23°

eBay verkauft Kleinanzeigengeschäft

Die vier bunten Buchstaben sind wohl jedem Menschen ein Begriff. Klar: Wer online etwas kaufen möchte, kommt an eBay fast nicht vorbei. Jetzt hat der US-Konzern sein Kleinanzeigengeschäft für umgerechnet 8,1 Milliarden Euro nach Norwegen verkauft.

Den Zuschlag erhielt der Online-Marktplatz Adevinta, der zum Medien- und Internetkonzern Schibstedt gehört. Das teilten beide Unternehmen mit. Zu dem Gesamtpaket gehört auch das deutsche Autoverkaufsportal mobile.de.

ANZEIGE

Adevinta ist bislang in 15 Ländern Europas, Lateinamerikas und Nordafrikas vertreten. Mit dem Zukauf verdoppelt das Unternehmen seinen Umsatz nahezu. Durch die Übernahme entsteht der größte Online-Anzeigenmarkt der Welt, berichtet “tagesschau.de”.

Beider Partner vereinbarten, dass Adevinta rund 2,0 Milliarden Euro überweist und den Rest der Summe mit eigenen Aktien begleicht. Auf diese Weise wird eBay mit einer Beteiligung von 44 Prozent neuer Großaktionär von Adevinta – und bleibt weiterhin auch am Anzeigengeschäft beteiligt.

red

Konjunkturaussichten hellen sich auf

Die Konjunkturerwartungen für Deutschland steigen. Die Finanzexperten werden trotz Corona-Krise zunehmend optimistisch. Ein Grund dafür: Mit 71,5 Punkten ist der ZEW-Index gegenüber dem Wert des Vormonats von 59,3 Punkten deutlich geklettert. Eine große Überraschung für viele Beobachter, die Prognose hatte eher auf einen leichten Rückgang vom Niveau des Monats Juli hingedeutet.

Das ZEW befragt monatlich rund 200 Analysten und institutionelle Anleger zu ihrer Einschätzung zur gegenwärtigen Wirtschaftslage und zur erwarteten Entwicklung. “Die Hoffnung auf eine schnelle Konjunkturbelebung ist wieder größter geworden”, sagt ZEW-Präsident Achim Wambach. Die befragten Experten gingen von einer breiten Erholung vor allem der binnenwirtschaftlichen Sektoren aus. Sehr schwache Ertragserwartungen für die Banken- und Versicherungsbranche mahnten aber zur Vorsicht.

ANZEIGE

Die Umfrage-Ergebnisse weisen laut den Volkswirten der Helaba auf das “Erholungspotenzial der Wirtschaft im dritten Quartal hin. Die Indikation für das kommende Ifo-Geschäftsklima Deutschland ist ebenfalls freundlich, berichtet “tagesschau.de”

Ralf Loweg