18°

Blühende Barock und MHP-Riesen verlängern Zusammenarbeit

Das „BlüBa“ bleibt an Bord

Die zwei bekanntesten Attraktionen der Stadt Ludwigsburg machen weiterhin gemeinsame Sache: Das Blühende Barock Ludwigsburg und die MHP RIESEN setzen ihre Zusammenarbeit auch über den kommenden Sommer hinweg fort. Beide Parteien einigten sich vorzeitig auf eine Verlängerung der Partnerschaft.

Die Blühendes Barock Gartenschau Ludwigsburg GmbH ist seit einigen Jahren Unterstützer und Werbepartner des Klubs. Wie auch die zahlreicheren Besucher der Barockstadt sind die RIESEN-Profis gerne zu Gast im „BlüBa“. Vor allem der basketballerische Nachwuchs erfreut sich, wie schon zahlreiche Ludwigsburger Generationen, dabei am legendären Märchengarten. Die Profis nutzen das innerstädtische Naherholungsgebiet derweil eher zur Entspannung und erfreuen sich an den verschiedensten Ausprägungen der kunstvoll gestalteten Flora.

Dass die Zusammenarbeit weit mehr ist als die Zurschaustellung der vielfältigen Pflanzenwelt ist, wurde unter anderem im vergangenen Sommer sichtbar: Anlässlich der Sandkunst-Ausstellung wurde ein überlebensgroßes Abbild von Kapitän David McCray in den 30 Hektar großen Gärten rund um das Residenzschloss geschaffen.

Auch darüber hinaus gibt es zahlreiche Anknüpfungspunkte, welche unter anderem von Volker Kugel gelebt werden. Der Direktor des Blühenden Barocks ist glühender Anhänger des Ludwigsburger Basketballs und wird, im Rahmen des Heimspiels gegen Braunschweig, wie schon in den vergangenen Jahren, als Schirmherr die Moderation des „Porsche BBA KIDS Day“ übernehmen.  Dieser beinhaltet auch in dieser Saison die große Assist!-Aktion zur Förderung des Jugend- und Nachwuchsprogramms der MHP RIESEN Ludwigsburg, der Porsche Basketball-Akademie.

Weitere Infos zum Blühenden Barock gibt es unter:

www.blueba.de; via Facebook („BluehendesBarock“) oder auf dem YouTube-Kanal Grünzeug.TV.

++++Update+++++ Medizinischer Notfall führt zu Verkehrsunfall – Ein Mensch stirbt

Am Samstagmorgen gegen 10:30 Uhr kam es zu einem Verkehrsunfall in Steinheim an der Murr, bei dem der 67-jährige Lenker eines Dacia die Ludwigsburger Straße in Richtung Rielingshausen befuhr. Als er nach bisherigem Ermittlungsstand aufgrund eines medizinischen Notfalls die Kontrolle über seinen Pkw verlor, fuhr er auf den an einer roten Ampel stehenden Ford eines 51-Jährigen auf. Ein geistesgegenwärtiger Verkehrsteilnehmer erkannte die Situation sofort und zog den bewusstlosen Mann aus dessen Fahrzeug, um mit Wiederbelebungsmaßnahmen zu beginnen. Der Rettungsdienst führte die Reanimationsmaßnahmen fort, jedoch konnte der mittels Rettungshubschrauber eingeflogene Notarzt nur noch den Tod des 67-Jährigen feststellen. Der Ford-Fahrer wurde durch den Aufprall nicht verletzt. Der Dacia wurde durch einen Abschleppdienst von der Unfallstelle abgeschleppt, der entstandene Gesamtsachschaden wird auf ca. 6000 Euro geschätzt. Für die Dauer der Unfallaufnahme musste die Ludwigsburger Straße kurzzeitig gesperrt und der Verkehr umgeleitet werden..