21°

Erfolgreiches Hockey am Ludwigsburger Fuchshof

Hockey zählt mit zu den erfolgreichsten Ballsportarten in Deutschland und auch hier im Landkreis Ludwigsburg braucht es sich nicht verstecken. Die meisten Menschen denken jetzt wahrscheinlich auch erst einmal an einen schwarzen Puck, der über das Eis schlittert. Falsch gedacht! Wenn wir über Hockey in Ludwigsburg sprechen, dann ist in diesem Fall kein Eis nötig. Denn am Fuchshof wird kein Eishockey gespielt, sondern Feld- und Hallenhockey!

Der Fuchshof und das neue Sportzentrum Ost sind die Heimat des Hockeyclub Ludwigsburg 1912. Am 23.März 1912 von 17 Mitgliedern gegründet, umfasst der Verein heute circa 700 Mitglieder und wächst mit jedem Jahr.

Als Gründungsmitglied sowohl der Feldhockey-Bundesliga 1969 und der Hallenhockey-Bundesliga 1972 hat sich der HC Ludwigsburg in der Vergangenheit einen Namen gemacht und glänzt bis heute mit vielen Erfolgen sowohl im aktiven Bereich als auch im Jugendbereich.

So hat beispielsweise die 1.Damen-Mannschaft des Hockeyclubs am vergangenen Freitagabend beim Derby den TSV Ludwigsburg mit 6:0 vom Feld gefegt. Diese 3 Punkte brachte die Damen ihrem Ziel in die Regionalliga aufzusteigen etwas näher. Zurzeit befinden sie sich an der Tabellenspitze der Oberliga.

Erst im Februar stiegen die 1.Herren des HCL in der Hallensaison wieder in die 1. Bundesliga auf. Was die Vorfreude der Vereinsmitglieder auf die Heimspiele in der Alleenhalle in Ludwigsburg zusätzlich anheizt. Hier finden im sogenannten „Hexenkessel“ bei sehr guter Stimmung jedes Jahr spannende Heimspiele statt und rund 600 Zuschauer feuern ihre Mannschaften zum Sieg.

Auf dem Feld spielen die 1.Herren in der 2.Bundesliga und bestreiten dieses Wochenende gleich zwei Auswärtsspiele. Am Samstag um 16 Uhr gegen den Münchner SC und am Sonntag geht es dann nach Nürnberg, um mittags gegen den HG Nürnberg anzutreten.

Severin Schmidt, Mannschaftskapitän der 1.Herren, über die Chancen am Wochenende:

„Am Samstag geht es auswärts gegen einen der Topfavoriten der Liga den Münchner SC. Dort sind wir ein klarer Außenseiter. Einen Tag später reisen wir zum HG nach Nürnberg. Dort erwartet uns ein hitziges Spiel. Da wir den Klassenerhalt schon gesichert haben, wollen wir zwei gute und intensive Spiele abliefern und so viele Punkte wie möglich mit nach Ludwigsburg bringen.“

Auch im Jugendbereich kann der HC Ludwigsburg bereits Baden-Württembergische und Süddeutsche Meister-Mannschaften vorweisen und auch einige Teilnahmen an der Deutschen Meisterschaft gelangen den Jugendlichen des Hockeyclubs in der Vergangenheit schon.

Amelie Vogelmann

Was in Ludwigsburg und in der Region los war

Ludwigsburg: Zu schnell unterwegs

Etwa 6.000 Euro Sachschaden forderte ein Verkehrsunfall am Mittwochabend in der Hoferstraße. Der 24-jährige Fahrer eines Audi war gegen 19:55 Uhr auf der Schillerstraße in Richtung Hoferstraße unterwegs. Auf Höhe der Unterführung in der Hoferstraße verlor er vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit die Kontrolle über sein Fahrzeug, kam ins Schleudern, rutschte über die Mittelinsel und kam auf der linken Fahrbahnseite zum Stehen. Sein Auto war anschließend nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

Ludwigsburg: Radfahrerin attackiert – Polizei sucht Zeugen

Noch Zeugen sucht die Polizei zu einem Vorfall, der sich am Mittwochabend gegen 22.45 Uhr auf dem Fußweg zwischen den Sportplätzen an der Bebenhäuser Straße in der Oststadt ereignet hat. Eine 26-jährige Radfahrerin war dort in Richtung Ossweil unterwegs. Vor ihr ging ein Fußgänger auf der linken Seite und wechselte dann nach rechts. Als die 26-jährige den Mann erreicht hatte, drehe der sich plötzlich um und versetzte ihr einen Ellenbogenstoß. Bei dem Unbekannten handelte es sich um einen etwa 180 cm großen Mann mit Oberlippenbart, der eine rot-schwarze Basecap und eine Trainingsjacke trug. Er führte einen Rucksack mit. Mögliche Zeugen, insbesondere ein Mann, den die Radfahrerin kurz zuvor aus einem Gebüsch kommen sah, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Ludwigsburg, Tel. 07141 18-5353, zu melden.

Ditzingen: Unfallflucht

Ein Sachschaden von etwa 2.000 Euro ist das Ergebnis einer Unfallflucht, die sich am Mittwoch zwischen 08.25 Uhr und 12.00 Uhr in der Weilimdorfer Straße in Ludwigsburg ereignete. Mutmaßlich beim Ein- oder Ausparken stieß ein noch unbekannter Fahrzeuglenker auf einem Parkplatz eines Geldinstituts gegen einen VW. Ohne sich um den Sachschaden zu kümmern, setzte der Unbekannte seine Fahrt anschließend fort. Hinweise nimmt das Polizeirevier Ditzingen, Tel. 07156/4352-0, entgegen.

Bietigheim-Bissingen: Unfallflucht

Wegen Unfallflucht ermittelt das Polizeirevier Bietigheim-Bissingen gegen einen noch unbekannten Fahrzeuglenker, der am Mittwoch zwischen 06.50 Uhr und 15.10 Uhr in der Lise-Meitner-Straße in Bietigheim-Bissingen in einen Unfall verwickelt war. Der Unbekannte prallte, vermutlich beim Ein- oder Ausparken, gegen einen Kia. Es entstand ein Sachschaden von etwa 3.000 Euro. Zeugen, die Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter Tel. 07142/405-0 mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

Tamm: Diebstahl aus Tiefgarage

Zwischen Dienstag 18.00 Uhr und Mittwoch 10.00 Uhr trieb ein bislang unbekannter Dieb in der Schumannstraße in Tamm sein Unwesen. Der Täter manipulierte vermutlich zunächst die Toranlage einer Tiefgarageneinfahrt, indem er die Lichtschranke veränderte, so dass das Tor nicht mehr automatisch schloss. In der Folge war die Tiefgarage frei zugänglich. Der Täter stahl einen Satz Sommerreifen auf Alu-Felgen von einem der Stellplätze und machte sich damit aus dem Staub. Der Wert des Diebesguts dürfte sich auf etwa 500 Euro belaufen. HInweise nimmt der Polizeiposten Tamm, Tel.07141/601014, entgegen.

Besigheim: 24-Jähriger bedroht Mitbewohner vor Flüchtlingsunterkunft

Am Mittwoch kurz nach 22.00 Uhr rückten mehrere Streifenwagenbesatzungen des Polizeireviers Bietigheim-Bissingen sowie die Polizeihundeführerstaffel des Polizeipräsidiums Ludwigsburg zu einer Flüchtlingsunterkunft in die Straße “Im Wasen” in Besigheim aus. Ein 24 Jahre alter Bewohner hatte wohl zuvor bei seinen Mitbewohnern mehrfach um Zigaretten gebettelt. Schließlich wollte ihm keiner mehr eine abgeben, worauf der 24-Jährige ausrastete. Er ging hierauf in die Unterkunft hinein und kam mit einem Buttermesser in der Hand wieder heraus. Mit diesem Messer bedrohte er einen 32 Jahre alten Mitbewohner. Der 32-Jährige flüchtete in sein Zimmer. Die alarmierten Beamten nahmen den Tatverdächtigen vor der Unterkunft vorläufig fest. Der Mann verhielt sich äußerst aggressiv und schrie umher. Mutmaßlich stand er unter Alkoholeinfluss. Er wurde zum Polizeirevier Bietigheim-Bissingen gebracht und musste den Rest der Nacht in der Gewahrsamseinrichtung verbringen.

Quelle: Polizei Ludwigsburg