Vermisstenfall in Marbach am Neckar

Marbach am Neckar: 17-Jährige vermisst

Seit Freitag, 19. Oktober 2018, wird die 17 Jahre alte Ela T. aus Marbach am Neckar vermisst. Sie wurde an diesem Abend gegen 22.00 Uhr zum letzten Mal gesehen und hat ihre Familie verlassen, ohne eine Erreichbarkeit zu hinterlassen. Seither fehlt von ihr jede Spur. Den bisherigen Ermittlungen zufolge hat sich die Jugendliche bewusst von zuhause abgesetzt. Es kann allerdings nicht ausgeschlossen werden, dass sie sich in einer hilflosen Lage befindet. Ela ist 1,65 Meter groß und schlank. Sie hat lange, glatte, schwarze Haare, spricht deutsch mit Akzent und hat eine graue Umhängetasche sowie einen schwarzen Sportbeutel bei sich. Wer hat Ela gesehen oder kann Angaben zu ihrem Aufenthaltsort machen? Hinweise nimmt die Kriminalpolizei des Polizeipräsidiums Ludwigsburg unter Tel. 07141/18-9 entgegen.

Polizeipräsidium Ludwigsburg

 

24-Jähriger nach Messerangriff in Ludwigsburg in Psychiatrie

Aus bislang ungeklärter Ursache hat ein 24-Jähriger in der Nacht zum Sonntag gegen 02:45 Uhr in einem Mehrfamilienhaus in Ludwigsburg-Hoheneck die Tür zur Wohnung eines 32-Jährigen Hausmitbewohners eingeschlagen. Nachdem der 32-Jährige durch den Lärm aufgewacht war, traf er im Eingangsbereich der Wohnung auf den 24-Jährigen, der ihn unvermittelt angriff. Im Verlauf des folgenden Gerangels zog sich der 32-Jährige mehrere Schnittverletzungen an Hals und Kopf zu, die ihm sein Kontrahent vermutlich mit einem Messer beibrachte. Er musste vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht werden. Der 24-jährige Tatverdächtige wurde von der Polizei in seiner Wohnung vorläufig festgenommen und auf Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart am Montag dem zuständigen Haftrichter beim Amtsgericht Ludwigsburg vorgeführt, der ihn in eine psychiatrische Einrichtung einwies.

Ludwigsburg (ots)

Original-Content von: Polizeipräsidium Ludwigsburg

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ludwigsburg
Telefon: 07141 18-9
E-Mail: ludwigsburg.pp@polizei.bwl.de

Ludwigsburg: Werkzeug und Maschinen gestohlen; Remseck am Neckar: drei Transporter aufgebrochen

Ludwigsburg-Eglosheim: Werkzeug und Maschinen gestohlen

Zwischen Donnerstag 16.00 Uhr und Montag 07.00 Uhr suchten bislang unbekannte Täter den Stadtteil Eglosheim heim. Die Unbekannten hielten vermutlich zunächst nach Transportern von Handwerksbetrieben Ausschau, in denen sie Werkzeuge und Maschinen vermuteten. In der Besigheimer Straße, der Pleidelsheimer Straße, der Monreposstraße und auf dem Parkplatz beim Sportplatz in der Sachsenheimer Straße wurden sie fündig. Sie brachen zwei Mercedes, einen Renault und einen VW auf und stahlen Werkzeuge und Maschinen im Wert von über 20.000 Euro. Die Höhe des entstandenen Sachschadens steht derzeit noch nicht fest. Der Polizeiposten Eglosheim, Tel. 07141/22150-0, bittet Zeugen, die Hinweise geben können, sich zu melden. Möglicherweise stehen die Taten in Zusammenhang mit zwei gleichgelagerten Fällen, die die Polizei in Remseck am Neckar zu verzeichnen hatte.

Remseck am Neckar – Aldingen/Neckargröningen: drei Transporter aufgebrochen

Werkzeuge und Maschinen im Wert von etwa 6.000 Euro wurden zwischen Freitag 13.00 Uhr und Montag 07.15 Uhr aus Transportern gestohlen, die in der Max-Eyth-Straße in Aldingen und der Maybachstraße in Neckargröningen standen. Die Transporter gehören zu Handwerksbetrieben. Vermutlich hatten die Täter es auf solche Fahrzeuge abgesehen, da sie darin Werkzeuge und Maschinen vermuteten. Sie brachen die Fahrzeuge auf und stahlen verschiedenste Geräte. Der Polizeiposten Remseck am Neckar, Tel. 07146/28082-0, nimmt sachdienliche Hinweise entgegen. In Ludwigsburg kam es zu vier weiteren Fällen, die möglicherweise mit den Taten in Remseck am Neckar zusammenhängen.
Ludwigsburg (ots)
Original-Content von: Polizeipräsidium Ludwigsburg

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ludwigsburg
Telefon: 07141 18-9
E-Mail: ludwigsburg.pp@polizei.bwl.de

Einbruch (Versuch) in Affalterbach

Affalterbach: Einbruchsversuch in Discounter

Über das Dach versuchten Einbrecher zwischen Samstag 13:00 Uhr und Montag 09:30 Uhr in einen Discounter in der Siemensstraße einzusteigen. Sie kamen bis zur Zwischendecke, gelangten aber nicht in das Innere des Gebäudes. Es entstand ein geringer Sachschaden. Zeugen melden sich bitte beim Polizeirevier Marbach, Tel. 07144/900-0.

Ludwigsburg (ots)

Original-Content von: Polizeipräsidium Ludwigsburg

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ludwigsburg
Telefon: 07141 18-9
E-Mail: ludwigsburg.pp@polizei.bwl.de

Home

Remseck am Neckar: Mehrere hundert Schachteln Zigaretten erbeutet

Der oder die unbekannten Täter verschafften sich am Samstagmorgen gegen 03.47 Uhr über die Eingangstüre einer Tankstelle in der Neckaraue gewaltsam Zutritt zum Verkaufsraum. Durch ein Loch, das zuvor in die Glasschiebetüre eingebracht wurde, gelangten der oder die Täter ins Innere. Aus dem Verkaufsregal hinter dem Tresen wurden mehrere hundert Zigarettenschachteln entwendet. Der Wert des Diebesguts beläuft sich auf mehrere tausend Euro. An der Automatiktüre entstand Sachschaden in Höhe von 2.000 Euro. Eine sofort eingeleitete Fahndung aufgrund Alarmauslösung verlief bislang ohne Erfolg. Zeugen, die Angaben zum Sachverhalt machen können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Kornwestheim unter der Telefonnummer 07154 1313 0 in Verbindung zu setzen.

Ludwigsburg (ots)

Original-Content von: Polizeipräsidium Ludwigsburg

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ludwigsburg
Telefon: 07141 18-9
E-Mail: ludwigsburg.pp@polizei.bwl.de

Home

Steinheim an der Murr: Verkehrsunfall mit schwer verletzter Person

Am Samstag ereignete sich gegen 15.56 Uhr auf der BAB 81 zwischen den beiden Anschlussstellen Pleidelsheim und Mundelsheim in Fahrtrichtung Heilbronn ein Verkehrsunfall. Eine 61-jährige Lenkerin eines Toyotas befuhr zunächst die mittlere Fahrspur. Aus bislang unbekannter Ursache geriet die 61-Jährige nach rechts von der Fahrbahn ab. An der Autobahnbaustelle Höhe Höpfigheim prallte sie auf die dort beginnende Baustellenabsperrung (Rampe). Der Toyota schanzte 25 Meter weit durch die Luft, ehe er auf der rechten Schutzplanke aufprallte.

Das Fahrzeug wurde anschließend von der Schutzplanke abgewiesen und flog nach links, wo es letztlich auf der mittleren Fahrspur auf allen vier Rädern zum Stehen kam. Entgegen ersten eingehenden Mitteilungen überschlug sich der Pkw nicht. Die 61-Jährige Lenkerin wurde aber aufgrund des starken Aufpralls in die Schutzplanken schwer verletzt und musste durch den Rettungsdienst erstversorgt werden. Anschließend wurde die Fahrerin in ein umliegendes Krankenhaus transportiert. Das Fahrzeug war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

Der Sachschaden am Pkw beläuft sich auf 10.000 Euro. Der Sachschaden an der Baustelleneinrichtung beträgt 1.500 Euro. Da Betriebsstoffe ausgelaufen waren, war die Feuerwehr Pleidelsheim mit zwei Fahrzeugen und 12 Mann im Einsatz. Des Weiteren waren ein Notarzt, ein Rettungswagen sowie die Autobahnmeisterei Ludwigsburg mit zwei Fahrzeugen im Einsatz. Für die Dauer der Bergungs- und Reinigungsarbeiten waren sowohl die rechte als auch die mittlere Fahrspur bis gegen 17.55 Uhr auf Höhe der Unfallstelle gesperrt. Dabei bildete sich zeitweise ein Rückstau von acht Kilometern Länge. Das Polizeipräsidium Ludwigsburg hatte eine Streifenbesatzung der Verkehrspolizeidirektion Ludwigsburg eingesetzt.

Ludwigsburg (ots)

Original-Content von: Polizeipräsidium Ludwigsburg

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ludwigsburg
Telefon: 07141 18-9
E-Mail: ludwigsburg.pp@polizei.bwl.de

Home

Original-Content von: Polizeipräsidium Ludwigsburg

Freiberg am Neckar: Autofahrt endet auf dem Dach

Ludwigsburg (ots) – Glücklicherweise unverletzt blieb eine 48 Jahre alte Mercedes-Lenkerin, nachdem sie am Donnerstag gegen 09:10 Uhr auf der Landesstraße 1129 in einen Unfall verwickelt war. Die junge Frau war von Freiberg am Neckar in Richtung Ludwigsburg-Hoheneck unterwegs. Mutmaßlich aus Unachtsamkeit kam sie auf nasser Fahrbahn ins Schleudern und geriet auf die Gegenfahrbahn. Bei dem Versuch gegenzulenken, kam ihr Auto nach rechts von der Fahrbahn ab und durchbrach einen Zaun. Im weiteren Verlauf überschlug sich das Fahrzeug und blieb auf dem Parkplatz eines angrenzenden Spielwarengeschäfts auf dem Dach liegen. Der Mercedes war anschließend nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der entstandene Sachschaden wurde auf rund 2.000 Euro geschätzt.

Polizeipräsidium Ludwigsburg

Pleidelsheim: Unfall mit zwei leicht verletzten Personen

Zwei leicht verletzte Personen und einen Sachschaden in Höhe von rund 16.000 Euro forderte ein Unfall, zu dem es am Mittwoch gegen 22.00 Uhr in der Beihinger Straße in Pleidelsheim kam. Ein 38 Jahre alter Seat-Lenker wollte von der Hauptstraße nach links in die Beihinger Straße abbiegen und übersah hierbei vermutlich aus Unachtsamkeit einen VW. Der 50 Jahre alte VW-Fahrer, der eine 51-jährige Beifahrerin an Bord hatte, war in Richtung der Marbacher Straße unterwegs. Die beiden Fahrzeuge stießen zusammen, so dass die Beifahrerin und der 38-Jährige leicht verletzt wurden. Die Frau wurde durch den Rettungsdienst in Krankenhause gebracht. Beide PKW waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Redaktion: Polizei Ludwigsburg

Ludwigsburg: Unfallflucht

Ludwigsburg (ots) – Ludwigsburg-Neckarweihingen: Unfallflucht
Am Mittwoch ereignete sich zwischen 08.30 Uhr und 14.30 Uhr eine Unfallflucht in der Lechtstraße in Neckarweihingen. Ein noch unbekannter Fahrzeuglenker streifte einen am Fahrbahnrand abgestellten Hyundai, wodurch ein Sachschaden in Höhe von etwa 3.000 Euro entstand. Möglicherweise handelt es sich bei dem unbekannten Fahrzeug um ein größeres Fahrzeug, wie einen Transporter. Hinweise nimmt der Polizeiposten Neckarweihingen, Tel. 07141/257017, entgegen.

Redaktion: Polizei Ludwigsburg

Möglingen: Unfall fordert Leichtverletzte

Ludwigsburg (ots) – Mit leichten Verletzungen musste der Rettungsdienst am Donnerstag eine 21 Jahre alte Frau in ein Krankenhaus bringen, nachdem sie gegen 07:25 Uhr auf der BAB 81 zwischen den Anschlussstellen Ludwigsburg-Süd und Stuttgart-Zuffenhausen in einen Unfall verwickelt war. Die junge Frau wollte mit ihrem VW Käfer an der Anschlussstelle Ludwigsburg-Süd auf die Autobahn in Richtung Stuttgart auffahren. Als sie sich auf dem Beschleunigungsstreifen der Anschlussstelle befand, führte die 21-Jährige einen Schulterblick durch und beschleunigte ihr Fahrzeug. Beim Wechsel auf die Durchgangsfahrbahn erkannte sie im weiteren Verlauf mutmaßlich ein Lkw-Gespann zu spät und fuhr auf den Anhänger auf, wodurch die Fahrerin leicht verletzt wurde. Der 50 Jahre alte Lkw-Fahrer musste zuvor aufgrund einer Verkehrsstockung auf dem rechten Fahrstreifen abbremsen. Der VW war in der Folge nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Es entstand ein Sachschaden von etwa 10.500 Euro.

Redaktion: Polizei Ludwigsburg