Frau nach Sturz schwer verletzt; Polizei sucht Unfallflüchtige – und was sonst noch im Landkreis passierte

Freiberg am Neckar – Beihingen: Pedelec-Fahrerin nach Sturz schwer verletzt

Am Dienstag gegen 20:30 Uhr befuhr eine 42-Jährige mit ihrem Pedelec die Benninger Straße in Freiberg am Neckar in Richtung Stadtmitte. In der Folge stürzte sie aus bislang ungeklärter Ursache auf die Fahrbahn und zog sich hierbei schwere Verletzungen zu. Sie wurde durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Am Pedelec entstand ein Sachschaden von rund 100 Euro. Das Polizeirevier Marbach am Neckar, Tel. 07144 900-0, hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

 

Gerlingen: Fahrradfahrer nach Unfallflucht gesucht

Am Dienstag ereignete sich kurz nach 16.00 Uhr in der Budapester Straße in Gerlingen eine Unfallflucht. Ein bislang unbekannter Fahrradfahrer war in der Steinbeißstraße in Fahrtrichtung Stöckachstraße unterwegs und wollte an der Kreuzung mit der Budapester Straße nach links abbiegen. Zeitgleich befuhr eine 63-jährige Seat-Lenkerin die Budapester Straße in Richtung des Bergheimer Wegs. Mutmaßlich übersah die Frau den von rechts kommenden Fahrradfahrer, während dieser beim Abbiegen die Kurve geschnitten haben soll. Die Seat-Lenkerin wich hierauf nach rechts aus und prallte gegen einen am Fahrbahnrand stehenden VW. Der Radfahrer soll kurz angehalten und anschließend, trotz dass er von der 63-Jährigen angesprochen wurde, weitergefahren sein. Der Unbekannte soll etwa 30 Jahre alt sein und eine graue Strickjacke sowie eine dunkle Stickmütze getragen haben. Sein Fahrrad sei schwarz und bereits älter gewesen. Durch den Unfall entstand ein Sachschaden von etwa 3.000 Euro. Zeugen, die den Unfall beobachtet haben, werden gebeten, sich unter Tel. 07156 4352-0 beim Polizeirevier Ditzingen zu melden.

 

Ludwigsburg: nach Unfallflucht sucht Polizei Zeugen

Das Polizeirevier Ludwigsburg, Tel. 07141 18-5353, sucht Zeugen, die am Dienstag gegen 18.00 Uhr im Kreuzungsbereich der Stuttgarter Straße und der Robert-Franck-Allee in Ludwigsburg einen Unfall beobachtet haben. Ein 54 Jahre alter Roller-Fahrer, der zunächst in der Stuttgarter Straße unterwegs war, hatte sich an der Kreuzung mit der Robert-Franck-Straße auf dem Linksabbiegestreifen eingeordnet, um in diese abzubiegen. Nach derzeitiger Ermittlungen befand sich vor dem Roller-Fahrer ein PKW und dahinter der Lenker eines Mitsubishi. Als die Linksabbiegeampel auf Grün umschaltete, soll der 21 Jahre alte Mitsubishi-Lenker den Roller-Fahrer links überholt und hierbei mit dem Außenspiegel touchiert haben. Trotz dem Versuch des 54-Jährigen den PKW-Lenker auf den Unfall aufmerksam zu machen, setzte dieser seine Fahrt ohne Anzuhalten fort. Der 21-Jährige konnte, nach Hinzuziehung der Polizei, ermittelt werden und wird sich wegen Unfallflucht verantworten müssen. Der Roller-Fahrer erlitt leichte Verletzungen.

 

Bietigheim-Bissingen: Unfallflucht in den Fressäckern

Ein bislang unbekannter Fahrzeuglenker beschädigte bereits am Mittwoch den 16.11.2022 zwischen 14:00 Uhr und 14:15 Uhr einen in der Straße „In den Fressäckern“ in Bietigheim-Bissingen geparkten Mercedes. Vermutlich beim Vorbeifahren beschädigte der Unbekannte den geparkten Mercedes und verursachte einen Sachschaden von rund 4.000 Euro. Ohne sich um den entstanden Sachschaden zu kümmern, entfernte sich der Unbekannte unerlaubt von der Unfallstelle. Das Polizeirevier Bietigheim-Bissingen, Tel. 07142 405-0, sucht noch Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können.

 

Ludwigsburg: Unfallflucht in der Tammer Straße

Am Dienstag kam es zwischen 12:00 Uhr und 19:15 Uhr zu einer Verkehrsunfallflucht in der Tammer Straße in Ludwigsburg, bei der ein roter Toyota Corolla beschädigt wurde. Der Pkw war am Fahrbahnrand abgestellt und wies Beschädigungen in Höhe von rund 2.000 Euro im linken Frontbereich auf. Zeugenhinweise nimmt das Polizeirevier Ludwigsburg, Tel. 07141 18-5353, entgegen.

 

Benningen am Neckar: Unfallflucht in der Beihinger Straße

Einen Sachschaden von rund 4.000 Euro hinterließ ein bislang unbekannter Fahrzeuglenker am Dienstag zwischen 14:10 Uhr und 15:10 Uhr in der Beihinger Straße in Benningen am Neckar. Der Unbekannte beschädigte einen am Fahrbahnrand geparkten Mazda und verursachte einen Sachschaden von etwa 4.000 Euro. Ohne sich um den Schaden zu kümmern, machte sich der Verursache aus dem Staub. Das Polizeirevier Marbach am Neckar, Tel. 07144 900-0, sucht Zeugen, die Angaben zum Unfallverursacher machen können.

 

Vaihingen an der Enz: Fußgänger in der Hans-Krieg-Straße angefahren

Zu einem Verkehrsunfall mit einem schwer verletzten Fußgänger kam es am Mittwoch gegen 17:45 Uhr im Bereich des Kreisverkehrs in der Hans-Krieg-Straße in Vaihingen an der Enz. Ein 83-jähriger Ford-Lenker befuhr von der der Kehlstraße kommend den Kreisverkehr und wollte diesen in die Hans-Krieg-Straße in Richtung Fanckstraße verlassen. Zu diesem Zeitpunkt querte ein 67-jähriger Fußgänger, in Begleitung seiner Frau, in der Hans-Krieg-Straße auf dem Zebrastreifen die Fahrbahn. Dies erkannte der Ford-Lenker und wollte sein Fahrzeug abbremsen. Hierbei rutschte er mutmaßlich vom Bremspedal auf das Gaspedal ab und er erfasste den 67-Jährigen. Der Fußgänger wurde mehrere Meter auf der Motorhaube des Ford mitgenommen bevor er auf die Fahrbahn abgewiesen wurde. Der 67-Jährige kam schwer verletzt mit dem Rettungsdient in ein Krankenhaus. Am Ford entstand ein Sachschaden von rund 500 Euro.

 

Murr: PKW aufgebrochen

Zwischen Dienstag 17.00 Uhr und Mittwoch 09.00 Uhr brach ein noch unbekannter Täter in einen PKW ein, der im Benninger Weg in Murr abgestellt war. Indem der Unbekannte die Scheibe der Beifahrertür einschlug, gelangte er in den Innenraum des Mercedes und entwendete einen Laptop in dreistelligem Wert. Der entstandene Sachschaden wurde auf mehrere Hundert Euro geschätzt. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Marbach am Neckar, Tel. 07144 900-0, in Verbindung zu setzen.#

 

Korntal-Münchingen: PKW zerkratzt – 3.000 Euro Sachschaden

Wegen Sachbeschädigung ermittelt das Polizeirevier Ditzingen gegen einen noch unbekannten Täter, der am Dienstag zwischen 17.35 Uhr und 18.30 Uhr im Bereich der Stellplätze eines Gebäudekomplexes in der Christina-Wagner-Straße in Münchingen einen PKW beschädigte. Der Unbekannte zerkratzte die Beifahrerseite eines dort abgestellten Porsche, so dass ein Sachschaden von etwa 3.000 Euro entstand. Zeugen, die Hinweise geben können, wenden sich an das Polizeirevier Ditzingen, Tel. 07156 4352-0.

Quelle: Polizeipräsidium Ludwigsburg

Evakuierung an Schule nach Chemie-Experiment; Unbekannter droht Jugendlichem mit Messer und weitere Meldungen

Sachsenheim-Großsachsenheim: Schule nach Brandalarm geräumt

Vermutlich aufgrund eines unvorhergesehenen Zwischenfalls bei einem Experiment im Chemieunterricht kam es am Dienstag gegen 09.20 Uhr zu einem Feuerwehreinsatz in einer Schule in der Oberriexinger Straße in Großsachsenheim. Im Zuge des Experiments hatten zwei Holzklammern, die ein erhitztes Reagenzglas hielten, wohl zu brennen begonnen. Die Rauchentwicklung führte zur Auslösung eines Brandalarms. Die rund 240 Schülerinnen und Schüler verließen hierauf die Klassenräume. Die alarmierten Freiwilligen Feuerwehren Sachsenheim und Bietigheim-Bissingen rückten mit insgesamt fünf Fahrzeugen und 25 Einsatzkräften aus. Die Wehrleute konnten die Ursache letztlich ausfindig machen. Es entstand weder Sachschaden noch wurden Personen verletzt. Kurz nach 10.00 Uhr konnte der Unterrichte wieder aufgenommen werden.

 

Ingersheim/Bietigheim-Bissingen: Autofahrer geraten aneinander

Ein 54 und ein 52 Jahre alter Autofahrer gerieten am Montag gegen 14.15 Uhr zunächst in Großingersheim und im weiteren Verlauf auch in Bietigheim-Bissingen aneinander. Zunächst standen die beiden Männer hintereinander in der Bertha-Benz-Straße in Großingersheim. Möglicherweise war der 54 Jahre alte E-Lenker nicht weit genug an die Haltlinie heran gefahren, so dass die Kontaktschleife der Anforderungsampel nicht auslöste. Hierauf versuchte ihn der 52 Jahre alte Mazda-Fahrer dahinter zunächst verbal und dann durch hupen aufmerksam zu machen. Hierauf soll der Vordermann mit einer beleidigenden Geste und Beschimpfungen reagiert haben. Die beiden PKW-Lenker fuhren im weiteren Verlauf hintereinander in Richtung Bietigheim-Bissingen. Im Kreuzungsbereich Poststräßle und Großingersheimer Straße soll der BMW-Fahrer sein Warnblinklicht eingeschaltete und sich quer gestellt haben. Dies habe er an der Kreuzung mit der Bundesstraße 27 wiederholt, worauf der Mazda-Lenker ausgestiegen sei, um den Vordermann zur Rede zu stellen. Der BMW-Lenker habe erneut mit Beleidigungen reagiert und habe versucht, nachdem er ebenfalls ausgestiegen war, seinen Kontrahenten am Hals zu packen. Der 52 Jahre alte Mazda-Fahrer sei hierauf wieder in seinen PKW gestiegen. Bevor er davon fahren konnte, habe der 54-Jährige noch gegen den Mazda geschlagen. Das Polizeirevier Bietigheim-Bissingen, Tel. 07142 405-0, sucht nun Zeugen, die die Vorfälle zwischen den beiden Männern beobachtet haben.

 

Remseck am Neckar – Pattonville: Zeugen nach tätlichem Übergriff gesucht

Am Montag kam es gegen 19.10 Uhr in der John-F.-Kennedy-Allee in Pattonville zu einem tätlichen Übergriff auf einen 16-jährigen Motorradfahrer. Derzeitigen Ermittlungen zufolge soll ein bislang unbekannter Mann den Jugendlichen von seiner Suzuki gestoßen haben, als dieser in der John-F.-Kennedy-Allee kurz angehalten hatte. In der Folge soll der Täter ein Messer herausgeholt und dem 16-Jährigen gedroht haben. Anschließend sei der Unbekannte in Richtung des Chicagowegs weitergelaufen. Zuvor sollen sich die beiden Personen bereits zu Fuß in der Georgiastraße begegnet sein, als der junge Mann zu seinem Motorrad gelaufen war. Durch den Sturz auf die Fahrbahn erlitt der 16-Jährige leichte Verletzungen. An seinem Motorradhelm entstand ein Sachschaden von etwa 100 Euro. Der unbekannte Täter wurde beschrieben als etwa 185 cm groß, im Alter von 40 bis 50 Jahren, mit einem muskulösen, trainierten Körperbau und blonden Haaren. Er soll mit einer grauen Blouson-Jacke und einer grau/blauen Hose bekleidet gewesen sein und einen kleinen schwarzen Hund mit einem blau leuchtenden LED-Halsband ausgeführt haben. Zeugen, die sachdienliche Hinweise, insbesondere zu dem unbekannten Mann geben können, werden gebeten, sich beim Polizeiposten Remseck am Neckar, Tel. 07146 28082-0, zu melden.

 

Besigheim: Schaltschrank einer Ampelanlage beschädigt

Bislang unbekannte Täter beschädigten zwischen Freitag 18:00 Uhr und Montag 11:00 Uhr einen Schaltschrank im Bereich der Bundesstraße 27 und der Einmündung zur Riedstraße in Besigheim. Mit einem unbekannten Werkzeug versuchten die Täter den Schaltschrank, welcher unter anderem das Steuergerät für die gesamte Ampelanlage beinhaltet, aufzuhebeln. Hierdurch entstand ein Sachschaden von rund 3.000 Euro. Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, wenden sich unter der Tel. 07143 40508-0, an den Polizeiposten Besigheim.

Quelle: Polizeipräsidium Ludwigsburg