Schwerer Verkehrsunfall: Drei Verletzte und hoher Sachschaden auf B27 am Samstagabend

Drei leicht verletzte Personen und 60.000 Euro Schaden sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls auf der B27 im Kreis Ludwigsburg am frühen Samstagabend kurz vor 20:00 Uhr.

ANZEIGE

Eine 23-jährige Fahrerin eines schwarzen Audi A4 befuhr die B27 von Ludwigsburg kommend in Richtung Bietigheim und bog an der Anschlussstelle Ludwigsburg-Nord nach links auf die BAB 81 in Richtung Stuttgart ab. Hierbei missachtete sie das für sie geltende Rotlicht der Lichtzeichenanlage und stieß im Kreuzungsbereich mit einem weißen Mercedes SUV eines 41-Jährigen zusammen, welcher seinerseits auf der B 27 von Bietigheim kommend in Richtung Ludwigsburg fuhr. An beiden Fahrzeugen lösten die Airbags aus und Betriebsstoffe liefen aus. Im Audi wurde die 20-jährige Mitfahrerin leicht verletzt, im Mercedes wurden der 41-Jährige und seine 14-jährige Mitfahrerin ebenfalls leicht verletzt. Zur Erstversorgung war der Rettungsdienst mit einem Rettungswagen vor Ort, eine weitere Behandlung war an der Unfallstelle nicht erforderlich.

Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Die Auffahrt zur BAB 81 aus Richtung Ludwigsburg musste während der Unfallaufnahme und zur Bergung der Fahrzeuge bis kurz vor 22:00 Uhr gesperrt werden. Es kam zu geringen Verkehrsbeeinträchtigungen. Die Feuerwehr Ludwigsburg hatte zur Sicherung der auslaufenden Betriebsstoffe ein Fahrzeug mit drei Einsatzkräften eingesetzt. Zur Unfallaufnahme waren zwei Streifenbesatzungen des Polizeireviers Ludwigsburg eingesetzt.

Quelle: Polizeipräsidium Ludwigsburg

Corona-Fallzahlen am Donnerstag, 03. Dezember im Kreis Ludwigsburg

Die Landesregierung hat sich am Donnerstag auf eine nächtliche Ausgangssperre für Kreise mit mehr als 200 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner binnen einer Woche geeinigt. Das teilte das Staatsministerium in Baden-Württemberg am Donnerstag mit. In sogenannten Corona-Hotspots dürfen die Menschen künftig nachts nur noch aus triftigen Gründen das Haus verlassen. Ausnahmen würden bspw. für medizinische Notfälle oder aus Arbeitsgründen gelten. Die Details will das Sozialministerium in einem Erlass regeln.

ANZEIGE

Die Lage am Donnerstag 3. Dezember im Landkreis Ludwigsburg: 

Binnen 24 Stunden meldete das Gesundheitsamt in Ludwigsburg +186 neue Corona-Infizierte. Im Vergleich zum Donnerstag vor einer Woche hat sich die Zahl der Neuinfektionen weiter erhöht. Damals waren 122 neue Corona-Infektionen gemeldet worden. Gestern waren es 161 Fälle. Der bis dato höchste Wert seit Beginn der Corona-Pandemie im Kreis Ludwigsburg lag bei 305.

Seit Beginn der Corona-Krise haben sich laut dem Landratsamt mindestens 9.588 Menschen im Landkreis Ludwigsburg nachweislich mit dem Virus Sars-CoV-2 infiziert. Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion stieg um eins auf 136. Rund 8.295 (+80Menschen haben die Infektion nach Schätzungen vom Landratsamt überstanden. (Stand: 03. 12)

Laut den RKH Kliniken sind 62 (+/- 0 )  COVID-19 Patienten in stationärer Behandlung im Klinikum Ludwigsburg untergebracht. 49 (+/- 0) Patienten werden auf der Normalstation behandelt. 13 (+/- 0) Patienten befinden sich auf der Intensivstation, von denen 11 (+/- 0) beatmet werden. (Stand: 03.12.)

Die Zahl der Neuinfektionen der letzten 7 Tage je 100.000 Einwohner liegt laut dem Landratsamt am Mittwoch bei 122 (Stand: 03.12.) Gestern lag der Wert bei 114,1Damit liegt der Landkreis weiterhin sehr deutlich über der kritischen Grenze von 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner erreicht.

Nach dem am Mittwoch (14.10.) der Grenzwert von 50 Neuinfektionen der letzten 7 Tage je 100.000 Einwohner im Landkreis Ludwigsburg überschritten wurde, gilt der Kreis zum Risikogebiet. Das Landratsamt hat aufgrund dieser Entwicklung eine Allgemeinverfügung erlassen, die seit Donnerstag (15.10.) gültig ist. In der Innenstadt der Stadt Ludwigsburg gilt zusätzlich seit dem 15. Oktober eine Maskenpflicht.

Aktuell Infizierte nach Gemeinde (Quelle: Landratsamt Ludwigsburg – Stand: 03.12.)

( Bestätigte Fälle | Differenz zum Vortag )

Affalterbach ( 68 | 1 )
Asperg ( 242 | 9 )
Benningen am Neckar ( 83 | 2 )
Besigheim ( 201 | 8 )
Bietigheim-Bissingen ( 1.014 | 14 )
Bönnigheim ( 204 | 7 )
Ditzingen ( 384 | 5 )
Eberdingen ( 133 | 0 )
Erdmannhausen ( 70 | 5 )
Erligheim ( 64 | 0 )
Freiberg am Neckar ( 223 | 5 )
Freudental ( 94 | 1 )
Gemmrigheim ( 90 | 2 )
Gerlingen ( 295 | 6 )
Großbottwar ( 104 | 3 )
Hemmingen ( 122 | 6 )
Hessigheim ( 21 | 0 )
Ingersheim ( 85 | 0 )
Kirchheim am Neckar ( 135 | 0 )
Korntal-Münchingen ( 343 | 2 )
Kornwestheim ( 696 | 17 )
Löchgau ( 85 | 2 )
Ludwigsburg ( 1.720 | 41 )
Marbach am Neckar ( 272 | 4 )
Markgröningen ( 197 | 1 )
Möglingen ( 263 | 3 )
Mundelsheim ( 52 | 0 )
Murr ( 99 | 0 )
Oberriexingen ( 43 | 0 )
Oberstenfeld ( 108 | 1 )
Pleidelsheim ( 103 | 2 )
Remseck am Neckar ( 434 | 14 )
Sachsenheim ( 365 | 8 )
Schwieberdingen ( 163 | 0 )
Sersheim ( 124 | 2 )
Steinheim an der Murr ( 165 | 4 )
Tamm ( 182 | 4 )
Vaihingen an der Enz ( 481 | 6 )
Walheim ( 51 | 1 )

red