19°

Plötzliche Eisglätte führt zu rund 40 Verkehrsunfällen

Einsetzender Regen und damit einhergehende zum Teil spiegelglatten Straßen führte am Dienstagmorgen, zwischen 05.30 Uhr und 08.00 Uhr, zu insgesamt knapp 40 Unfällen in den Landkreisen Böblingen und Ludwigsburg. Allerdings blieben die Unfälle, die die Polizei auf Eisglätte zurückführen konnte, im Landkreis Böblingen mit nur fünf weitaus geringer als im Landkreis Ludwigsburg. So kam eine Opel-Lenkerin, die die Bundesautobahn 8 im Bereich der Anschlussstelle Wendlingen verlassen hatte und weiter in Richtung Nürtingen fahren wollte, im Kurvenbereich der Ausfahrt auf die Bundesstraße 313 nach rechts von der Fahrbahn ab. Im weiteren Verlauf prallte das Fahrzeug gegen ein Verkehrszeichen. Der entstandene Sachschaden wurde auf insgesamt etwa 7.500 Euro beziffert. Der Opel musste abgeschleppt werden. Während der Unfallaufnahme musste die Ausfahrt teilweise gesperrt werden.

Im Landkreis Ludwigsburg zählten die Beamten 34 Karambolagen. In Metterzimmern in Bereich der Straße “Im Bodenrain” ereigneten sich gleich zwei Unfälle kurz nacheinander. Ein 43-jähriger Volvo-Lenker war, um einen Mitfahrer aussteigen zu lassen, nach rechts in die Straße “Am Bodenrain” abgebogen. Als er anschließend im Bereich einer Rechtskurve wenden wollte, rutschte sein Fahrzeug geradeaus weiter von der Fahrbahn in den Grünstreifen, anschließend eine Böschung hinunter und schließlich mit der Fahrzeugfront bis in die Metter hinein. Der PKW war nicht mehr fahrbereit und musste geborgen werden. Es dürften mehrere tausend Euro Sachschaden entstanden sein. Nahezu zeitgleich war eine 32 Jahre alte Radfahrer in der Bietigheimer Straße unterwegs. Als die Frau auf den parallel in Richtung Bietigheim-Bissingen verlaufenden Rad- und Fußweg wechselte, rutschte ihr Fahrrad auf der spiegelglatten Fahrbahndecke weg und sie stürzte. Die Frau erlitt leichte Verletzungen. Der Sachschaden blieb gering.

Was in Ludwigsburg und der Region los war

Ludwigsburg: versuchter Einbruch in Hochschule

Zwischen Freitag 16.00 Uhr und Montag 13.00 Uhr warf ein bislang unbekannter Täter mit einem Stein eine Scheibe zu einem Klassenzimmer einer Hochschule in der Ludwigsburger Reuteallee ein. Ob der Täter anschließend in das Gebäude eingestiegen ist oder ob er möglicherweise bei der Tatausführung gestört wurde und diese deshalb abgebrochen hat, ist bislang noch unklar. Nach derzeitigem Kenntnisstand wurde nichts entwendet. Am Fenster entstand Sachschaden in Höhe von etwa 1200 Euro. Zeugen, die Verdächtiges beobachtet haben, werden gebeten, sich unter Tel. 07141/22150-0 mit dem Polizeiposten Eglosheim in Verbindung zu setzen.

Korntal-Münchingen: Pkw von Unbekanntem zerkratzt

Am Montagabend zerkratzte ein noch unbekannter Täter die hintere Tür der Beifahrerseite einer Mercedes A-Klasse. Das Fahrzeug war zwischen 18.00 Uhr und 18.15 Uhr auf dem Parkplatz eines Supermarktes im Feuerseeweg in Korntal geparkt. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 1.500 Euro. Zeugen werden gebeten, sich mit dem Polizeiposten Korntal-Münchingen, Tel. 0711 839902-0, in Verbindung zu setzen.

Markgröningen: Nötigung im Straßenverkehr

Am Montag gegen 16.40 Uhr wurde eine 53-Jährige auf dem Parkplatz eines Supermarktes in der Elly-Beinhorn-Straße in Markgröningen von einer unbekannten weiblichen Person angesprochen. Im weiteren Verlauf kam es dann zunächst zu einer Behinderung durch die Unbekannte. Diese stellte ihren Pkw, vermutlich einen schwarzen Audi, so vor das Fahrzeug der 53-Jährigen, dass diese zunächst nicht weiterfahren konnte. Nach einem Wendemanöver konnte die bis dahin an der Weiterfahrt gehinderte Dame den Parkplatz schließlich mit ihrem PKW verlassen, wurde von der Unbekannten jedoch verfolgt. Auf der Straße “An der Bracke” kam die Unbekannte der 53-Jährigen plötzlich entgegen. Hierbei fuhr sie zur Hälfte auf der Fahrspur der Entgegenkommenden. Diese musste Abbremsen und auf den Gehweg ausweichen, um einen Zusammenstoß zu verhindern. Die Ermittlungen zu den Hintergründen der Tat dauern an. Zeugen werden gebeten, sich mit dem Polizeiposten Markgröningen, Tel. 07145 9327-0, in Verbindung zu setzen.

Bietigheim-Bissingen: Nissan-Fahrerin nach Kollision leicht verletzt

Am Montagabend gegen 21.30 Uhr kollidierten im Kreuzungsbereich der Gustav-Rau-Straße und der Freiberger Straße in Bietigheim-Bissingen zwei Fahrzeuge. Hierbei wurde die 45-jährige Nissan-Fahrerin, die auf der Freiberger Straße in Richtung Freiberg am Neckar fuhr, leicht verletzt. Sie musste durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden. Der 18-jährige Fahrer sowie die 20-jährige Beifahrerin des BMW, welcher auf der Gustav-Rau-Straße in Richtung Buchstraße unterwegs war, blieben unverletzt. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 15.000 Euro. Der Nissan war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Beide Fahrzeuglenker gaben an, bei Grün in die Kreuzung eingefahren zu sein. Insbesondere wird als Zeuge der Fahrer eines roten Pkw gesucht, welcher kurz nach dem Unfall hinter dem BMW stand. Weitere Zeugen werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Bietigheim-Bissingen, Tel. 07142 405-0, in Verbindung zu setzen.

Hessigheim: Rucksäcke und Schlafsäcke gestohlen

Eine Pfadfindergruppe kletterte am Montag zwischen 11.15 Uhr und 17.40 Uhr in den Felsengärten in Hessigheim. Ihre Rucksäcke und sonstige Habseligkeiten deponierten sie in einem Anhänger eines Betreuers. Der Anhänger war auf einem Parkplatz nahe der Ottmarsheimer Straße geparkt. Als der Betreuer und die Pfadfinder die Rucksäcke am Abend aus dem Anhänger holen wollten, bemerkten sie, dass die Plane am Anhänger nicht mehr ordnungsgemäß angebracht war. Außerdem stellten sie fest, dass mehrere hochwertige Rucksäcke, Schlafsäcke, Isomatten, Wäsche und weitere persönliche Gegenstände im Wert von mehreren hundert Euro fehlten. Zeugenhinweise nimmt der Polizeiposten Besigheim, Tel. 07143 405080, entgegen.

Quelle: Polizei Ludwigsburg