Bundesliga: Leipzig besiegt Bochum – Stuttgart verliert in der Nachspielzeit

Am 8. Spieltag in der Fußball-Bundesliga hat RB Leipzig gegen den VfL Bochum mit 4:0 gewonnen. Werner (15.), Nkunku per Elfmeter (23.), nochmal Werner (53.) und nochmal Nkunku (85. Minute) erzielten die Treffer der gut aufgelegten Gastgeber. Dabei war Bochum sowohl in den ersten als auch in den zweiten Durchgang vielversprechend gestartet und versuchte die Leipziger durchaus mit verschiedenen Strategien zu knacken, letztlich ohne genügend Durchhaltevermögen.

Die weiteren Ergebnisse vom Samstagnachmittag: Eintracht Frankfurt-1. FC Union Berlin 2:0, 1. FC Köln-Borussia Dortmund 3:2, SC Freiburg-1. FSV Mainz 05 2:1, VfL Wolfsburg-VfB Stuttgart 3:2.

red

Bundesliga: FC Bayern beendet Negativserie

Zum Auftakt des 8. Spieltags in der Fußball-Bundesliga hat der FC Bayern München seine Pechsträhne beendet und 4:0 gegen Bayer Leverkusen gewonnen. Nach vier nicht gewonnenen Spielen in Folge meldete sich der Rekordmeister mit der alten Form wieder zurück. Leroy Sané (3.), Jamal Musiala (17.), Sadio Mané (39.) und Thomas Müller (84. Minute) hießen die Torschützen.

In der Tabelle ist der FC Bayern damit vorerst wieder auf Rang zwei der Tabelle, vier Teams können diese Position aber noch an diesem Wochenende streitig machen. Leverkusen bleibt auf Platz 16 – die Trainerfrage wird dort wohl nun immer lauter gestellt.

red

Nationalelf verspielt Sieg gegen England

In der Nations League A hat Deutschland gegen England mit 3:3 unentschieden gespielt. In der ersten Halbzeit sah das Spiel nach einer drögen Partie aus, in Durchgang zwei ging es dann ab. In der 52. Minute ging Deutschland durch Ilkay Gündogan zunächst noch in Führung, Kai Havertz (67. Minute) legte nach.

Nur drei Minuten dauerte es, um diese klare Führung herzugeben, für die Engländer trafen Luke Shaw (72.) und Mason Mount (75.), erst dann war die Stimmung in Wembley mit knapp 79.000 Zuschauern da. Ein von Harry Kane (83. Minute) verwandelter Elfmeter drehte die Partie vorübergehend, Kai Havertz besorgte in der 87. Minute für Deutschland mit einen Abstaubertor den erneuten Ausgleich. Italien gewann die parallel in Gruppe 3 ausgetragene Partie gegen Ungarn mit 2:0 und kann damit als Tabellenerster in die Endrunde weiterziehen, bleibt Deutschland auf Rang drei und England steigt als Tabellenletzter in Liga B ab, was allerdings auch vor der Partie schon feststand.

red

Nationalmannschaft verliert unter Trainer Flick erstes Spiel

 Leipzig – Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft hat in der Nations League das Spiel gegen Ungarn am Freitagabend in Leipzig mit 0:1 verloren. Ungarns Ádám Szalai erzielte den Entscheidungstreffer in seinem vorletzten Länderspiel nach einer Ecke mit der Hacke. In der Gruppe 3 ist Ungarn damit auf Platz eins der Tabelle, Italien auf zwei, Deutschland auf drei und England Letzter.

Am Montag trifft Deutschland noch in London auf die Engländer, dann tragen Ungarn und Italien ihre letzte Partie aus.

red

Union nach Sieg wieder Bundesliga-Tabellenführer – Hoffenheim unentschieden gegen Freiburg

 Sinsheim  – Zum Abschluss des 7. Spieltags in der Fußball-Bundesliga haben sich 1899 Hoffenheim und der SC Freiburg mit einem 0:0 unentschieden getrennt und damit beide den zweiten Tabellenplatz verpasst. Trotz des farblosen Ergebnisses bekamen die über 20.000 Zuschauer einiges zu sehen, die Torhüter zeigten Glanzparaden – bis zum Schluss blieb die Partie spannend. Freiburg muss sich nun mit dem dritten Tabellenplatz begnügen, Hoffenheim ist auf Rang vier.

Union nach Sieg gegen Wolfsburg wieder Tabellenführer

Berlin – Im ersten Sonntagsspiel des siebten Bundesliga-Spieltags hat Union Berlin die Tabellenführung zurückerobert. Gegen den VfL Wolfsburg konnten die Berliner sich am Ende mit 2:0 durchsetzen. Die Wolfsburger rutschten durch die Niederlage auf den 17. Platz ab.

In der ersten Halbzeit sahen die Zuschauer an der Alten Försterei zunächst ein chancenarmes Spiel, wobei sich beide Teams kämpferisch präsentierten. Im zweiten Durchgang kamen die Hausherren direkt gut ins Spiel. Kurz nach dem Wiederanpfiff ließ Jordan Siebatcheu aber eine gute Chance liegen.

In der 54. Minute machte er es besser, als er nach einer Flanke von Sheraldo Becker per Kopf für die Führung der Eisernen sorgte. Im Anschluss hatte Union alles im Griff. Für die endgültige Entscheidung sorgte schließlich Becker in der 77. Minute nach einem Zuckerpass von Paul Seguin.

Becker konnte den Ball irgendwie mit der Schulter mitnehmen und schließlich vollstrecken. Der Treffer wurde noch überprüft – es blieb aber beim 2:0. In der Schlussphase war die Luft bei den Gästen raus. Somit blieb es beim ungefährdeten Sieg der Berliner.

Für Union geht es nach der Länderspielpause am 1. Oktober bei Eintracht Frankfurt weiter, Wolfsburg ist zeitgleich gegen den VfB Stuttgart gefordert.

red

Dortmund gewinnt Revierderby gegen Schalke – VfB und FC Bayern verlieren

Dortmund/München/Stuttgart – Am siebten Spieltag der 1. Fußball-Bundesliga hat Borussia Dortmund vor der „Gelben Wand“ im Revierderby gegen den FC Schalke 04 mit 1:0 gewonnen. Die Borussia startete erwartbar mit viel Ballbesitz in die Partie, Schalke warf sich in die Zweikämpfe und verteidigte mit Mann und Maus. Erster Aufreger war in der 28. Minute eine möglicherweise schwerere Verletzung von Marco Reus am Sprunggelenk nach Tackling von Flick, für den Nationalspieler kam Reyna in die Begegnung.

In der 33. Minute gab es dann auch mal sportlich Zündstoff: In der 33. Minute köpfte Bellingham aus neun Metern aufs rechte Eck, Schwolow war aber zur Stelle. In der 45. Minute kam Wolf aus spitzem Winkel zum Schuss, aber auch er kam am Schlussmann nicht vorbei. Nach 45 Minuten stand aber noch niemand an der Anzeigetafel.

Auch im zweiten Durchgang drängte die Borussia auf den Führungstreffer, die Königsblauen warfen sich voll rein. In der 46. Minute prüfte Malen den Keeper mit einem unplatzierten Versuch, in der 50. Minute blockte Yoshida gegen Bellingham. In der 62. Minute meldete sich auch die Kramer-Elf mal vorne an, Karamans Abschluss aus 14 Metern blieb aber an Schlotterbeck hängen.

Auf der Gegenseite versuchte es der eingewechselte Moukoko aus spitzem Winkel gegen Schwolow, doch erneut blieb der Torwart Sieger. Der Youngster machte es in der 79. Minute besser: Wolf brachte die Flanke punktgenau auf die Stirn des 17-Jährigen und der nickte sauber ein. Die Gäste mussten nun kommen und der BVB konterte: In der 81. Minute setzte Reyna einen Schlenzer aus 14 Metern knapp rechts vorbei.

Der späte Moukoko-Treffer reichte den Schwarz-Gelben jedoch. Mit dem Sieg im Revierderby klettert Dortmund an die Tabellenspitze, Schalke rutscht auf Platz 14 ab. In den Parallelspielen der 1. Bundesliga gab es zudem die folgenden Ergebnisse: Leverkusen – Bremen 1:1, Stuttgart – Frankfurt 1:3, Augsburg – Bayern München 1:0. Dabei verloren schwache Bayern völlig verdient gegen den FCA, die erste Liga-Niederlage der Münchener in der Saison.

red

Fußball-EM 2024 in Deutschland: Bund sichert Großveranstaltung mit vielen Garantien ab

Für die Ausrichtung der Fußballeuropameisterschaft 2024 in Deutschland hat die Bundesregierung der UEFA umfangreiche, zum Teil kostspielige Regierungsgarantien gegeben. Das berichtet die „Rheinische Post“ (Freitagausgabe) unter Berufung auf eine Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Linksfraktion. Demnach wurden unter anderem Zusagen bei Abgaben und Steuern, bei Arbeitserlaubnissen und Visaverfahren sowie beim Schutz des geistigen Eigentums der UEFA gemacht.

Ebenso für „Start- und Landezeitnischen“ auf deutschen Flughäfen während des Turniers. Man habe keine Verträge mit der UEFA, dem DFB oder der EuroO 2024 GmbH geschlossen, heißt es in der Antwort. Aber durch die Bundesregierung seien „Regierungsgarantien und Unterstützungsschreiben hinsichtlich der Vorbereitung und Durchführung des Turniers abgegeben“, worden.

Demnach in 18 Bereichen. Die Höhe der Steuermindereinnahmen durch die Garantien lasse sich nicht berechnen, so die Regierung. „Die fehlende Transparenz, wenn es um den Einsatz von Steuergeldern geht, spricht für sich“, kritisierte der sportpolitische Sprecher der Linksfraktion, André Hahn.

Gerade hinsichtlich „der gewährten, oft millionenschweren Steuererleichterungen für die Veranstalter“ verstecke die Regierung sich hinter dem Steuergeheimnis. Auch andere Kosten für das Turnier würden verschwiegen. Völlig offen sei, „was im Jahr der EM in 2024 noch aus dem Bundeshaushalt bereitgestellt werden soll“, sagte Hahn.

red

Europa League: Freiburg besiegt Piräus – Union Berlin mit bitterer Pleite in Braga

Am zweiten Spieltag der Europa-League-Gruppenphase hat der SC Freiburg auswärts gegen Olympiakos Piräus mit 3:0 gewonnen. Die Streich-Elf trat von Beginn an konzentriert auf und sicherte sich die frühe Führung: in der fünften Minute nickte Höfler nach Grifo-Freistoß per Aufsetzer links ein. In der 13. Minute hätte Gregoritsch fast nachgelegt, aus 16 Metern streifte der Österreicher aber nur den rechten Außenpfosten.

Der Stürmer machte es in der 25. Minute besser, von Kyereh per Außenrist bedient vollstreckte er kompromisslos in den linken Knick. Der Bundesligist trat die gesamte erste Hälfte dominant auf und ging entsprechend verdient mit einer Zwei-Tore-Führung in die Kabine. Auch in Durchgang zwei behielten die Breisgauer die Oberhand: in der 53. Minute verlängerte Ginter eine Grifo-Flanke zu Gregoritsch und der schnürte aus wenigen Metern abgeklärt den Doppelpack.

Damit war die Partie gelaufen, Keitel verpasste in der 82. Minute gar das 4:0 nach Günter-Ecke. Die Griechen hatten bis zum Abpfiff keine echte Torchance zu verzeichnen und machten es den Gästen leicht. Mit dem deutlichen Auswärtssieg verteidigt Freiburg die Tabellenführung in Gruppe G, Piräus rutscht punktlos auf Platz vier ab.

Union Berlin kassiert bittere Pleite in Braga

Am zweiten Spieltag der Europa-League-Gruppenphase hat der 1. FC Union Berlin auswärts gegen Sporting Braga mit 0:1 verloren. Die Köpenicker taten sich von Beginn an gegen kämpferische Portugiesen mächtig schwer, auch wenn spielerische Ansätze zu gefallen wussten. In der 15. Minute brachte dann aber ein Standard die beste Chance der Fischer-Elf, Leite köpfte nach Ecke an den linken Pfosten.

Ansonsten blieben große Gelegenheiten aber aus, die Eisernen fanden gegen arg defensive Hausherren kaum eine Lücke. Diese hatten in der Nachspielzeit gar die Führung auf dem Fuß, Banza lief nach Vitinha-Pass allein auf Rönnow zu, der Keeper rettete aber mit dem Fuß überragend. Dennoch konnte Union mit dem 0:0 nach 45 Minuten nicht zufrieden sein.

Entsprechend motiviert ging der Bundesligist in den zweiten Durchgang. Die große Gelegenheit für die Berliner hatte in der 48. Minute Ryerson, nach Siebatcheus zögerlichem Abschluss zielte der Norweger aber knapp zu weit links. Im Anschluss schnürte der Gast Sporting erneut hinten ein, doch weitere Torgefahr blieb weitgehend aus.

Stattdessen führte in der 77. Minute völlig aus dem Nichts das Heimteam, als Rönnow einen Fernschuss nur nach vorne abwehren konnte und Vitinha im Nachsetzen eiskalt abstaubte. Die Fischer-Truppe warf nochmal alles nach vorne, doch blieb bis zum Schlusspfiff glücklos. Damit bleibt Union Berlin in der Tabelle von Gruppe D punktlos zwar immerhin Dritter, hat mit sechs Punkten Rückstand auf die beiden vorderen Ränge bereits aber kaum noch eine Chance aufs Weiterkommen.

Parallel siegte der 1. FC Köln in der Conference League zudem daheim gegen den 1. FC Slovacko mit 4:2.

red

Tennis-Superstar Roger Federer verkündet Karriereende

Der Schweizer Tennis-Superstar Roger Federer beendet seine aktive Karriere. „Der Laver Cup nächste Woche in London wird mein letztes ATP-Event sein“, sagte er am Donnerstag. „Ich werde natürlich auch künftig Tennis spielen, aber nicht bei Grand Slams oder auf Tour“, so der 41-Jährige.

Die letzten drei Jahre hätten in mit Verletzungen und Operationen stark herausgefordert. „Ich habe hart gearbeitet, um wieder in Wettkampfform zu kommen“, so Federer. Aber er könne die Signale seines Körpers lesen.

„Ich bin 41 Jahre alt. Ich habe mehr als 1.500 Matches in über 24 Jahren absolviert. Tennis hat mich großzügiger behandelt, als ich je zu träumen gewagt hätte und nun muss ich erkennen, wenn es Zeit ist meine kompetitive Karriere zu beenden“, sagte der Tennisstar.

In seiner Karriere gelangen dem Routinier 20 Grand-Slam-Titel, mit acht Wimbledon-Siegen im Einzel ist er alleiniger Rekordhalter.

red

Champions League: Haaland schiesst Siegtor gegen Ex-Klub Dortmund

Am zweiten Spieltag der Champions-League-Gruppenphase hat Borussia Dortmund auswärts gegen Manchester City mit 1:2 und RB Leipzig zu Gast bei Real Madrid mit 0:2 verloren. Die Borussia legte gegen die Elf von Pep Guardiola einen disziplinierten Start hin und bot nur wenige Räume an. Eigene offensive Akzente setzte der BVB aber auch nicht viele.

Somit ging es torlos in die Halbzeit, was Schwarz-Gelb als Erfolg verbuchen durfte. In Hälfte zwei hatte Reus in der 52. Minute die große Chance, links am Fünfmeterraum zielte er aber knapp zu weit rechts. Eine Ecke nutzte die Terzic-Elf in der 56. Minute dann aber zur überraschenden Führung, im zweiten Versuch bediente Reus in der Mitte Bellingham und der nickte links ein.

Die Antwort der Citizens misslang in der 66. Minute gerade so, rechts im Sechzehner knallte der Norweger das Leder nur an den Außenpfosten. Der amtierende englische Meister schlug spät aber doch noch zu, Stones zog in der 80. Minute vom Strafraumrand ab und Meyer ließ den Gewaltschuss etwas zögerlich rechts ins Netz passieren. Und in der 84. Minute drehte Ex-Dortmunder Haaland die Partie dann sogar ganz, als er nach Cancelos Flanke artistisch in die rechte Ecke vollstreckte.

Der Bundesligist hatte darauf keine passende Antwort mehr und unterlag unglücklich. Parallel bot Leipzig in Madrid ebenfalls von Beginn an eine starke Leistung an. Nkunku hatte bereits in der fünften Minute die erste gute Gelegenheit, seinen Schuss von rechts hielt Courtois aber sauber.

Beide Seiten kamen zu Möglichkeiten, in der 41. Minute schoss Modric aus 18 Metern haarscharf rechts vorbei. Somit gab es auch hier keine Tore nach 45 Minuten. Im zweiten Durchgang erhöhte Real den Druck, die Sachsen hielten lange stand, doch in der 80. Minute schlug die Ancelotti-Truppe zu: Vinicius Junior fand rechts im Sechzehner Valverde, der erst anttäuschte und dann unten links einschob.

In der ersten Minute der Nachspielzeit spielte Kroos eine Ecke in den Rückraum und Asensio schlenzte sehenswert an den rechten Innenpfosten und ins Netz zum Schlusspunkt. Damit rutscht Leipzig in Gruppe F auf Platz vier ab, Dortmund bleibt in Gruppe G Zweiter.

red

Seite 1 von 47
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47