Bietigheim-Bissingen: Unfallflucht und Einbruch

Bietigheim-Bissingen: Ampelmast beschädigt

Nach einer Verkehrsunfallflucht, die am Mittwoch um 15:00 Uhr in der Asperger Straße in Bietigheim entdeckt wurde, sucht das Polizeirevier Bietigheim-Bissingen, Telefon 07142/405-0, nach Zeugen. Vermutlich beim Rangieren beschädigte ein bislang unbekannter Fahrzeuglenker ein Ampelmast, der sich auf Höhe einer gemeinnützigen Einrichtung befindet. Ohne sich um den entstandenen Sachschaden von mehreren tausend Euro zu kümmern, machte sich der Unbekannte aus dem Staub. Aufgrund des Schadensbildes könnte es sich bei dem Verursacherfahrzeug um einen Lkw handeln. Darüber hinaus entdeckten hinzugezogene Polizeibeamte an dem Ampelmasten grüne Farbantragungen, die eventuell von einer Lkw-Plane stammen.

Bietigheim-Bissingen: Bargeld gestohlen

In der Nacht zum Donnerstag hat vermutlich ein und derselbe, bislang unbekannte Täter in der Lise-Meitner-Straße in Bietigheim zwei Schnellrestaurants, die sich nebeneinander in einem Wohn- und Geschäftshaus befinden, heimgesucht. Über Aufstiegshilfen, ein Aufbewahrungsbehälter sowie ein Außentisch, gelangte der Unbekannte zu den jeweiligen Oberfenstern, die mutmaßlich gekippt waren. Die Fenster öffnete er gewaltsam und stieg dann in die Räumlichkeiten ein. Anschließend ließ er aus den jeweiligen Kassen eine niedrige dreistellige Bargeldsumme mitgehen. An den Fenstern richtete der Einbrecher einen Sachschaden von etwa 400 Euro an. Zeugen, die verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Bietigheim-Bissingen, Telefon 07142/405-0, in Verbindung zu setzen.

Pol/red

Bewaffnet: Maskierte Männer überfallen Einkaufsmarkt

Ditzingen-Hirschlanden:

Am Freitag betraten zwei unbekannte männliche Täter gegen 21.20 Uhr einen Einkaufsmarkt in der Heimerdinger Straße und bedrohten eine 32- und eine 62-jährige Angestellte unter Vorhalt einer Pistole und einer Langwaffe zur Herausgabe von Bargeld in Anwesenheit eines 20-jährigen Kunden. Nachdem die Angestellten den Forderungen Folge leisteten, flüchteten die beiden Täter in unbekannte Richtung. Beide Täter waren etwa 20 Jahre alt, von dünner Gestalt und nicht sehr groß. Bekleidet waren diese mit grau/grünen Jacken, schwarzen Sporthosen mit seitlich drei weißen Streifen. Bei der Tatausführung wurden Maskierungen und Kopfbedeckungen getragen. Es wurde glücklicherweise niemand verletzt. Über die Höhe des Raubguts liegen noch keine Angaben vor. Bei der Fahndung waren 13 Streifenbesatzungen der Polizeipräsidien Ludwigsburg und Stuttgart sowie ein Polizeihubschrauber im Einsatz. Zeugen, die sachdienliche Angaben machen können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07141 18 9 beim Polizeipräsidium Ludwigsburg zu melden.