24°

E-Prämien: Autohandel fordert Nachbesserung

Der sowieso schon heftig gebeutelte Automobilhandel hat massive Probleme bei der Vermarktung bereits zugelassener E-Fahrzeuge. Denn für diese jungen Gebrauchten und Vorführwagen kann nach aktuellem Stand keine Innovationsprämie beantragt werden. Das macht sie vergleichsweise sehr teuer und deshalb weitgehend unverkäuflich. Und das wiederum ruft den Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe (ZDK) auf den Plan.

Die Förderrichtlinie müsse dringend modifiziert werden, so ZDK- Präsident Jürgen Karpinski in einem Brief an Wirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU). Sein Vorschlag: Auch für Fahrzeuge, die nach dem 4. November 2019 und bis zum 3. Juni 2020 erstmals auf ein Autohaus zugelassen worden seien, solle nachträglich die erhöhte Innovationsprämie beantragt werden können.

ANZEIGE

Für die krisengeschüttelte Branche geht es dabei um viel Geld, das jetzt auf ihren Höfen herumsteht: Rund 15.000 entsprechende E-Fahrzeuge stehen sich laut ZDK aktuell die Reifen platt.

Rudolf Huber

Konjunkturaussichten hellen sich auf

Die Konjunkturerwartungen für Deutschland steigen. Die Finanzexperten werden trotz Corona-Krise zunehmend optimistisch. Ein Grund dafür: Mit 71,5 Punkten ist der ZEW-Index gegenüber dem Wert des Vormonats von 59,3 Punkten deutlich geklettert. Eine große Überraschung für viele Beobachter, die Prognose hatte eher auf einen leichten Rückgang vom Niveau des Monats Juli hingedeutet.

Das ZEW befragt monatlich rund 200 Analysten und institutionelle Anleger zu ihrer Einschätzung zur gegenwärtigen Wirtschaftslage und zur erwarteten Entwicklung. “Die Hoffnung auf eine schnelle Konjunkturbelebung ist wieder größter geworden”, sagt ZEW-Präsident Achim Wambach. Die befragten Experten gingen von einer breiten Erholung vor allem der binnenwirtschaftlichen Sektoren aus. Sehr schwache Ertragserwartungen für die Banken- und Versicherungsbranche mahnten aber zur Vorsicht.

ANZEIGE

Die Umfrage-Ergebnisse weisen laut den Volkswirten der Helaba auf das “Erholungspotenzial der Wirtschaft im dritten Quartal hin. Die Indikation für das kommende Ifo-Geschäftsklima Deutschland ist ebenfalls freundlich, berichtet “tagesschau.de”

Ralf Loweg