21°

Unbekannter schlägt auf Imbissstandbetreiber ein

Remseck am Neckar-Aldingen: Unbekannter schlägt Imbissstandbetreiber

Nach einer Körperverletzung, die ein derzeit unbekannter Täter am Dienstag gegen 17.45 Uhr in der Neckarstraße in Aldingen verübte, sucht die Polizei Zeugen. Zunächst sei es zwischen einem 62-jährigen Imbissstandbetreiber und dem Unbekannten zu einem Streit gekommen. In dessen Verlauf beleidigte der Unbekannte den 62-Jährigen und schlug ihm ins Gesicht. Gemeinsam mit einer ebenfalls unbekannten Begleiterin verließ der Täter den Imbissstand. Die beiden gingen zunächst in einen benachbarten Einkaufsmarkt und fuhren danach mit einem silbernen PKW, eventuell einem Peugeot, davon. Der 62-Jährige wurde leicht verletzt. Der Polizeiposten Remseck am Neckar, Tel. 07146/28082-0, bittet Zeugen sich zu melden.

Ludwigsburg: zwei Unfälle in der Frankfurter Straße

Am Donnerstagmorgen kam es zu zwei Unfällen in der Frankfurter Straße in Ludwigsburg. Kurz nach 07.00 Uhr ereignete sich ein Auffahrunfall mit vier beteiligten Fahrzeugen. Eine 24-jährige Audi-Fahrerin und ein 55 Jahre alter Mercedes-Lenker, die die Bundesstraße 27 stadtauswärts befuhren, mussten auf Höhe der Straße “Kreuzäcker” verkehrsbedingt anhalten. Ein 32 Jahre alter VW-Transporter-Fahrer bemerkte dies wohl zu spät, fuhr auf und schob den Audi und den Mercedes aufeinander. Vermutlich erkannte ein nachfolgender 24 Jahre alter VW-Golf-Lenker den Unfall vor sich zu spät und prallte schlussendlich in das Heck des Transporters. Der Fahrer des Mercedes erlitt leichte Verletzungen und wurde durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Sein PKW wurde abgeschleppt. Der entstandene Sachschaden dürfte sich auf etwa 11.000 Euro belaufen. Aufgrund des Unfalls war der linke Fahrstreifen blockiert.

Nur wenig später, gegen 07.30 Uhr, war ein 13 Jahre alter Fußgänger etwa 50 Meter weiter in einen Unfall verwickelt. Im Bereich des Rosenackerwegs wollte das Kind die B 27 in Richtung der Katharinenstraße überqueren. Bislang ergaben die Ermittlungen, dass der Junge die Fußgängerampel mutmaßlich bei “rot” überquerte. Gleichzeitig war eine 57-jährige Opel-Fahrerin auf dem linken Fahrstreifen stadtauswärts unterwegs. Im weiteren Verlauf kam es zu einer Kollision zwischen dem Kind und dem PKW. Der 13-Jährige wurde auf die Motorhaube aufgeladen und stürzte anschließend auf die Straße. Er erlitt schwere Verletzungen und wurde durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Der entstandene Sachschaden wurde auf etwa 2.000 Euro geschätzt. Die Verkehrspolizeidirektion Ludwigsburg, Tel. 0711/6869-0, sucht Zeugen, die den Unfall beobachten konnten und Hinweise zur Ampelschaltung geben können.

red

Zwei Verletzte bei Verkehrsunfall

Bietigheim-Bissingen: Verkehrsunfall mit zwei verletzten Personen

Zwei leicht verletzte Personen und ein Sachschaden in Höhe von 40.000 Euro sind die Bilanz eines Unfalles, der sich am Freitag gegen 22.15 Uhr auf der Bundesstraße 27 an der Abzweigung zur Großingersheimer Straße in Bietigheim ereignete. Die 40-jährige Opel-Fahrerin wollte von der Großingersheimer Straße auf die Bundestraße 27 in Richtung Besigheim einbiegen. Hierbei übersah sie den vorfahrtsberechtigten 20-jährigen Audi-Fahrer und es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Durch den Unfall wurden die Opel-Fahrerin und ihre 48-jährige Beifahrerin leicht verletzt. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und wurden durch Abschleppdienste abgeschleppt.