Gastwirt in Kirchheim lässt sich von bewaffneten Räubern nicht einschüchtern

Die Kripo Ludwigsburg ermittelt seit Montagabend (19.02.2024) in Kirchheim am Neckar wegen einer versuchten räuberischen Erpressung. Zwei bisher unbekannte Täter betraten gegen 20.25 Uhr eine Gaststätte in der Hauptstraße, ihre Gesichter offenbar mit Halstüchern maskiert. Unter Androhung eines Messers und einer Schusswaffe forderten sie den 72-jährigen Wirt auf, Bargeld auszuhändigen. Entgegen den Erwartungen der Täter ließ sich der Wirt nicht einschüchtern, und die beiden verließen die Gaststätte schließlich ohne Beute. In einem kurzen, jedoch intensiven Moment verfolgte der Wirt die Täter, verlor sie jedoch aus den Augen.

Während des Überfalls befanden sich mehrere Gäste im Gastraum sowie in einem Nebenraum. Die beiden Täter, nach Angaben der Polizei zwischen 160 und 170 cm groß, eher schmächtig und etwa 20 Jahre alt, waren dunkel gekleidet. Trotz intensiver Fahndungsmaßnahmen, unterstützt vom Polizeipräsidium Heilbronn, konnten die Tatverdächtigen bisher nicht festgestellt werden.

Hinweise nimmt die Kriminalpolizei unter der kostenfreien Rufnummer 0800 110225 oder per E-Mail an hinweise.kripo.ludwigsburg@polizei.bwl.de entgegen.

red

Parkplatzpanne in Bissingen: Senior verursacht Kollision und kracht in Hauswand

Bietigheim-Bissingen – Gestern Nachmittag, am 19. Februar 2024, ereignete sich in der Bahnhofstraße nahe des Rathauses in Bissingen ein Verkehrsunfall, der für einige Aufregung sorgte. Ein 73 Jahre alter Fahrer eines VW wollte gegen 15:20 Uhr rückwärts aus einer Parklücke ausfahren. Dabei übersah er offenbar den herannahenden Honda einer 27-jährigen Fahrerin, die gerade an dem parkenden VW vorbeifuhr. Die beiden Fahrzeuge kollidierten miteinander.

In dem Versuch, wieder vorwärts in die Parklücke zu fahren, kam es zu einem weiteren Vorfall: Der 73-Jährige verwechselte mutmaßlich das Bremspedal mit dem Gaspedal und kollidierte schließlich mit einer Hauswand. Der VW wurde erheblich beschädigt und war nicht mehr fahrbereit. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 7.000 Euro geschätzt.

Glücklicherweise blieben beide Fahrzeuglenker unverletzt. Die örtliche Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen, um den genauen Hergang des Unfalls zu klären.

red

Katastrophe in Erdmannhausen abgewendet: Fahrschüler verhindert Frontalkollision durch Blitzreaktion

Erdmannhausen – Ein Vorfall am Montagnachmittag in der Affalterbacher Straße sorgt für Aufsehen: Ein 30-jähriger Fahrschüler konnte nur knapp eine Kollision verhindern, als ihm kurz vor der Einmündung zur Piemonteser Straße ein entgegenkommender VW Golf gefährlich nahe kam. Der Fahrschüler, begleitet von seinem 52-jährigen Fahrlehrer, wich daraufhin geistesgegenwärtige aus, indem er nach rechts auf einen Bordstein steuerte.

Die VW-Fahrerin, mutmaßlich eine ältere Dame, setzte ihre Fahrt trotz des kritischen Vorfalls fort, ohne anzuhalten. Der Vorfall ereignete sich gegen 16:15 Uhr. Das Polizeirevier Marbach am Neckar sucht nun dringend Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben. Hinweise werden unter der Telefonnummer 07144 900-0 oder per E-Mail an marbach-neckar.prev@polizei.bwl.de entgegengenommen.

red

Verwendete Quellen: Polizeipräsidium Ludwigsburg

Polizeiradar Ludwigsburg: Vier Verletzte in Bietigheim und was sonst noch in der Region geschah

Schwerer Unfall in Bietigheim-Bissingen: Vier Verletzte und erheblicher Sachschaden

Am Samstag, den 17.02.2024, ereignete sich gegen 16:40 Uhr in Bietigheim-Bissingen ein schwerer Verkehrsunfall, bei dem vier Personen leicht verletzt wurden. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 20.000 Euro. Ein 18-jähriger Fahrer lenkte seinen Ford auf der Kreisstraße 1636 von Bietigheim in Richtung Bissingen. Kurz nach dem Tunnel geriet er aus bislang ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn, streifte den entgegenkommenden VW Passat eines 62-Jährigen und prallte anschließend frontal gegen den BMW eines 70-Jährigen. Der junge Fahrer des Fords, eine 55-jährige Beifahrerin im VW sowie der BMW-Lenker, seine 67-jährige Mitfahrerin und ein 42-jähriger Mitfahrer erlitten leichte Verletzungen. Der 18-Jährige wurde zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Alle drei Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Die Freiwillige Feuerwehr Bietigheim-Bissingen musste ausgelaufene Betriebsflüssigkeiten auf der Fahrbahn beseitigen, wodurch auch im angrenzenden Grünstreifen Flurschaden entstand. Aufgrund der Trümmer auf der Fahrbahn war die Kreisstraße 1636 bis etwa 18:30 Uhr in beide Richtungen voll gesperrt. Nach dem Abschleppen von zwei der drei Fahrzeuge wurde zunächst die Fahrspur in Richtung Bietigheim freigegeben, und der Verkehr konnte an der Unfallstelle vorbeigeleitet werden. Erst gegen 19:30 Uhr waren die Aufräumarbeiten und die Unfallaufnahme abgeschlossen, wodurch die Sperrung der Kreisstraße aufgehoben werden konnte.

+++

Einbruch in Wohnhaus in Bietigheim-Bissingen

Am Sonntag, den 18.02.2024, brach ein unbekannter Täter zwischen 15:50 Uhr und 20:00 Uhr in ein Wohnhaus in der Frauenstraße in Bietigheim-Bissingen ein. Nachdem mehrere Versuche, Fenster aufzuhebeln, gescheitert waren, brach der Täter eine Tür zum Keller auf. Da er von dort aus nicht weiter ins Haus gelangen konnte, schlug er ein Kellerfenster ein und drang so ein. Im Inneren durchsuchte der Einbrecher das Erdgeschoss, stahl Schmuck und Münzen im dreistelligen Gesamtwert und verursachte dabei einen noch unbekannten Sachschaden. Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich an die Kriminalpolizei des Polizeipräsidiums Ludwigsburg zu wenden: Tel. 0800 1100225 oder E-Mail: hinweise.kripo.ludwigsburg@polizei.bwl.de.

+++

Unfallflucht in Ludwigsburg: Zeugen gesucht

Zwischen 17:00 Uhr und 17:50 Uhr am Samstag, den 17.02.2024, beschädigte eine unbekannte Person vermutlich beim Ein- oder Ausparken einen geparkten VW Golf in der Tiefgarage eines Lebensmittelmarktes in der Friedrichstraße in Ludwigsburg. Nach dem Vorfall fuhr die Person davon und hinterließ einen Sachschaden von rund 3.000 Euro. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Ludwigsburg unter Tel. 07141 18-5353 oder per Mail an ludwigsburg.prev@polzei.bwl.de entgegen.

+++

Mutwillige Beschädigung von Fahrzeugen in Erligheim

In der Rathausstraße in Erligheim entstand zwischen Samstag, 21:30 Uhr, und Sonntag, 12:00 Uhr (17./18.02.2024), durch die mutwillige Beschädigung zweier Fahrzeuge ein vermutlich fünfstelliger Sachschaden. Unbekannte zerkratzten einen Mercedes und einen Audi rundum und entkamen unerkannt. Das Polizeirevier Bietigheim-Bissingen hat die Ermittlungen gegen Unbekannt aufgenommen und bittet Zeugen, sich unter Tel. 07142 405-0 oder per Mail an bietigheim-bissingen.prev@polizei.bwl.de zu melden.

+++

Weitere Einbrüche in der Region: Bargeld und Schmuck entwendet

Übers Wochenende fanden mehrere Einbrüche in der Region statt. In Murr brachen unbekannte Personen am Samstag, 17.02.2024, in ein Wohnhaus im Akazienweg ein. Zwischen 17:30 Uhr und 23:30 Uhr hebelten die Täter die Terrassentür auf, durchsuchten sämtliche Räume und entwendeten Bargeld und Schmuck im vierstelligen Gesamtwert. Die Ermittlungen hat das Polizeirevier Marbach am Neckar übernommen.

In Kornwestheim brachen unbekannte Personen am Samstag, den 17.02.2024, vermutlich zwischen 17:00 Uhr und 20:00 Uhr, durch ein Fenster in ein Wohnhaus in der Lenbachstraße ein. Die Bewohner hörten gegen 20:00 Uhr Geräusche, stellten ein geöffnetes Fenster fest und vermuten, dass die Einbrecher durch ihre Anwesenheit gestört wurden. Die Täter entwendeten Schmuck und Bargeld im Wert von über 1.000 Euro.

Ein weiterer Einbruch ereignete sich am Samstag, den 17.02.2024, in Vaihingen an der Enz-Aurich. Unbekannte brachen zwischen 22:00 Uhr und 15:00 Uhr des folgenden Tages in ein Ladengeschäft in der Hohbergstraße ein. Die Einbrecher brachen mehrere Türen auf, durchsuchten die Räume nach Wertsachen und entwendeten schließlich eine hochwertige Digitalkamera mit Zubehör. Der Diebstahlschaden beläuft sich auf rund 1.600 Euro.

Die Polizei appelliert an die Bevölkerung, verdächtige Beobachtungen oder Hinweise zu den Einbrüchen der Kriminalpolizei Ludwigsburg unter Tel. 0800 1100225 oder per E-Mail: hinweise.kripo.ludwigsburg@polizei.bwl.de zu melden.

+++

red

Verwendete Quellen Polizeipräsidium Ludwigsburg

Fußgänger von Auto erfasst und gegen entgegenkommendes Fahrzeug geschleudert

Kornwestheim – Zu einem Verkehrsunfall mit einem verletzten Fußgänger kam es am frühen Freitagabend gegen 19:00 Uhr in Kornwestheim.

Was war passiert?

Ein 74-Jähriger überquerte laut der Polizei die Zeppelinstraße und wurde dabei von dem 72-jährigen Fahrer eines Mazda unglücklicherweise nicht bemerkt. Der Mazda streifte den Fußgänger und schleuderte ihn gegen den entgegenkommenden Skoda eines 60-Jährigen. Der 74-Jährige stürzte daraufhin auf die Fahrbahn. Dabei zog sich das Opfer Verletzungen zu.

Der Rettungsdienst brachte ihn zur weiteren Behandlung in ein nahegelegenes Krankenhaus. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 500 Euro geschätzt.

red

Verwendete Quellen: Polizeipräsidium Ludwigsburg

Polizeiradar Ludwigsburg: Fünf Verletzte nach Serie von Kollisionen und weitere Meldungen aus dem Landkreis

L1125 Gemarkung Pleidelsheim: Auffahrunfälle mit fünf Leichtverletzten

Auf der Landesstraße 1125 zwischen Murr und der Anschlussstelle Pleidelsheim kam es gestern Abend gegen 19.10 Uhr zu einer Serie von Auffahrunfällen, bei denen insgesamt fünf Personen leicht verletzt wurden.

Ein 45-Jähriger fuhr am Freitagabend mit seinem BMW auf der L1125 in Richtung Pleidelsheim. Vermutlich aufgrund von Unachtsamkeit und zu geringem Abstand erkannte er den Bremsvorgang des vorausfahrenden 34-jährigen BMW-Fahrers zu spät und fuhr auf ihn auf. Eine nachfolgende 28-jährige Seat-Fahrerin erkannte die Situation ebenfalls zu spät und kollidierte mit dem Fahrzeug einer vor ihr fahrenden 67-jährigen Ford-Fahrerin. Durch die Kollision wurde der Ford auf den BMW des 45-Jährigen geschoben. Eine 23-jährige KIA-Fahrerin erkannte das Unfallgeschehen vor ihr ebenfalls zu spät und fuhr auf den Seat der 28-Jährigen auf. Infolge dieser drei Auffahrunfälle wurden mindestens fünf Personen leicht verletzt, und der Gesamtsachschaden beträgt etwa 55.000 Euro. Vier Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden, und teilweise kam es zu einem Stau bis nach Murr. Die Strecke konnte gegen 22 Uhr wieder vollständig freigegeben werden.

+++

Vaihingen/Enz: Verkehrsunfall mit zwei Leichtverletzten

Am Freitagabend gegen 18:15 Uhr befuhr eine 23-jährige Fahrerin eines PKW Audi die K1698 in Richtung Neue Bahnhofstraße, um an der dortigen Einmündung nach links in Richtung Bahnhof abzubiegen. Beim Abbiegen übersah sie den von links kommenden PKW Opel eines 24-jährigen Fahrers. Durch den Zusammenstoß wurden die 16-jährige Beifahrerin im PKW Audi und der Fahrer des PKW Opel leicht verletzt. Es entstand ein Schaden von etwa 40.000 Euro, und beide Fahrzeuge mussten von einem Abschleppunternehmen geborgen werden. Die beiden leichtverletzten Personen wurden durch den Rettungsdienst in umliegende Krankenhäuser gebracht. Die Unfallstelle musste während der Unfallaufnahme durch die Feuerwehr abgesichert werden, und die Straßenmeisterei beseitigte auslaufende Betriebsstoffe sowie reinigte die Fahrbahn.

+++

Kornwestheim: Einbruchsserie am Bahnhof – Zeugen gesucht

In der Nacht zum Donnerstag brachen noch unbekannte Täter in insgesamt drei Ladengeschäfte in einer Einkaufspassage am Bahnhof in Kornwestheim ein. In zwei im Erdgeschoss befindlichen Geschäften machten die Täter mutmaßlich keine Beute, während sie aus einem Laden im Obergeschoss einen vierstelligen Bargeldbetrag entwendeten. Die Unbekannten verursachten auf ihrem Beutezug einen nicht unerheblichen Sachschaden. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter der Tel. 07154 1313-0 oder per E-Mail an kornwestheim.prev@polizei.bwl.de mit dem Polizeirevier Kornwestheim in Verbindung zu setzen.

+++

Ludwigsburg: Diebstahl aus Pkw im Ludwigsburger Osten

Ein noch unbekannter Täter schlug in der Nacht zum Donnerstag eine Seitenscheibe eines in der Lortzinger Straße, nahe der Kreuzung zum Brahmsweg in Ludwigsburg geparkten Peugeot ein. Aus dem Fahrzeuginneren entwendete der Unbekannte aus einer Handtasche einen niedrigen Bargeldbetrag. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 800 Euro. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter der Tel. 07141 18-5353 oder per E-Mail an ludwigsburg.prev@polizei.bwl.de mit dem Polizeirevier Ludwigsburg in Verbindung zu setzen.

+++

Ditzingen: Unfallflucht mit 5.000 Euro Sachschaden

Zwischen Donnerstag 18:00 Uhr und Freitag 10:25 Uhr ereignete sich in der Breslauer Straße in Ditzingen eine Unfallflucht, bei der ein Sachschaden von etwa 5.000 Euro entstand. Ein noch unbekannter Fahrzeuglenker prallte vermutlich beim Rückwärtsrangieren gegen einen am Fahrbahnrand abgestellten Mercedes. Anschließend entfernte sich der Unbekannte vom Unfallort, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Möglicherweise handelte es sich bei dem Verursacherfahrzeug um einen LKW. Hinweise nimmt das Polizeirevier Ditzingen, Tel. 07156 4352-0 oder E-Mail: ditzingen.prev@polizei.bwl.de, entgegen.

+++

red

Verwendete Quellen: Polizeipräsidium Ludwigsburg

Abgelehntes Geschäft führt zu Gewalt: Unbekannter fährt Mann mit Auto an und flüchtet

Ludwigsburg – In einer Hofeinfahrt einer Firma in der Zeppelinstraße in Pleidelsheim kam es am Donnerstag (15.02.2024) gegen 13:30 Uhr zu einem Vorfall, bei dem ein noch unbekannter Mann einen 34-Jährigen ansprach und ihm anbot, den Firmenparkplatz neu zu asphaltieren. Nachdem der 34-Jährige das Angebot ablehnte, entwickelte sich eine Diskussion zwischen den beiden Männern, berichtet das Polizeipräsidium Ludwigsburg.

Während des Gesprächs setzte sich der Unbekannte in einen silbergrauen Renault Clio mit französischer Zulassung und fuhr auf den bereits abgewandten 34-Jährigen zu, der eilig zum Firmengebäude zurücklief. Der Unbekannte streifte den Mann mit dem Außenspiegel seines Fahrzeugs und zog ihn mehrere Meter mit, bevor dieser zu Boden stürzte. Anschließend beschleunigte der Täter und flüchtete über die Gottlieb-Daimler-Straße in unbekannte Richtung.

Der Geschädigte wurde vom Rettungsdienst mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Trotz sofort eingeleiteter polizeilicher Fahndungsmaßnahmen bleibt die Suche nach dem flüchtigen Täter bisher ergebnislos. Der Unbekannte wird als ein 40 bis 60 Jahre alter Mann mit kurzen, sehr hellen Haaren beschrieben. Er trug ein gestreiftes Langarmhemd, eine dunkelblaue Jeans sowie eine Warnweste und eine auffällig gelbe Baseballcap.

Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0711 6869-0 oder per E-Mail an stuttgart-vaihingen.vpi@polizei.bwl.de mit der Verkehrspolizeiinspektion Ludwigsburg in Verbindung zu setzen.

red

Erfolgreiche Brennholzversteigerung in Eberdingen: Heimischer Nachschub gesichert

Eberdingen, 29. Januar 2024 – Der Nachschub an heimischem Brennholz ist gesichert: Bei der kürzlich abgehaltenen Brennholzversteigerung in Nussdorf konnten alle 108 Lose erfolgreich vergeben werden. Bürgermeister Carsten Willing, Förster Steffen Frank und das Team des Landratsamt-Fachbereichs Wald begrüßten am vergangenen Samstag zahlreiche interessierte Bürgerinnen und Bürger im Gemeindewald Eberdingen im Ortsteil Nussdorf.

Bürgermeister Willing betonte stolz die nachhaltige und naturnahe Bewirtschaftung des Gemeindewaldes, wobei sämtliche Einnahmen aus dem Brennholzverkauf direkt dem Wald zugutekommen. Die steigende Nachfrage nach heimischem Brennholz spiegelt das anhaltende Interesse an nachhaltigen und regionalen Energiequellen wider.

Förster Steffen Frank, verantwortlich für die Belange des Waldes in Eberdingen, erklärte, dass die Herausforderungen durch Hitze und Trockenheit, insbesondere für die Buchen, in den letzten Jahren zugenommen haben. “Der Klimawandel macht sich dort besonders bemerkbar, wo die Böden wenig Wasser speichern können. Leider betrifft das auch einige Standorte im hiesigen Wald”, erklärte Frank. Trotzdem zeigt er sich optimistisch und betont, dass die nächste Baumgeneration bereits auf dem Vormarsch ist, um einen klimastabileren Wald zu gewährleisten.

Die absterbenden Bäume, die aufgrund der widrigen Wetterbedingungen geerntet wurden, hatten jedoch einen positiven Effekt für die Brennholzinteressenten: In diesem Jahr wurde überwiegend Buchenbrennholz angeboten, was bei den Käufern auf positive Resonanz stieß. Die Feuerwehrabteilung Nussdorf sorgte während der Versteigerung für das leibliche Wohl, während der Bläserkreis Nussdorf die Veranstaltung musikalisch begleitete.

Förster Frank zog eine positive Bilanz der ersten Brennholzversteigerung der Gemeinde Eberdingen in diesem Jahr. Zwei weitere Termine sind geplant: am 17. Februar im Ortsteil Hochdorf und am 9. März in Eberdingen. Interessierte finden weitere Informationen online unter www.eberdingen.de.

Nicht nur in Eberdingen, sondern auch im gesamten Landkreis Ludwigsburg stehen weitere Brennholzversteigerungen an. Aufgrund der feuchten Witterung mussten viele Termine verschoben werden, was den Bedarf an Brennholz bis in den März hinein verlängert. Eine Übersicht der anstehenden Termine ist auf der Internetseite des Fachbereichs Wald zu finden: landkreis-ludwigsburg.de/brennholz.

red

Polizeiradar Ludwigsburg: Mann verletzt Frau schwer mit Trinkglaswurf und weitere Meldungen

Gaststätten-Streit eskaliert: Mann verletzt Frau schwer mit Trinkglaswurf

Herrenberg, 13. Februar 2024 – Ein heftiger Streit in einer Gaststätte in der Bahnhofstraße von Herrenberg endete am Dienstagabend in einer schweren Auseinandersetzung, als ein 63-jähriger Mann einer 36-jährigen Frau ein Trinkglas ins Gesicht warf. Die Frau erlitt erhebliche Verletzungen und musste im Krankenhaus behandelt werden.

Der Vorfall ereignete sich gegen 22:00 Uhr, und die genauen Hintergründe des Streits sind bisher ungeklärt. Die Kriminalpolizei des Polizeipräsidiums Ludwigsburg hat Ermittlungen wegen schwerer Körperverletzung eingeleitet. Der 63-Jährige wird beschuldigt, das Trinkglas vorsätzlich auf die Frau geworfen zu haben.

Im Zusammenhang mit der Straßenfasnet in Herrenberg, die am selben Tag mit etwa 8.500 Besuchern stattfand, verlief die Veranstaltung größtenteils ruhig. Etwa 2.500 Hästräger feierten die fünfte Jahreszeit ausgelassen. Abgesehen von kleineren Verstößen gab es keine größeren polizeilichen Einsätze im Zusammenhang mit dem Narrentreiben.

+++

Unfallflucht in Ludwigsburg und Sachbeschädigungen in Besigheim – Polizei ermittelt in mehreren Fällen

Ludwigsburg, 14. Februar 2024 – In Ludwigsburg und Besigheim beschäftigen mehrere Vorfälle die örtliche Polizei. Im Folgenden werden die Ereignisse näher erläutert:

Unfallflucht in Ludwigsburg: Fahrer eines e-Scooters gesucht

Am Montag, den 12. Februar 2024, ereignete sich in der Schlachthofstraße in Ludwigsburg ein Verkehrsunfall, bei dem ein bislang unbekannter Fahrer eines e-Scooters involviert war. Der e-Scooter-Fahrer kollidierte mit der geöffneten Tür eines geparkten Mercedes. Nach dem Sturz fuhr er vom Unfallort weg. Die Polizei Ludwigsburg sucht nach dem etwa 20-jährigen Mann mit langen Haaren, Bart und einer Zahnspange. Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07141 18-5353 oder per E-Mail an ludwigsburg.prev@polizei.bwl.de zu melden.

Sachbeschädigungen in Besigheim: Unbekannter zerkratzt mehrere Fahrzeuge

Im Bereich Besigheim wurden in den letzten Tagen mindestens neun geparkte Fahrzeuge mutwillig zerkratzt. Die Tat ereignete sich unter anderem auf dem Parkplatz einer Tiefgarage, im Bereich der Gustav-Siegle-Halle und auf den Parkplätzen P 4 und P 5. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf mindestens 13.600 Euro. Zeugen werden gebeten, sich beim Polizeiposten Besigheim unter der Telefonnummer 07143 40508-0 oder per E-Mail an bietigheim-bissingen.prev@polizei.bwl.de zu melden.

Diebstahl in Weil der Stadt durch falschen Baustellenmitarbeiter

Ein unbekannter Täter gab sich am Dienstag, den 13. Februar 2024, gegenüber einer 85-jährigen Frau in Weil der Stadt als Mitarbeiter einer nahegelegenen Baustelle aus. Unter einem Vorwand verschaffte er sich Zutritt zum Haus der Frau und entwendete Schmuck, einen Schlüsselbund und etwa 100 Euro Bargeld. Das Polizeirevier Leonberg bittet um Hinweise unter der Telefonnummer 07152 605-0 oder per E-Mail an leonberg.prev@polizei.bwl.de.

Die Polizei nimmt sachdienliche Hinweise von Zeugen in allen genannten Fällen entgegen.

+++

red

Schwerer Unfall auf A81 bei Ludwigsburg-Süd: Ford kollidiert mit LKW – Beifahrer schwer verletzt

Am frühen Mittwochmorgen ereignete sich gegen 00:45 Uhr auf der Autobahn A81 im Bereich der Anschlussstelle Ludwigsburg-Süd ein schwerer Verkehrsunfall, der die Fahrbahn in Richtung Stuttgart für rund eine Stunde lahmlegte.

Was war passiert?

Ein Ford Transit, gelenkt von einem 26-jährigen Fahrer und begleitet von einem 26-jährigen Beifahrer, kollidierte ungebremst mit einem LKW samt Anhänger. Der Aufprall war so heftig, dass der Ford nach links abgelenkt wurde und gegen die Mittelschutzplanke prallte, während der Lastwagen auf dem rechten Fahrstreifen zum Stillstand kam. Der Beifahrer des Ford wurde schwer verletzt und musste von der Feuerwehr aus dem Wrack befreit werden, während der Fahrer glücklicherweise nur leichte Verletzungen davontrug. Beide wurden zur weiteren Behandlung in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht. Der 64-jährige Fahrer des LKW blieb unverletzt.

Die Aufräumarbeiten erforderten die vollständige Sperrung der Fahrbahn und den Einsatz zahlreicher Kräfte von Polizei und Autobahnmeisterei. Der Sachschaden wird auf etwa 62.000 Euro geschätzt.

red