Entspannter Urlaub trotz Smartphone

Zum Urlaub gehört das Abschalten. Das gilt heutzutage auch für das Smartphone. Ganz verbannt werden muss es aber nicht. “Digitale Balance im Urlaub” heißt eine spezifische Initiative aus Nordrhein-Westfalen. Wie unterschiedlich digitale Balance aussehen kann, zeigen entsprechende Urlaubsangebote aus NRW.

Einige Pauschalen binden digitale Technik ein und vermitteln, wie Smartphone und Co gezielt für die Regeneration genutzt werden können. Unter der Überschrift “Digitale Happiness” zum Beispiel geht es darum, ganz individuell Möglichkeiten der positiven Nutzung zu finden. Andere Pakete bieten technikfreie Ruhezonen und stellen individuelle Achtsamkeit und alltägliche Stressbewältigung ins Zentrum, etwa beim Yoga an den Externsteinen, bei einer Kanutour auf dem Biggesee oder bei einer Auszeit in den Heilbädern und Kurorten mit ihren natürlichen Heilmitteln.

Mit den neuen Angeboten wollen Tourismus NRW und verschiedene Partner den Gesundheitstourismus weiter stärken. Im Zentrum stehen dabei insbesondere die Zukunftsthemen E-Health und digitale Balance. cid/wal

Exhibitionist in Heimerdingen belästigt mehrere Frauen

Ditzingen, Heimerdingen: 35-Jähriger belästigt mehrere Frauen

Gleich mehrere Frauen wurden am Donnerstag in Heimerdingen von einem 35-Jährigen belästigt, unter anderem auch sexuell. Der Mann konnte im Rahmen einer polizeilichen Fahndung gefasst werden. Er hatte gegen 12:15 Uhr an einem Wohnhaus im Ortskern geklingelt und einer 55-jährigen Bewohnerin einen Notizzettel vorgehalten, mit dem er um Geld oder bezahlte Gartenarbeit bat. Während die Frau Bargeld holte, betrat er den Eingangsbereich der Wohnung. Nach der Übergabe bedankte er sich überschwänglich und bat zudem noch um Wasser. Da dies in Griffweite stand, wurde ihm auch diese Bitte gewährt. Der Mann umarmte die 55-Jährige und wollte sie auf den Mund küssen. Die bedrängte Frau schob den aufdringlichen Kerl von sich und forderte ihn auf zu gehen. Daraufhin öffnete er den Reißverschluss seiner Hose und zeigte sich in unsittlicher Weise, bis es der 55-Jährigen gelang, ihn aus der Tür zu drängen und diese zu schließen. Sie informierte die Polizei, die den Verdächtigen gegen 13:30 Uhr an der Kreuzung Hemminger und Feuerbacher Straße ausmachen konnte. Die Beamten nahmen ihn vorläufig fest. Auf Weisung der Staatsanwaltschaft wurde er nach Durchführung der polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß entlassen. Im Zuge der Ermittlungen stellte sich zudem heraus, dass er bei mindestens zwei weiteren Anwohnerinnen ebenfalls geklingelt und mit der gleichen Masche versucht hatte, zum Zug zu kommen.