Telefonbetrüger schlagen in Ludwigsburg wieder zu und was sonst noch in der Region los war

Ludwigsburg – Oßweil: Schockanruf – Polizei sucht Zeugen

In Ludwigsburg-Oßweil riefen am Mittwoch gegen 9:00 Uhr unbekannte Betrüger auf der Festnetznummer einer Seniorin an. Eine Unbekannte gab vor, die Tochter der betagten Dame zu sein. Sie behauptete nach einem Verkehrsunfall mit Todesfolge nun bei der Polizei zu sein und Kaution zu benötigen. Die Unbekannte gab das Telefon an einen Komplizen weiter, der wiederum vorgab ein Polizeibeamter zu sein. Dieser überredete die Dame in einem mehrstündigen Telefonat mehrere Tausend Euro in bar und Schmuck einer angeblichen Mitarbeiterin zu übergeben. Die Übergabe erfolgte gegen 13:20 Uhr an der Haustür des Opfers im Bereich des Kreisverkehrs der Comburg- und der Friesenstraße. Die südländisch aussehende Täterin soll zwischen 20 und 25 Jahren alt, sowie 160 cm groß und zierlich gewesen sein. Sie hat schwarze, kurze Haare und trug ein T-Shirt, eine ärmellose Jacke und eine FFP2-Maske. Übergeben wurden der Goldschmuck, das Bargeld und diverse Goldmünzen in einer Plastiktüte. Die Kriminalpolizei des Polizeipräsidiums Ludwigsburg, Tel. 0800 1100225, sucht dringend Zeugen, die Verdächtiges beobachtet haben.

Weiter weist die Polizei auf den Präventionsfilm „durchschaut“ hin, der auf www.polizei-bw.de und YouTube zu finden ist. Generell gilt: Lassen Sie sich nicht unter Druck setzen, legen Sie bei Verdacht sofort auf und informieren Sie die Polizei.

Möglingen: Unbekannte hinterlassen Graffiti am Bürgerhaus

Bislang unbekannte Täter besprühten am Mittwoch gegen 18:00 Uhr eine Außenwand des Möglinger Bürgerhauses in der Brunnenstraße. Die Täter nutzten dabei schwarze Farbe und sprühten Zahlen- und Buchstabenfolgen. Eine Zeugin konnte einen Jugendlichen beobachten, der sich mit vier weiteren Personen am Bürgerhaus befand und dort Graffitis anbrachte. Der Täter habe dunkle Haare gehabt und eine schwarze Weste, einen kakifarbenen Kapuzenpullover sowie eine schwarze Jogginghose mit weißen Streifen getragen. Über die Höhe des entstandenen Sachschadens ist bislang nichts bekannt. Der Polizeiposten Asperg, Tel. 07141 1500170, sucht Zeugen, die weitere Hinweise geben können.

 

Ludwigsburg: E-Bike Fahrerin stürzt – Zeugenaufruf

Eine 43-jährige E-Bike-Fahrerin stürzte am Mittwoch gegen 18:00 Uhr in der Ludwigsburger Jägerhofallee im Bereich der Einmündung Porzellanallee. Ihren Angaben zufolge habe sie einem älteren Herrn ausweichen müssen und sei deswegen zu Fall gekommen. Im Rahmen der polizeilichen Maßnahmen konnte Alkoholgeruch bei der Frau festgestellt werden. Ein freiwilliger Atemalkoholtest ergab einen Wert von etwa 2,6 Promille. Zudem besteht der Verdacht, die 43-Jährige könnte weitere berauschende Substanzen konsumiert haben. Sie kam mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus. Dort musste sich die Frau in der Folge einer Blutentnahme unterziehen. Bei dem Sturz wurde sie leicht verletzt. Das ermittelnde Polizeirevier Ludwigsburg, 07141 18-5353, bittet Zeugen, die die 43-Jährige im fraglichen Zeitraum fahrend gesehen haben, sich zu melden. Auch der ältere Herr, dem die E-Bike-Fahrerin nach eigenen Angaben ausweichen musste, wird gebeten sich zu melden. Die 43-Jährige fuhr ein schwarzes E-Bike mit grüner Aufschrift und war mit einer grauen Jacke und roten Leggins bekleidet. Der ältere Herr sei möglicherweise ebenfalls mit einem Fahrrad unterwegs gewesen.

 

Erdmannhausen: Fahrraddiebstahl

Zwischen Dienstag 22:15 Uhr und Mittwoch 18:00 Uhr stahlen unbekannte Täter im Hölderlinweg in Erdmannhausen Fahrräder aus einer Gartenlaube. Die Unbekannten hebelten die Gartenlaube auf, wobei ein Sachschaden von etwa 50 Euro entstand. Bei den gestohlenen Fahrrädern handelt es sich um ein schwarzes Canyon Rennrad mit rotem Lenker und einem grauen, wenige Wochen alten Cube Gravel-Bike. Darüber hinaus ließen die Diebe eine schwarz-rote Satteltasche, Klickpedale, ein Schloss und einen Tacho mitgehen. Insgesamt wird der Wert des Diebesgutes auf etwa 3.500 Euro geschätzt. Das Polizeirevier Marbach am Neckar, Tel. 07144 900-0 bittet Zeugen, die Beobachtungen zu der Sache gemacht haben, sich zu melden. Möglicherweise besteht ein Tatzusammenhang zu einem Fahrraddiebstahl in der Kirchenfeldstraße (wir berichteten am Mittwoch).

Quelle: Polizeipräsidium Ludwigsburg

Auf Prügelei folgt Umarmung

Am Donnerstag kam es gegen 00:20 Uhr in der Stephanstraße in Kleinglattbach zu einer Streitigkeit. Ein 40-jähriger Mann war bei seinem 32-jährigen Bekannten zu Besuch. Aus bislang unbekannten Gründen kam es zunächst zu einer verbalen Auseinandersetzung in der Wohnung, welche zu einem Handgemenge vor dem Haus ausartete. Beide Männer schlugen aufeinander ein und verletzten sich dabei gegenseitig. Bei dem Gefecht wurde auch ein geparkter PKW eines Anwohners leicht beschädigt. Die Polizei spürte den 40-Jährigen, der geflüchtet war, am Bahnhof auf. Bei der Klärung des Sachverhalts durch die Beamten entschuldigten sich die beiden Streithähne herzlichst beieinander und umarmten sich in der Folge.

Den Sachschaden am PKW will der Jüngere begleichen. Dennoch wurde dem 40-jährigen Beteiligten ein Platzverweis ausgesprochen. Gegen beide Männer wird wegen Körperverletzung ermittelt.

Quelle: Polizeipräsidium Ludwigsburg