24°

Was in Ludwigsburg und der Region los war

Korntal-Münchingen: Verkehrsunfall mit schwer verletzter Person auf der Bundesstraße 10

Schwer verletzt wurde ein 50-jähriger Daimler-Benz Fahrer bei einem Verkehrsunfall, welcher sich am Samstag gegen 09.30 Uhr auf der Bundesstraße 10 ereignete. Ein 51-jähriger Ford-Fahrer war von der Autobahnanschlussstelle Stuttgart-Zuffenhausen kommend in Richtung Vaihingen an der Enz gefahren und kam aus bislang noch unbekannter Ursache nach links auf die Gegenfahrspur. Dort kollidierte er seitlich mit dem entgegenkommenden Daimler-Benz, wodurch der 50-jährige Fahrer schwer verletzt wurde und mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus eingeliefert werden musste. Da beide Fahrzeuge nicht mehr fahrbereit waren, mussten diese abgeschleppt werden. Es entstand ein Sachschaden von insgesamt rund 16.000 Euro. Für die Unfallaufnahme und die anschließend erforderliche Fahrbahnreinigung musste die Bundesstraße 10 bis 11.00 Uhr voll gesperrt werden. Der Verkehr wurde örtlich umgeleitet. Hierbei kam es aber zu keinen größeren Beeinträchtigungen.

ANZEIGE

Bietigheim-Bissingen: Radfahrer wird bei Verkehrsunfall schwer verletzt

Am Samstag gegen 15.30 Uhr befuhr ein 53-jähriger Mini-Cooper Fahrer die Großingersheimer Straße in Richtung Stuttgarter Straße und wollte zuvor nach rechts auf ein Tankstellengelände abbiegen. Hierbei bemerkte er auf dem für beide Fahrtrichtungen freigegebenen Radweg den entgegenkommenden 64-jährigen Radfahrer und bremste sein Fahrzeug bis zum Stillstand ab, wobei er auf dem Radweg zum Stehen kam. Der Radfahrer prallte in voller Fahrt gegen den stehenden Mini-Cooper und wurde hierbei schwer verletzt. Vom Rettungsdienst wurde der 64-jährige anschließend in ein Krankenhaus eingeliefert. Durch die Kollision wurde die Windschutzscheibe des Mini-Cooper so stark beschädigt, dass das Fahrzeug nicht mehr fahrbereit war und auf dem Tankstellengelände abgestellt werden musste. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von insgesamt etwa 8.200 Euro.

Bietigheim-Bissingen: Zeugen einer Verkehrsunfallflucht mit leicht verletztem Quad-Fahrer gesucht

Weil ein bislang unbekannter Fahrer eines schwarzen Fahrzeuges, vermutlich VW oder Audi, am Samstag gegen 10.25 Uhr auf der Freiberger Straße Orts auswärts ohne zwingenden Grund stark abbremste, musste ein nachfolgender 53-jähriger Quad Fahrer sein Fahrzeug voll abbremsen, um eine Kollision zu verhindern. Dadurch geriet das Quad ins Schlingern und prallte gegen den rechten Bordstein wodurch der 53-Jährige abgeworfen wurde und sich hierbei leichte Verletzungen zuzog. Das fahrerlose Quad schleuderte im Anschluss auf den Gegenfahrstreifen und kollidierte dort mit dem Audi eines entgegenkommenden 20-Jährigen. Der Quad-Fahrer wurde vom alarmierten Rettungsdienst zur Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert. Sowohl das Quad, als auch der Audi waren so stark beschädigt, dass beide abgeschleppt werden mussten. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 13.000 Euro. Der unbekannte Fahrer des schwarzen Fahrzeuges hatte einige Meter nach der Unfallstelle angehalten, setzte aber seine Fahrt nach etwa einer Minute in Richtung Geisingen fort. Das Polizeirevier Bietigheim-Bissingen sucht nun den Fahrer des schwarzen VW oder Audi und bittet Zeugen des Vorfalles sich unter Telefon 07142 4050 zu melden.

Quelle: Polizei Ludwigsburg

Corona: Sozialministerium meldet 187 Neuinfizierte binnen 24 Stunden

Die Lage in Ludwigsburg:

Das Landratsamt in Ludwigsburg meldete binnen 24 Stunden sieben weitere Neuinfizierte. Die Zahl der Gesamtinfizierten im Kreis Ludwigsburg stieg am Mittwoch (12.08. 17.00Uhr) somit auf mindestens 1.947. Gestern wurde auch sieben neue Corona-Fall gemeldet. Die Zahl der Menschen, die im Zusammenhang mit COVID-19 verstorben sind, wird vom Landratsamt weiterhin mit 73 (+0) angegeben. Die Zahl der Genesenen wird vom Amt mit ungefähr 1.829 beziffert. In den letzten 7 Tagen wurden 5,9 Neuerkrankungen pro 100.000 Einwohner im Landkreis Ludwigsburg erfasst. Der Grenzwert liegt bei 50 Neuerkrankungen.

ANZEIGE

Die Lage in Baden-Württemberg:

Am Mittwoch (12. August) ist die Zahl der seit Beginn der Pandemie Infizierten in Baden-Württemberg auf mindestens 38.165 angestiegen. Das sind laut dem Sozialministerium in Stuttgart 187 bestätigte Corona-Fälle mehr als gestern. Davon sind ungefähr 35.152 Personen bereits wieder genesen. Die Zahl der Covid-19-Todesfälle im Land beträgt 1.859.

Die Lage in Deutschland:

Die Zahl der täglich bestätigte Corona-Neuinfektionen in Deutschland hat den höchsten Wert seit Anfang Mai erreicht. Die Landesgesundheitsämter in Deutschland haben nach Angaben des Robert Koch-Instituts (RKI) 1226 neue Corona-Infektionen binnen 24Stunden gemeldet. Höher lag der Wert zuletzt am 09. Mai mit 1251 registrierten Neuinfektionen. Gestern lag der Wert laut dem RKI bei 966. In der Spitze hatte der höchste Wert der täglich gemeldeten Neuansteckungen Anfang April bei über 6000 Neuinfektionen gelegen. Danach sank sie und  stabilisierte sich  meist immer unter 1000 liegenden Werten. Seit Ende Juli zeigt die Kurve wieder nach oben.

Wichtiger Hinweis:

Basis für die mit dieser Pressemitteilung übermittelten Daten sind die Zahlen, die die Gesundheitsämter der Stadt- und Landkreise dem Landesgesundheitsamt auf dem offiziellen Meldeweg mitgeteilt haben. Es handelt sich dabei um einen vorläufigen Datenstand. Änderungen sind durch Nachmeldungen und Streichungen möglich. Aufgrund des Meldeverzugs zwischen dem Bekanntwerden neuer Fälle vor Ort und der elektronischen Übermittlung an das Landesgesundheitsamt kann es mitunter deutliche Abweichungen zu den von den kommunalen Gesundheitsämtern aktuell herausgegebenen Zahlen geben. Verzögerungen bei der standardisierten Falldatenübermittelung an das LGA können auch dadurch bedingt sein, dass die Gesundheitsämter vor Ort als erste Priorität die notwendigen Infektionsschutzmaßnahmen einleiten sowie die Kontaktpersonen recherchieren, um Infektionsketten so schnell wie möglich unterbrechen zu können.

red