Polizeimeldungen aus dem Kreis

Oberstenfeld: Verkehrsunfallflucht – Zeugenaufruf

Ein bislang unbekannter Fahrzeuglenker streifte am Samstagabend, in der Zeit zwischen 18:00 Uhr und 19:30 Uhr, einen auf dem parallel zur Hauptstraße verlaufenden Parkstreifen stehenden BMW und entfernte sich anschließend unerlaubt von der Unfallstelle. Am linken hinteren Eck des BMW entstand dadurch ein Schaden in Höhe von rund 4.000 Euro. Bei dem Verursacher könnte es sich um einen weißen Transporter gehandelt haben. Hinweise nimmt das Polizeirevier Marbach am Neckar, Telefon 07144 9000 entgegen.

Marbach am Neckar: Sachbeschädigung

In der Zeit zwischen Freitag, 13:00 Uhr und Samstag, 11:30 Uhr beschädigten bislang unbekannte Täter mehrere Glasscheiben an der Eingangstüre einer Schule in der Schulstraße. Die Glaseinsätze splitterten, gingen jedoch nicht zu Bruch. Der Sachschaden wurde auf etwa 5.000 Euro geschätzt.

Bietigheim-Bissingen: Verkehrsunfallflucht – Zeugenaufruf

Zu einem Verkehrsunfall mit anschließender Verkehrsunfallflucht kam es am späten Freitagabend gegen 22:40 Uhr an der Kreuzung Mühlwiesenstraße/Stuttgarter Straße (B 27) in Bietigheim. Der 19-jährige Fahrer eines BMW fuhr bei Grünlicht von der Mühlwiesenstraße nach links auf die B 27, als ein bislang unbekannter Fahrzeuglenker von Besigheim kommend auf der B27 an die Kreuzung heran und trotz Rotlicht in den Kreuzungsbereich einfuhr. Um einen Zusammenstoß zu verhindern, beschleunigte der BMW-Fahrer und verlor hierbei die Kontrolle über sein Fahrzeug. In der Folge prallte der BMW in die dortige Leitplanke. Der unbekannte Fahrzeuglenker, von dem lediglich bekannt ist, dass er mit einem blauen Kleinwagen, vermutlich einem Opel, unterwegs war, setzte im Anschluss seine Fahrt fort ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Der Schaden am Fahrzeug beläuft sich auf etwa 1.000 Euro, der Schaden an der Leitplanke auf ungefähr 200 Euro. Zeugen, die Hinweise zu dem Unfallbeteiligten geben können, werden gebeten sich mit dem Polizeirevier Bietigheim-Bissingen unter Tel.: 07142 405-0 in Verbindung zu setzen.

15-Jähriger auf Bauernhof getötet: Vater und Bruder schwer verletzt

Noch ist unklar, was sich in der Nacht auf Samstag in einem Wohnhaus auf einem Aussiedlerhof bei Güglingen im Landkreis Heilbronn zugetragen hat. Kurz nach ein Uhr wurde die Polizei per Notruf darüber informiert, dass es in dem Haus zu einer Auseinandersetzung gekommen war und es mehrere Verletzte gibt. Vor Ort konnte die Einsatzkräfte feststellen, dass sich drei schwerstverletzte männliche Personen in dem Haus befanden. Eine Person, ein 15-jähriger Junge, verstarb noch am Tatort an seinen Verletzungen. Ein 17-jähriger Jugendlicher sowie ein 54-jähriger Mann wurden mit schweren Verletzungen in Krankenhäuser gebracht. Ersten Erkenntnissen zufolge handelt es sich bei den drei Personen um einen Vater und dessen Söhne. Die Kriminalpolizei Heilbronn arbeitet aktuell mit Hochdruck daran, herauszufinden wie es zu den Verletzungen gekommen ist und wie der Tathergang war.