-3°

Was in Ludwigsburg und in der Region los war

Großbottwar: Sprengung eines Zigarettenautomaten

Am Dienstagabend trieb ein bislang unbekannter Täter in der Heilbronner Straße in Großbottwar sein Unwesen. Gegen 23:10 Uhr hatte sich eine Zeugin bei der Polizei gemeldet und mitgeteilt, dass mehrere Packungen Zigaretten neben einem aufgebrochenen Zigarettenautomaten auf den Boden liegen würden. Aufgrund dieser Meldung fuhren mehrere Streifenwagenbesatzungen die Örtlichkeit an. Wie sich herausstellte, sprengte der unbekannte Täter den aufgestellten Zigarettenautomaten auf bislang unbekannte Weise auf. Die Geldkassette und weitere Zigarettenpackungen befanden sich noch im Automaten. Bislang ist unklar, ob etwas aus dem Inneren entwendet wurde und darüber hinaus ist nicht bekannt, auf welche Summe sich der angerichtete Sachschaden beläuft. Die Polizei leitete umgehend Fahndungsmaßnahmen ein, die jedoch ohne Erfolg blieben. Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei des Polizeipräsidiums Ludwigsburg, Tel. 07141 18-9, in Verbindung zu setzen.

Freiberg am Neckar-Heutingsheim: Polizei sucht Zeugen

Der Polizeiposten Freiberg am Neckar, Tel. 07141 64378-0, sucht Zeugen, die Hinweise zu einem Vorfall geben können, der sich am Dienstag gegen 16:40 Uhr im Stadtteil Heutingsheim ereignet haben soll. Nach bisherigen Erkenntnissen soll ein bislang unbekannter Fahrer einen weißen BMW in der Schlossstraße auf einer Zick-Zack-Linie verbotenerweise abgestellt haben. Als ein 56 Jahre alter Mann auf das Fehlverhalten aufmerksam wurde, sprach er die Beifahrerin an und teilte ihr mit, dass dies an der Engstelle nicht erlaubt sei. Daraufhin soll die ebenfalls noch unbekannte Frau den 56-Jährigen beleidigt haben. Kurze Zeit später fertigte der 56-Jährige mit seinem Handy ein Lichtbild vom Pkw an. Der Autofahrer, der gerade wegfahren wollte, bemerkte diesen Umstand, hielt an und stieg aus dem BMW aus. Anschließend soll der Unbekannte den 56-Jährigen zunächst verbal, dann körperlich angegangen sein. Im weiteren Verlauf setzte der Unbekannte mit seiner Begleitung die Fahrt fort. Die Ermittlungen dauern an. Zeugen, die das Geschehen beobachtet haben, melden sich bitte bei der Polizei.

Tamm: Audi zerkratzt

Vermutlich mutwillig hat ein bislang unbekannter Täter einen Audi beschädigt, der zwischen Dienstag 20:00 Uhr und Mittwoch 07:30 Uhr in der Heilbronner Straße in Tamm am Fahrbahnrand abgestellt war. Der Unbekannte zerkratzte den Audi ringsherum und richtete einen Sachschaden von etwa 2.000 Euro an. Zeugen, die Verdächtiges beobachtet haben, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Bietigheim-Bissingen, Tel. 07142 405-0, in Verbindung zu setzen.

BAB 81 / Asperg: Metallgegenstand verloren – Zeugen zu Unfallflucht gesucht

Die Verkehrspolizeiinspektion Ludwigsburg, Tel. 0711 6869-0, sucht Zeugen, die Angaben zu einer Verkehrsunfallflucht machen können, die sich am Mittwoch gegen 10:05 Uhr auf der Autobahn ereignete. Ein bislang unbekannter Fahrzeuglenker war auf der BAB 81 von Stuttgart kommend in Richtung Heilbronn unterwegs, als er eine Metallführungsschiene zwischen den Anschlussstellen Ludwigsburg-Süd und Ludwigsburg-Nord verlor. Im Anschluss fuhr eine Ford-Lenkerin über den Gegenstand, wodurch das Fahrzeug beschädigt wurde und ein Sachschaden von etwa 800 Euro entstand. Durch den Zusammenstoß wurde am Ford der Tank aufgerissen und mehrere Liter Diesel verteilten sich auf der dreispurigen Autobahn. Insgesamt 18 Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehren Möglingen und Asperg, die mit sechs Fahrzeugen vor Ort waren, kümmerten sich anschließend um die Fahrbahnreinigung. Unterstützt wurden sie zudem durch Mitarbeiter der Autobahnmeisterei Ludwigsburg, die sich mit einer Kehrmaschine im Einsatz befanden. Während der Reinigungsarbeiten, die bis etwa 12:30 Uhr andauerten, lief der Verkehr über den Standstreifen an der Unfallstelle vorbei. Es bildete sich ein Rückstau von etwa sechs Kilometern. Zeugen, die sachdienliche Hinweise zum Verlierer geben können, melden sich bitte bei der Polizei.

Corona-Virus: Die aktuellen Zahlen in der Übersicht (Stand – 30.03)

Das Coronavirus Sars-CoV-2 breitet sich weltweit weiterhin aus. Eine Übersicht über die aktuelle Lage und die Zahlen der Infektionen und Todesopfer haben wir hier zusammengestellt. (Stand: 30.03. / 20 Uhr – Zahlen können abweichen)

Land / Bundesland / Landkreis Infizierte (Differenz Vortag) Todesfälle Genesene
Deutschland 63.929 (+3.270) 560 (+78)
Baden-Württemberg 12.257 (+721) 163 (+35)
Landkreis Ludwigsburg 723 (+41) 8 (+5) 
Weltweit   755.591 (+51.496) 36.211 (+2.702) 158.527 (+10.243)
Quellen: John Hopkins University /
Sozialministerium Baden-Württemberg / Landratsamt Ludwigsburg

red