Verkehrseinschränkungen in Kornwestheim: Schwerlasttransport für neuen Transformator unterwegs

Kornwestheim – In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch, dem 28. auf den 29. November 2023, sind Verkehrseinschränkungen auf der Kornwestheimer Westrand- und der Heinkelstraße zu erwarten. Der Grund dafür ist der erste von insgesamt vier bevorstehenden Schwerlasttransporten, bei denen Teile eines neuen Phasenschiebertransformators zum Gelände des Umspannwerks in Pulverdingen transportiert werden.

Die Transporte, die vom Containerbahnhof in Kornwestheim über die Westrand- und Heinkelstraße sowie die Solitudeallee in Richtung Ludwigsburg-Pflugfelden, durch Asperg und Markgröningen nach Pulverdingen führen, beginnen jeweils um 22:00 Uhr. Die Ankunft der Teile am Umspannwerk ist für die Morgenstunden gegen 2:00 Uhr geplant.

Die weiteren Transporttermine sind in den Nächten vom 4. auf den 5. Dezember 2023, vom 11. auf den 12. Dezember 2023 sowie vom 18. auf den 19. Dezember 2023 geplant.

red

Körperverletzung am Bahnsteig: Jugendliche schlagen und treten Sicherheitsdienstmitarbeiter nieder

Korntal-Münchingen – Unbekannte Täter haben am Samstag, den 25. November 2023, gegen 22:45 Uhr, an der Strohgäubahn-Haltestelle “Rührberg” in Korntal-Münchingen einen 40-jährigen Sicherheitsdienstmitarbeiter angegriffen, teilte das Polizeipräsidium Ludwigsburg mit.

Zuvor hatte der Mitarbeiter die Jugendlichen in der Bahn darauf hingewiesen, dass das Rauchen ihrer E-Shisha nicht gestattet sei. An der Haltestelle verhängte er ein Hausverbot für die Strohgäubahn und wies sie nach draußen.

Einer der Jugendlichen trat dem Sicherheitsmitarbeiter gegen den Brustkorb und beleidigte ihn. Der zweite Täter, bisher unbekannt, schlug den Mann ins Gesicht, woraufhin er zu Boden ging. Die Angreifer setzten ihre Attacke fort, bevor sie zu Fuß in Richtung Weilimdorfer Straße flüchteten.

Die beiden Täter werden als etwa 16 Jahre alt beschrieben. Der erste Täter ist etwa 165 cm groß, hat kurze, schwarz gelockte Haare, seitlich kurz rasiert, einen leichten Oberlippenbart und trug eine schwarze Winterjacke, darunter ein helles T-Shirt und eine dunkle Jeans. Der zweite Täter ist etwa 180 cm groß, hat ebenfalls einen leichten Oberlippenbart, trug eine helle Schildmütze und einen schwarzen Jogginganzug mit weißen Details an der Seite.

Zeugenhinweise werden unter der Telefonnummer 0711 839902-0 oder per E-Mail an ditzingen.prev@polizei.bwl.de entgegengenommen.

red

Was am Wochenende in Ludwigsburg und der Region los war

Dieser Artikel wird ständig aktualisiert:

+++

Markgröningen: Einbrüche in Wohnhäuser

Vermutlich am Samstagabend (25.11.2023) suchten noch unbekannte Täter ein Haus im Silvanerweg in Markgröningen heim. Die Unbekannten hebelten ein Fenster des Hauses auf und durchsuchte mehrere Zimmer. Hierbei fiel ihnen eine Uhrensammlung in die Hände, die einen etwa vierstelligen Wert haben dürfte. Der entstandene Sachschaden wurde auf rund 500 Euro geschätzt.

Einen Tag darauf, am Sonntag (26.11.2023), verschafften sich Einbrecher zwischen 14.30 Uhr und 18.15 Uhr im Lembergweg, nur wenige Straße entfernt vom ersten Tatort, gewaltsam Zutritt zu einem weiteren Wohnhaus. Sie schoben den heruntergelassenen Rollladen nach oben und brachen anschließend ein dahinterliegendes Fenster auf. So gelangten die Unbekannten ins Innere des Hauses. Sie dürften alle drei Etagen durchsucht und Schmuck in dreistelligem Wert gestohlen haben. Auch in diesem Fall dürfte ein rund dreistelliger Sachschaden entstanden sein. Die Kriminalpolizei des Polizeipräsidiums Ludwigsburg, Tel. 0800 1100225 oder E-Mail: hinweise.kripo.ludwigsburg@polizei.bwl.de, sucht Zeugen, die Verdächtiges beobachtet haben.

+++

Einbruch in Ludwigsburg

Am Samstag gegen 17.45 Uhr kam es in Ludwigsburg, im Bereich der Favoritengärten, zu einem Einbruch in ein Einfamilienhaus. Die Täter deckten zunächst die angebrachten Bewegungsmelder ab und verschafften sich dann über die Terrassentür Zutritt zum Gebäude. Hier wurden mehrere Räumlichkeiten durchwühlt, bevor sie das Haus durch ein Fenster wieder verließen. Eine installierte Kameraüberwachung alarmierte die im Urlaub befindlichen Eigentümer, welche die Polizei verständigten. Eine sofort eingeleitete Fahndung mit mehreren Streifen und mit Unterstützung eines Polizeihubschraubers verlief jedoch ohne Erfolg. Ob etwas entwendet wurde, kann aktuell noch nicht gesagt werden.

+++

Böblingen: Diebstahl aus Cabrio durch Aufschneiden des Verdecks

Am Sonntag (26.11.2023) zwischen 18:00 Uhr und 21:00 Uhr machte sich ein bislang unbekannter Täter in der Stuttgarter Straße in Böblingen an einem Ford-Cabrio zu schaffen. Vermutlich mittels eines Schneidewerkzeugs öffnete der Täter das Stoffverdeck und entwendete aus dem Fahrzeuginneren eine hochwertige Damenhandtasche. An dem Ford entstand ein Sachschaden von noch unbekannter Schadenshöhe. Hinweise zur Tat und möglichen Tätern nimmt das Polizeirevier Böblingen unter Tel. 07031 13-2500 oder E-Mail boeblingen.prev@polizei.bwl.de entgegen.

+++

Kornwestheim: Zeugen zu Rollerdiebstahl gesucht

Zwischen Samstag (25.11.2023) 21:00 Uhr und Sonntag (26.11.2023) 13:00 Uhr entwendeten bislang unbekannte Täter einen Motorroller in der Oststraße in Kornwestheim. Der Roller, bei welchem der vordere Reifen zum Zeitpunkt des Diebstahls luftleer war, stand unter einem Carport geparkt. Die Täter schafften das Zweirad, dass einen Wert von rund 500 Euro hat, auf noch unbekannte Art und Weise fort. Mutmaßlich dieselben Täter versuchten zwischen Samstag (25.11.2023) 17:00 Uhr und Sonntag (26.11.2023) 14:00 Uhr in einer Tiefgarage in der Friedrich-Siller-Straße ebenfalls einen weiteren Roller zu entwenden, was ihnen aber misslang. Das Polizeirevier Kornwestheim, Tel. 07154 1313-0 oder E-Mail kornwestheim.prev@polizei.bwl.de, sucht Zeugen, die verdächtige Beobachtungen machen konnten.

+++

Sachsenheim-Großsachsenheim: Unfallflucht in der Wiesenstraße

In der Nacht zum Freitag (24.11.2023) ereignete sich zwischen 00.30 Uhr und 01.00 Uhr eine Unfallflucht in der Wiesenstraße in Großsachsenheim. Ein bislang unbekannter Fahrzeuglenker kam aus noch unbekannter Ursache von der Straße ab und prallte gegen einen Holzzaun und eine Hecke, die zu einem Wohngebäude gehören. Der Unbekannte machte sich anschließend aus dem Staub. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von mehreren Hundert Euro. Zeugen, die Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter Tel. 07042 941-0 oder E-Mail: vaihingen-enz.prev@polizei.bwl.de mit dem Polizeirevier Vaihingen an der Enz in Verbindung zu setzen.

red

Quelle: Polizeipräsidium Ludwigsburg

Galerie

Frontalcrash bei Ludwigsburg: Honda überschlägt sich, mehrere Personen verletzt – Alkohol im Spiel

Kreis Ludwigsburg – Bei einem schweren Verkehrsunfall am Samstagabend gegen 23:20 Uhr wurden mehrere Personen auf der “Königsträßle” (K1633) zwischen Freudental und Löchgau verletzt. Ein 32-jähriger Honda-Fahrer, mutmaßlich unter Alkoholeinfluss, geriet auf die Gegenfahrbahn und kollidierte frontal mit einem entgegenkommenden Toyota, der zum Unfallzeitpunkt mit fünf Personen besetzt war.

Die Kollision war so heftig, dass sich der Honda überschlug, jedoch wieder auf den Rädern zum Stehen kam. Der Toyota wurde nach rechts abgewiesen und rutschte eine Böschung hinunter in den Straßengraben.

Die 55-jährige Fahrerin des Toyotas und zwei Insassen im Alter von 38 und 39 Jahren erlitten leichte Verletzungen. Auch der Unfallverursacher, der 32-jährige Fahrer des Hondas, trug leichte Verletzungen davon. Die beiden Kinder im Toyota im Alter von drei und sechs Jahren blieben glücklicherweise unverletzt.

Die Verletzten wurden zur weiteren Untersuchung und Behandlung in umliegende Krankenhäuser gebracht. Der Führerschein des 32-jährigen Unfallverursachers wurde beschlagnahmt, und es wurde eine Blutprobe entnommen.

Beide Fahrzeuge, der Honda und der Toyota, waren nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der entstandene Gesamtschaden wird auf etwa 45.000 Euro geschätzt.

Die betroffene Strecke war aufgrund der Unfallaufnahme und Reinigungsarbeiten bis 03:45 Uhr in beide Fahrtrichtungen voll gesperrt.

red

Mutiger Nachbar riskiert Leben: Zwei Verletzte und 500.000 Euro Schaden in Großsachsenheim nach Hausbrand

Sachsenheim – Zwei Verletzte und ein vorläufig geschätzter Sachschaden in Höhe von einer halben Million Euro sind die traurige Bilanz eines dramatischen Brandes, der sich am Samstagnachmittag gegen 16 Uhr in einem Einfamilienhaus in der Mühlstraße in Großsachsenheim ereignete. Die beiden 86-jährigen Bewohner des Hauses konnten das Feuer rechtzeitig bemerken und das Gebäude verlassen. Ein couragierter 67-jähriger Nachbar eilte zur Hilfe und versuchte, eine brennende Matratze aus dem Gebäude zu werfen, wurde jedoch dabei verletzt, berichtet die Polizei.

Als die ersten Einsatzkräfte von Feuerwehr und Polizei eintrafen, stand das Zimmer mit der brennenden Matratze bereits im Vollbrand. Die Feuerwehr hatte den Brand gegen 16:35 Uhr unter Kontrolle. Der 67-jährige Ersthelfer wurde mit Verbrennungen und dem Verdacht auf Rauchgasvergiftung, die 86-jährige Bewohnerin mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung in umliegende Krankenhäuser gebracht. Das Haus ist aufgrund der Brandfolgen nicht mehr bewohnbar, und die Bewohner fanden vorübergehend bei Angehörigen Unterschlupf.

Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an. Der Sachschaden am Wohnhaus wird vorläufig auf 500.000 Euro geschätzt. Neben den Einsatzkräften der Feuerwehr und des Rettungsdienstes waren auch zwei Streifen des Polizeipräsidiums Ludwigsburg vor Ort.

red

“Startschuss! Auf die Kacke, fertig, los!” – Ingo Appelt live in der Stadthalle Schillerhöhe

Marbach – Der Komiker  Ingo Appelt präsentiert sein neues Programm “Startschuss! Auf die Kacke, fertig, los!” am Samstag, dem 2. Dezember 2023, um 20.00 Uhr in der Stadthalle Schillerhöhe (Schillerhöhe 12) in Marbach. Klartext, tabufreundlich und nichts für Zartbesaitete verspricht der Komiker. In seinem besten Programm aller Zeiten nimmt er kein Blatt vor den Mund und zeigt sich furchtlos wie eh und je.

“Wo sind sie hin, die guten Jahre? Nichts ist, wie es war! Alles geht den Bach runter!” – Ingo Appelt zieht los, um dem allgemeinen Verdruss den Kopf abzuschlagen. Der Ritter des schonungslosen Humors feiert die Frauen und fordert das Matriarchat. Durch Reibung entsteht Wärme, und die könnten wir gerade jetzt besonders gut gebrauchen. Mit seinem bösen Humor trifft er ins Zwerchfell und bleibt seinem Stil treu.

Der Eintritt für die Veranstaltung kostet im Vorverkauf 28,90 €, an der Abendkasse 30,00 €. Karten sind bei allen reservix-Vorverkaufsstellen, darunter Foto Beran in Marbach (Marktstraße 32) und Euli-Service in Rielingshausen (Hauptstraße 8), erhältlich. Online sind Karten unter www.livemacher.de und über die Tickethotline 01806 700 733 (bei Anrufen aus dem Mobilfunknetz können die Kosten abweichen) verfügbar. Einlass ist ab 19 Uhr.

red

Anerkennung für vorbildliche Arbeit: Pflegeteams in Bietigheim-Bissingen gewinnen Diakoniestations-Pflegepreis

Bietigheim-Bissingen – Die Stiftung für die Diakoniestation würdigt in diesem Jahr gleich zwei Pflegeteams in Bietigheim-Bissingen mit dem Pflegepreis. Zum einen wird das gesamte Team der Tagespflege der Diakoniestation in der Gartenstraße 40 ausgezeichnet. Zum anderen erhält das gesamte Pflege-Team des Bietigheimer Krankenhauses mit insgesamt 611 Pflegekräften die Anerkennung.

Die Tagespflege der Diakoniestation, als segensreiche Einrichtung bezeichnet, wird für ihre vorbildliche Zusammenarbeit der Pflegekräfte, Hauswirtschaft, Betreuungskräfte und des Fahrdienstes zum Wohl der Tagesgäste geehrt. Die Tagespflege bietet Unterstützung für Angehörige, die viel Zeit und Kraft für die Betreuung und Pflege aufwenden.

Das Pflegeteam des Bietigheimer Krankenhauses wird für seinen hervorragenden Einsatz und das außergewöhnliche Engagement während und nach der Corona-Pandemie gewürdigt. Das Team leistete über viele Monate hinweg beinahe ohne Atempause Unvorstellbares für die Gesundheit der Patienten unter schwierigen Bedingungen.

Der Pflegepreis der Stiftung für die Diakoniestation wird seit 2018 einmal jährlich vergeben, um die herausragenden Leistungen von Pflegekräften in den Fokus der Öffentlichkeit zu rücken. Angesichts des Fachkräftemangels in der Pflege ist es das Ziel der Stiftung, die Gewinnung von Personal in der Kranken-, Kinderkranken- und Altenpflege zu fördern.

red

Countdown zur Eröffnung: Neue Freizeitanlage in Kornwestheim fast fertiggestellt

Kornwestheim – In beeindruckendem Tempo schreiten die Arbeiten an der neuen Freizeitanlage unter der frisch erbauten Gumpenbachbrücke voran, schneller als erwartet. Dirk Maisenhölder, Leiter des Fachbereichs Tiefbau und Grünflächen, sowie Barthosch Cebrat, zuständig für die Bauüberwachung seitens der Stadtverwaltung, führten am Mittwochnachmittag, den 22. November 2023, drei Delegierte der Jugenddelegation Kornwestheim (JuDeKo) und interessierte Vertreter des Gemeinderats durch die Baustelle, um deren Fragen zu beantworten.

Das neue Kleinspielfeld mit Fußballtoren und Basketballkörben, die Boulebahn und die Geräte für die Calisthenics-Anlage sind bereits aufgestellt. Auch die Pfosten für den Ballfangzaun, der das Kleinspielfeld umgibt, sind an Ort und Stelle. In den kommenden Wochen sollen ein Trinkwasserspender, ein Streetballkorb, zwei Tischtennisplatten und eine Teq-Ball-Platte hinzukommen. “Wenn alles nach Plan verläuft, können wir die Anlage voraussichtlich am Mittwoch, den 20. Dezember 2023, eröffnen”, erklärte Maisenhölder den Anwesenden, die von der neuen Anlage bereits jetzt begeistert waren.

Sowohl die JuDeKo als auch die Fraktionen des Gemeinderats hatten sich aktiv am Planungsprozess beteiligt und ihre Ideen eingebracht. Viele dieser Anregungen konnten im Rahmen der Neugestaltung umgesetzt werden.

Bildunterschrift: Drei Delegierte der JuDeKo und interessierte Mitglieder des Gemeinderats besichtigten die Baustelle unter der Gumpenbachbrücke, um die Fortschritte zu begutachten.

red

Sonderfahrten zur Weihnachtszeit: Strohgäubahn bringt Fahrgäste direkt nach Stuttgart

Korntal-Münchingen –  An den Adventswochenenden, konkret am 02.12., 09.12., 16.12. und 23.12., bietet die Strohgäubahn in diesem Jahr zusätzliche Fahrten mit Direktverbindung bis zum Stuttgarter Hauptbahnhof an. Diese Sonderzüge verkehren alle zwei Stunden und starten zwischen 10:01 Uhr und 20:01 Uhr ab Heimerdingen. Die Abfahrten sind um 10:01 Uhr, 12:01 Uhr, 14:01 Uhr, 16:01 Uhr, 18:01 Uhr und 20:01 Uhr.

Die Züge halten bis Korntal an allen Stationen der Strohgäubahn. Ab Korntal setzen sie ihre Fahrt ohne weitere Stopps bis zum Stuttgarter Hauptbahnhof fort. Die Rückfahrt von Stuttgart nach Heimerdingen erfolgt ebenfalls alle zwei Stunden zwischen 11:20 Uhr und 21:20 Uhr. Die Rückfahrten sind um 11:20 Uhr, 13:20 Uhr, 15:20 Uhr, 17:20 Uhr, 19:20 Uhr und 21:20 Uhr.

Alle diese Züge, die bis zum Stuttgarter Hauptbahnhof durchfahren, halten zwischen Korntal und Stuttgart Hbf (oben) ohne weitere Unterbrechungen. Die Mitfahrt ist mit allen gültigen VVS-, BW-Tarif- oder Deutschlandtarif-Fahrscheinen möglich.

Es wird darauf hingewiesen, dass die genauen Fahrzeiten den Online-Auskunftsmedien des VVS oder der DB entnommen werden können. In Bezug auf das Abfahrtsgleis in Stuttgart Hbf wird empfohlen, die Auskünfte in den Online-Medien sowie die Abfahrtstafeln vor Ort zu beachten.

Der reguläre Fahrplan der Strohgäubahn zwischen Korntal und Heimerdingen bleibt an den Adventssamstagen unverändert. Der Zweckverband Strohgäubahn und die Württembergische Eisenbahn-Gesellschaft freuen sich über zahlreiche Fahrgäste bei diesen Sonderfahrten.

red

Buntes Weihnachtsfest für Kinder: Wunschweihnacht in Kornwestheim gestartet

Kornwesthim – Die Freude und das Lachen begeisterter Kinder erfüllten am Freitagmorgen die Stadtbücherei in Kornwestheim. Die diesjährige gemeinsame Wunschweihnacht, organisiert von den Freunden des Lions Clubs Kornwestheim, der Stadtverwaltung und der Stadtbücherei, hat begonnen. Um den Weihnachtsbaum im Atrium nicht nur mit sattgrünem Schmuck, sondern auch mit bunten Farben zu verzieren, haben Kinder aus Kornwestheimer Kindertagesstätten ihren selbstgebastelten Schmuck aufgehängt. Den Anfang machten die Kitas Kirch- und Bebelstraße.

Oberbürgermeister Nico Lauxmann und Lions-Club-Präsidentin Liane Haufe unterstützten die Kinder bei dieser Aktion. Liane Haufe sagte: “Wir freuen uns sehr, dass wir erneut diese großartige Kulisse im Atrium der Stadtbücherei Kornwestheim für die Aktion nutzen dürfen. Gemeinsam können wir hier – ganz passend zur Weihnachtsbotschaft – Gutes tun.”

Die Wunschweihnacht findet bereits zum dritten Mal in Kornwestheim statt. Spendenwillige können ab sofort einen Wunsch ihrer Wahl vom Baum nehmen und diesen erfüllen. Das entsprechende Geschenk, das auch in diesem Jahr maximal 25,00 EUR kosten soll, kann bis spätestens Samstag, den 9. Dezember 2023, zusammen mit der Wunschkarte des Kindes in der Stadtbücherei abgegeben werden. Die gemeinsame Bescherung ist für Donnerstag, den 14. Dezember 2023, um 16:30 Uhr im Atrium der Stadtbücherei geplant.

Oberbürgermeister Nico Lauxmann betonte die Wichtigkeit, dass jedes Kind sich auf die Feiertage freuen sollte. Die Erfolge der Aktion in den vergangenen beiden Jahren zeigen, dass das Erfüllen von Kinderwünschen vielen Kornwestheimerinnen und Kornwestheimern, sowie der Stadtverwaltung, eine Herzensangelegenheit ist. Lauxmann dankte den Freunden des Lions Clubs und der Bürgerschaft für ihr großes Engagement und freute sich auf viele strahlende Gesichter bei der Bescherung.

red