Lebensbedrohliche Verletzungen bei schwerem Verkehrsunfall – 74-Jährige reanimiert

Am Mittwoch, gegen 10:30 Uhr, ereignete sich in Murr an der Einmündung Landesstraße 1100 und Steinbeisstraße ein Verkehrsunfall, bei welchem die drei Beteiligten schwer, zum Teil sogar lebensbedrohlich verletzt wurden.

Den bisherigen Erkenntnissen zufolge, wollte ein 76 Jahre alter VW-Fahrer aus Richtung des Kauflandes kommend von der Steinbeisstraße nach links auf die L 1100 in Richtung Marbach abbiegen. Hierbei übersah er mutmaßlich den Audi eines 32-Jährigen, der auf der Landesstraße in Richtung Großbottwar fuhr. Es kam zur Kollision im Einmündungsbereich. Der 32-Jährige wurde hierbei schwer verletzt und musste mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden. Der 76-jährige VW-Fahrer wurde durch den Unfall ebenfalls schwer verletzt und in seinem Fahrzeug eingeklemmt. Er musste von der Feuerwehr geborgen werden und wurde anschließend in ein Krankenhaus gebracht. Die 74 Jahre alte Beifahrerin im VW wurde an der Unfallstelle von Rettungskräften reanimiert und mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden in Höhe von rund 25.000 Euro. Die Landesstraße 1100 ist noch bis voraussichtlich 15 Uhr für die Unfallaufnahme und Straßenreinigungsmaßnahmen gesperrt.

Zur detaillierten Ermittlung des Unfallhergangs wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Heilbronn ein Sachverständiger hinzugezogen und kam an die Unfallörtlichkeit. Die Polizei war mit insgesamt acht Streifenbesatzungen vor Ort. Weiter wurde der Einsatz durch drei Rettungswagenbesatzungen, zwei Notärzten, einem Rettungshubschrauber sowie der Feuerwehr, die mit drei Fahrzeugen und 25 Wehrleuten im Einsatz war, unterstützt.

red

Corona-Zahlen im Landkreis Ludwigsburg im Sinkflug

Auf dem Bund-Länder-Treffen am Mittwoch könnte ein weitgehendes Ende aller Corona-Maßnahmen zum Frühlingsbeginn beschlossen werden. „Am 20. März 2022 sollen die weitreichenden Einschränkungen des gesellschaftlichen, kulturellen und wirtschaftlichen Lebens schrittweise zurückgenommen werden“, heißt es in einem Beschlussvorschlag.

Und sehen die Corona-Zahlen im Landkreis am Dienstag aus:

Landratsamt Ludwigsburg hat am Dienstag vorläufig 993 (Vortag: 328) Fälle gemeldet. Die Inzidenz sinkt laut dem Gesundheitsamt in Ludwigsburg bereits wie in den Tagen zuvor deutlich und liegt bei 1.049,6 (- 115 zum Vortag) neue Fälle je 100.000 Einwohner innerhalb der letzten sieben Tage. Die Zahl der Corona-Toten im Kreis Ludwigsburg liegt bei mindestens 653 (Vortag: 653)

(Stand: 15.02..22 – 18Uhr)

Bestätigte Fälle nach Gemeinde | (Differenz zum Vortag) Stand: 15.02.2022

Affalterbach ( 619 | 12 )
Asperg ( 2.210 | 46 )
Benningen am Neckar ( 875 | 10 )
Besigheim ( 2.129 | 28 )
Bietigheim-Bissingen ( 7.399 | 57 )
Bönnigheim ( 1.330 | 26 )
Ditzingen ( 3.866 | 59 )
Eberdingen ( 921 | 10 )
Erdmannhausen ( 625 | 5 )
Erligheim ( 363 | 1 )
Freiberg am Neckar ( 2.051 | 32 )
Freudental ( 455 | 10 )
Gemmrigheim ( 776 | 18 )
Gerlingen ( 2.508 | 37 )
Großbottwar ( 1.237 | 60 )
Hemmingen ( 1.183 | 2 )
Hessigheim ( 313 | 1 )
Ingersheim ( 860 | 14 )
Kirchheim am Neckar ( 1.183 | 24 )
Korntal-Münchingen ( 3.211 | 27 )
Kornwestheim ( 6.056 | 85 )
Löchgau ( 803 | 4 )
Ludwigsburg ( 15.626 | 127 )
Marbach am Neckar ( 2.243 | 11 )
Markgröningen ( 2.241 | 36 )
Möglingen ( 1.791 | 10 )
Mundelsheim ( 445 | 13 )
Murr ( 1.012 | 21 )
Oberriexingen ( 326 | 1 )
Oberstenfeld ( 1.014 | 6 )
Pleidelsheim ( 903 | 20 )
Remseck am Neckar ( 4.122 | 23 )
Sachsenheim ( 3.077 | 23 )
Schwieberdingen ( 1.775 | 16 )
Sersheim ( 905 | 3 )
Steinheim an der Murr ( 1.485 | 20 )
Tamm ( 1.545 | 40 )
Vaihingen an der Enz ( 4.252 | 45 )
Walheim ( 423 | 2 )

Corona-Zahlen für Deutschland:

Das Robert-Koch-Institut (RKI) hat am frühen Dienstagmorgen vorläufig 159.217 Corona-Neuinfektionen gemeldet. Das waren 6,1 Prozent oder 10.354 Fälle weniger als am Dienstagmorgen vor einer Woche. Die Inzidenz sank laut RKI-Angaben von gestern 1459,8 auf heute 1437,5 neue Fälle je 100.000 Einwohner innerhalb der letzten sieben Tage. (Stand: 15.02.21 – 05.45Uhr)

Grafik: dts

red

 

Müllproblem im Landkreis: Abfallgebührenbescheide werden 2 Monate später versendet

Im Landkreis Ludwigsburg herrscht weiterhin ein Müllproblem. Völlig überfüllte Restmüllbehälter stehen an den Straßenrändern. Die Bewohner warten weiter auf die Müllabfuhr. Viele Behälter wurden mit Verspätung oder gar nicht geleert. Nach einem Spitzengespräch zwischen der AVL-Geschäftsführung und ALBA Süd sind seit Ende Januar vier zusätzliche Fahrzeuge für die Entsorgung von Rest- und Bioabfall im Landkreis unterwegs,

Aufgrund der aktuellen Situation hat das Landratsamt Ludwigsburg am Montag angekündigt, die Abfallgebührenbescheide nicht wie gewohnt Ende Februar, sondern erst Ende April an die Haushalte zu verschicken. „Wir halten es für sinnvoll, den Menschen im Landkreis erst dann Gebührenbescheide zu schicken, wenn wir klarer sehen können, wie es mit der Müllabfuhr läuft“, sagt Dr. Christian Sußner, der zuständige Dezernent. „Klar ist aber: In die Vorauszahlungen der Gebühren werden nur Leerungen einberechnet, die auch tatsächlich stattgefunden haben.“

Für die Menschen im Landkreis bedeutet das, dass die Höhe der Vorauszahlungen dieses Jahr in der Regel geringer ausfallen, da für Januar und Februar keine Leerungen in der Vorauszahlung festgesetzt werden, heißt es in der Mitteilung vom Landratsamt. Alle Leerungen, die in diesen Monaten tatsächlich stattgefunden haben, werden dann in der Vorauszahlung für das kommende Jahr berücksichtigt, so die Ludwigsburger Behörde.

Eine kostenlose Anlieferung von Restsperrmüll an den Wertstoffhöfen im Kreis soll dennoch weiterhin möglich sein. Die Werstoffhofkarte wird zwar wieder erst mit dem Gebührenbescheid, also Ende April, verschickt. Die im vergangenen Jahr verschickten Karten behalten aber weiter ihre Gültigkeit, teilt das Landratsamt weiter mit . Sollte jemand bereits sein Mengenvolumen ausgeschöpft haben, dann können die Stoffe dennoch kostenlos bei den Wertstoffhöfen abgegeben werden.

red

7-Tage-Inzidenz im Landkreis Ludwigsburg sinkt deutlich

Auf dem Bund-Länder-Treffen am Mittwoch könnte ein weitgehendes Ende aller Corona-Maßnahmen zum Frühlingsbeginn beschlossen werden. „Am 20. März 2022 sollen die weitreichenden Einschränkungen des gesellschaftlichen, kulturellen und wirtschaftlichen Lebens schrittweise zurückgenommen werden“, heißt es in einem Beschlussvorschlag.

Und sehen die Corona-Zahlen im Landkreis am Montag aus:

Landratsamt Ludwigsburg hat am Montag vorläufig 328 Fälle gemeldet. Die Inzidenz sinkt laut dem Gesundheitsamt in Ludwigsburg deutlich auf 1.164,6 (- 178 zum Vortag) neue Fälle je 100.000 Einwohner innerhalb der letzten sieben Tage. Die Zahl der Corona-Toten im Kreis Ludwigsburg liegt bei mindestens 653 (Vortag: 652) (Stand: 14.02..22 – 18Uhr)

Bestätigte Fälle nach Gemeinde | (Differenz zum Vortag) Stand: 14.02.2022

Affalterbach ( 607 | 2 )
Asperg ( 2.164 | 5 )
Benningen am Neckar ( 865 | 3 )
Besigheim ( 2.101 | 1 )
Bietigheim-Bissingen ( 7.342 | 31 )
Bönnigheim ( 1.304 | 2 )
Ditzingen ( 3.807 | 11 )
Eberdingen ( 911 | 2 )
Erdmannhausen ( 620 | 3 )
Erligheim ( 362 | 1 )
Freiberg am Neckar ( 2.019 | 6 )
Freudental ( 445 | 1 )
Gemmrigheim ( 758 | 0 )
Gerlingen ( 2.471 | 23 )
Großbottwar ( 1.177 | 6 )
Hemmingen ( 1.181 | 2 )
Hessigheim ( 312 | 0 )
Ingersheim ( 846 | 2 )
Kirchheim am Neckar ( 1.159 | 4 )
Korntal-Münchingen ( 3.184 | 20 )
Kornwestheim ( 5.971 | 21 )
Löchgau ( 799 | 4 )
Ludwigsburg ( 15.499 | 63 )
Marbach am Neckar ( 2.232 | 6 )
Markgröningen ( 2.205 | 18 )
Möglingen ( 1.781 | 12 )
Mundelsheim ( 432 | 1 )
Murr ( 991 | 7 )
Oberriexingen ( 325 | 1 )
Oberstenfeld ( 1.008 | 3 )
Pleidelsheim ( 883 | 1 )
Remseck am Neckar ( 4.099 | 17 )
Sachsenheim ( 3.054 | 5 )
Schwieberdingen ( 1.759 | 9 )
Sersheim ( 902 | 1 )
Steinheim an der Murr ( 1.465 | 6 )
Tamm ( 1.505 | 7 )
Vaihingen an der Enz ( 4.207 | 12 )
Walheim ( 421 | 0 )

Corona-Zahlen für Deutschland:

Das Robert-Koch-Institut (RKI) hat am frühen Montagmorgen vorläufig 76.465 Corona-Neuinfektionen gemeldet. Das waren 19,7 Prozent oder 18.802 Fälle weniger als am Montagmorgen vor einer Woche. Die Inzidenz sank laut RKI-Angaben von gestern 1466,5 auf heute 1459,8 neue Fälle je 100.000 Einwohner innerhalb der letzten sieben Tage. (Stand: 14.02.21 – 05.45Uhr)

red

 

18-Jähriger verursacht schweren Unfall auf B27 – 3 Verletzte und 50.000 Euro Sachschaden

Drei Verletzte und rund 50.000 Euro Sachschaden sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Sonntag gegen 18:40 Uhr auf der Bundesstraße 27 zwischen Tamm und Bietigheim-Bissingen ereignete.

Ein 18 Jahre alter Opel-Fahrer wollte aus Richtung Tamm kommend auf die B 27 nach Bietigheim-Bissingen auffahren. Den bisherigen Ermittlungen zufolge soll er vom Beschleunigungsstreifen aus direkt auf die linke Fahrspur gewechselt haben, ohne dies zuvor durch Blinken anzukündigen und auf den nachfolgenden Verkehr zu achten. Es kam zur Kollision mit dem Mercedes einer 23 Jahre alten Frau, die auf dem linken Fahrstreifen von Ludwigsburg Richtung Bietigheim-Bissingen unterwegs war. Hierbei wurden beide PKW erheblich beschädigt und mussten abgeschleppt werden.

Die Fahrerin des Mercedes, deren 24-jähriger Beifahrer sowie der 20 Jahre alte Beifahrer des Opel-Fahrers wurden leicht verletzt und vom Rettungsdienst in Krankenhäuser gebracht. Die Freiwillige Feuerwehr Tamm war mit vier Fahrzeugen und 35 Wehrleuten vor Ort, da zunächst Rauch gemeldet worden war und zudem Betriebsstoffe ausliefen.

Quelle: Polizeipräsidium Ludwigsburg

So sehen die aktuellen Corona-Zahlen für den Landkreis vor dem Wochenende aus

Das Bundesverfassungsgericht gibt vorerst grünes Licht für die einrichtungsbezogene Impfpflicht in Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen. Das letzte Wort ist in der Sache noch nicht gesprochen, ein entsprechender Eilantrag gegen die Umsetzung wurde aber abgelehnt. Zwar sei die Verfassungsbeschwerde nicht offensichtlich unbegründet, allerdings verlange das Gesetz den Betroffenen „nicht unausweichlich ab, sich impfen zu lassen“, wie es zur Begründung hieß.

Und sehen die Corona-Zahlen im Landkreis am Freitag aus:

Die aktuelle Corona-Zahlen sind weiterhin auf einem hohen Niveau: Das Landratsamt Ludwigsburg hat am Freitag vorläufig 1.364 Fälle gemeldet. Die Inzidenz sinkt laut dem Gesundheitsamt in Ludwigsburg auf 1.237,7 (- 43,7) neue Fälle je 100.000 Einwohner innerhalb der letzten sieben Tage. Die Zahl der Corona-Toten im Kreis Ludwigsburg liegt bei mindestens 652 (Vortag: 652) (Stand: 11.02..22 – 18Uhr)

Bestätigte Fälle nach Gemeinde | (Differenz zum Vortag) Stand: 11.02.2022

Affalterbach ( 599 | 7 )
Asperg ( 2.116 | 38 )
Benningen am Neckar ( 853 | 11 )
Besigheim ( 2.059 | 18 )
Bietigheim-Bissingen ( 7.153 | 72 )
Bönnigheim ( 1.260 | 8 )
Ditzingen ( 3.690 | 21 )
Eberdingen ( 881 | 13 )
Erdmannhausen ( 592 | 11 )
Erligheim ( 357 | 3 )
Freiberg am Neckar ( 1.982 | 36 )
Freudental ( 437 | 12 )
Gemmrigheim ( 740 | 20 )
Gerlingen ( 2.382 | 24 )
Großbottwar ( 1.135 | 29 )
Hemmingen ( 1.155 | 24 )
Hessigheim ( 307 | 6 )
Ingersheim ( 831 | 10 )
Kirchheim am Neckar ( 1.121 | 17 )
Korntal-Münchingen ( 3.107 | 70 )
Kornwestheim ( 5.840 | 81 )
Löchgau ( 781 | 12 )
Ludwigsburg ( 15.104 | 279 )
Marbach am Neckar ( 2.146 | 27 )
Markgröningen ( 2.118 | 38 )
Möglingen ( 1.742 | 45 )
Mundelsheim ( 420 | 10 )
Murr ( 962 | 16 )
Oberriexingen ( 319 | 7 )
Oberstenfeld ( 959 | 37 )
Pleidelsheim ( 856 | 5 )
Remseck am Neckar ( 3.974 | 46 )
Sachsenheim ( 2.993 | 133 )
Schwieberdingen ( 1.725 | 34 )
Sersheim ( 879 | 6 )
Steinheim an der Murr ( 1.398 | 38 )
Tamm ( 1.434 | 14 )
Vaihingen an der Enz ( 4.106 | 104 )
Walheim ( 407 | 1 )

Corona-Zahlen für Deutschland:

Das Robert-Koch-Institut (RKI) hat am frühen Freitagmorgen vorläufig 240.172 Corona-Neuinfektionen gemeldet. Das waren 3,5 Prozent oder 8.666 Fälle weniger als am Freitagmorgen vor einer Woche. Die Inzidenz stieg trotzdem laut RKI-Angaben von gestern 1465,4 auf heute 1472,2 neue Fälle je 100.000 Einwohner innerhalb der letzten sieben Tage. (Stand: 11.02.21 – 05.45Uhr)

Grafik: dts

red

 

So sehen die aktuellen Corona-Zahlen für den Landkreis aus

Seit Mittwoch gilt in Baden-Württemberg die 3G-Regelung im Einzelhandel nicht mehr. Bei Veranstaltungen sind wieder mehr Zuschauerinnen und Zuschauer zugelassen und die Kontaktdaten müssen in den meisten Bereichen nicht mehr erfasst werden.

Und sehen die Corona-Zahlen im Landkreis am Mittwoch aus:

Die aktuelle Corona-Zahlen sind weiterhin auf einem hohen Niveau: Das Landratsamt Ludwigsburg hat am Mittwoch vorläufig 1.631 (Vortag: 1.303) Fälle gemeldet. Die Inzidenz sinkt laut dem Gesundheitsamt in Ludwigsburg auf 1.256,2 (+ 9,9) neue Fälle je 100.000 Einwohner innerhalb der letzten sieben Tage. Die Zahl der Corona-Toten im Kreis Ludwigsburg liegt bei mindestens 651 (Vortag: 648) (Stand: 09.02..22 – 18Uhr)

Bestätigte Fälle nach Gemeinde | (Differenz zum Vortag) Stand: 09.02.2022

Affalterbach ( 585 | 16 )
Asperg ( 2.030 | 43 )
Benningen am Neckar ( 831 | 27 )
Besigheim ( 2.014 | 44 )
Bietigheim-Bissingen ( 6.851 | 57 )
Bönnigheim ( 1.220 | 27 )
Ditzingen ( 3.594 | 146 )
Eberdingen ( 857 | 29 )
Erdmannhausen ( 569 | 18 )
Erligheim ( 347 | 3 )
Freiberg am Neckar ( 1.897 | 90 )
Freudental ( 419 | 19 )
Gemmrigheim ( 712 | 31 )
Gerlingen ( 2.262 | 47 )
Großbottwar ( 1.077 | 55 )
Hemmingen ( 1.111 | 30 )
Hessigheim ( 298 | 11 )
Ingersheim ( 808 | 22 )
Kirchheim am Neckar ( 1.070 | 20 )
Korntal-Münchingen ( 2.980 | 97 )
Kornwestheim ( 5.640 | 94 )
Löchgau ( 753 | 24 )
Ludwigsburg ( 14.573 | 274 )
Marbach am Neckar ( 2.077 | 69 )
Markgröningen ( 2.058 | 36 )
Möglingen ( 1.678 | 34 )
Mundelsheim ( 401 | 16 )
Murr ( 924 | 33 )
Oberriexingen ( 297 | 1 )
Oberstenfeld ( 898 | 43 )
Pleidelsheim ( 835 | 28 )
Remseck am Neckar ( 3.849 | 106 )
Sachsenheim ( 2.845 | 51 )
Schwieberdingen ( 1.666 | 48 )
Sersheim ( 851 | 44 )
Steinheim an der Murr ( 1.294 | 37 )
Tamm ( 1.387 | 11 )
Vaihingen an der Enz ( 3.964 | 73 )
Walheim ( 403 | 10 )

Corona-Zahlen für Deutschland:

Das Robert-Koch-Institut (RKI) hat am frühen Mittwochmorgen vorläufig 234.250 Corona-Neuinfektionen gemeldet. Das waren 12,4 Prozent oder 25.752 Fälle mehr als am Mittwochmorgen vor einer Woche. Die Inzidenz stieg laut RKI-Angaben von gestern 1441,0 auf heute 1450,8 neue Fälle je 100.000 Einwohner innerhalb der letzten sieben Tage. (Stand: 09.02.21 – 05.45Uhr)

Grafik: dts

red

 

Polizisten müssen gleich zweimal alkoholisierten Mann stoppen und was sonst noch in der Region los war

Marbach am Neckar: Stark alkoholisierter Fahrzeuglenker wiederholt angehalten

Gleich zweimal bekam es die Polizei am Dienstagabend in Marbach am Neckar mit ein und demselben alkoholisierten 30-Jährigen zu tun. Der Mazda-Lenker war einem Verkehrsteilnehmer aufgefallen, da er Schlangenlinien fuhr. Der Zeuge alarmierte die Polizei. Gegen 22:10 Uhr hielten Beamte des Polizeireviers Marbach am Neckar den 30-Jährigen in der Ludwigsburger Straße an. Sie konnten bei dem Verkehrsteilnehmer Alkoholgeruch feststellen. Ein Atemalkoholtest bestätigte den Verdacht auf eine Alkoholisierung. Das Ergebnis belief sich auf über 2,5 Promille. Der 30-Jährige musste sich einer Blutentnahme unterziehen und sein Führerschein wurde beschlagnahmt. Etwa 30 Minuten danach beobachtete eine weitere Streifenwagenbesatzung des Polizeireviers Marbach am Neckar denselben Mazda, der durch die Grabenstraße durch. Am Steuer saß wieder der 30-Jährige. Eine zweite Blutentnahme wurde durchgeführt. Zudem wurden nun seine Fahrzeugschlüssel beschlagnahmt. Er muss mit Anzeigen wegen Trunkenheit im Verkehr und Fahrens ohne Fahrerlaubnis rechnen.

 

Remseck am Neckar – Pattonville: Hartnäckiger Ruhestörer

Ein 45 Jahre alter Mann sorgte am Mittwoch in den frühen Morgenstunden durch eine Ruhestörung für einen Polizeieinsatz im Washingtonring. Ein Anwohner meldete der Polizei gegen 05:45 Uhr sehr laute Musik, die die eintreffenden Polizeibeamten bereits von der Straße aus hörten. Auf Klingeln und Klopfen öffnete der 45-Jährige zunächst nicht die Tür. Nach einiger Zeit stellte er die Musik leiser und brüllte, dass die Polizei verschwinden solle. Unmittelbar darauf drehte er die Musik wieder auf und spielte auch noch Gitarre dazu. Letztlich mussten sowohl die Musikanlage als auch die Gitarre des Mannes beschlagnahmt werden, um in dem Wohnhaus wieder Ruhe herzustellen. Seinen Unmut über diese Maßnahme zeigte der Mann, indem er zwei Polizeibeamten beleidigte. Nun muss er sich nicht nur wegen Ruhestörung, sondern auch noch wegen Beleidigung verantworten.

 

Kornwestheim-Pattonville: Hauseingangstür beschädigt

Am Dienstagabend, gegen 20:50 Uhr, beschädigten bislang unbekannte Täter die Eingangstür eines Wohnhauses im Kalifornienring. Mutmaßlich wurden zur selben Zeit drei etwa faustgroße Steine gegen die Glasscheibe der Tür geworfen, sodass diese teilweise zerbrach. Der Schaden beläuft sich auf rund 5.000 Euro. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Kornwestheim, 07131 1313-0, zu melden.

 

Ditzingen: Unfallflucht nach Parkrempler

Am Dienstag zwischen 16:10 Uhr und 16:40 Uhr beschädigte ein bisher unbekannter Fahrzeugführer einen geparkten VW in der Zeissstraße in Ditzingen. Mutmaßlich beim Rangieren stieß der Unbekannte mit dem geparkten Pkw zusammen. Ohne sich um den entstandenen Sachschaden von etwa 2.000 Euro zu kümmern, machte sich der Unbekannte davon. Zeugen werden gebeten, sich beim Polizeirevier Ditzingen, Tel. 07156 4352-0, zu melden.

 

Besigheim: Grabsteine umgeworfen – Polizei sucht Zeugen

Bislang unbekannte Täter haben über das vergangene Wochenende auf dem ehemaligen Friedhof an der Karlstraße in Besigheim acht Grabsteine mutmaßlich durch Fußtritte umgeworfen. Zwei weitere Steine hielten der Gewalteinwirkung stand, sind jetzt aber locker. Der dadurch angerichtete Sachschaden beläuft sich auf etwa 4.000 Euro. Personen, die über das Wochenende verdächtige Wahrnehmungen gemacht oder verdächtige Personen bemerkt haben, werden gebeten, sich beim Polizeiposten Besigheim, Tel. 07143 40508-0, zu melden.

 

Kirchheim am Neckar: Unfallflucht in der Bahnhofstraße

Das Polizeirevier Bietigheim-Bissingen, Tel. 07142 405-0, ermittelt derzeit gegen einen 78 Jahre alten Seat-Fahrer, der am Montag gegen 18.00 Uhr die Bahnhofstraße in Kirchheim am Neckar entlang fuhr und hierbei in einen Unfall verwickelt war. Der Seat-Fahrer war in Richtung Ortsmitte unterwegs, als ihm ein Linienbus entgegenkam. In der Folge lenkte der 73-Jährige seinen PKW vermutlich nach rechts und streifte einen am Fahrbahnrand abgestellten PKW. Zunächst setzte der Mann seine Fahrt fort und meldete sich erst am Folgetag bei der Polizei. Bislang konnte die Polizei das beschädigte Fahrzeug, es soll sich um einen roten PKW, vermutlich einen Opel, handeln, nicht ermitteln. Zeugen und insbesondere der Besitzer dieses Fahrzeugs werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden.

Quelle: Polizeipräsidium Ludwigsburg

500.000 Euro Schaden bei Gebäudebrand in Hemmingen

Am Mittwoch gegen 02:45 Uhr bemerkte ein Bewohner eines ehemaligen Gasthauses in der Hochdorfer Straße in Hemmungen ein Feuer im Haus. Beim Eintreffen von Polizei und Feuerwehr stand das Gebäude bereits in Vollbrand.

Fünf Bewohner im Alter zwischen 24 und 36 Jahren konnten selbständig ihre Wohnungen verlassen und sich ins Freie retten. Sie blieben unverletzt. Die vier restlichen gemeldeten Personen konnten bei der Überprüfung durch die Feuerwehr nicht angetroffen werden. Das Feuer griff schnell auf ein angrenzendes Nachbarhaus über, aus welchem zwei 73- und 75-jährige Bewohner, ebenfalls unverletzt, gerettet werden konnten. Sie kommen vorübergehend bei Bekannten unter. Neben zahlreichen Rettungskräften war auch Bürgermeister Schäfer vor Ort, der sich um die Unterbringung der restlichen Personen kümmerte. Die Löscharbeiten sind aktuell noch im Gange, weshalb die Hochdorfer Straße noch gesperrt ist. Der Bauhof richtet zurzeit eine örtliche Umleitung ein.

Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache übernommen. Der Sachschaden an den beiden betroffenen Objekten wird auf etwa 500.000 Euro geschätzt. Beide Gebäude sind aktuell nicht bewohnbar.

Quelle: Polizeipräsidium Ludwigsburg

Inzidenzwert im Landkreis sinkt leicht

Die baden-württembergische Landesregierung schafft die 3G-Regelung im Einzelhandel ab, bei Veranstaltungen sind wieder mehr Zuschauerinnen und Zuschauer  zugelassen und die Kontaktdaten müssen in den meisten Bereichen nicht mehr erfasst werden. Die neuen Corona-Regeln treten ab Mittwoch 09.02.22 in Kraft.  Das gab die Landesregierung am Dienstag in Stuttgart bekannt.

Und sehen die Corona-Zahlen im Landkreis am Dienstag aus:

Die aktuelle Corona-Zahlen sind weiterhin auf einem hohen Niveau: Das Landratsamt Ludwigsburg hat am Dienstag vorläufig 1.303 (Vortag: 564) Fälle gemeldet. Die Inzidenz sinkt laut dem Gesundheitsamt in Ludwigsburg auf 1.246,3 (- 46,1) neue Fälle je 100.000 Einwohner innerhalb der letzten sieben Tage. Die Zahl der Corona-Toten im Kreis Ludwigsburg liegt bei mindestens 648 (Vortag: 648) (Stand: 08.02..22 – 18Uhr)

Bestätigte Fälle nach Gemeinde | (Differenz zum Vortag) Stand: 08.02.2022

Affalterbach ( 569 | 4 )
Asperg ( 1.987 | 45 )
Benningen am Neckar ( 804 | 19 )
Besigheim ( 1.970 | 27 )
Bietigheim-Bissingen ( 6.794 | 103 )
Bönnigheim ( 1.193 | 20 )
Ditzingen ( 3.448 | 59 )
Eberdingen ( 828 | 20 )
Erdmannhausen ( 551 | 20 )
Erligheim ( 344 | 4 )
Freiberg am Neckar ( 1.807 | 31 )
Freudental ( 400 | 0 )
Gemmrigheim ( 681 | 5 )
Gerlingen ( 2.215 | 57 )
Großbottwar ( 1.022 | 17 )
Hemmingen ( 1.081 | 44 )
Hessigheim ( 287 | 1 )
Ingersheim ( 786 | 6 )
Kirchheim am Neckar ( 1.050 | 1 )
Korntal-Münchingen ( 2.883 | 45 )
Kornwestheim ( 5.546 | 63 )
Löchgau ( 729 | 8 )
Ludwigsburg ( 14.299 | 284 )
Marbach am Neckar ( 2.008 | 35 )
Markgröningen ( 2.022 | 30 )
Möglingen ( 1.644 | 10 )
Mundelsheim ( 385 | 12 )
Murr ( 891 | 8 )
Oberriexingen ( 296 | 0 )
Oberstenfeld ( 855 | 12 )
Pleidelsheim ( 807 | 6 )
Remseck am Neckar ( 3.743 | 75 )
Sachsenheim ( 2.794 | 16 )
Schwieberdingen ( 1.618 | 20 )
Sersheim ( 807 | 6 )
Steinheim an der Murr ( 1.257 | 23 )
Tamm ( 1.376 | 26 )
Vaihingen an der Enz ( 3.891 | 71 )
Walheim ( 393 | 7 )

Corona-Zahlen für Deutschland:

Das Robert-Koch-Institut (RKI) hat am frühen Dienstagmorgen vorläufig 169.571 Corona-Neuinfektionen gemeldet. Das waren 4,3 Prozent oder 6.958 Fälle mehr als am Dienstagmorgen vor einer Woche. Die Inzidenz stieg laut RKI-Angaben von gestern 1426,0 auf heute 1441 neue Fälle je 100.000 Einwohner innerhalb der letzten sieben Tage. (Stand: 08.02.21 – 05.45Uhr)

Grafik: dts

red