersbach stürzte die Anhänger 60 Minuten lang in ein Wechselbad der Gefühle. Über 450 Fans waren aus Gummersbach angereist, die Schwaben hatten die Stimmung in ihrer ausverkauften Eisarena jedoch fest im Griff. Klar war schon vorher, dass hier um jeden Zentimeter gekämpft werden würde. Auf beiden Seiten war aber auch viel Nervosität zu spüren. Beide Teams hatten die letzten Kräfte fürdieses Endspiel mobilisiert. Bei der SG BBM war Michael „Mimi“ Kraus trotz eines erst vor gut zwei Wochen erlittenen Muskelfaserrisses auf der Platte, erzielte drei Tore. Beim VfL Gummersbach meldete sich Kapitän Drago Vukovic nach einem Mitte November erlittenen Achillessehnenriss punktgenau für dieses letzte Spiel wieder einsatzfähig, auch er mit drei Torerfolgen.

Nach 30 Minuten war bei der 14:13-Führung der SG BBM noch alles offen, Marvin Sommer triff für den VfL in letzter Sekunde vom Siebenmeterpunkt zum Anschluss. Dann kam Bietigheim wacher aus der Kabine. Trotz Unterzahl baut die SG BBM zunächst über Robin Haller und Christian Schäfer ihre Führung auf 16:13 aus und nutzt anschließend eine Überzahl durch den starken Jonas Link zum ersten 4-Tore-Vorsprung (17:13). Der Aufsteiger war jetzt am Drücker, hatte mehrfach die Chance seine Führung weiter auszubauen, zum Beispiel beim Stand von 19:15 und 20:16. Doch entweder standen jetzt der eingewechselte Matthias Puhle im VfL-Tor im Weg oder die eigenen Nerven. Der Mitte der ersten Hälfte eingewechselte Domenico Ebner im Bietigheimer Gehäuse zeigte in dieser Phase einige Paraden, Gummersbach kam nicht näher.

Zwölf Minuten vor dem Ende verteidigte Bietigheim immer noch hartnäckig eine 22:19-Führung. Doch der oberbergische Altmeister suchte jetzt seine letzte Chance. Bietigheim tat sich mit klaren Torchancen schwerer, fängt sich vier Gegentreffer in Folge. Sechs Minuten vor dem Ende war es der Iraner Pouya, der Gummersbach erstmals in diesem Spiel mit 22:23 in Führung brachte. Bietigheim reagiert und erzielt über Dominik Claus und zweimal Michael Kraus den Ausgleich, kann jedoch das Spiel nicht mehr drehen. Die letzte Chance beim Stand von 25:25 hat die SG BBM, der Wurf von Kraus geht jedoch vorbei.

Der Abstieg beider Teams war auch der Stimmungstöter für die Verabschiedungen beim Gastgeber. Nach zwölf Jahren erhält Bietigheims Urgestein Robin Haller keinen Vertrag mehr. Torsteher Domenico Ebner wechselt nach einer starken Saison zur TSV Hannover-Burgdorf und Felix König, der nach einer Knieverletzung in dieser Saison kein Spiel absolvieren konnte, beendet seine sportliche Karriere und wird abseits des Spielfeldes bei der SG BBM tätig bleiben.

Bernhard Gaus

Seite 1 von 8
1 2 3 4 5 6 7 8