Betrugsmasche am Telefon: Seniorin aus Bietigheim-Bissingen um mehrere Tausend Euro erleichtert

ANZEIGE

Bietigheim-Bissingen – Am Montag, dem 22. Januar 2024, wurde eine Seniorin aus Bietigheim-Bissingen von bislang unbekannten Betrügern um mehrere Tausend Euro betrogen. Gegen 12:30 Uhr erhielt die Geschädigte einen Anruf von einem angeblichen Bankmitarbeiter, der sie durch geschickte Gesprächsführung davon überzeugte, dass verdächtige Geldabhebungen von ihrem Konto getätigt worden seien. Die Seniorin übermittelte daraufhin vertrauliche Kontodaten. Der Betrüger kündigte an, dass ein Mitarbeiter vorbeikommen würde, um ihre EC-Karte sowie Bargeld abzuholen.

Gegen 13:00 Uhr erschien der angebliche Mitarbeiter an der Wohnanschrift der Seniorin in der Breslauer Straße und holte Bargeld sowie die EC-Karte ab. Anschließend hob mutmaßlich der Täter mehrere Tausend Euro an einem Bankautomaten im Buchzentrum ab. Als der Betrüger sich nicht mehr telefonisch meldete, wurde die Geschädigte misstrauisch, kontaktierte ihre Bank und informierte die Polizei über den Betrug.

Der Geldabholer wird als 25 bis 30 Jahre alter Mann mit schlanker Statur beschrieben. Er hatte langes schwarzes Haar, das im Nacken zu einem Zopf gebunden war, und trug eine schwarze Jacke. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0800 1100225 oder per E-Mail an hinweise.kripo.ludwigsburg@polizei.bwl.de mit der Kriminalpolizei des Polizeipräsidiums Ludwigsburg in Verbindung zu setzen.

ANZEIGE

red

Verwendete Quelle:, Polizeipräsidium Ludwigsburg