23°

Basketballer gewinnen ARCTIC-Cup

Die MHP RIESEN Ludwigsburg haben auch das neunte und zehnte Testspiel ihrer Saisonvorbereitung gewonnen. Beim prominent besetzten ACTIC Cup in Bayreuth bezwangen die Schwaben am Samstag Brose Bamberg (93:82) und am Sonntag Darüssafaka Istanbul (99:76) und sicherten sich, wie schon in Vittel, den Titel und die MVP-Trophäe. 

Die zweite und dritte Belastungsprobe binnen sieben Tagen und weitere Erfolgserlebnisse auf der Haben-Seite: Die MHP RIESEN Ludwigsburg haben am zurückliegenden Wochenende ihre gute Frühform auch in Bayreuth mustergültig auf’s Parkett der Oberfrankenhalle gelegt und ihre beiden Auftritte gegen Gegner auf Champions-League- und EuroCup-Niveau äußerst erfolgreich gestaltet. Grundlage für die Erfolgserlebnisse gegen Bamberg (Halbfinale) und Istanbul (Finale) waren wie schon in den vergangenen Partien die Defensive, der Einsatz, die Leidenschaft und die guten Offensivaktionen, mit welchen die Schwaben ihre Gegner zuerst zermürbten und ihnen anschließend den Zahn zogen.

Ebenfalls auffällig an den beiden Turniertagen des ACTIC Cup: Die Ludwigsburger agierten engagiert, uneigennützig und als harmonierender Teamverbund. Vier respektive fünf Korbjäger legten pro Partie zweistellige Werte auf und jeder Bestandteil der kompletten Mannschaft hatte Anteil am zweiten Titelgewinn der Vorbereitung und dem Hinterlassen eines bleibenden Eindrucks. Denn, trotz aller Tests der Vorbereitung, hinterließen die Ergebnisse und die hierfür zugrunde liegenden Leistungen Eindruck.

Vittel, Wimbush, Weißenfels

Drei Wochen nach dem Erringen der Trophäe beim „13eme Tournoi de Basket Pro“ in Vittel sicherten sich die Schwaben aber nicht nur verdientermaßen erneut den Titel, sondern stellten – wie schon in Frankreich – auch in Franken den wertvollsten Spieler des Turniers: Thomas Wimbush heimste mit individuell starken Leistungen die nächste persönliche Trophäe ein.

Bevor es am 25. September mit dem Auswärtsspiel in Weißenfels endgültig in der easyCredit Basketball Bundesliga und drei Tage später mit der Achtelfinal-Partie im Magenta Sport BBL Pokal gegen Braunschweig richtig losgeht, steht am kommenden Mittwoch nun das elfte und letzte Testspiel auf der Agenda: Die MHP RIESEN empfangen die HAKRO Merlins Crailsheim zum nicht öffentlichen Testspiel.

Für Ludwigsburg spielten (vs. Bamberg): Thomas Wimbush 17 Punkte, Khadeen Carrington 17/4 Rebounds, Nick Weiler-Babb 14/5 Rebounds/4 Assists, Jairus Lyles 12, Hans Brase 9, Konstantin Konga 9, Jaleen Smith 6, Radii Caisin 5, Ariel Hukporti 2, Tanner Leissner 2, Jonas Wohlfarth-Bottermann und Christian von Fintel.

Für Ludwigsburg spielten (vs. Istanbul): Thomas Wimbush 19 Punkte, Jaleen Smith 16, Nick Weiler-Babb 15/4 Rebounds, Jairus Lyles 15/7 Assists, Khadeen Carrington 11/7 Assists, Hans Brase 9, Tanner Leissner 6, Christian von Fintel 3, Ariel Hukporti 3, Konstantin Konga 2, Radii Caisin und Jonas Wohlfarth-Bottermann.

Wochenendbilanz der Polizei für Ludwigsburg und die Region

Ludwigsburg: Alkoholisierter Randalierer leistet Widerstand

In der Gewahrsamseinrichtung des Polizeireviers endete für einen 48-Jährigen am Sonntagnachmittag der Besuch bei einer Bekannten. Diese hatte die Polizei verständigt, nachdem der alkoholisierte Mann aggressiv geworden war. Als eine Streifenbesatzung vor Ort eintraf, wollte der 48-Jährige auf seine Bekannte losgehen und musste zu Boden gebracht werden. Dabei schlug er einem der Polizisten ins Gesicht und verletzte ihn leicht. Mit Handschließen gefesselt wurde er letztlich zum Polizeirevier gebracht, wo auf richterliche Anordnung bis Montagmorgen bleiben musste.

Benningen am Neckar: Auseinandersetzung und Sachbeschädigung

Jugendliche Teilnehmer einer Geburtstagsparty haben in der zum Sonntag die Polizei in Benningen beschäftigt. Kurz vor 01:00 Uhr hatten Anwohner im Seelach eine Auseinandersetzung zwischen zwei Mädchen und einem Jungen beobachtet, bei dem der Junge von den Mädchen mehrfach ins Gesicht geschlagen worden sein soll. Er wandte sich anschließend ab und zertrümmerte die Heckscheibe eines geparkten Mercedes und richtete dabei etwa 800 Euro Sachschaden an, bevor er zu Fuß flüchtete. Ein Zeuge sprach daraufhin die beiden unbekannten Mädchen an und bekam von einem hinzukommenden Jugendlichen Schläge angedroht, als er die Polizei verständigen wollte. Im Zuge von Fahndungsmaßnahmen kontrollierten Polizeibeamte einen 16-Jährigen, an dessen Kleidung sich Glassplitter fanden. Er wurde nach Abschluss er polizeilichen Maßnahmen seiner Mutter überstellt. Die Ermittlungen dauern an.

Kornwestheim: Schlägerei am Bahnhofsplatz

Nach intensivem Alkoholkonsum in einer Bahnhofsgaststätte wurde am Sonntagmorgen gegen 09:00 Uhr eine fünfköpfige Personengruppe von der Gaststättenbetreiberin des Lokals verwiesen. Damit war ein 31-Jähriger nicht einverstanden und warf vor der Gaststätte eine Bierflasche und einen Stuhl nach der 38-Jährigen, die dadurch leicht verletzt wurde. Als weitere Gäste zur Hilfe kamen, flüchtete die Fünfergruppe auf den Bahnhofsvorplatz. Dort kam es zu einer weiteren Auseinandersetzung, bei der sich der 31-Jährige selbst eine blutige Nase holte. Auch die 38-Jährige, die sich in die Auseinandersetzung einmischte, erhielt einen Schlag ins Gesicht. Bei der Feststellung der Personalien der durchgängig deutlich alkoholisierten Beteiligten mussten sich die eingesetzten Polizeibeamten Beleidigungen anhören.

Kleinsachsenheim: Von der Fahrbahn abgekommen

Vermutlich infolge von Alkoholeinwirkung ist ein 45-jähriger Autofahrer am Sonntagmorgen gegen 07:55 Uhr auf der Großsachsenheimer Straße in Richtung der Löchgauer Straße von der Fahrbahn abgekommen und in eine Grünanlage gefahren. Dabei lösten Fahrer- und Beifahrerairbag aus und der 45-Jährige zog sich leichte Verletzungen zu. An seinem Fahrzeug entstand ein Sachschaden von etwa 10.000 Euro. Polizeibeamte stellten bei dem 45-Jährigen Anzeichen von Alkoholeinwirkung fest und nach einem Atemalkoholtest musste er sich einer Blutentnahme unterziehen. Sein Führerschein wurde beschlagnahmt.

A 81 / Ludwigsburg: Steinewerfer ermittelt

Wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr ermittelt die Polizei gegen einen 14-jährigen Jugendlichen. Er hatte am Sonntagabend gegen 20:40 Uhr mit mehreren Bekannten die Fußgängerbrücke zwischen den Anschlussstellen Ludwigsburg Süd und Nord überquert und dabei einen noch unbekannten Gegenstand von der Brücke geworfen, der das Dach des Autos eines 24-Jährigen traf, der in Richtung Stuttgart unterwegs war. Sofort verständige Polizeibeamte trafen kurz darauf Richtung Asperg mehrere Jugendliche an. Der Autofahrer und sein Beifahrer konnten den 14-Jährigen als denjenigen identifizieren, der den Gegenstand geworfen hatte.

Asperg: Kinder beschädigen Ampelanlage

Am Sonntagabend gegen 22:00 Uhr meldete eine Zeugin der Polizei, dass Kinder in der Königstraße auf eine Ampelanlage eingetreten und diese beschädigt hätten. Eine Streifenbesatzung stellte in der Folge fest, dass die Ampel nicht mehr in Betrieb und ein gelber Handtaster beschädigt war. Aufgrund der von der Zeugin abgegebenen Personenbeschreibung machten die Polizisten zunächst ein Mädchen aus der Gruppe ausfindig und ermittelten anschließend ein weiteres Mädchen und zwei Jungen. Wer für die Beschädigung verantwortlich ist, steht noch nicht fest.

Quelle: Polizei Ludwigsburg