Zeugen gesucht: Vorfall zwischen Besucher und Sicherheitsdienst auf dem Pferdemarkt

Noch Zeugen sucht das Polizeirevier Bietigheim-Bissingen zu einem Vorfall, der sich am Abend des 01. September auf dem Festgelände des Pferdemarkts ereignete. Ein 23-jähriger Mann hielt sich gemeinsam mit mehreren Bekannten im Festzelt “Göckelesmaier” auf. Als der 23-Jährige wohl durch eine geöffnete Tür in den Backstagebereich sah, warfen ihn mehrere Mitarbeiter des Sicherheitsunternehmens aus dem Festzelt und brachten ihn draußen schließlich zu Boden. Während bzw. kurz nach dem Feuerwerk betrat der junge Mann das Festzelt erneut. Als er durch den Sicherheitsdienst wieder erkannt wurde, sollen ihn wiederum mehrere Mitarbeiter nach draußen gebracht haben. Da die Griffe der Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes wohl sehr schmerzhaft gewesen sein sollen, versuchte sich der 23-Jährige zu befreien und habe versucht nach einem der Mitarbeiter zu schlagen. Hierauf sei er wieder zu Boden gebracht worden. Die Sicherheitsdienst-Mitarbeiter seien auf ihn losgegangen und hätten nach ihm geschlagen und getreten. Dies beobachteten ein 24 und ein 25 Jahre alter Mann, die zu den Bekannten des 23-Jährigen gehören. Als die beiden das Handeln der Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes in Frage stellten, wurden wohl auch sie zu Boden gebracht. Im weiteren Verlauf alarmierte das Sicherheitsunternehmen die Polizei. Insbesondere sucht die Polizei einen Zeugen, der die Auseinandersetzung zwischen dem Sicherheitsdienst und den drei Männern gefilmt haben soll. Hinweise nimmt das Polizeirevier Bietigheim-Bissingen, Tel. 07142/405-0, entgegen.

Antisemitische Schmierereien schockieren Marbacher

In Marbach am Neckar wurde vergangenen Freitagmittag an einer Garage antisemitische Schmierereien entdeckt.

Vergangenen Freitag gegen 13:20 Uhr hat eine Passantin an einer zum Hörnlesweg gerichteten Garage in der Fohlenbergstraße in Marbach am Neckar eine antisemitische Schmiererei entdeckt. Der in silbergrauer Farbe aufgesprühte Schriftzug verlief auf einer Länge von etwa 5 Metern über die gesamte Garagenwand und war mit dem TAG “Rey Misterio” gekennzeichnet. An einer Wand auf der gegenüberliegenden Straßenseite fand sich eine weitere Schmiererei mit der Zahlenkombination “187”. Den bisherigen polizeilichen Ermittlungen zufolge wurde die Schmiererei im Zeitraum von Freitag, 14:00 Uhr bis Samstag, 13:20 Uhr von einem bislang unbekannten Täter angebracht. Der Schriftzug wurde noch am selben Tag entfernt. Die weiteren Ermittlungen hat das Staatsschutzdezernat der Kriminalpolizeidirektion Böblingen übernommen. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei, Tel. 07031 1300, in Verbindung zu setzen.