47-Jähriger wird von drei Brüdern zusammengeschlagen

Ein 47-Jähriger Mann ist am Samstagabend bei einer Auseinandersetzung in und vor einer Gaststätte in Großbottwar von drei Brüdern schwer verletzt wurden.

Er war gegen 22:20 Uhr zunächst von einem 18-Jährige aufgefordert worden, ihm seinen Fahrzeugschlüssel für eine Spritztour auszuhändigen. Nachdem er dieser Aufforderung nicht nachgekommen war, versetzte ihm der 18-Jährige einen Faustschlag und beide gingen in der Folge vor die Tür. Dort kamen die20 und 23 Jahre alten Brüder des 18-Jährigen hinzu und schlugen und traten auf den 47-Jährigen ein. Das alkoholisierte Opfer verständigte erst von zu Hause aus die Polizei und wurde in der Folge vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Die Tatverdächtigen müssen sich wegen gefährlicher Körperverletzung verantworten.

Quelle: Polizeipräsidium Ludwigsburg

Modellflugzeug setzt Getreidefeld in Brand und was sonst noch am Wochenende los war

Ditzingen-Heimerdingen: Modellflugzeug setzt Getreidefeld in Brand

Durch einen technischen Defekt ist am Sonntagnachmittag gegen 16:45 Uhr ein Modellflugzeug beim Modellflugplatz an der Feuerbacher Straße außer Kontrolle geraten und in ein Getreidefeld gestürzt. Dort fing des batteriebetriebene Flugzeug Feuer und löste einen Brand aus. Die Feuerwehr war mit 60 Einsatzkräften und 10 Fahrzeugen im Einsatz, um den Brand zu löschen.

 

Ludwigsburg: Verkehrsunfall auf der L1140 (Schwieberdinger Straße) auf Höhe der Autobahn-Anschlussstelle Ludwigsburg-Süd

Am Samstag fuhr eine 19 Jahre alte Frau mit ihrem Toyota auf der L1140 aus Ludwigsburg kommend in Richtung Möglingen. Sie hatte sich auf dem rechten der beiden Abbiegestreifen zur A81 Richtung Heilbronn eingeordnet, wechselte jedoch unvermittelt von dort auf die Geradeausspur, die Richtung Möglingen führt. Hierbei übersah sie den dort fahrenden BMW eines 27-Jährigen, der sich neben ihr befand, wodurch es zur Kollision kam. Die Fahrerin eines hinter dem Toyota befindlichen BMW, 37 Jahre alt, konnte nicht mehr ausweichen und stieß gegen dessen Fahrzeugheck. Durch den Verkehrsunfall entstand Sachschaden in Höhe von etwa 14.000 Euro.

 

Vaihingen/Enz-Roßwag: Gartenhütte ausgebrannt

Auf einem Grundstück nahe der Seemühlenkreuzung in Roßwag ist am Sonntagmorgen gegen 08:40 Uhr der gasbetriebene Kühlschrank einer Gartenhütte in Brand geraten. Der Brand wurde vom anwesenden Besitzer selbst bemerkt, konnte aber mit eigenen Mitteln nicht mehr gelöscht werden. Die sofort alarmierte Feuerwehr war mit 30 Einsatzkräften am Brandort, löschte die Hütte und auch angrenzende Bäume, auf die die Flammen übergegriffen hatten.

 

Mundelsheim: Fahrradbesitzer gesucht

Den Besitzer eines schwarzen “Cannondale”-Mountainbikes sucht das Polizeirevier Marbach, Tel. 07144 900-0. Am Sonntag gegen 17:40 Uhr waren zwei unbekannte Jugendliche auf dem Verbindungsweg unterhalb des Böcklers unterwegs, ließen dabei das Rad den Hang hinunterrollen und warfen es anschließend in den Weinberg. Ein Zeuge bemerkte das Verhalten und verständigte die Polizei. Das Mountainbike, das nicht als gestohlen gemeldet war, wurde sichergestellt.

 

Schwieberdingen: 17-Jähriger Fahrschüler beschädigt Leitplanke

Am Freitagmittag kam es gegen 13.45 Uhr auf der B10 bei Schwieberdingen zu einem Verkehrsunfall durch einen Fahrschüler. Während der Fahrstunde verlor der Fahrschüler den Halt am Lenkrad, kommt nach rechts von der Fahrbahn ab und beschädigt anschließend drei Elemente der rechtsseitigen Leitplanke. Der Fahrlehrer konnte vom Beifahrersitz aus nicht mehr eingreifen. An der Leitplanke entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 750,00 EUR. Der Sachschaden am Pkw beträgt ca. 7000,00 EUR. Der Pkw blieb fahrbereit und es wurde niemand verletzt.

 

Steinheim an der Murr: Verkehrsinsel beschädigt

Im Verlauf der Nacht zum Freitag hat ein unbekannter Lkw-Fahrer die Verkehrsinsel an der Einmündung der Steinbeisstraße in die Höpfigheimer Straße beim Wellarium überfahren und dabei sowohl die Insel als auch drei Verkehrszeichen beschädigt. Obwohl er dabei Sachschaden von etwa 4.000 Euro anrichtete, machte er sich aus dem Staub. Das Polizeirevier Marbach am Neckar, Tel. 07144 900-0, bittet um Hinweise.

Quelle: Polizeipräsidium Ludwigsburg

20 cm langer Ast bohrt sich ins Auge – Radfahrerin stürzt in Ludwigsburg alleinbeteiligt

Am Freitagnachmittag befuhr eine 69-jährige Radfahrerin gegen 14.00 Uhr die Hauptstraße von der Marbacher Straße kommend. Um einem hinter ihr fahrenden Linienbus Platz zu machen, fuhr sie nach rechts über den Bordstein und stürzte mit ihrem Fahrrad in ein Gebüsch. Bei dem Sturz bohrte sich ein zwanzig Zentimeter langer und ein Zentimeter dicker Ast durch das rechte Auge. Zur Behandlung der schweren Augenverletzung musste die Frau in eine Spezialklinik verlegt werden.

Quelle: Polizeipräsidium Ludwigsburg

Schwerer Unfall: Fahrzeug gerät auf A81 ins Schleudern und kracht gegen Leitplanke

Im Auffahrtsbereich der Anschlussstelle Stuttgart-Feuerbach auf die BAB 81 in Fahrtrichtung Heilbronn geriet gestern Abend ein Toyota Yaris aus bislang unbekannter Ursache ins Schleudern. In der Folge drehte sich das Fahrzeug um 180 Grad und prallte beim dortigen Beschleunigungsstreifen in die Leitplanken. Hierbei zog sich ein 25jähriger schwere und eine 24jährige leichte Verletzungen zu. Beide Personen wurden in umliegende Krankenhäuser verbracht. Am Toyota entstand Totalschaden in Höhe von 11.000 Euro und das Fahrzeug musste abgeschleppt werden. Auf Grund unterschiedlicher Angaben der Zeugen und der Beteiligten dauern die Ermittlungen zum Unfallhergang und zur Fahrereigenschaft an. Die Feuerwehr Ditzingen war mit fünf Fahrzeugen und 28 Wehrleuten vor Ort. Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang machen können, werden gebeten, sich mit der Verkehrspolizei des Polizeipräsidiums Ludwigsburg unter der Telefonnummer 0711 6869-0 in Verbindung zu setzen.

Quelle: Polizeipräsidium Ludwigsburg

63-Jähriger trifft sich mit Online-Date in Ludwigsburg – vor Ort erwartet ihn eine schlimme Überraschung

Zwei bislang unbekannte Täter haben am späten Donnerstagabend in Ludwigsburg gegen 23:10 Uhr versucht, einen 63-jährigen Mann unter Vorhalt einer Schusswaffe und eines Messers zu berauben.

Das Opfer hatte vor einigen Tagen über eine Chatplattform Kontakt zu einer unbekannten Frau aufgenommen und sich für Donnerstagabend mit ihr in einem Ludwigsburger Hotel verabredet. Nachdem die Dame nicht am zunächst vereinbarten Treffpunkt war, wurde der 63-Jährige per SMS auf einen Fußweg zwischen dem Pflugfelder Torhaus und der MHP-Arena gelotst, wo die beiden Unbekannten auf ihn warteten und die Herausgabe von Bargeld forderten. Dabei soll einer eine Pistole auf den Mann gerichtet haben, während der andere ihm ein Messer an den Hals hielt.

Durch Hilferufe des 63-Jährigen wurden Gäste des benachbarten Hotels auf die Situation aufmerksam. Die Täter ließen daraufhin von ihrem Opfer ab und flüchteten zu Fuß ohne Beute. Bei ihnen soll es sich um zwei etwa 20 bis 25 Jahre alte Männer handeln, die deutsch mit mutmaßlich osteuropäischem Akzent sprachen. Personen, die in diesem Zusammenhang verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben oder Hinweise zur Identität der unbekannten Täter geben können, werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei Ludwigsburg, Tel. 0800 1100225, zu melden.

Quelle: Polizeipräsidium Ludwigsburg

Spanner fotografiert Mutter und Tochter und was sonst noch in der Region los war

Steinheim an der Murr: Frau und Tochter in Wellarium-Umkleide fotografiert

In der Familienumkleide des Steinheimer Wellariums hat ein Unbekannter am Montag (12.07.) gegen 16:25 Uhr eine Frau und ihre vierjährige Tochter fotografiert. Dazu hielt er sich in einer angrenzenden Einzelkabine auf, schaute unter der Trennwand durch und fotografierte mit Blitzlicht. Trotz einer sofortigen Nachschau konnte die Frau keine verdächtige Person mehr entdecken. Besucher, die zur fraglichen Zeit verdächtige Wahrnehmungen im Umkleidebereich gemacht haben, werden gebeten, sich beim Polizeiposten Steinheim an der Murr, Tel. 07144 82306-0, zu melden.

 

Ludwigsburg: Brand in Büro

Vermutlich aufgrund eines technischen Defekts ist am Donnerstagabend gegen 21:20 Uhr im Erdgeschoss eines Bürogebäudes in der Hermann-Hagenmeyer-Straße ein Drucker in Brand geraten. Die Flammen griffen auf weitere Elektrogeräte über. Der Brand wurde durch einen anwesenden Mitarbeiter entdeckt, der sofort die Feuerwehr alarmierte. Die Feuerwehr Ludwigsburg war mit 33 Einsatzkräften und sieben Fahrzeugen zur Brandbekämpfung im Einsatz. In dem Büroraum entstand durch die Brandeinwirkung und die Rauchentwicklung ein geschätzter Schaden von etwa 10.000 Euro. Der 50-jährige Brandentdecker wurde vom Rettungsdienst mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht.

 

Kornwestheim: Vorfahrt nicht beachtet

Einen Leichtverletzten und etwa 20.000 Euro Sachschaden forderte am Donnertag gegen 11:30 Uhr ein Verkehrsunfall auf der Heinkelstraße. Beim Ausfahren aus einem Firmengelände übersah ein 33-jähriger Lkw-Fahrer den von links kommenden, bevorrechtigten Mitsubishi eines 65-Jährigen und stieß mit ihm zusammen. Der 65-Jährige wurde durch Glassplitter leicht verletzt. Sein Auto war nicht mehr fahrbereit und wurde abgeschleppt.

 

Schwieberdingen: BMW angefahren und geflüchtet

Am Donnerstag zwischen 16:30 und 17:10 Uhr hat ein unbekannter Autofahrer im Seelach vermutlich beim Ausparken einen BMW 520 angefahren und dabei etwa 2.000 Euro Sachschaden angerichtet. Anschließend entfernte er sich unerlaubt vom Unfallort. Das Polizeirevier Ditzingen, Tel. 07156 4352-0, bittet um Hinweise.

Quelle: Polizeipräsidium Ludwigsburg

61-Jähriger legt sich mit Handwerkern an und wird in Psychiatrie eingewiesen

Ein psychisch angeschlagener 61-jähriger Mann ist am Donnerstag gegen 11:30 Uhr in seiner Wohnung in Korntal mit von ihm selbst beauftragten Handwerkern in Streit geraten, der in einem Gerangel mündete. Dabei zog sich ein 60-Jähriger leichte Verletzungen zu. Alarmierte Polizeibeamte mussten den zunächst aggressiven 61-Jährigen zu Boden bringen und mit einer Handschließe fesseln. Dabei setzte er sich zur Wehr, beruhigte sich aber und wurde schließlich in eine psychiatrische Einrichtung gebracht.

Quelle: Polizeipräsidium Ludwigsburg

Mountainbiker flüchtet nach Unfall und was sonst noch im Landkreis los war

Asperg: Mountainbiker flüchtet nach Unfall

Noch Zeugen sucht das Polizeirevier Kornwestheim, Tel. 07154 1313-0, zu einem Verkehrsunfall am Mittwoch gegen 13:35 Uhr in der Wilhelmstraße in Asperg. Eine 27-jährige Autofahrerin war mit ihrem Ford in Richtung der Eberhardstraße unterwegs. Als sie auf Höhe von Haus Nr. 30 zwischen zwei am Fahrbahnrand geparkten Pkw fuhr, bog von der Eberhardstraße kommend ein Mountainbikefahrer verbotswidrig in die Wilhelmstraße ein. Beim Ausweichen streifte die 27-Jährige einen am Fahrbahnrand geparkten Volvo. Dessen ungeachtet setzte der Radfahrer seine Fahrt in Richtung Eglosheimer Straße fort. Bei ihm soll es sich um einen Jugendlichen handeln, der ein schwarzes Bike mit roten Akzenten fuhr. Er trug eine schwarze Adidas-Jogginghose, ein dunkles T-Shirt sowie weiße Schuhe und hatte einen schwarzen EastPack-Rucksack dabei.

 

Kornwestheim: Elektrowerkzeug gestohlen

Aus einem Rohbau in der Neckarstraße hat ein unbekannter Täter in der Nacht zum Donnerstag Elektrowerkzeug und Zubehör des Herstellers Würth im Wert von etwa 800 Euro entwendet. Er überwand dazu den Bauzaun und brach die Tür zu einem Lagerraum im Untergeschoss des Rohbaus auf.

 

Sachsenheim: Baucontainer aufgebrochen

Auf der Baustelle der Krebsbachbrücke an der L 1642 zwischen Häfnerhaslach und Sternenfels hat ein unbekannter Täter in der Nacht zum Donnerstag die Tür eines Baucontainers aufgehebelt und dort verschiedene Schränke durchsucht. Augenscheinlich fand er nichts Stehlenswertes vor, richtete aber ca. 500 Euro Sachschaden an. Bereits in der Nacht zum 18. Juni war versucht worden, den Container aufzubrechen. Der dabei angerichtete Sachschaden belief sich auf etwa 1.000 Euro. Sachdienliche Hinweise nimmt der Polizeiposten Sachsenheim, Tel. 07147 27406-0, entgegen.

 

Kornwestheim: Seat gestohlen

Zwischen Dienstag, 19:30 Uhr und Mittwoch, 10:30 Uhr wurde von einem Stellplatz in der Salamanderstraße ein grauer Seat Leon Cupra mit Ludwigsburger Kennzeichen gestohlen. Das zweieinhalb Jahre alte Auto war dort verschlossen abgestellt gewesen. Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Kornwestheim, Tel. 07154 1313-0, zu melden.

 

Ludwigsburg: Ape umgeworfen

Vermutlich in der Nacht zum Mittwoch haben Unbekannte in der Reuteallee eine dort abgestellte Piaggio “Ape” umgeworfen. Dabei entstanden mehrere hundert Euro Sachschaden. Zudem liefen Betriebsstoffe aus, die von der Feuerwehr abgebunden werden mussten. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Ludwigsburg, Tel. 07141 18-5353, entgegen.

Quelle: Polizeipräsidium Ludwigsburg

Brand in Tiefgarage verursacht 500.000 Euro Schaden und was sonst noch im Landkreis los war

Kornwestheim: Fahrzeugbrand in Gemeinschaftstiefgarage

Mutmaßlich aufgrund eines technischen Defekts ist am Mittwochmorgen gegen 08:00 Uhr ein Audi TT in einer Gemeinschaftstiefgarage in Nelly-Sachs-Weg in Kornwestheim in Brand geraten. Die Flammen griffen auf einen Fiat 500 über und der Brand ging mit starker Rauchentwicklung einher. Die Feuerwehr Kornwestheim rückte mit 28 Einsatzkräften und sechs Fahrzeugen und die Polizei mit vier Streifenbesatzungen zum Brandort aus. Aufgrund der starken Rauchentwicklung wurden etwa 30 Anwohner aus vier Mehrfamilienhäusern vorsorglich evakuiert. Sie konnten die Gebäude alle unverletzt verlassen. Um 08:25 hatte die Feuerwehr den Brand gelöscht. Durch die Hitze, die starke Rauchentwicklung und Rußniederschlag wurden sowohl Teile der Tiefgarage als auch weitere dort abgestellte Fahrzeuge in Mitleidenschaft gezogen. Der geschätzte Sachschaden beläuft sich auf etwa 500.000 Euro. Alle Anwohner konnten wieder in ihre Wohnungen zurückkehren.

 

Löchgau: Trafostation umgefahren und geflüchtet

Vermutlich beim rückwärtigen Rangieren auf einem Feldweg neben dem Mehläckerweg hat ein noch unbekannter Fahrzeuglenker am Dienstagvormittag auf dem dortigen Grünstreifen eine Trafostation erheblich beschädigt. Der dabei angerichtete Sachschaden beläuft sich nach erster Schätzung auf etwa 40.000 Euro. Personen, die in diesem Zusammenhang verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Bietigheim-Bissingen, Tel. 07142 405-0, zu melden.

 

Asperg: Skoda angefahren

Im Verlauf des Montags, zwischen 08:00 und 17:30 Uhr hat ein unbekannter Autofahrer in der Siemensstraße einen geparkten Skoda angefahren und dabei die Fahrzeugfront samt Motorhaube beschädigt. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf etwa 3.000 Euro. Das Polizeirevier Kornwestheim, Tel. 07154 1313-0, bittet um Hinweise.

 

Sersheim: Reifen zerstochen

An zwei am Fahrbahnrand der Vaihinger Straße in Sersheim abgestellten Transportern eines Paketdienstes hat ein unbekannter Täter in der Nacht zum Mittwoch zwischen 22:00 und 04:15 Uhr jeweils alle vier Reifen zerstochen. Das Polizeirevier Vaihingen/Enz, Tel. 07042 941-0, bittet um sachdienliche Hinweise.

 

Bietigheim-Bissingen: Heckscheibe eingeschlagen

Vermutlich am späten Dienstagabend hat ein Unbekannter in der Dresdener Straße in Bietigheim die Heckscheibe eines geparkten Chevrolet Matiz eingeschlagen. Anwohner hatten zwischen 23:00 und 00:00 Uhr einen lauten Streit und einen entsprechenden Schlag gehört. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Bietigheim-Bissingen, Tel. 07142 405-0, entgegen.

Quelle: Polizeipräsidium Ludwigsburg

Schwerer Verkehrsunfall in Freiberg am Neckar: Zwei Lkw’s krachen zusammen

Einen Schwerverletzten und etwa 100.000 Euro Sachschaden forderte am Mittwoch gegen 10:00 Uhr der Zusammenstoß zweier Lkw auf der Kreuzung Mühlstraße / Bilfinger Straße / Am Pflaster in Freiberg am Neckar. Ein 75-jähriger Lkw-Fahrer war auf der Bilfinger Straße unterwegs und wollte die Kreuzung geradeaus überqueren. Dabei achtete er nicht auf den bevorrechtigten Lkw eines 40-Jährigen, der von Ludwigsburg kommend auf der Mühlstraße an den Kreuzungsbereich heranfuhr. Die Ampel an der Kreuzung war nicht in Betrieb. Beim Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge kippte der Lkw des 75-Jährigen zur Seite und beschädigte die Ampel auf der Verkehrsinsel. Der 40-Jährige wurde beim Aufprall schwer verletzt und vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Die Bergung des umgekippten Lkw, für die ein Bergekran eingesetzt werden musste, nahm mehrere Stunden in Anspruch.

Quelle: Polizeipräsidium Ludwigsburg

1

1