Streit um Mund-Nasenschutz eskaliert – Kunde und Personal werden handgreiflich

In einem Geschäft in der Lammstraße in Großsachsenheim eskalierte am Mittwoch gegen 15.20 Uhr ein Streit zwischen einem Kunden und dem Personal.

Nach derzeitiger Erkenntnisse betrat der 58 Jahre alte Kunde ohne Mund-Nase-Schutz das Geschäft. Die anwesende Inhaberin und eine Angestellte sprachen ihn hierauf an. Sie verwiesen ihn anschließend des Ladenlokals, da er sich wohl weigerte einen geeigneten Schutz aufzusetzen. Der 58-Jährige gab an, von der Maskentragepflicht befreit zu sein. Zwischen dem Kunden und dem Personal entwickelte sich nun ein Streit, der schließlich auch handgreiflich wurde, so dass sich ein weiterer 43-jähriger Kunde einmischte. Mutmaßlich wurde während des handfesten Streits auch Geschäftsinventar beschädigt.

Beamte des Polizeipostens Sachsenheim wurden im weiteren Verlauf alarmiert und nahmen die Anzeige vor Ort auf. Der 58-Jährige konnte den Polizisten eine ärztliche Bescheinigung vorzeigen. Seitens der Inhaberin wurde ihm ein Hausverbot erteilt. Die Ermittlungen dauern an.

Quelle: Polizeipräsidium Ludwigsburg

KZ-Gedenktafel in Vaihingen an der Enz beschädigt und weitere Meldungen aus dem Kreis Ludwigsburg

Vaihingen an der Enz: KZ-Gedenktafel beschädigt

In den vergangenen vierzehn Tagen beschädigten noch unbekannte Täter die am neuen Radweg im Bereich “Am Fuchsloch” in Vaihingen an der Enz aufgestellte Gedenk- und Informationstafel zum Konzentrationslager Vaihingen/Enz. Die Täter zerkratzten mehrere Worte, so dass diese nicht mehr lesbar sind. Der entstandene Sachschaden wurde auf rund 100 Euro geschätzt. Die Inspektion Staatsschutz der Kriminalpolizei des Polizeipräsidiums Ludwigsburg hat die Ermittlungen aufgenommen. Hinweise werden unter der Tel. 0800/1100225 entgegen genommen.

Bietigheim-Bissingen: Drei Täter nach Sachbeschädigung in Bussen gesucht

Nach einer Sachbeschädigung am Freitag zwischen 21.50 Uhr und 22.00 Uhr in einem Linienbus in Bietigheim-Bissingen sucht das Polizeirevier Bietigheim-Bissingen, Tel. 07142 405-0 nach Zeugen. Drei bislang unbekannte Täter stiegen an der Haltestelle ‘Waldschule’ in den Bus ein, schlitzten mit einem Messer die Polster einiger Sitzflächen auf und verließen den Bus am Bahnhof. Bei drei weiteren Bussen konnten derartige Beschädigung der Sitzpolster festgestellt werden. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 4.000 Euro.

Ludwigsburg: Pedelec-Fahrerin von Auto erfasst

Eine Pedelec-Fahrerin wurde nach einem Unfall am Dienstag gegen 13.30 Uhr in der Strombergstraße in Ludwigsburg schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht. Der 53-jährige Fahrer eines Opel befuhr die Strombergstraße von der Markgröninger Straße kommend und wollte nach links in die Teinacher Straße abbiegen. Hierbei stieß er mit der bevorrechtigten 55-Jährigen zusammen, die auf ihrem Pedelec auf der Strombergstraße in Richtung Markgröninger Straße unterwegs war. Der Opel musste abgeschleppt werden und es entstand ein Gesamtschaden von rund 1.500 Euro.

Bietigheim-Bissingen: Trickdieb bestiehlt 81-Jährige

Eine 81 Jahre alte Frau wurde am Freitag gegen 10.30 Uhr in der Straße ‘Am Japangarten’ in Bietigheim Opfer eines Trickdiebstahls. Dabei gelang es Dieb einem unbekannten Dieb, der Seniorin ihr Bargeld in Höhe von mehreren Hundert Euro aus dem Geldbeutel zu stehlen. Die Frau und ihr Lebensgefährte waren vom Parkplatz am japanischen Garten in Richtung Hauptstraße unterwegs. Als sie eine Fußgängerbrücke überquerten fiel ihnen ein Mann auf, der ein 20 Euro-Schein vermeintlich verloren hatte. Beim Ansprechen auf den Verlust des Geldscheins, bedankte sich der Mann und trat dicht an das Pärchen heran und fragte ob man ihm zwei 50 Cent-Münzen in eine Ein-Euro-Münze wechseln könne. Nachdem die Seniorin ihren Geldbeutel herausholte und öffnete, erklärte sie dem Mann, dass sie keine Ein-Euro-Münze mehr hätte. Später stellte die 81-Jährige den Verlust von mehreren Hundert Euro aus ihrem Geldbeutel fest. Der Täter soll mittelgroß, schlank und rund 40 Jahre alt sein. Er hat kurze dunkle Haare und soll nahezu akzentfrei Deutsch sprechen. Das Polizeirevier Bietigheim-Bissingen, Tel. 07142 405-0 bittet Zeugen, die Hinweise zu dem Dieb geben können, sich zu melden.

Vaihingen an der Enz: E-Bike-Fahrer gestürzt und leicht verletzt

Am Dienstag kam es gegen 13.10 Uhr auf dem neu angelegten Fuß-und Radweg entlang der alten Bahnlinie in Vaihingen an der Enz zu einem Unfall. Einem 65 Jahre alten E-Bike-Fahrer, der den Jakob-Redwitz-Weg aus Richtung Franckstraße befuhr, kam eine Gruppe Fußgänger entgegen, denen er ausweichen wollte. Als er links an ihnen vorbeifuhr, kam ihm jedoch ein weiterer Radfahrer entgegen. Hierauf bremste der 65-Jährige vermtulich so stark ab, dass er über den Lenker seines Fahrrads auf den Asphalt stürzte. Der Mann, der einen Helm trug, erlitt leichte Verletzungen und wurde durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht.

Quelle: Polizeipräsidium Ludwigsburg

Diebe demontieren und stehlen Pkw-Sensoren aus Autohaus in Ludwigsburg

Diebe haben vom Gelände eines Ludwigsburger Autohauses Pkw-Sensoren erst demontiert und dann mitgenommen.

Laut der Polizei suchten am Montag zwischen 18.30 Uhr und Dienstag 09.00 Uhr unbekannte Täter ein Autohaus in der Schwieberdinger Straße in Ludwigsburg heim. Die Täter begaben sich auf das freizugängliche Verkaufsgelände und machten sich an einem zum Verkauf stehenden gebrauchten Audi zu schaffen. Sie demontierten die ACC-Sensoren (Adaptive Geschwindigkeitsregelung), die auf beiden Seiten in der Fahrzeugfront verbaut sind, und machten sich damit aus dem Staub. Der Wert des Diebesguts wird auf etwa 2.500 Euro geschätzt. Sachschaden entstand nicht. Zeugen, die Verdächtiges beobachtet haben, werden gebeten, sich unter der Tel. 07141/18-5353 mit dem Polizeirevier Ludwigsburg in Verbindung zu setzen.

red

Kellerbrand in Affalterbach sorgt für Großeinsatz der Feuerwehr und weitere Meldungen aus dem Kreis

Affalterbach: Trockner in Brand geraten

Insgesamt 42 Wehrleute der Freiwilligen Feuerwehren Erdmannhausen, Marbach sowie Affalterbach rückten am Dienstag gegen 01:15 Uhr mit sechs Fahrzeugen zu einem Brand in die Lange Straße in Affalterbach aus. Im Keller eines Wohnhauses fing vermutlich aufgrund eines technischen Defekts ein Trockner Feuer. Diesbezüglich kam es zu einer starken Rauchentwicklung, die sich im kompletten Haus verteilte. Drei Bewohner, die sich während des Brandausbruchs im Haus befanden, begaben sich nach draußen. Sie blieben nach bisherigen Erkenntnissen unverletzt. Den Einsatzkräften gelang es schließlich das Feuer zu löschen. Die Höhe des entstandenen Sachschadens wurde auf etwa 25.000 Euro geschätzt. Für die vergangene Nacht war das Haus nicht mehr bewohnbar. Die drei Personen kamen bei Verwandten unter.

Bietigheim-Bissingen: Opel beschädigt

Vermutlich beim Ein- oder Ausparken stieß ein noch unbekannter Fahrzeuglenker gegen einen Opel, der am Montag zwischen 07:40 Uhr und 13:25 Uhr in der Wobachstraße in Bietigheim am Fahrbahnrand abgestellt war. Ohne sich im Anschluss um den angerichteten Sachschaden von etwa 1.500 Euro zu kümmern, machte sich der Unbekannte aus dem Staub. Sachdienliche Hinweise zum Verursacher nimmt das Polizeirevier Bietigheim-Bissingen, Tel. 07142 405-0, entgegen.

Bietigheim- Bissingen: Unfallflucht auf Parkplatz einer Zahnarztpraxis

Ohne sich um den entstandenen Sachschaden von etwa 3.000 Euro zu kümmern, suchte ein bislang unbekannter Fahrzeuglenker das Weite, nachdem er am Montag zwischen 09:50 Uhr und 11:10 Uhr in der Albert-Eber-Straße in Bietigheim gegen einen geparkten VW Touran gestoßen war. Der VW stand auf dem Parkplatz einer Zahnarztpraxis und wurde mutmaßlich beim Ein- oder Ausparken am hinteren linken Fahrzeugheck beschädigt. Das Polizeirevier Bietigheim-Bissingen bittet unter der Tel. 07142 405-0 um Zeugenhinweise.

Besigheim: Geräteschuppen aufgebrochen

Zwischen Sonntag 17:00 Uhr und Montag 17:45 Uhr trieb ein noch unbekannter Täter in der Verlängerung der Straße “Untere Bräun” in Besigheim sein Unwesen. An einem Geräteschuppen brach der Unbekannte eine Tür auf und zerschlug darüber hinaus den Glaseinsatz. Ob anschließend aus dem Schuppen etwas entwendet wurde, steht derzeit noch nicht fest. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 300 Euro. Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Bietigheim-Bissingen, Tel. 07142 405-0, in Verbindung zu setzen.

Quelle: Polizeipräsidium Ludwigsburg

19-Jähriger flüchtet in den Weinbergen vor Polizei und was sonst noch im Kreis Ludwigsburg los war

Vaihingen an der Enz-Enzweihingen: Fluchtfahrt endet mit Blutentnahme

Am Sonntag gegen 22:45 Uhr wollten Polizeibeamte auf dem Kornberg im Bereich Enzweihingen einen Autofahrer, der sich dort mit zwei weiteren Fahrzeuginsassen an einem Aussichtspunkt in den Weinbergen aufgehalten hatte, kontrollieren. Als die Beamten aus dem Streifenwagen ausgestiegen sind, machte sich der Opel-Lenker allerdings aus dem Staub und fuhr in Richtung der Leinfelder Straße/Enzweihingen davon. Nachdem das Fahrzeug an der Querung des Enztalradwegs auf einem Feldweg aufgeschlagen war, wurde die Ölwanne sowie der Unterboden beschädigt. Trotz des daraus folgenden Öl- und Benzinverlust setzte der 19-Jährige seine Fahrt über die Enzbrücke, Erich-Blum-Straße, Vaihinger Straße und B 10 fort. Die folgenden Polizisten hatten das Fahrzeug zwischenzeitlich aus den Augen verloren. Anhand der hinterlassenen Öl- und Benzinspur konnten die Beamten den Wagen im Bereich der Straße “Bruckenwasen” jedoch wieder antreffen. Dort war der Fahrer gerade im Begriff zu Wenden und fuhr im weiteren Verlauf der Streife entgegen. Kurz darauf bog der junge Fahrer in die Karl-Blessing-Straße ab und hielt dann in der Jahnstraße an. Da gelang es den Beamten letztendlich den Fahrer vorläufig festzunehmen und zu kontrollieren. Während der darauffolgenden Kontrolle stellten die eingesetzten Beamten bei dem 19-Jährigen Anzeichen auf Drogenbeeinflussung fest. Diesbezüglich musste er sich einer Blutentnahme unterziehen. Darüber hinaus wurde der Opel abgeschleppt und mehrere Straßen durch eine Spezialfirma sowie Mitarbeiter der Straßenmeisterei bezüglich dem Betriebsflüssigkeitsverlust gereinigt.

Ludwigsburg-Nord: Minibagger beschädigt

Zwischen Freitag und Montag trieb ein noch unbekannter Täter in der Marbacher Straße in Ludwigsburg-Nord sein Unwesen. Auf einer Baustelle machte sich der Unbekannte an einem abgestellten Minibagger zu schaffen. An dem Fahrzeug zerstörte der Täter zwei Scheiben und richtete hierbei einen Sachschaden von rund 2.000 Euro an. Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Ludwigsburg, Tel. 07141 18-5353, in Verbindung zu setzen.

Löchgau: Nach Unfallflucht 4.500 Euro Sachschaden

Einen Sachschaden von 4.500 Euro verursachte ein bislang unbekannter Fahrzeuglenker zwischen Samstag 19.00 Uhr und Montag 9.00 Uhr in der Freudentaler Straße in Löchgau. Der Unbekannte beschädigte einen am Fahrbahnrand geparkten Audi und fuhr anschließend davon. Zeugen die Hinweise geben können, werden gebeten sich mit dem Polizeirevier Bietigheim-Bissingen, Tel. 07142405-0 in Verbindung zu setzen.

Großbottwar: Unfallflucht auf Supermarktparkplatz

Mutmaßlich beim Ein- oder Ausparken stieß ein noch unbekannter Fahrzeuglenker gegen einen Opel, der am Samstag zwischen 11.50 Uhr und 12.20 Uhr in der Bahnhofsstraße in Großbottwar auf einem Supermarktparkplatz geparkt war. Ohne sich um den angerichteten Sachschaden von etwa 4.000 Euro zu kümmern, machte sich der Unbekannte anschließend aus dem Staub. Sachdienliche Hinweise zum Verursacher nimmt das Polizeirevier Marbach, Tel. 07144 900-0, entgegen.

Quelle: Polizeipräsidium Ludwigsburg

70-jähriger Motorrollerfahrer kracht gegen Pkw und weitere Meldungen aus dem Kreis Ludwigsburg

Marbach am Neckar: Motorrollerfahrer schwer verletzt

Mit schweren Verletzungen musste der Rettungsdienst am Sonntag einen 70-Jährigen in ein Krankenhaus bringen, nachdem er am Sonntag gegen 15:50 Uhr in der Wielandstraße in Marbach am Neckar in einen Verkehrsunfall verwickelt war. Nach bisherigen Erkenntnissen war eine 35-jährige Hyundai-Lenkerin auf der Wielandstraße in Richtung der Ludwigsburger Straße unterwegs. Dort waren zu diesem Zeitpunkt am Straßenrand mehrere Fahrzeuge geparkt, an denen sie vorbeifuhr. Zeitgleich kam ihr der 70-jährige Mann auf einem Motorroller im Bereich einer Engstelle entgegen. Während die Autofahrerin anhielt, versuchte der Rollerfahrer noch nach rechts auszuweichen. Trotz der eingeleiteten Maßnahmen konnten beide Verkehrsteilnehmer einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Der Rollerfahrer prallte gegen die linke Fahrzeugfront des Hyundai, stürzte in der Folge und erlitt schwere Verletzungen. Der Gesamtschaden wurde auf etwa 6.000 Euro geschätzt.

Ludwigsburg-Oßweil: Autofahrerin geflüchtet

Nach einer Unfallflucht, die am Sonntag gegen 16:15 Uhr in der Lange Straße in Ludwigsburg-Oßweil verübt wurde, sucht die Polizei nach Zeugen. Eine noch unbekannte Autofahrerin streifte beim Vorbeifahren einen BMW, der zur genannten Zeit am Fahrbahnrand abgestellt war. Nachdem die Unbekannte den Heckbereich des geparkten Wagens gestreift hatte, fuhr sie davon und kümmerte sich nicht um den angerichteten Sachschaden von rund 2.000 Euro. Ein Zeuge beobachtete den Vorfall und konnte erkennen, dass es sich bei der Unbekannten mutmaßlich um eine ältere Dame handelt, die am Steuer eines grauen oder silbernen Kombi saß. Weitere sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Ludwigsburg unter der Tel. 07141 18-5353 entgegen.

Ludwigsburg-Nord: Vandalen mit Sprühdose im Parkhaus unterwegs

Mehrere Schriftzüge hinterließen Sprayer, die am Samstag zwischen 00:00 Uhr und 05:00 Uhr in der Heinkelstraße in Ludwigsburg-Nord ihr Unwesen trieben. Im Parkhaus (West) eines Einkaufszentrums hielten sich die Unbekannten in der Ebene 0 auf. Dort beschmierten sie diverse Wände sowie Stützpfeiler und richteten hierdurch einen Sachschaden von etwa 2.000 Euro an. Zeugen, die verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Ludwigsburg, Tel. 07141 18-5353, in Verbindung zu setzen.

Bietigheim-Bissingen: Jugendlicher zersticht Reifen

Am Sonntag gegen 18:40 Uhr konnte eine aufmerksame Zeugin in der Talstraße in Bietigheim im Eingangsbereich eines Supermarkts mehrere Jugendliche beobachten, die sich an den dortigen Fahrradständern aufhielten. Einer aus der Gruppe soll mit einem Messer den Reifen eines Fahrrads zerstochen haben. Aufgrund dieser Feststellung alarmierte die Zeugin umgehend die Polizei. Beim Eintreffen der hinzugezogenen Beamten ist der Tatverdächtige zusammen mit seinen Begleitern in einen Linienbus eingestiegen. Die Beamten stoppten daraufhin den Bus und baten den 14-jährigen Tatverdächtigen, auf den eine angegebene Personenbeschreibung passte, sowie seine zwei Begleitpersonen auszusteigen. Im Bereich der Bushaltestelle erfolgte anschließend eine Personenkontrolle, in deren Verlauf der 14-Jährige durchsucht wurde. Hier gab der Jugendliche freiwillig das mutmaßliche Tatmesser samt Ersatzklingen heraus. Während die Personalien der beiden anderen Personen erhoben werden konnten, musste der 14-Jährige zur Identitätsfeststellung zum Polizeirevier Bietigheim-Bissingen gebracht werden. Dem 14-jährigen Tatverdächtigen, der nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt wurde, erwartet nun eine Anzeige wegen Sachbeschädigung. Bei dem beschädigten Fahrrad handelt sich um ein grünes Conway M-Sport 327. Der Besitzer des Rades ist derzeit noch unbekannt. Er wird gebeten, sich beim Polizeirevier Bietigheim-Bissingen, Tel. 07142 405-0, zu melden.

Quelle: Polizeipräsidium Ludwigsburg

Schwerer Verkehrsunfall: Drei Verletzte und hoher Sachschaden auf B27 am Samstagabend

Drei leicht verletzte Personen und 60.000 Euro Schaden sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls auf der B27 im Kreis Ludwigsburg am frühen Samstagabend kurz vor 20:00 Uhr.

Eine 23-jährige Fahrerin eines schwarzen Audi A4 befuhr die B27 von Ludwigsburg kommend in Richtung Bietigheim und bog an der Anschlussstelle Ludwigsburg-Nord nach links auf die BAB 81 in Richtung Stuttgart ab. Hierbei missachtete sie das für sie geltende Rotlicht der Lichtzeichenanlage und stieß im Kreuzungsbereich mit einem weißen Mercedes SUV eines 41-Jährigen zusammen, welcher seinerseits auf der B 27 von Bietigheim kommend in Richtung Ludwigsburg fuhr. An beiden Fahrzeugen lösten die Airbags aus und Betriebsstoffe liefen aus. Im Audi wurde die 20-jährige Mitfahrerin leicht verletzt, im Mercedes wurden der 41-Jährige und seine 14-jährige Mitfahrerin ebenfalls leicht verletzt. Zur Erstversorgung war der Rettungsdienst mit einem Rettungswagen vor Ort, eine weitere Behandlung war an der Unfallstelle nicht erforderlich.

Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Die Auffahrt zur BAB 81 aus Richtung Ludwigsburg musste während der Unfallaufnahme und zur Bergung der Fahrzeuge bis kurz vor 22:00 Uhr gesperrt werden. Es kam zu geringen Verkehrsbeeinträchtigungen. Die Feuerwehr Ludwigsburg hatte zur Sicherung der auslaufenden Betriebsstoffe ein Fahrzeug mit drei Einsatzkräften eingesetzt. Zur Unfallaufnahme waren zwei Streifenbesatzungen des Polizeireviers Ludwigsburg eingesetzt.

Quelle: Polizeipräsidium Ludwigsburg

Fahrzeugbrand auf A81 führt zu Vollsperrung und weitere Meldungen aus dem Kreis

Pkw-Brand auf Autobahn A81 zwischen Pleidelsheim und Ludwigsburg-Nord, Gemarkung Freiberg am Neckar

Am Samstag befuhr gegen 15.45 Uhr eine 49-Jährige mit ihrem VW die Autobahn A81 in Fahrtrichtung Stuttgart. Zwischen den Anschlussstellen Pleidelsheim und Ludwigsburg-Nord fing das Fahrzeug aufgrund eines technischen Defektes im Motorraum an zu brennen. Das Feuer wurde durch die Feuerwehren Freiberg und Pleidelsheim, die mit insgesamt fünf Fahrzeugen und 43 Einsatzkräften vor Ort waren, gelöscht. Es wurde niemand verletzt. Das Fahrzeug war nicht mehr fahrbereit und wurde abgeschleppt. Bei den Aufräumarbeiten kam es zu einer kurzfristigen Vollsperrung.

Sachbeschädigungen in Vaihingen an der Enz

Zwischen Freitag, 18.30 Uhr und Samstag, 09.30 Uhr, wurden in der Stuttgarter Straße, Hans-Krieg-Straße, Steinbeisstraße und Hauffstraße die Scheiben von insgesamt vier Fahrzeugen sowie an fünf Gebäuden eine Glaseingangstüre und acht Schaufensterscheiben durch unbekannte Täter beschädigt. Ersten Ermittlungen zufolge wurden die Scheiben mit kleinen Metallkugeln aus einer Steinschleuder beschossen. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf ca. 45.000 Euro.

Zeugen werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Vaihingen / Enz unter 07042/9410 in Verbindung zu setzen.

Brand im Kellerraum in Marbach

In der Nacht zum Sonntag wurde gegen 0.44 Uhr ein Brand in einem Gebäude in der Güntterstraße gemeldet. Im Kellerraum wurde durch die Feuerwehr Marbach, welche mit fünf Fahrzeugen und 26 Einsatzkräften vor Ort waren, eine kokelnde Tonne festgestellt. In dieser Tonne waren Chemikalien eines Friseursalons gelagert, welche sich aus bislang unbekannter Ursache entzündet hatten. Die Tonne konnte ins Freien gebracht und gelöscht werden. Durch die chemische Reaktion des Stoffes kam es zu Ablagerungen am Gebäude, welches dies bis zur Reinigung unbewohnbar machen. Es wurde niemand verletzt. Eine Gefahr für umliegende Häuser oder Anwohner bestand nicht. Eine 65-jährige Bewohnerin kam in einem Hotel unter. Der Schaden durch die Verschmutzung im Haus beläuft sich auf ca. 5.000 Euro. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an.

Quelle: Polizeipräsidium  Ludwigsburg

Smart flüchtet vor Polizei und fährt fast Passanten um und weitere Meldungen aus dem Kreis Ludwigsburg

Am Freitagabend, gegen 20:37 Uhr, sollte im Stadtteil Bissingen, im Bereich der Ludwigsburger Straße ein Smart fourfour einer Verkehrskontrolle unterzogen werden. Der Fahrer beschleunigte und entzog sich zunächst der Kontrolle. Hierbei überholte er in der Ludwigsburger Straße einen unbekannten Pkw. In der Südstraße gefährdete er einen Fußgänger, welcher mit einem Hund unterwegs war. Nach etwa 15 Minuten konnte der Smart erneut im Stadtteil Bissingen festgestellt werden. Der Fahrer beschleunigte erneut und flüchtete über die Ludwigsburger Straße auf die Landesstraße 1110 in Richtung Tamm. Auch hier überholte er mehrere Pkws und einen Lkw. Während der Fahrt schaltete der Fahrer das Licht am Smart aus. Letztendlich wurde der Smart samt Fahrer in Tamm im Bereich der Hauffstraße festgestellt. Der 49-jährige Fahrer ist nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis, zudem besteht bei ihm der Verdacht einer alkoholischen Beeinflussung, weshalb eine Blutentnahme durchgeführt wurde. Zeugen, die Angaben zur Fahrweise des Smart machen können, insbesondere der genannte Fußgänger, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Bietigheim-Bissingen, Telefon 07142 405 0, zu melden.

Kornwestheim, B 27: Fahrzeug überschlug sich

Eine leicht verletze Person und 4.000 Euro Schaden sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls am Freitagnachmittag gegen 16:45 Uhr. Eine 60-jährige Lenkerin eines Opel Corsa befuhr die Bundesstraße 27 in Richtung Ludwigsburg. Kurz vor der Ausfahrt Ludwigsburg-Süd kam sie aus bislang aus unbekannter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab und fuhr gegen die dortige Böschung. Der Opel Corsa überschlug sich und kam auf dem Dach neben der Fahrbahn zum Liegen. Die Fahrerin konnte selbstständig aussteigen und begab sich leichtverletzt in ein Krankenhaus. Während der Unfallaufnahme und zur Bergung des Opel Corsa musste eine der beiden Richtungsfahrstreifen gesperrt werden. Zu nennenswerten Verkehrsstörungen kam es nicht. Das Polizeirevier Kornwestheim war mit zwei Streifenbesatzungen im Einsatz.

Ludwigsburg: Spritztour ohne Fahrerlaubnis und unter Alkoholeinwirkung

Am Freitagabend gegen 22.40 Uhr nahm ein 18-Jähriger ohne Wissen der Eigentümerin den Schlüssel ihres Smart Fortwo Coupe an sich, um damit eine Spritztour zu machen. Ohne Fahrerlaubnis und unter Alkoholeinwirkung befuhr er den Oßweiler Weg in Fahrtrichtung Kornwestheim. Vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit und nassem Laub geriet er nach rechts von der Fahrbahn ab. Beim Gegenlenken krachte der 18-Jährige gegen einen Baumstamm und kam mit dem Smart zwischen drei Bäumen auf der Seite zum Liegen. Glücklicherweise blieb der Fahrer unverletzt. Der Smart war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der Schaden wird auf 10.000 Euro beziffert. Beim Fahrer wurde eine Blutentnahme durchgeführt.

BAB 81, Gemarkung Möglingen: Unfall mit leicht verletzter Person und hohem Schaden

Eine leicht verletze Person und 32.000 Euro Schaden sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls auf der Bundesautobahn 81, zwischen den Anschlussstellen Stuttgart-Zuffenhausen und Ludwigsburg-Süd. Am Samstagmorgen, gegen 02:15 Uhr, befuhr ein 21-Jähriger mit seinem VW Golf den linken Fahrstreifen der hier dreispurigen Richtungsfahrbahn Heilbronn. Aus bislang ungeklärter Ursache geriet er mit seinem VW Golf auf den mittleren Fahrstreifen und kollidierte mit einem Audi A4 eines 38-Jährigen. Beide Fahrzeuge kamen anschließend von der Fahrbahn ab und blieben im Grünstreifen stehen. Der Audi Fahrer wurde leicht verletzt und wurde durch einen Rettungswagen versorgt. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Es kam zu keinen Verkehrsbehinderungen.

Quelle: Polizeipräsidium Ludwigsburg

 

Seniorin wird Geldbeutel aus Tasche an Rollator gestohlen und weitere Meldungen aus dem Kreis Ludwigsburg

Bietigheim-Bissingen: Diebstahl aus Rollator einer 76-Jährigen

Ein bislang unbekannter Täter hat am Donnerstag gegen 12.00 Uhr in einem Supermarkt in der Talstraße in Bietigheim eine 76-Jährige Frau angesprochen. Er trat dabei dicht an sie heran. An der Kasse musste die Seniorin feststellen, dass unbemerkt das Seitenfach ihrer im Rollator abgelegten Handtasche geöffnet worden war. Der Unbekannte hatte ihren Geldbeutel mit einem kleineren Bargeldbetrag, Karten und Papieren gestohlen. Der Mann soll um die 30 Jahre alt und möglicherweise Osteuropäer sein. Er hat schwarze kurze Haare und einen Dreitagebart. Zeugen, die Hinweise zum Täter geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Bietigheim-Bissingen, Tel. 07142 405-323, in Verbindung zu setzen.

Ludwigsburg: Unfall mit zwei leicht verletzten Personen und 40.000 Euro Sachschaden

Vermutlich weil er mit unangepasster Geschwindigkeit unterwegs war, war ein 19 Jahre alter Mercedes-Fahrer am Donnerstag gegen 16.30 Uhr in der Brucknerstraße in Ludwigsburg in einen Unfall verwickelt. Der junge Mann, der die Brucknerstraße in Richtung der Kornbeckstraße befuhr, verlor in der Rechtskurve im Kreuzungsbereich mit der Hans-Winter-Straße die Kontrolle über seinen PKW und geriet in den Gegenverkehr. Dort stieß er mit dem VW einer 32-Jährigen zusammen, die einen 28 Jahre alten Beifahrer an Bord hatte. Durch den Aufprall wurde der Opel abgewiesen und prallte anschließend gegen einen Toyota, der am Fahrbahnrand abgestellt war. Die 32 Jahre alte Frau und ihr Beifahrer erlitten leichte Verletzungen. Der an den Fahrzeugen entstandene Sachschaden wurde auf etwa 40.000 Euro beziffert. Der Opel und der VW waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Während der Unfallaufnahme war die Brucknerstraße bis gegen 18.00 Uhr gesperrt.

Gerlingen: Rüttelplatten gestohlen

In der Nacht zum Donnerstag stahlen noch unbekannte Täter zwei Rüttelplatten, die im Zuge von Baumaßnahmen im Bereich des Kreisverkehrs in der Füllerstraße und Neue Ramtelstraße in Gerlingen standen. Mutmaßlich wurden die Baumaschinen mit einem größeren Fahrzeug abtransportiert. Der Wert des Diebesguts wurde auf knapp 20.000 Euro geschätzt. Hinweise nimmt der Polizeiposten Gerlingen, Tel. 07156/9449-0, entgegen.

Ludwigsburg: Unfallflucht

Nach einer Unfallflucht am Donnerstag im Wieselweg in Ludwigsburg sucht das Polizeirevier Ludwigsburg, Tel. 07141/18-5353, noch Zeugen. Zwischen 12.30 Uhr und 16.30 Uhr streifte ein noch unbekannter Fahrzeuglenker vermutlich beim Vorbeifahren einen am Fahrbahnrand abgestellten Opel. Hierdurch entstand ein Sachschaden von etwa 1.000 Euro. Anstatt sich um den Unfall zu kümmern, setzte der Unbekannte seine Fahrt jedoch fort. Am Opel blieben leichte, rötliche bis bräunliche Lackspuren zurück, die vom Verursacherfahrzeug stammen dürften.

Kornwestheim: Unfallflucht

Ein Sachschaden von rund 2.000 Euro ist das Ergebnis einer Unfallflucht, die ein noch unbekannter Fahrzeuglenker am Donnerstag zwischen 09.00 Uhr und 12.00 Uhr auf dem Parkplatz eines Golfclubs in der Aldinger Straße in Kornwestheim verübte. Vermutlich beim Ein- oder Ausparken touchierte der Unbekannte einen geparkten Skoda und machte sich anschließend davon. Das Polizeirevier Kornwestheim, Tel. 07154/1313-0, bittet Zeugen sich zu melden.

Bietigheim-Bissingen: Unfallflucht in Bissingen

Ein noch unbekannter Fahrzeuglenker hat am Donnerstag zwischen 12.15 Uhr und 15.30 Uhr einen BMW angefahren, der in der Rosenstraße in Bissingen abgestellt war. Dabei richtete er an der hinteren linken Seite des Autos einen Sachschaden von etwa 6.000 Euro an und fuhr anschließend davon. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Bietigheim-Bissingen unter der Tel. 07142 405-200 entgegen.

Freiberg am Neckar: Mercedes angefahren

Am Donnerstag gegen 17.20 Uhr kam es auf der Ringstraße in Geisingen zu einer Unfallflucht. Der unbekannte Fahrer eines dunklen Kleinwagens fuhr gegenüber eines dortigen Blumengeschäfts einen Mercedes und machte sich trotz eines angerichteten Sachschadens von etwa 6.000 Euro aus dem Staub. Zeugenhinweise zum flüchtigem Fahrzeug nimmt das Polizeirevier Marbach unter Tel. 07144 900-0 entgegen.

Marbach am Neckar: Unfallflucht bei der Post

Zwischen 9:45 und 10:40 Uhr hat ein unbekannter Autofahrer am Donnerstag in der Hermann-Hesse-Straße in Marbach am Neckar gegenüber der Post einen weinroten Ford angefahren. Dabei entstand ein Sachschaden von etwa 5.000 Euro am linken vorderen Kotflügel und an der Fahrertür. Aufgrund der Spurenlage könnte es sich beim Auto des Unfallflüchtigen um ein hellgraues, oder silbernes Fahrzeugmodell handeln. Das Polizeirevier Marbach, Tel. 07144 900-0, bittet um Hinweise.

Quelle: Polizeipräsidium Ludwigsburg