Polizeimeldungen aus dem Kreis

Asperg: Kompletträder gestohlen

In der Südliche Alleenstraße in Asperg hatten sich bislang unbekannte Täter am Mittwoch zwischen 05.10 und 15.10 Uhr auf noch ungeklärte Art und Weise Zutritt zu einer Tiefgarage verschafft. Dort entwendeten sie vier Kompletträder, die auf einem Stellplatz gelagert waren. Der Wert der Sommerreifen, die auf Audi-Felgen aufgezogen sind, dürfte sich auf einen vierstelligen Betrag belaufen. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, melden sich bitte beim Polizeiposten Asperg, Tel. 07141 62033.

Remseck am Neckar-Aldingen: Fußgängerin durch Unfall verletzt

Am Mittwoch gegen 17.35 Uhr ereignete sich in Remseck am Neckar-Aldingen ein Verkehrsunfall, bei dem eine Fußgängerin und ein Radfahrer involviert waren. Die 55 Jahre alte Fußgängerin wollte kurz vor der Einmündung zur Kornwestheimer Straße die Fahrbahn der Neckarstraße überqueren. Als sie hinter einem geparkten Transporter auf die Straße lief, achtete sie mutmaßlich nicht auf einen 24-Jährigen, der mit einem Pedelec auf der Neckarstraße in Richtung der Cannstatter Straße unterwegs war. Die Fußgängerin wurde von dem Radfahrer erfasst und beide stürzten in der Folge auf den Asphalt. Der 24-Jährige blieb mutmaßlich unverletzt. Die 55-jährige Frau musste allerdings mit Verletzungen vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden.

Ludwigsburg-West: Pkw besprüht

Ein bislang unbekannter Sprayer hatte es am Mittwoch zwischen 17.15 und 20.45 Uhr auf einen nicht zugelassenen Seat abgesehen, der in der Friedenstraße in Ludwigsburg-West im Hof einer Autowerkstatt abgestellt war. Mit schwarzer Farbe wurde der Wagen besprüht und zwei Hakenkreuze sowie diverse Symbole hinterlassen. Der Sachschaden beträgt etwa 600 Euro. Die Abteilung Staatsschutz bei der Kriminalpolizei des Polizeipräsidiums Ludwigsburg hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, sich unter Tel. 07031 13-00 zu melden.

Ludwigsburg-Ost: 31-Jähriger in Gewahrsam genommen

Mit einem aggressiven Zeitgenossen hatten es am Mittwochnachmittag Passanten und Kinder in der Danziger Straße in Ludwigsburg-Ost zu tun. Der offensichtlich angetrunkene 31-Jährige hielt sich gegen 15.15 Uhr auf dem Vorplatz eines Supermarkts auf und hat lautstark Passanten angepöbelt sowie Kinder auf einem Spielplatz belästigt. Aufgrund dessen wurde die Polizei alarmiert. Hinzugezogene Polizeibeamte erteilten dem Querulanten einen Platzverweis. Nachdem der Betrunkene nach mehrmaliger Aufforderung dem Platzverweis nicht nachgekommen ist, die Einsatzkräfte fortwährend beleidigte und obendrein versuchte sie zu bespucken, sollte er in Gewahrsam genommen werden. Dagegen widersetzte sich der Mann. Schlussendlich mussten die Beamten ihn zu Boden bringen und Handschließen anlegen. Vor dem bevorstehenden Transport zum Polizeirevier Ludwigsburg wurde dem Mann eine Spuckschutzhaube aufgesetzt. Gegen diese Maßnahme wehrte sich der 31-Jährige und trat mit Füßen um sich. Daraufhin musste ihm eine Klettfußfessel angelegt werden. Anschließend wurde er zum Polizeirevier gebracht. Auch dort verhielt er sich weiterhin renitent und beleidigte die Beamten. Letztendlich blieb er bis zum Folgetag in einer Gewahrsamseinrichtung. Der 31-Jährige muss nun mit einer Anzeige wegen tätlichen Angriff auf Vollstreckungsbeamte, versuchter Körperverletzung und Beleidigung rechnen.

Ditzingen: Unfallflucht in Tiefgarage

Das Polizeirevier Ditzingen, Tel. 07156/4352-0, sucht Zeugen, die Hinweise zu einer Unfallflucht geben können, die am Mittwoch zwischen 09.30 Uhr und 19.45 Uhr in einer öffentlichen Tiefgarage in der Straße “Am Laien” in Ditzingen verübt wurde. Ein noch unbekannter Fahrzeuglenker stieß vermutlich beim Rückwärtsrangieren gegen die Front eines geparkten Audi. Am Verursacherfahrzeug dürfte eine Anhängerkupplung angebracht gewesen sein. Am Audi ließen sich hierfür typische Beschädigungen feststellen. Der entstandene Sachschaden wurde auf etwa 3.000 Euro beziffert. Der Unbekannte machte sich im Anschluss an den Unfall aus dem Staub.

Vaihingen an der Enz: Unfall zwischen Aurich und Enzweihingen

Eine schwer verletzte Autofahrerin und ein Sachschaden in Höhe etwa 17.000 Euro sind die Bilanz eines Unfalls, der sich am Mittwoch gegen 14.40 Uhr auf der Kreisstraße 1649 zwischen Vaihingen an der Enz – Aurich und -Enzweihingen ereignete. Eine 62 Jahre alte VW-Lenkerin, die in Richtung Enzweihingen fuhr, kam im Bereich einer abschüssig verlaufenden, unübersichtlichen Rechtskurve vermutlich aus Unachtsamkeit nach links von der Fahrbahn ab. In der Folge prallte der PKW gegen eine Begrenzungsmauer, kam dann wieder nach rechts auf die Straße und überschlug sich. Der 62-Jährige musste durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden. Der VW war nicht mehr fahrbereit und wurde abgeschleppt. Die K 1649 war bis gegen 16.20 Uhr gesperrt.

Sachsenheim: LKW fährt sich fest – Bergearbeiten dauerten bis in die Abendstunden

Die Landesstraße 1141 war von Mittwochnachmittag bis in die Abendstunden zwischen der Abzweigung in Richtung Oberriexingen und der Abzweigung in Richtung Untermberg bzw. Unterriexingen voll gesperrt. Der Grund hierfür war ein LKW, sich festgefahren hatte und umzukippen drohte. Der 48 Jahre alte LKW-Fahrer, der in Richtung Unterriexingen unterwegs war, kam gegen 13.15 Uhr auf dieser Strecke in der dortigen Linkskurve aus noch unbekannter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab und blieb im Grünstreifen stecken. Um das Fahrzeug, das zusätzlich drohte umzukippen, bergen zu können, wurde ein Kran benötigt. Die Bergemaßnahmen dauerten schließlich bis gegen 22.00 Uhr an. Aufgrund der Vollsperrung entstanden erhebliche Verkehrsbeeinträchtigungen. Der entstandene Gesamtsachschaden wurde auf etwa 1.000 Euro geschätzt.

Walheim: Verkehrsunfall durch Sonnenblendung

Eine Leichtverletzte und ein Sachschaden von etwa 5.000 Euro forderte ein Verkehrsunfall, der sich am Donnerstag gegen 08.30 Uhr auf der B 27 zwischen Kirchheim am Neckar und Wahlheim ereignete. Ein 45 Jahre alter Opel-Lenker war in Richtung Wahlheim unterwegs, als er mutmaßlich von der Sonne geblendet wurde. Dies führte dazu, dass er mit seinem Wagen auf eine vorausfahrende 55-jährige Motorrollerfahrerin auffuhr. Die Rollerfahrerin erlitt hierbei leichte Verletzungen und musste mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden. Der Opel war in der Folge nicht mehr fahrbereit und wurde abgeschleppt.

Korntal-Münchingen: Fahrzeugteil entwendet

Bislang unbekannte Täter hatten es zwischen Mittwoch 16.50 Uhr und Donnerstag 07.15 Uhr auf einen MAN-Lkw in der Lingwiesenstraße in Münchingen abgesehen. An dem Lkw, der am Fahrbahnrand geparkt war, entwendeten die Unbekannten eine Aggregathaube mit Schalter des Steuerungselements der Lkw-Rampe. Anschließend suchten die Diebe mit ihrer Beute im dreistelligen Wert das Weite. Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit dem Polizeiposten Korntal-Münchingen, Tel. 0711 839902-0, in Verbindung zu setzen.

Öffentlichkeitsfahndung: 46-Jähriger wird vermisst

Die Polizei sucht den seit dem 20.08.2019 vermissten Jens Wolfer. Angehörige hatten den 46-Jährigen am 10.09.2019 als vermisst gemeldet. Seitdem gibt es keinerlei Hinweise auf den Aufenthaltsort des in Rohracker wohnenden Mannes, der zuvor regelmäßig Kontakt zu Angehörigen hatte. Es ist nicht auszuschließen, dass er Opfer einer Straftat geworden ist. Der Vermisste ist 178 Zentimeter groß, er hat eine sehr schlanke Statur, kurze braune lockige Haare und blaue Augen. Zur Bekleidung ist nichts bekannt. Zeugen werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei unter der Rufnummer +4971189905778 zu melden.

Beschreibung:

GESCHLECHT: männlich / GRÖSSE: ca. 178 cm / FIGUR: mager / AUGENFARBE: blau / HAARE: kurz, lockig / HAARFARBE: braun / ERSCHEINUNG: westeuropäisch