Antonino Carbonaro – Jetzt rede ich!

Die Nachricht hatte in Fankreisen Sprengkraft – Antonino Carbonaro (37), der Gewinner der RTL-Fernsehshow “Adam sucht Eva” und Gina-Lisa Lohfink haben sich getrennt! Ludwigsburg24 hat sich mit dem in Ludwigsburg geborenen und aufgewachsenen Model-Athleten mit sizillianischen Wurzeln zu einem Exklusiv-Interview verabredet und dabei einen sensiblen Menschen erlebt.

Ein Gespräch über sein Leben, die Society-Welt, Gefühle und die wahren Gründe rund um Trennung von Gina-Lisa.

Wie fühlen Sie sich nach dem Fernseh-Interview von Gina-Lisa bei RTL?

Ich fühle mich von ihren Aussagen enttäuscht  Der Zeitpunkt und die Art und Weise waren für mich sehr überraschend.

Stimmt es, dass Sie getrennt sind?

Ja, das ist richtig und das schon eine ganze Weile. Seit April sind wir inoffiziell kein Paar mehr.

Was meinen Sie mit “inoffiziell” ? 

Wir hatten uns darauf geeinigt im April es der Öffentlichkeit zu sagen. Es war jedoch der ausdrückliche Wunsch ihres Managements das zu einem späteren Zeitpunkt publik zu machen.

Kannten Sie den Grund?

Ja. Gina-Lisa wollte unbedingt ins Sommerhaus einziehen und das kann man bekanntlich nur als Paar.  Hätten wir da erzählt, dass wir uns getrennt haben, gäbe es somit keine Chance ins Sommerhaus einzuziehen. Ausserdem meinte ihr Management das die Chancen als Traumpaar weitere lukrative Aufträge an Land zu ziehen so viel besser wären.

Und Sie haben da mitgespielt?

Richtig, ich habe da mitgemacht. Im Nachhinein ein riesen Fehler, den ich sehr bereue.

Was sagen Sie zu den harten Vorwürfen von Gina-Lisa?  “Zu viel Muskel und zu wenig Zeit für sie” oder „Da muss auch was im Köpfchen sein“?

Dazu nur Eines: Einen Rosenkrieg wird es beim mir nicht geben. Ich bin als Gentleman gekommen und gehe auch als Gentleman. Es ist richtig, ich lege großen Wert auf meine Gesundheit und meinen Körper und achte sehr darauf. Im Übrigen bin ich gelernter Karosseriebauer bei einem großen Automobilkonzern und trete in meiner Freizeit mit einer Band als Keyboarder auf.

Haben diese Aussagen Sie verletzt?

Ja. Ich hätte mir sehr gewünscht, dass wir in Freundschaft uns trennen und nicht so.

Waren Gefühle im Spiel?

Am Anfang empfand ich es sehr aufregend mit ihr. Aber Liebe war es nicht.

Und Gina-Lisa?

Ja, sie war verliebt, das hat sie zumindest mir gesagt. Ob es auch wirklich so war….keine Ahnung.

Wann hattet ihr das letzte Mal Kontakt? Und in welcher Form?

Nachdem RTL-Interview in dieser Woche hat sie mich zurückgerufen. Ich hatte sie, bevor ich das Interview gesehen habe, gebeten sich bei mir zu melden. Es war ein sehr kurzes Gespräch.

Wie geht es weiter mit Ihrer Karriere?

Ich möchte dieses Jahr bei den Deutschen Bodybuilding Meisterschaften teilnehmen. 2017/2018 war ich bereits Süddeutscher Meister. Das Eintauchen in die “Promi-Welt” war eine interessante Erfahrung, die ich ehrlich gesagt sehr genossen habe. Ich versuche aber wieder mein Altes Leben zu leben. Ich weiß woher ich komme und wohin ich gehöre. Diese Glitzerwelt ist nicht meine Welt.

Nach welchen Lebensmotto orientieren Sie sich?

Träume nicht dein Leben – lebe deinen Traum. Und das tue ich!

Ausserdem möchte ich mich bei all meinen Fans und Freunden ganz herzlich für ihre Unterstützung bedanken.

Eine letzte Frage: Wenn Gina-Lisa jetzt hier wäre, was würden Sie ihr zum Abschied sagen?

Höre auf dein Inneres und auf dein Herz und nicht auf die Leute um dich herum.

 

Danke für das Gespräch!

 

 

 

 

Promi-Alarm in Ludwigsburg

Promi-Alarm in Ludwigsburg:

Ludwigsburg24 hat sich heute Mittag bei herrlichem Barock-Wetter auf dem wunderschönen Marktplatz in Ludwigsburg mit dem Gewinner der RTL-Fernsehshow „Adam sucht Eva“, Antonino Carbonaro, getroffen und ein Exklusiv-Interview geführt. Was der gebürtige Ludwigsburger und Fernsehliebling zu den Gerüchten rund um das Thema „Liebes-Aus mit Gina-Lisa“ sagt oder wie es bei ihm jetzt weiter geht, erfahrt ihr nächste Woche bei uns.

red

Galerie

Herzensangelegenheit – Ein (zweites) Leben für den Sport

Murr – Landkreis Ludwigsburg:

Mini-Marathon, Schwimmen, Radfahren, Tennis, Badminton, Tischtennis, Golf, Kegeln, Petanque und Leichtathletik. Das waren die Disziplinen, die in Murr im Zeitraum vom 30. Mai bis zum 01. Juni bei den 40. Deutschen Meisterschaften für Transplantierte und Dialysepatienten auf dem Programm standen. Unter der Schirmherrschaft von SKH Herzog Eberhard von Württemberg haben 100 Sportlerinnen und Sportler drei Tage lang gezeigt, was sie trotz körperlicher Einschränkungen im Stande sind zu leisten. Für die Teilnehmer waren es drei Tage voller Leidenschaft und Emotionen in denen sie ihrem Körper alles abverlangten, um nicht nur sich selbst, sondern auch der Welt zu zeigen, dass trotz Handicap, alles erreichbar ist und wie es Markus Rehm, der mehrfache Goldmedaillengewinner der Paralympischen Spieler in einer Videomitteilung als Botschaft mit auf den Weg gab, “Man darf sich niemals einreden lassen, das man es nicht schaffen kann”.

Krönender Abschluss der sportlichen Veranstaltung, war ein gemeinsamer Abend im Hotel Nestor in Ludwigsburg, wo Organisations-Chef Uwe Funk nicht nur den Athletinnen und Athleten zu ihren Leistungen gratulierte, sondern auch den vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern seinen großen Dank aussprach und darauf verwies, dass ohne die Unterstützung dieser Menschen eine solche große und beeindruckende Veranstaltung nicht zu realisieren wäre. Auch Murrs Bürgermeister Torsten Bartzsch, der von Anfang an seine Unterstützung für dieses sportliche Ereignis zusicherte,  war von der “Tollen Gemeinschaft” sichtlich beeindruckt. Für SKH Herzog Eberhard von Württemberg, der keine Sekunde überlegen musste, als die Anfrage kam, ob er die Schirmherrschaft der Veranstaltung übernehmen würde, ist das gesamte Thema eine Herzensangelegenheit. Er erinnerte daran, das sehr viele Menschen dringend auf ein Spenderorgan angewiesen sind. Als kleine Showeinlage durfte er zuvor erstmals mit dem Bundestagsabgeordneten Eberhard Gienger aus knapp 3500m Fallhöhe mit einem Fallschirm und im Tandem springen.

Auf den Bilder sind zu sehen:

Bundestagsabgeordneter Eberhard Gienger, SKH Herzog Eberhard von Württemberg, Bürgermeister der Stadt Murr Torsten Bartzsch mit Ehefrau Stefanie, Organisations-Chef Uwe Funk mit seiner Ehefrau Susanne und Tochter (gleichzeitig auch Athletin) Alexandra Funk, Die Vorstände: Peter Kreilkamp, Peter Hellriegel, Gudrun Manuwald-Seemüller, Ulrich Ahammer, Markus Malter, Ludwigsburg24 Geschäftsführer Ayhan Günes

Galerie

Ludwigsburg24-Society: Promis beim VfB Stuttgart

Zum Relegationsspiel des VfB Stuttgart gegen Union Berlin am vergangenen Donnerstag war die Mercedes-Benz Arena restlos ausverkauft. Auch viele bekannte Gesichter aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft haben sich die Gelegenheit nicht nehmen lassen um die Roten bei ihrer “Wichtigsten Partie des Jahres” lautstark zu unterstützen. Ludwigsburg24 war auch vor Ort und hat einige von ihnen für seine Leser festgehalten.

Auf den Bilder sind zu sehen:

Parlamentarischer Staatssekretär Steffen Bilger, Margit Mayer-Vorfelder, Gazi-Boss Dr. Eduardo Garcia, Oberbürgermeister der Stadt Ludwigsburg Werner Spec und Sohn, Ministerialrat Fred-Jürgen Stradinger, Regierungspräsident – Präsidium Tübingen Klaus Tappeser, Media Markt Geschäftsführer Boris Hartmann, VfB Stuttgart Präsident Wolfgang Dietrich, Kornwestheims Erster Bürgermeister Dietmar Allgaier, Besigheim Bürgermeister Steffen Bühler, Unternehmer Murat Altuntas und Töchter, Verlegerin Karin Endress, Sportkreis Rems-Murr Präsident Erich Hägele, Ludwigsburg24 Geschäftsführer Ayhan Günes

 

Galerie

Benefiz-Abend in der Musikhalle: 8.000 Euro für Tannheim

Große Benefizveranstaltung in Ludwigsburg zugunsten krebskranker Kinder

Am 08. April fand in der Ludwigsburger Musikhalle eine Benefizveranstaltung zugunsten der Nachsorgeklinik Tannheim statt. Initiiert wurde die Veranstaltung vom Vorsitzenden der Klinik, Günther Przyklenk. Schirmherr war Ludwigsburger Oberbürgermeister Werner Spec.

Die Nachsorgeklinik Tannheim gibt Familien mit schwer chronisch kranken Kindern neue Kraft und Hoffnung. Sie bietet im Rahmen der familienorientierten Nachsorge bei der Krebs-, Herz- oder Mukoviszidose-Erkrankung eines Kindes der gesamten Familie eine hoch qualifizierte, vierwöchige Behandlung.  Allein aus dem Landkreis Ludwigsburg sind es 300 Familien, die in 2018 nach Tannheim gekommen sind um familienorientierte Unterstützung zu erhalten. Zu Gunsten der Nachsorgeklinik wurden am vergangenen Montag betroffene Familien sowie Mitglieder, Freunde und Förderer zu einer Benefizveranstaltung mit den 7 Schwaben Speaker – Tanja Köhler, Nils Bäumer, Denise Maurer, Markus Paul – und dem Comedy-Duo “Dui do on de Sell” in die Ludwigsburger Musikhalle eingeladen. Mit einer geballten Ladung Kabarett, Comedy und schottisch-musikalischen Leckerbissen verwandelten die Künstler die Musikhalle in den Mittelpunkt reinster Lebensfreude.

Am Ende der Abends kamen 8.000€ und 29 neue Mitgliedschaften zusammen.

Oberbürgermeister Werner Spec war es ein persönliches Anliegen Schirmherr der Veranstaltung zu sein und freute sich umso mehr als am Ende des Abends 8.000€ an Spendengelder zusammen kamen. Der gesamte Erlös kommt der Klinik in Tannheim zugute. Die Künstler des Abends haben komplett auf ihre Gagen verzichtet und die Anreise aus der eigenen Tasche bezahlt.

Was passiert mit dem gespendeten Geld?

Die Summe wird komplett in die Reittherapie der Nachsorgeklinik Tannheim (https://www.tannheim.de/therapie/reittherapie/) investiert. Aktuell erweitert der Förderverein das Reit-Therapieangebot, um ADHS-kranken Kindern, die sehr häufig bei betroffenen Geschwisterkindern in den Familien anzutreffen sind, eine besondere Unterstützung zuteil werden zu lassen. Hierfür wird ein spezielles Therapiepony benötigt (ca. 5.000 Euro), Sattel und Pferdedecke (ca. 3.000 Euro) sowie spezielle Fortbildungen (ca. 2.000 Euro) für die Reit- und Hippotherapeuten. Diese Therapieerweiterung wird der Schwerpunkt der Arbeit im Förderverein (https://www.kinderkrebsnachsorge.de/ueber-uns/foerderverein/) für das Jahr 2019 sein.

 

red

Galerie

Ein Superstar auf dem Parkplatz vom Breuningerland Ludwigsburg

Auf dem Breuningerland Parkplatz Areal hat der deutsche Schlager-Star Andrea Berg am vergangenen Freitagnachmittag bei einer Autogrammstunde ihr neustes Album „Mosaik“ präsentiert. Angesicht der sehr kühlen Temperaturen haben sich trotzdem viele Anhänger auf den Weg gemacht um die 53-jährige live zu erleben. Die Ehepartnerin von Sportler-Berater Ulrich Ferber ließ sich von Wind und Wetter es sich nicht nehmen vor ihren Fans zu erscheinen und ihre Autogrammwünsche zu erfüllen. 

Info:

Von 2002 bis 2004 war Andrea Berg mit Olaf Henning verheiratet. Am 27. Juni 2007 heiratete sie den Sportmanager, Hotelier und Mitgründer der SG Sonnenhof Großaspach Ulrich Ferber. Beide leben mit Bergs Tochter in Kleinaspach, wo sie eine Hotelanlage betreiben.

Am 3. November 2008 wurde Andrea Berg das Verdienstkreuz am Bande der Bundesrepublik Deutschland für ihre langjährige Hospizarbeit verliehen. Die Verleihung durch Bundespräsident Host Köhler fand in Berlin statt. Für ihr soziales Engagement wurde sie am 15. Juni 2009 mit dem Stadtsiegel ihrer Geburtsstadt Krefeld und am 23. August 2018 mit dem Landesverdienstorden von Nordrhein-Westfalen ausgezeichnet.

Auf der ZDF-Benefizgala am 29. September 2018  in Berlin aus Anlass von zehn Jahren ZDF-Gala zu Gunsten der Deutschen Krebshilfe warb Andrea Berg um Spenden an die Stiftung Deutsche Krebshilfe für den gemeinsamen wichtigen Kampf gegen die Krankheit Krebs. Das Spendenaufkommen für die Krebshilfe betrug bei Sendeschluss 3,2 Millionen Euro.

Andrea Berg hat bis heute über zehn Millionen Tonträger verkauft.

red

 

Galerie

“SOCIAL-MEDIA-STARS“ ZUM ANFASSEN: BEAUTY-MESSE IN STUTTGART

Beauty-Messe GLOW feiert mit über 20.000 Besuchern in Stuttgart

Stuttgart: Am 30. und 31. März lud die GLOW by dm zur größten Beauty-Party des Landes nach Stuttgart ein. Über 20.000 Menschen folgten der Einladung und erlebten an zwei Tagen in der Messe Stuttgart ein Event der viel zu bieten hatte: Die neuesten Beauty-Trends, angesagte Fashion-Looks, eine einzigartige Bühnenshow und zahlreiche Meet & Greets mit den Stars der Szene ließen die Besucherherzen der Großen und auch der Kleinen höher schlagen.

Viele Social-Media-Stars durften zur Ausnahme auch mal aus der Nähe bestaunt werden

Mehr als 200 Online- und TV Stars, darunter Stefanie Giesinger, MRS. Bella, Valentina Pahde, die amtierende Miss Germany 2019 Nadine Berneis, das Bachelor-Traumpaar 2019 Andrej Mangold & Jennifer Lange und Youtuber Sami Slimani sorgten für Kreischalarm und zahlreiche Selfies auf der Convention und am GLOW Pink Carpet. Aber auch internationale Stars ließen sich Europas größte Beauty Convention nicht entgehen, darunter Stars aus UK, Spanien, den Niederlanden, Österreich und auch aus Stuttgart.

Neueste Beauty-Trends

An über 90 Messe-Ständen war für jeden etwas dabei. Individuelle Standkonzepte und zahlreiche Aktionen lösten große Begeisterung bei den Besuchern aus.

Ludwigsburg24 hat dem wahrscheinlich größten Fan – die 11-jährige Aleyna aus Ludwigsburg – einen riesigen Herzenswunsch erfüllt und sie mit auf die Messe genommen, wo sie ihre großen Vorbilder hautnah erleben durfte.

Auf den Bildern zu sehen: Kim Lianne, Hanadi Beauty, Fabi Wndrlnd, Ceceli Ciousyt, Team Harrison, Janine Weigel, Daniele Negroni, Boris Entrup, Einfach Charles, The Candy Crash, uva. red

Info:

Die GLOW by dm ist eine Endkonsumenten-Messe die zweimal im Jahr in deutschen Großstädten stattfindet. Das Konzept ist ein Mix aus Live-Erlebnis, Entertainment-Event und Präsentationsfläche für Partner aus der Kosmetik- und Beautybranche. Auf mehreren Bühnen finden Panel-Talks, Live-Tutorials und Musikauftritte statt. Dazu kommen individuelle Standkonzepte der rund 90 Aussteller vor Ort. Ergänzt wird das Konzept durch eine Meet-&-Greet-Möglichkeit, bei der die Besucher ihre Online Stars persönlich treffen können. So wird eine reichweitenstarke Online- und Social-Community-Strategie offline weitergeführt. Über 200 reichweitenstarke Influencer vervollständigen das Konzept.

Galerie

VfB STUTTGART EX-PROFI KARIM HAGGUI SAGT “GOOD-BYE”

Stuttgart / Tunis 

Das wars: Der ehemalige Abwehrspieler vom VfB Stuttgart, Karim Haggui, sagt, “GOOD BYE”, und hängt die Kickstiefel an den Nagel. Karim Haggui war eine der prägenden Figuren des tunesischen Fußballs in den vergangenen Jahren. Vor allem bei Hannover 96, für die er insgesamt 107-mal auflief, hinterließ der in Tunesien geborene Haggui tiefe Spuren – jetzt macht er Schluss. 

Am heutigen Abend ließ der 35-jährige Tunesier in seiner Heimatstadt Tunis seine lange Profi-Laufbahn mit einem Abschiedsspiel auslaufen. Viele seiner ehemaligen Weggefährten folgten der Einladung des 82-fachen tunesischen Nationalspielers und schnürrten im Stade Olympique de Sousse die Fußballschuhe. Darunter Ex VFB-Profi Arthur Boka, Ex Vize-Bundestrainer Michael Skibbe, Steven Cherundolo, Sami Allagui, Christian Schulz und viele andere.

Der Afrika-Cup-Sieger von 2004 will jedoch dem Fußball treu bleiben und sieht sich in Zukunft erst einmal als Trainer für Jugendmannschaften. Danach wird man weiter sehen, so die Pläne des 190cm großen Abwehrrecken, der zwischen 2013-2015 für den VfB Stuttgart dem Ball hinterherjagte ehe er dann zur Fortuna nach Düsseldorf und von dort zum FC St. Gallen wechselte.

In seiner Wahlheimat Hannover, wo der 2-fache Familienvater von 2009-2013 spielte, möchte er sich mit seiner Familie niederlassen und von dort aus seine Pläne verwirklichen.

red

Galerie

Ludwigsburg24 meets Retro Classic

Traumhafte Automobil-Legenden aus allen Ecken der Welt gepaart mit klassischer Eleganz erwarten bis morgen die Liebhaber von schönen Kurven und heißen Motoren auf der diesjährigen “Retro Classic” auf dem Messegelände am Stuttgarter Flughafen. Das Oldtimer-Mekka ist ein absolutes Highlight für jeden Automobil-Liebhaber in der Region und darüber hinaus. Ludwigsburg24-Society Fotograf Christof Sage hat sich für unsere Leser auf den Weg gemacht.

red

Personen auf den Bildern:

Karl-Ulrich Herrmann, Veranstaltungs-Chef der Retro Classic, SKH Herzog Eberhard von Württemberg, Rally-Legende Walter Röhrl, Hemden-Papst Eberhard Bezner, Max Gregor Junior, Autohaus Brunold-Boss Thomas Brunold, PV.A Leasing CEO Markus Kusterer, Gaby Maier, Projektleiterin der Retro Classic, Ludwigsburg24 Geschäftsführer Ayhan Günes und noch viele andere.

 

Galerie

Publikumsmagnet VfB: Stars treffen im Breuninger ihre Fans

Wenn der VfB ruft dann kommen sie immer noch in Scharen. Die Ausstrahlungskraft, die der 1893 gegründete Verein in der Region Stuttgart und darüber hinaus aussendet, sucht nach wie vor seinesgleichen. Die Schlange der Fans reichte wie jedes von der Karlspassage im Erdgeschoss des Breuninger Flagship-Stores in Stuttgart bis weit nach draußen in die Münzstraße, als heute die komplette Mannschaft der Cannstatter die inzwischen traditionelle Autogrammstunde für ihre Fans gab.

Einige hundert Anhänger waren es der Weiß-Roten, die kamen, um sich Trikots, Schals und Fotos signieren zu lassen, oder um sich ihre Vorbilder einfach mal aus der Nähe anzusehen und etwas zu plaudern. Die Spieler, darunter auch Kapitän Christian “Gente” Gentner, Mario Gomez, Dennis Aogo, und Weltmeister Benjamin Pavard dürften nicht schlecht staunen, als sie sahen, wie trotz der aktuell katastrophalen Talfahrt des VfB, die Menschen immer noch mit Begeisterung und Leidenschaft den Verein unterstützen.

Nach dem hoffnungsvollen Unentschieden letzte Woche gegen Werder Bremen, hofft das Team von Cheftrainer Markus Weinzierl am kommenden Sonntag (Anpfiff ist um 15:30Uhr in der Mercedes-Benz Arena)  im direkten Abstiegsduell gegen Hannover 96 weiter an Fahrt zu gewinnen und mit einem Sieg endlich aus dem Tabellenkeller zu klettern. Das Modehaus Breuninger dürfte sicherlich keine Einwände dagegen haben.

red

Seite 1 von 2
1 2