Zeugen gesucht: Unfallflucht in Oberstenfeld und in Erligheim; Diebstahl in Marbach am Neckar

Oberstenfeld: Geparkten Pkw angefahren

Nach einer Verkehrsunfallflucht, die am Dienstag um 12.05 Uhr in der Forststraße in Oberstenfeld entdeckt wurde, sucht das Polizeirevier Marbach, Telefon 07144/9000, nach Zeugen. Ein 39-Jähriger hatte seinen VW Multivan um 11.20 Uhr dort geparkt. Als er zurückkam, musste er einen Unfallschaden in Höhe von etwa 3.000 Euro auf der Fahrerseite feststellen.

Erligheim: Verteilerkasten umgefahren

Das Polizeirevier Bietigheim-Bissingen, Telefon: 07142/4050, ermittelt derzeit gegen einen noch unbekannten Fahrzeuglenker, der am Dienstag gegen 16.10 Uhr auf der L1107 in einen Unfall verwickelt war und geflüchtet ist. Auf Höhe der Einmündung zum Feldweg Bärenäcker kam er aus unbekannter Ursache nach links von der Fahrbahn ab. Auf dem Feldweg neben der Straße überfuhr er einen Verteilerkasten, der komplett abgerissen wurde. Dadurch fiel die Internetverbindung der umliegenden Ortschaften aus. Der Schaden beläuft sich auf etwa 3.500 Euro. Aufgrund der Spurenlage geht die Polizei davon aus, dass es sich bei dem Fahrzeug um eine Landmaschine oder ein ähnliches Fahrzeug handelt.

Marbach am Neckar: Diebstahl eines Motorrads

Auf ein Motorrad mit Vaihinger Zulassung (VAI) hatte es ein bislang unbekannter Täter abgesehen, der zwischen Freitag, 18.00 Uhr und Dienstag, 15.30 Uhr in einer Garage in der Bahnhofstraße in Marbach am Neckar zuschlug. Er verschaffte sich über eine benachbarte Garage Zutritt, indem er das Garagentor aufbrach und im Innern über einen Maschendrahtzaun stieg. Er verließ die Garage, indem er das Garagentor über einen Notöffnungsmechanismus von innen öffnete. Neben dem schwarzen Motorrad der Marke Yamaha entwendete der Täter auch eine Motorradlederkombi. Zudem wurde aus der aufgebrochenen Garage noch Werkzeug gestohlen. Der Gesamtwert des Diebesguts beläuft sich auf eine vierstellige Summe. Zeugen werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Marbach unter Telefon 07144/9000 in Verbindung zu setzen.

Illegales Autorennen

Gerlingen: Verbotenes Fahrzeugrennen

Passanten verständigten am Montag gegen 21.25 Uhr die Polizei. Sie hatten beobachtet, wie zwei Fahrzeuge mit überhöhter Geschwindigkeit von der Hauptstraße in die Urbanstraße fuhren. Offensichtlich hatte sich der 21-jährige Fahrer eines VW Golf mit dem 19-jährigen Fahrer eines Ford Focus ein Rennen geliefert. Dabei gefährdeten sie Fußgänger, die im dortigen Bereich unterwegs waren. Polizeibeamte machten den 19-jährigen kurze Zeit später im Stadtgebiet ausfindig. Beide Fahrer sich wegen eines verbotenen Kraftfahrzeugrennens verantworten müssen.

Schlimmer Unfall bei Vaihingen/Enz

Drei Verletzte und etwa 65.000 Euro Sachschaden forderte am Dienstagnachmittag ein Verkehrsunfall auf der B 10/Umfahrung Vaihingen/Enz. Den bisherigen polizeilichen Ermittlungen zufolge war die Fahrerin eines VW Polo gegen 14:40 Uhr von Illingen kommend in Richtung Stuttgart unterwegs. Nach der Kreuzung mit der K 1648 geriet sie vermutlich infolge eines gesundheitlichen Problems auf die linke Fahrbahnseite und stieß mit einem entgegenkommenden Mercedes zusammen. Der VW Polo wurde durch den Aufprall abgewiesen und prallte letztlich gegen einen weiteren, nachfolgenden VW. Die Fahrerin des VW Polo wurde vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Im Mercedes zogen sich die Beifahrerin und ein mitfahrendes Kind leichte Verletzungen zu. Die Unfallaufnahme und die Bergung der drei nicht mehr fahrbereiten Pkw dauert derzeit noch an. Die Bundesstraße ist im Bereich der Unfallstelle gesperrt und der Verkehr wird durch Polizeibeamte umgeleitet.

PKW verletzt Radfahrer schwer

Hemmingen: Autofahrer übersieht Radfahrer

Einen schwer verletzten Radfahrer und Sachschaden von rund 3.500 Euro forderte ein Verkehrsunfall, der sich am Montag gegen 08.30 Uhr in Hemmingen ereignete. Ein 51-jähriger Fahrradfahrer verließ die K1690 über den Kreisverkehr in die Schloßhaldenstraße. Diese verläuft aus Sicht des Radfahrers in einer längeren Rechtskurve mit Gefälle. Auf dem Parkstreifen rechts parkten mehrere Fahrzeuge. Ein 60-jähriger Seat-Fahrer kam aus dem Mühlweg und wollte nach links in die Schloßhaldenstraße einbiegen. Dabei übersah er den Radfahrer, der aufgrund der geparkten Fahrzeuge vermutlich schlecht zu sehen war. Es kam zum Zusammenstoß. Der Fahrradfahrer musste ins Krankenhaus gebracht werden.

Diebestrio inflagranti auf dem Festplatz erwischt

Vaihingen/Enz: Diebe auf Festplatz erwischt

Nach einer Veranstaltung auf dem Grillplatz an der L 1125 zwischen Vaihingen/Enz und Großglattbach haben drei Männer im Alter von 22, 25 und 26 Jahren ein 50-Liter-Fass Bier, mehrere Flaschen Wein und einen Werkzeugkoffer in das Auto des 26-Jährigen geladen. Als das Trio versuchte, mit dem Auto den Festplatz zu verlassen, wurden sie vom Veranstalter bemerkt und mehreren Personen gelang es daraufhin, die Tatverdächtigen zu stoppen. Nach einem Gerangel ergriffen sie zu Fuß die Flucht, wurden aber durch Streifenbesatzungen des Polizeireviers Vaihingen/Enz ausfindig gemacht und vorläufig festgenommen. Der augenscheinlich alkoholisierte 26-Jährige, der mit seinem Pkw einen Fluchtversuch unternommen hatte, musste sich einer Blutentnahme unterziehen und sein Führerschein wurde beschlagnahmt.

Unbekannte schlagen Seitenscheiben ein und entwenden Wertsachen

Vermutlich ein und derselbe bislang unbekannte Täter trieb zwischen Donnerstag 14.00 Uhr und Freitag 08.00 Uhr in Kirchheim am Neckar sein Unwesen. Im Schwalbenweg schlug der Unbekannte an einem geparkten Ford eine Seitenscheibe ein und entwendete aus dem Innenraum eine schwarze Ledertasche. Möglicherweise brach derselbe Dieb noch ein weiteres Fahrzeug in der nahegelegenen Heuchelbergstraße auf. Auch hier wurde an einem abgestellten Audi gewaltsam eine Scheibe eingeschlagen und anschließend ein Geldbeutel mit persönlichen Dokumenten sowie einer dreistelligen Bargeldsumme gestohlen. Der angerichtete Gesamtschaden an den Fahrzeugen wurde auf etwa 1.300 Euro geschätzt. Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit dem Polizeiposten Kirchheim am Neckar, Tel. 07143/891060, in Verbindung zu setzen.

Polizei sucht Unfallzeugen

Ein bislang unbekannter Autofahrer ist am Freitag, gegen 10:50 Uhr von der L 1141 aus Münchingen kommend auf die B 10 in Richtung Stuttgart eingefahren. Die bevorrechtigte, 34-jährige Fahrerin eines Ford musste aufgrund dessen auf der B 10 bis zum Stillstand und ein nachfolgender Ford-Fahrer tat dies ebenfalls. Ein 27-Jähriger erkannte die Situation zu spät und schob mit seinem VW die beiden stehenden Fahrzeuge aufeinander. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 12.000 Euro. Dessen ungeachtet setzte der unbekannte Autofahrer seine Fahrt in Richtung Stuttgart fort. Mögliche Unfallzeugen werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Ditzingen, Tel. 07156/4352-0, in Verbindung zu setzen.

Geschwindigkeit unterschätzt – drei Verletzte

Drei Leichtverletzte und Sachschaden von rund 11.000 Euro forderte ein Verkehrsunfall, der sich am Mittwoch auf der K1603 ereignete. Ein 75-jähriger Opel-Fahrer wollte von einem Hofgelände auf die Kreisstraße in Richtung Erdmannhausen einbiegen. Er nutzte eine Lücke zwischen zwei Fahrzeugen, unterschätzte aber vermutlich die Geschwindigkeit eines herannahenden VW. Dessen 31-jähriger Fahrer konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und kollidierte mit dem Opel. Der Opel-Fahrer sowie seine Beifahrerin verletzten sich leicht. Auch ein Kind, das sich im VW befand, wurde leicht verletzt und wurde durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Beide Autos mussten abgeschleppt werden.

Frauenleiche gefunden

Remshalden – Vermistenfall

Bei der Suche nach der bisher vermissten Frau aus Remshalden, wurde am heutigen Nachmittag eine Frauenleiche gefunden. Ob es sich um die vermisste 40-Jährige handelt, konnte die Polizei bis jetzt nicht sagen. Die Leiche muss noch identifiziert werden. Derzeit läuft die Spurensicherung am Fundort. Die Leiche wurde in einem Gebüsch am Remsufer nahe einem Feld bei Weinstadt-Endersbach entdeckt. Laut der Polizei deutet der Zustand der Leiche jedoch darauf hin, dass sie schon einige Tage alt ist. Nach derzeitigem Ermittlungsstand wird mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit davon ausgegangen, dass es sich um die Vermisste handelt. Die umfangreichen Ermittlungen dauern noch an.

Tatverdächtiger stellt sich Polizei – Von der Vermissten fehlt noch jede Spur

Der Tatverdächtige hat sich am Mittwochvormittag bei der Polizei gestellt. Der Aufenthaltshort der vermissten Frau ist weiterhin unbekannt, die Öffentlichkeitsfahndung gilt weiterhin! Ebenso hat die Öffentlichkeitsfahndung nach dem Daimler-Benz, Smart Fortwo Coupe, Farbe schwarz, grüne Aufschrift: “fresh company” mit dem amtlichen Kennzeichen: WN-FC 1003 weiterhin bestand!

Die Polizei geht weiterhin davon aus, dass der Tatverdächtige etwas mit dem Verschwinden der Vermissten zu tun hat. Wo die 40-Jährige ist ist oder ob ihr Ex-Freund ihr möglicherweise Gewalt angetan hat, ist derzeit noch offen. Die Suche nach ihr läuft weiterhin auf Hochtouren.

Hintergrund:

Am Montag, 08.07.2019 wurde die 40 Jahre alte slowakische Staatsangehörige aus Remshalden als vermisst gemeldet. Seither wird sie von der Polizei gesucht. Die als sehr zuverlässig beschriebene Angestellte war nicht wie vereinbart am vergangenen Freitag an ihrer Arbeitsstelle in Remshalden erschienen. Sie wurde zuletzt am Mittwoch, 03.07.2019, gegen 21:30Uhr gesehen und ist seitdem verschwunden.

Die Polizei bittet weiterhin um Hinweise unter Telefon 07151/950-333.