Taxifahrer in Gerlingen nach Unfall schwer verletzt und was sonst noch in der Region los war

Gerlingen: Taxifahrer nach Unfall schwer verletzt

Am Sonntag kam es gegen 02:55 Uhr auf dem Parkplatz Engelberg, an der Bundesautobahn 81 zu einer Kollision einer Taxe mit einem Sattelzug. Der 32-jährige Taxifahrer war vermutlich mit zu hoher Geschwindigkeit auf den Parkplatz auf und stieß mit einem am rechten Fahrbahnrand ordnungsgemäß geparkten Lkw zusammen, dessen 48-jähriger Fahrer im Führerhaus schlief. Der Taxifahrer wurde durch den Unfall schwer verletzt und wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Es entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von etwa 72.000 Euro. Die Freiwillige Feuerwehr Leonberg war mit drei Fahrzeugen und 16 Einsatztkräften vor Ort. Der Parkplatz Engelberg blieb bis zur Beendigung der Maßnahmen gegen 04:50 Uhr gesperrt.

 

Vaihingen an der Enz – Enzweihingen: Unfall – drei Fahrzeuge beschädigt

Zu einem Verkehrsunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen kam es am Sonntag gegen 19:50 Uhr in der Schwieberdinger Straße in Enzweihingen. Ein 40-jähriger Mercedes C-Klasse-Fahrer war von Vaihingen an der Enz kommend auf der Linksabbiegerspur der Schwieberdinger Straße unterwegs und bog bei grüner Ampel nach links in die Vaihinger Straße ein. Auf der Schwieberdinger Straße kam ihm ein 57-jähriger Mercedes A-Klasse-Fahrer entgegen, der ebenfalls bei grüner Ampel, in Fahrtrichtung Vaihingen an der Enz unterwegs war. Der 40-Jährige erkannte den Pkw des 57-Jährigen vermutlich zu spät und die beiden Fahrzeuge stießen im Frontbereich gegeneinander. Durch den Aufprall schob es die A-Klasse des 57-Jährigen gegen den VW eines 28-Jährigen, der in der Vaihinger Straße verkehrsbedingt wartete. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf etwa 30.000 Euro. Der 40-Jährige kam vorsorglich mit einem Krankenwagen in ein Krankenhaus. Über Verletzungen ist bislang nichts bekannt. Die beiden Mercedes-Fahrzeuge waren nach der Kollision nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Die Freiwillige Feuerwehr Vaihingen an der Enz war mit zwei Fahrzeugen und zwölf Einsatzkräften vor Ort.

 

Schwieberdingen: Unbekannte zerkratzen mehrere Fahrzeuge

Bislang unbekannte Täter beschädigten am Sonntag zwischen 17:00 Uhr und 21:00 Uhr in der Schwieberdinger Dieselstraße mehrere geparkte Fahrzeuge. Bislang wurden sechs beschädigte PKW registriert, jedoch ist nicht auszuschließen, dass noch mehr Fahrzeuge in Mitleidenschaft gezogen wurden. Die Unbekannten zerkratzten die Pkw auf der Fahrer-, teilweise auch auf der Beifahrerseite. Der Gesamtsachschaden kann bis dato noch nicht beziffert werden. Der Polizeiposten Schwieberdingen, Tel. 07150 383753-0, ermittelt wegen Sachbeschädigung und bittet Zeugen sowie weitere Geschädigte sich zu melden.

 

Kornwestheim: Unfall mit schwer verletztem Radfahrer

Zu einer Kollision zwischen einem Radfahrer und einem Pkw-Lenker kam es am Sonntag gegen 12:35 Uhr in der Kornwestheimer Bogenstraße. Der 15-jährige Radfahrer fuhr zunächst auf einem rechts neben der eigentlichen Fahrbahn befindlichen Streifen stadtauswärts. In die gleiche Richtung fuhr ein 85-jähriger Mercedes-Fahrer. Wohl ohne dies anzukündigen bog der Jugendliche plötzlich nach links ab, um in einen Weg einzubiegen, der die Bogenstraße mit der Straße „Am Sportplatz“ verbindet. Der 85-Jährige konnte einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern und der 15-Jährige fiel mitsamt seinem Rad auf die Straße. Der Jugendliche kam schwer verletzt mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus. Es entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von etwa 7.000 Euro. Beim Mercedes-Fahrer konnte eine Alkoholisierung festgestellt werden. Er musste sich einer Blutentnahme im Krankenhaus unterziehen. Er muss nun mit einer Anzeige wegen Straßenverkehrsgefährdung rechnen.

 

Bietigheim-Bissingen-Kammgarnspinnerei: zwei Pkw stoßen frontal zusammen

Zu einem Frontalzusammenstoß zweier Pkw kam es am Sonntag gegen 14:10 Uhr auf der Heilbronner Straße im Bereich Kammgarnspinnerei. Ein 27-jähriger Toyota-Fahrer war von Bietigheim-Bissingen kommend in Richtung Besigheim unterwegs, als er nach eigener Aussage auf Höhe des Ortsausgangsschilds „Kammgarnspinnerei“ gesundheitliche Probleme bekam. Er kam daraufhin in den Gegenverkehr, wo er mit einer 18-jährigen Opel-Fahrerin zusammenstieß. Beide Pkw waren infolge des Unfalls nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Es entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von etwa 11.000 Euro.

Quelle: Polizeipräsidium Ludwigsburg

Auf Prügelei folgt Umarmung

Am Donnerstag kam es gegen 00:20 Uhr in der Stephanstraße in Kleinglattbach zu einer Streitigkeit. Ein 40-jähriger Mann war bei seinem 32-jährigen Bekannten zu Besuch. Aus bislang unbekannten Gründen kam es zunächst zu einer verbalen Auseinandersetzung in der Wohnung, welche zu einem Handgemenge vor dem Haus ausartete. Beide Männer schlugen aufeinander ein und verletzten sich dabei gegenseitig. Bei dem Gefecht wurde auch ein geparkter PKW eines Anwohners leicht beschädigt. Die Polizei spürte den 40-Jährigen, der geflüchtet war, am Bahnhof auf. Bei der Klärung des Sachverhalts durch die Beamten entschuldigten sich die beiden Streithähne herzlichst beieinander und umarmten sich in der Folge.

Den Sachschaden am PKW will der Jüngere begleichen. Dennoch wurde dem 40-jährigen Beteiligten ein Platzverweis ausgesprochen. Gegen beide Männer wird wegen Körperverletzung ermittelt.

Quelle: Polizeipräsidium Ludwigsburg