BlüBa: Volker Kugel macht 2022 Schluss

Von Ayhan Güneş

Seit fast einem Vierteljahrhundert steuert Volker Kugel die Geschicke des Blühenden Barock Ludwigsburg. 2022 ist nun Schluss. Der über die Landesgrenzen bekannte Kugel verabschiedet sich in den wohlverdienten Ruhestand.

Ludwigsburg: Seit 1997 ist er der Geschäftsführer des Blühenden Barock Ludwigsburg – der ältesten und wohl auch schönsten Dauergartenschau in Deutschland. Wie kein anderer seiner Vorgänger, prägte mehr als zwei Jahrzehnte lang, der in Calw geborene Kugel, gemeinsam mit seinem Team, das Blühende Barock und den Märchengarten. Insbesondere durch seine Auftritte in Funk und Fernsehen hat der glühende MHP-Riesen-Anhänger die Ludwigsburger Gartenschau in ganz Deutschland publik gemacht.

„Der laufende Arbeitsvertrag von Volker Kugel läuft Ende Oktober 2022 aus und er geht dann in den wohlverdienten Ruhestand, der bei ihm – so kennt man ihn – sicherlich ein Unruhestand werden wird“, heißt es in der Mitteilung des BlüBa.

Der 62-Jährige ist insgesamt der vierte Direktor des BlüBa. Wenn er im Oktober 2022 ausscheidet, wird er dann selbst BlüBa-Gründer Albert Schöchle als längsten BlüBa-Boss abgelöst haben.

Wie es um Kugels Nachfolge steht ist noch offen: Die beiden BlüBa-Gesellschafter Stadt Ludwigsburg und das Land Baden-Württemberg haben nach Angaben die Weichen dafür bereits gestellt. In den nächsten Tagen soll eine Stellenausschreibung veröffentlicht werden. Und auch wenn die Latte für die Neubesetzung der Stelle durch die erfolgreichen letzten Jahre sehr hoch liegt, so sind sich die Gesellschafter sicher, eine gute und adäquate Nachfolgerin oder Nachfolger zu finden, heißt es in der Mitteilung abschließend.